Erster LTE-Modem-Stick besteht die Praxistests

Netzwerk & Internet Ericsson und Samsung haben die Kompatibilität zwischen dem weltweit ersten kommerziellen LTE-Endgerät von Samsung und dem Stockholmer LTE-Netz von Ericsson demonstriert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn das so weitergeht, überholt Mobilfunk die Breitbandanschlüsse Zuhause...
 
@joe200575: wenn das so weitergeht sehe ich auch mal eine flächendeckende und auch vergleisweise günstige komplette Breitbandabdeckung am Horizont :) (Bin aber in Köln nicht selbst betroffen)
 
@joe200575: Bis die Telekom flächendeckend (oder wenigstens soweit wie jetzt grad DSL ist) 100er Leitungen anbieten kann (ich wohn in einer großen Kreisstadt mit 25K Einwohnern und bekomm grad mal so 16Mbit runter und 1Mbit hoch sind meine Kinder warscheinlich so alt wie ich es jetzt bin. Warum dauert das immer so ewig?
 
@borizb: Weil "wir" Deppen keine 500 Euro pro Monat zahlen wollen ^^ Im Prinzip macht es ja keinen Sinn, Geld zu investieren um schneller zu werden, wenn die Leute aber nicht mehr zahlen. Aber in meinem Fall... ich bin eh bald weg von der Telekom, weil ich denke Preis/Leistung ist einfach zu schlecht!
 
http://de.wikipedia.org/wiki/Long_Term_Evolution wer davon auch noch nie gehört hat :D
 
@DUNnet: Gut zu wissen, danke für den Link :)
 
Man hat es Aktuell ja nichtmal geschafft eine vernünftige UMTS Netzabdeckung aufzubauen. Aber bis 2010 ist ja noch was hin.
 
@klauskaush: Du kannst mit einer neuen Übertragungstechnik nicht so lange warten, bis die "alte" Technik überall verfügbar ist. Denke immer an die mangelnde DSL-Versorgung in den ländlichen Regionen, da könnte LTE hilfreich sein, nach dem Wimax sich hier nicht durchsetzen konnte.
 
@klauskaush: Jop, schande über das haupt von T-Mobile und co. die es sich erdreisten nicht für jedes 100 Seelendorf UMTS bereit zu stellen. Vor allem da die Bewohner auch noch so nett sind und sich über Mäste, die evtl. UMTS ermöglichen würden, in den Weg zu stellen. Ne aber hast schon teils recht, bei manchen Ecken wundert man sich wirklich warum gerade da keine UMTS geschweige Breitbandabdeckung vorhanden ist.
 
@Motverge: Ich wette wenn du betroffen wärst, würde sich dein Text ganz anders lesen. Naja... Ich wohne im Zentrum eines 65k-Einwohnerdorfs und bekomme grade mal 4mbit downstream rein. Das die Infrastruktur einfach nur Mangelhaft ist, ist glaube nicht mehr anzuzweifeln.
 
Hm, ist das in Japan nicht schon längst Standard? Die Arbeiten doch schon an der 5. Generation oder täusch ich mich? Wenn man mal selber "drüben" war, glaubt selbst im Mittelalter zu wohnen, was technischen Fortschritt angeht.
 
@RobCole: Können da Autos schon fliegen ?
 
@RobCole: Nunja, in der Großstadt schon.
Auf dem Land leben die allerdigns wirklich wie im Mittelalter, da sind die froh wenn es fließendes Wasser gibt. Bei uns eine selbst Verständlichkeit.
 
@RobCole: Wenn das schon gäbe müsste es nicht erst noch erforscht werden oder? So abgeschnitten ist Japan auch wieder nicht das man das nicht bei uns auch so vermarkten könnte... Oder glaubst du deren LTE Funktürme funktionieren nicht bei uns?
 
Interessant dürften die Latenzzeiten sein. Die Bandbreite war ja nicht wirklich das Problem bei UMTS/HSDPA
 
@Manuel147: Sicher, das Hauptproblem sind eher die Preisstrukturen!
 
@Manuel147: "Die geringen Latenzzeiten bei LTE erlauben die Übertragung von Sprachdiensten (VoIP) und Videotelefonie über das Internetprotokoll sowie den Einsatz zeitkritischer Anwendungen wie zum Beispiel Online-Spielen." Steht so in Wiki (http://de.wikipedia.org/wiki/Long_Term_Evolution)
 
Ich krieg´n Ständer...
 
@gib_plus_aldaah: damit wird der empfang auch nich besser
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check