ASUS stellt ersten Schreibtisch-Supercomputer vor

Supercomputer Der taiwanische Computer-Hersteller ASUS hat mit dem ESC 1000 seinen ersten Supercomputer für den Schreibtisch vorgestellt. Dieser erreicht eine Rechenleistung von bis zu 1,1 Teraflops. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na toll da kommt meine XBox doch auch dran? Achso sry Terraflops. xD Oh man guten morgen...
 
Hachja, was waren das für Zeiten, als ein Schreibtisch sowas wie Schubladen haben musste, die man alle 2 Minuten auf und zu machen konnte und eine schöne Schreibtischschutzmatte mit einer Weltkarte drauf und darauf einem übergroßen PostIt-Block, damit man bei der Arbeit Gänseblümchen malen konnte. Heute spielt man halt mit einer Rechenleistung von 1,1 Teraflops Solitär, hat auch was.
 
@wuddih: lol... das stimmt. bei der leistung, egal in welcher hinsicht, muss das solitär ja dann ne unreal engine verwenden o.ä. ^^ vielleicht ist dann deine tischmatte auch nen 37" touch-screen... so das man seine notizen in der miniaturansichtsleiste noch von hand schreiben kann... nicht das man das mal verlernt.
 
Der Klopfer ist die 500GB-Platte. Ein top ausgestattetes System mit Higend-Komponenten und an der Stelle, welche am wenigsten kostet, wird gespart.
 
@tommy1977: Ich gehe mal davon aus, dass keine Noname-Festplatte für 50,- Euro verbaut wurde.
 
@tommy1977: Auf die Platte sollen ja nicht 500.000 Filme und MP3s sondern Arbeitsdaten. Außerdem steht das Ding mit Sicherheit in einem Netzverbund mit Storageservern.
 
@F98: Davon gehe ich auch aus. Trotzdem wirkt diese Angabe irgenwie verloren zwischen den ganzen anderen Schmankerln. :o)
 
@F98: also ein Raid1 währe echt angebracht.
 
@tommy1977: Das liegt eher daran, dass die Leute die Relation verloren haben, welch gigantische Menge Bytes eigentlich 500GB sind.
 
@tommy1977: ja bei so einem high-end-system kann man wirklich eine SSD verbauen. wobei es die wahrscheinlich ohnehin gegen Aufpreis gibt. Das oben ist wahrscheinlich nur die Standardconfig.
 
@F98: Glaub ich weniger. Wenn ich in den Privatbereich schwenke, sind 500GB ruckzuck voll. Ich habe meine komplette Filmsammlung, Musiksammlung, alle Fotos der vergangenen Jahre und einige Website-Projekte auf einer NAS abgelegt, um von 3 Rechnern und von außen Zugriff darauf zu haben. Da steckt eine 500GB-Platte drin und muss bald gegen eine TB-Platte getauscht werden. Und das ganze wird mit zunehmendem HD-Material noch datenintensiver.
 
@EL LOCO: genau, das ist eine platin...tssssssssss
 
@BadMax: Ein "währe" ohne "h" wäre auch angebracht. :-) Stimme dir aber zu. Ein Raid 1 sollte schon standardmäßig dabei sein.
 
@F98: gigantische Menge? Für mehr als ein paar Minütchen (unkompromiertem) Video reicht es dennoch nicht...
 
@tommy1977: Ja nur das man einen solchen Rechner eben nicht im Privatbereich einsetzt....und man ebenfalls keinen Audiodaten oder Videos etc. auf der Arbeit braucht. Da werden irgendwelche Rechenoperationen oder 3D Animationen / Simulationen drüber laufen. Und die Arbeitsdaten werden dann ohnehin sicher auf nem Storagesystem abgelegt. Also reichen die 500GB für nen Betriebssystem und ein Paar Programmdaten ja wohl lockerst aus.
 
@tommy1977: stimmt schon. Vorallem wenn man sich den Arbeitsspeicher im Gegensatz zur Festplatte anschaut :-)
 
@tommy1977: kein leben?^^
 
Ich finde auf der Asus-Seite nur das Mainboard "ASUS P6T7 WS Supercomputer", was höchstwahrscheinlich Verwendung findet. Hat jemand mal einen konkreten Link?
 
@F98: Das Mainboard wird es wohl nicht sein... Da der Grafikchip im oben beschrieben Artikel eine Onboard Grafikkarte ist. Dieses Mainboard aber nicht über Onboard Grafik verfügt. Oder irr ich mich da? Greetz
 
Was ist ein herkömmlicher Nvidia 960-Grafikchip. Nie gehört. Gibts den echt oder ist damit eine 9600 gemeint?
 
@c80: "Innovativer CUDA Parallelprozessor für hochleistungsfähige Visualisierung
Die CUDA Architektur mit 960 parallelen Recheneinheiten (240 Recheneinheiten pro Grafikprozessor) sorgt für hochleistungsfähige Visualisierung und bis zu 270fache Leistungssteigerung bei Anwendungen, die die parallele Grafikprozessor-Architektur und deren Programmierbarkeit mit einer umfassenden C-Tool-Suite nutzen." ... So steht's auf der Nvidia-Internetseite. Ich geh mal davon aus, die meinen, wie im o.g. Artikel beschrieben, die 960er Recheneinheiten.
 
@voliveri25: Ja, du hast recht. Hab mir mal verschiedene englische News zu dem Thema durchgelesen und da ist von 960 Kernen die Rede "along with 960 graphics processing cores from Nvidia". Die deutsche Übersetzung ist schlicht falsch. Schade dass Winfuture so selten Quellen angibt.
 
Zitat:"Einen Stückpreis ab ASUS nicht an."
Verstehe nur ich den Satz jetzt nicht ?
 
@king-pin: Da fehlt lediglich ein "g"...please press this Button: "Hinweis einsenden"!
 
@king-pin: "... gab ASUS ..." - die haben das g vergessen. :-)
... Na Supi, geht doch. Der Fehler wurde behoben.
 
@king-pin:
 
Strg + F und suche nach Crysis :-) - musste schmunzeln als ich irgendwie logischerweise fündig wurde
 
@snowhill: die Ferienzeit schlägt wieder zu, aber ohne Crysis würde hier was fehlen :-)
 
@snowhill: Mich würde eher interessieren, wie auf diesem Teil der Benchmark von gestern abschneidet.
 
@snowhill: ...wooouw! Genau das habe ich grade auch gemacht, Strg+F "Crysis"! o.o Der Running-Gag DARF nicht fehlen. Wenn es um Rechenleistung geht, Crysis, bei Twitter News muss irgendwo was von "girlZZZ" geschrieben werden, dann gibt es noch "Wine ist ein Emulator!"... Mehr davon! :-)
 
Mh wie war das damals bei der Playstation 2? Wurde die nicht auch von manchen Regierungen boykottiert, weil sie Atomwaffentests hätte simulieren können? *g* Was macht dann erst das Ding.
 
@Arrris: Das Teil ist der Untergang! O_O
 
@Arrris: Terminator - the sarah connor chronicles.... ganz klar. Das Ding spielt schach :D
 
@HardAttax: *gg*
 
@Arrris: stimmt ...
unsere Passwortgeschützen Files sind nimma sicher ... :-P
jetzt könnt' jeder daheiminnerhalb weniger Stunden Bruteforce-Attacken vollenden. Vorausgesetzt man kann sich das Ding leisten ...
 
@Hoerby: Hab den Hinweis zwar schon eingeschickt, bisher wurde aber noch nichts geupdated :( ...

Lt. einem Onlinemagazin soll das Ding an die 15.000 US$ kosten - *staun*
 
@Arrris: jap ...
hab' dann später/ein paar Zeilen weiter untern den 14519 USD -post gelesen. ... hätt selber aut über 10000 € geschätzt (war damit gar ned mal so schlecht geschätzt) meine Workstation hat ca 3000 € gekostet ... und damit arbeiten ist schon der Hammer :-P
 
@Arrris: Hab mir auch mal angeschaut was so ein Surface-Tisch kostet. Biste auch mit knapp 13000 $ dabei. Aber solche Tische find ich ne super Sache.
 
@Bamby: Das stimmt. Mh ohne jetzt Bashing zu betreiben . aber mit der Multitouchfähigkeit von Win7 ist so ein Tisch sicher genial. Da kommt ja jetzt das Strategiespiel R.U.S.E raus .. welches voll mit der Funktion arbeitet :)
 
Tolle Überschrift.... Ich dachte erst an den Schreibtisch mit Touchscreen, der von Microsoft glaub mal vorgestellt wurde...
 
Die haben doch ein knall!
US$14,519 Achso die Braut bekommt mann dazu na dann geht es ja!
http://www.gadgetfolder.com/wp-content/uploads/2009/10/asus-esc-1000-supercomputer.jpg
 
@James10: das geht aber, wenn ich damit atomwaffentests simulieren kann :P
 
O_o, jeder Rechner mit ner HD 4870 hat >1,2 TFlops...was da jetzt so besonders sein soll weiß ich ned.
 
@Roidal: Du weißt aber, dass es einen Unterschied macht, ob du einen "Allround-Prozessor" betrachtest oder eine hochspezialisiert GPU?
 
@tommy1977: Weiß ich, aber dem Artikel zu folge gehts hier um die Rechenleistung CPU+GPU :)
 
Ob man damit auch Crysis zocken kann ? :-)
 
@Dario: Nicht minussen... Dario führt hier eine alte und ehrwürdige Tradition fort!
 
@Dario:
Oh nee die graka ist zu schwach. da muss schon ne GTX 295 rein oder ne Quadro X2

Der Rechner Oben hat mehr CUDA Leistung. der FURMARK TEST für CUDA Geht da sicher ab wie Schmitts Katze
 
@IcySunrise: Doch, der Crysis-Joke ist längst ausgelutscht und längst nervt nur noch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles