Umfassende Datenpanne bei Discount-Kette Lidl

Datenschutz Beim irischen Ableger der deutschen Discount-Kette Lidl ist es zu einer weitreichenden Datenpanne gekommen. Ein Zentral-Server von Lidl Irland war für Unbefugte innerhalb des Konzerns zeitweise ohne entsprechenden Schutz zugänglich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn das so weitergeht wird "datenpanne" das unwort des jahres
 
@LoD14: glaub ich eher weniger, denn das Wort "Datenpanne" passt nicht wirklich zu dem was gesucht wird: "Gesucht werden sprachliche Missgriffe in der öffentlichen Kommunikation, die 2009 besonders negativ aufgefallen sind, weil sie sachlich grob unangemessen sind und möglicherweise sogar die Menschenwürde verletzen."
 
@t6|Mr.T: ZB.: das Wort Killerspiele ? Zumindest würde das zu deiner Beschreibung passen.
 
Pfff, Lidl
 
@Memfis: Nun haben die schon wieder eine Panne. Ist noch gar nicht lange her da haben die in Deutschland aus Versehen ihre Mitarbeiter nebst Kundschaft ausspioniert. Lidl muß eindeutig vorsichtiger werden, damit das nicht mehr so leicht an die Öffentlichkeit kommt.
 
@Memfis: kann doch immer mal passieren. Trotz bester Ausbildung würde ich niemals Serveradmin oder IT-Vorstand sein wollen. Keiner kann für eine Lückenlosigkeit garantieren.
 
mir scheints, das es zur Zeit um die Datnpanne des Jahres geht, die toppen sich ja gegenseitig
 
@Rocir339: Glaubst Du wirklich, dass mit den Daten erst in jüngster Vergangenheit so umgegangen wird? Diese "Datenpannen" gabs doch schon immer... nur im Moment sind mal alle dafür hellhörig geworden... vorher hat doch nie einer was von mitbekommen...
 
@venture: Ich glaub es lieget eher daran, dass im EDV Zeitalter deutlich mehr Daten auf einmal in falsche Hände geraten. Früher konntest du ja nicht 20 Tonnen Papier einfach weg bringen. Jetzt hast du eine kleine Box und keiner kriegt was mit, dabei hast du deutlich mehr Daten auf einmal und das macht das ganze so gefährlich und schmerzhaft.
 
@Rocir339: ist halt gerade ein Hype. Da wird alles gemeldet. Wenn irgendwie illegal auf die Spielergebnisse eines Kegelvereins zugegriffen werden kann, steht das morgen in der Zeitung.
 
Na da befinden sie sich mit der Datenpanne doch in bester Gesellschaft! Vielleicht sollte man allen mal klarmachen, das der Quasi-Standard, zu dusselig zu sein auf Daten kein Auge zu haben, kein Aushängeschild ist und eine Entschuldigung unglaubwürdig und billig ist. Eben doch alles Schlampen außer Mutti!
 
England ist doch schon Digital erfasst und im Internet zum Download verfügbar :) jetzt kommen die Iren drann .
 
"Ja, ne kein Interesse... Shit, es ist aufgefallen, los drohen wir ihm, damit wir den shit doch kriegen." Was denken die sich eigentlich, wie dumm die dastehen? Peinlich und unter aller Sau, aber das kennen wir ja schon von der Qualität bei LIDL :D
 
Ja, also irgendwie ist mir das mit den gegebenen Informationen auch noch nicht klar.
Einem eh. "MitLid" wurde einen Festplatte zugespielt, der sie aber ohne Zögern zurückgebenen hätte. Der Konzern meint dazu nur, der Inhalt sei nicht brisant .. 2h später ist er dann doch und nun drohen sie dem Mitarbeiter mit rechtl. Schritten ... häh?!
Hose zu eng?
 
@sqrt: Ich hatte einen ähnlichen Gedanken. Ich würde an Stelle von Lidl eine kleinere "Belohnung" geben und von rechtlichen Schritten absehen, wenn der Herr mir die Festplatte gibt. Na ja, Lidl-Funktionäre scheinen sowieso etwas gestört zu sein. Man erinnere sich bitte an den Skandal mit der Mitarbeiterüberwachung bei Lidl... das war damals nicht so schlimm, weil es sicherlich auch was vollkommen etwas anderes ist.
 
und wenn der ehemalige mitarbeiter behauptet, daß er die festplatte gar nicht mehr hat, kann lidl auch nix machen.
 
@Madricks: Ich denke wenn ich die Person wäre und man mir so kommen würde, könnte es glatt passieren, dass ich genau so etwas behaupten würde. Erst die Daten geben wollen, Konzern lehnt ab und dann doch die juristische Keule auspacken. Passt du denen.
 
Als ich den Titel gelesen habe, dachte ich zuerst, jemand hätte die ganzen Überwachungsvideos gerippt und in einer Tauschbörse angeboten.
 
das wichtigste einfach ins internet stellen, dann kan sich jeder ein bild vom sklaventreiber lidl machen.
 
@willi_winzig: Wieso etwas bekannt machen was schon bekannt ist ?
 
@DerTigga: weil noch zu viele dort einkaufen
 
@CruZad3r: Dann kann ja der gesamte deutsche Einzelhandel zu machen, oder glaubst du dass es in anderen Unternehmen sozialer zu geht ? Falls Du das wirklich glaubst, bis Du ziemlich naiv :)
 
@Pegasushunter: mach mal die Augen auf und informier dich bevor du solche unhaltbaren Aussagen triffst. Bis jetzt war Edeka/Aldi usw. jedenfalls noch nicht in so einer Lage wie Lidl. Langsam häuft sich das ganze und ich glaub nicht, dass andere Unternehmen solche Handlungen auf ewig geheim halten können!
 
@CruZad3r: Ich habe mich informiert. Und nun ? was laubst Du? lügen mich Freunde, Verwandte, bekannte an, die bei Edeka, Kaisers, Kaufhof, Aldi, Schlecker, etc. arbeiten ? Und nun ? ist Dein Weltbild zerstört ? Dumm daherschwallen kann jeder und Du bist ja dafür bekannt , dass Du ein Meister darin bist :-)
 
Bin mir sicher, das ist nicht der letzte fall dieses Jahr und das ist ja auch nur die Spitze des Eisberges...
 
Ob es das in Deutschland auch mal gibt. Mag auch mal blonde Lidl Verkäuferinnen im Internet anschauen :-)
 
@andi1983: Hä?
 
@Lofote: war Ironisch gemeint. Weil oben ja im Text zulesen ist, dass die ganzen Mitarbeitet Daten offen einsehbar waren.

Daher wahrscheinlich auch Personal-Akten und Bewerbungsfotos :-)
 
Wenn es die Festplatte noch gibt melde ich Intresse an.
Weniger für die Daten sondern vielmehr für das Medium.
 
Die HDD muss ja nicht die einzige Kopie sein. Aber egal. Zu diesem "erst wollen sie es nicht, dann wollen sie es doch". Irgendwie scheint den Meisten Kommentierern nicht klar zu sein, dass die Lidl-Geschäftsleitung nicht aus einer Person besteht. Sprich: die Person, der man zuerst es gemeldet hat, hat vielleicht einfach nicht die Schadensausmaßen einschätzen können und es für "na und?" gehalten. ... Das ist genauso wie "Microsoft sagt XYZ" und am nächsten Tag "Microsoft dementiert XYZ". Ist ganz einfach zu erklären und passiert selbst in den kleinsten Firmen, das unterschiedliche Wissens- oder Meinungsstände herrschen. Ich denke, dass ist den (schätzungsweise) Schülern hier unter den Kommentarschreibern einfach nicht klar.
 
@Lofote: Die Minuse zeigen, dass tatsächlich die meisten hier es sich nicht vorstellen können, wie ein Laden mit mehr als 5 Leuten funktioniert *g*...
 
@Lofote: Such dir einfach mal im Internet das sogenannte: Schwarzbuch Lidl. Evt weißt du anschließend mehr drüber wie Lidl funktioniert. Ich habs in weiten Teilen gelesen und mit schon VORHER erhaltenen Insider Infos verglichen. Realitätsferne kann man dem Buch bestenfalls zu 10 % bescheinigen.
 
Der Laden ist einfach nur unterste Schublade, leider interessiert es die meisten Kunden nicht und deshalb ist auch kein Druck da mit diesen Sauereien aufzuhören.
"Schriftverkehr zwischen dem Unternehmen und Ärzten der Mitarbeiter sowie Krankmeldungen, Diagnosen...". Bomben sind eine schlimme Erfindung, aber wenn ich Lidl höre, dann wüsste ich was ich mache wenn ich welche hätte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles