FSFE fordert Unabhängigkeit von MySQL

Wirtschaft & Firmen Die Free Software Foundation Europe (FSFE) rät der Firma Oracle, die quelloffene Datenbanklösung MySQL in die Unabhängigkeit zu entlassen. Nur auf diese Weise könne MySQL sein volles Potenzial ausschöpfen, heißt es von der FSFE. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich richtig so! Ich kann nicht glauben das ORACLE MySQL weiterhin mit vollem Potential vorantreibt wenn sie nebenher ihre eigene Datenbank verkaufen wollen! Da bleibt bestimmt das ein oder andere Feature bei MySQL auf der Strecke. Also unabhängigkeit für MySQL!
 
@paris: Sehe ich genauso. Ich habe die ersten Auswirkungen nun auch schon selbst erleiden dürfen, ein neuer Kunde will seine beauftragten Web-Applikationen wegen der Ungewissheit ob MySQL irgendwann auch für Web-Technologie kostenpflichtig wird, nicht mehr auf MySQL als DB-System entwickelt haben, sondern auf PostgreSQL als DB-System. Da ich trotz aller Bemühungen den Kunden nicht vom Gegenteil überzeugen konnte, darf ich aktuell PostgreSQL Bücher studieren ... :(.
 
wenn MySQL jetzt noch quelloffen ist, warum bedient man sich dem dem Code, gibt dem Kind ein anderen Namen und mach was unabhängiges daraus? Oder mache ich da jetzt einen Denkfehler?
 
@Kalimann: MySql ist quelloffen und ist war wie z.B. Java auch unter dem Schirm von Sun, welche durch Oracle aufgekauft wurde. Sun hat mit Mysql mit speziellen Lizensen für Firmenkunden Geld erwirtschaftet, diese Geschäfte werden weiter laufen, allerdings wird befürchtet, dass die Gelder die dadurch erwirtschaftet werden von Oracle nicht mehr in die Weiterentwicklung von MySql gehen, sondern stattdessen in deren eigene propertäre DMS. Daher wäre es falsch, wenn Sun an Oracle geht, IBM wäre wohl für den Wettbewerb eine bessere Option gewesen.
 
@Kalimann: Das Problem ist das MySql einDuales Lizenzproblem hat. MySQL steht in teilen unter GPL und zum Teilen unter einer proprietären Lizenz. Die Teile die Unter der GPL stehen kann man Forken ja, beim Rest wirds Schwer....
 
Irgendwie hab ich manchmal das Gefühl, die FSF ist ein Anhänger von Scientology. oO
 
@Black-Luster: Das Dilema ist, dass Oracle das mit MySql erwirtschafte Geld nicht mehr in die Weiterentwicklung von MySql gehen, sondern stattdessen in deren eigene propertäre DMS. Daher wäre es falsch, wenn Sun an Oracle geht, IBM wäre wohl für den Wettbewerb eine bessere Option gewesen. Es wäre als würde Apple Mircosoft aufkaufen, wie sehe es wohl mit der Weiterentwicklung von Windows und der Nicht-Apple-Hardware aus.....
 
Für mich die wichtigste News am Wochenende! -.-
 
was klammert ihr euch an MySQL? Es gibt freie Alternativen (Firebird, PostgreSQL, für embedded auch SQLite) die bei weitem besser sind als MySQL und nicht so ein behämmertes Lizenzmodell haben.
 
@MagicAndre1981: Was ist an dem Lizenzmodell "behämmert"?
 
@FenFire: Weil es zum Teil unter GPL zum anderen unter einer proprietären Lizenz steht. PostgreSQL steht dem entgegen und ist mit der BSD-Lizenz besser aufgestellt.
 
@ThreeM: Es ist trotzdem keine Lösung von einer freien zur DB zur nächsten zu hopsen.
 
@ThreeM: am anfang eines Projects etwas mehr zeit investieren und gleich was wählen (DB) bei der sowas nicht passieren kann.
 
Ich verlange Freibier für alle, warum soll das Einzelschicksal der Brauerei über unser aller Durst stehen?
 
Ich verlange alles
 
http://www.postgresql.de/
 
@Fusselbär: http://www.microsoft.com/sqlserver/2005/en/us/express.aspx :P
 
@Fusselbär: http://www.firebirdsql.org/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen