ITU: Universalladegerät für Mobiltelefone geplant

Handys & Smartphones Die UN-Telekommunikationsagentur ITU hat am gestrigen Freitag eine Standardtechnologie für Ladegeräte von Mobiltelefonen vorgestellt. Somit könnte sich die Suche nach einem passenden Ladegerät schon in naher Zukunft erübrigen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einheitlichen Stecker finde ich eine klasse Sache. Und über Apple kann man schimpfen wie man will, aber die haben seit dem 1. iPhone das laden so gelöst :)
 
@Norbert987: wo find ich denn den miniusb am iphone? ,)
 
@Norbert987: also ich sehe da an apple nichts positives die verbauen ihren eigenen stecker wie alle anderen auch! oder sieht für dich der ipod-connector wie ein min-usb usb aus?
 
@_rabba_u_k_e_: mit Edding nachmahlen . Wenn Apple ein USB Anschluss einbaut kostet das Teil ca. 100 Euro mehr .
 
@overdriverdh21: untertreib mal nicht :D
 
@Norbert987: Lol ja sieht man wie einheitlich die Iphone Stecker sind. z.B. werden die Iphone 3G sowie Ipod Touch2G und alle modelle drüber nicht mehr in dem Zubehör geladen das noch für das Iphone classig und und die alten Ipods gemacht wurde... Das nenn ich mal kompatibilität das bei gleichem anschluss das Laden nimmer funzt (Ja selbst getestet an na Harman Kardon Box mit Dock).
 
@Ripdeluxe: Wie kommt es dann, dass ich mein iPhone 3GS problemlos mit dem Netzteil meiner Schwester, die noch das allererste iPhone hat, aufladen kann? Und warum kann meine Schwester mit ihrem alten iPhone problemlos das Netzteil meines iPhone 3GS benutzen?
 
@el3ktro: Ich kann dir nicht sagen was apple da genau verbrochen hat und wiesos nicht geht aber schau einfach mal in Foren da gibts genug fälle oder auch in Amazon Bewertungen wo Massenhaft Iphone classic user ihr altes Zubehör nimmer gescheit weiterbenutzen konnten weil eben dieses problem auftritt mit dem Iphone 3G. Bei mir kam immer die Meldung "Mit diesem Zubehör kann nicht geladen werde".
Ums nochmal genau zu sagen: ES betrifft hauptsächlich Zubehörartikel in die man reindockt um da zu laden.
 
@_rabba_u_k_e_: das darf man dich nicht machen :-) Einfach hier Nachteile des Iphones aufzählen :-)
 
Die EU hat das doch schon vor ner Weile beschlossen und es haben da schon genügend Hersteller zugesagt, nicht nur "angeblich"!
 
Die Motorolla Handys haben schon seit Jahren so ein Mini-USB Ladegerät(schnittstelle). Und wofür steht wohl das "U" im "USB"?! Deswegen hab ich mich damals für die beiden entschieden (PEBL U6 und RAZR v3i)
 
@O-Neil: So schlimm die motorolla mobile phones auch sind in der menüführung etc aber eines muss man ihnen lassen sie haben es schon seit längerer zeit!Finde ich auch eine sehr gute sache nur müssten die anderen mal mitziehen.Den motorolla kommt für mich nicht mehr in frage wegen der besagten "verkorksten" menüführung.Ist natürlich immer subjektiv aber ich komme damit einfach nicht gut zurecht.
 
@O-Neil: Ich glaub ich kann mich daran erinnern das man sich damals auf MicroUSB geeinigt hat und nicht auf miniusb. Würde mich auch wundern weil die Geräte immer dünner werden, und ein miniUSB wär da glaub ich zu fett.
 
@Carp: Hab mir jetz erst vor kurzer Zeit ein Motorola Rokr E8 zugelegt. Die Menüfuhrung an sich würd ich jetz nicht als schlecht bezeichnen. Da finde ich den Einheitsbrei von Nokia schlimmer. Bei dem Handy läuft alles über microUSB bzw. ne stinknormale 3,5-Klinke... perfekt :)
 
@Ripdeluxe: Jap, es ist Micro-USB, nicht Mini-USB.
 
@O-Neil: Jo Hat Motorola. Zumindest haben sie einen miniUSB Stecker an vielen Geräten. Aber Universell ist da NICHTS ! Denn ausschließlich Motorola Ladegeräte funktionieren. Zwei Pins sind vertauscht und nicht so original wie bei allen andern mit USB Ladebuchse..... Also nix mit Universal von allen NUtzbar !
 
@densch: Das kann aber nicht stimmen.

Da bei mir jedes USB Kabel funktioniert, und das Handy zum Laden bringt, wird das sicherlich auch beim normalen Ladegerät der Fall sein.
 
@Carp: Die Blackberry's haben auch seit längerem einen Mini-USB zum laden.
 
ich bin für ne kleine tesla-spule mit der man ALLES in ihrer näheren umgebung laden kann!
 
@towatai: Z.B. Herzschrittmacher? (Achtung Sarkasmus!)
 
@rbn2903: die sind kein Problem. werden doch heutzutage sowieso auf diese Art aufgeladen. Oder meinst du die machen bei den heutigen Möglichkeiten ein Loch mit nem Mini-Usb in deinen Körper?^^

Find die Idee mit dem Drahtlos-Strom auch interessant. Leider sind aber die Wirkungsgrade von solchen Geräten doch recht schlecht. -> mehr CO2
Und das soll mit der Vereinheitlichung ja verhindert werden.
 
@chrissy1988: Nun, ich weiß ja nicht, ob du aus dem Metier Medizin kommst... Wenn man nicht gerade den aktuellen Studienstand betrachtet, muss die Batterie eines normalen Herzschrittmachers alle 6-10 Jahre (je nach Energieverbrauch) getauscht werden, also mittels chirurgischem eingriff.
Betrachtet man den aktuellen Studienstand, wird es noch komplizierter, denn die neuen Dinger sind nicht ferromagnetisch und damit sogar MRT(Kernspin)-tauglich, also auf die art nicht ladbar.
 
@rbn2903: leider komme ich nicht von dort. Das mit dem MRT hab ich schon gehört. Waren aber glaub nur erste Versuche!? Ich weiß aber auch von solchen oder ähnlichen Geräten, die an geeigneter Stelle eine solche Aufladestation haben. Sind das vielleicht Schrittmacher, die dauernd arbeiten vs. die die nur bei einem problem arbeiten und dadurch so viele Jahre durchhalten?
 
HTC hat seit Jahren Mini-USB als Ladebuchse
 
@steffen2: Wieso hat man sich eigentlich auf Micro-USB geeinigt und nicht auf Mini -USB? Wenn ich ehrlich bin hab ich noch nie ein Micro gesehen. Mini-Kabl hab ich hier 10 Stück rumliegen...
 
Find ich nicht gut... Jedes Mal, wenn ich mein Handy zwecks Datenübertragung an den PC anschließe, wird das dann geladen? Nein danke, aus Liebe zu meinem Akku :|
Man könnte jetzt sagen, dass es dann halt nicht am PC geladen wird - aber was, wenn ich es doch ausnahmsweise mal will? Dann lieber getrennt...
 
@Kuli: Hast du die letzten Jahre gepennt? Seit wann schadet Laden dem Akku?
 
@Kuli: Dies freut den Akku! Denn was dem Akku schadet, ist, wenn er öfters ganz entladen wird. Je eher man den Akku wieder aufläd, desto länger lebt er.
 
@Kuli: Seit wann gibt es denn Handys, die nicht (auch) über den Anschluss an einen PC geladen werden können? Ich hatte in den letzten 4 Jahren 3 Handys und alle wurde bei Anschluss an den PC auch aufgeladen. Kann man dieses Verhalten deaktivieren? Oder gibt es tatsächlich Handys bei denen das nicht funktioniert?
 
@Kuli: bei allen Geräten mit USB-Lade und Kommunikations-Anschluß die ich kenne kann man in den Einstellungen festlegen ob es auch dann geladen wird wenn es an einem PC hängt, oder nur wenn es an einem Netzteil hängt. Und wenn du dann ausnahmsweise auf Reisen doch über den PC laden willst weil du das Netzteil nicht dabei hast kannst du es ganze einfach im Menü aktivieren!
 
@Kuli: Die zeiten von Memory Effekt sind bei Handys vorbei. Das einzige was schädlich ist, sind dauerhafte tief- oder überladung. Dein Akku geht also nicht kaputt wenn du ihn öfter lädts obwohl er nicht leer ist. Ein Kriterium bei Li-Ionen sind natürlich die Ldezyklen weil jedesmal reinstecken als Zyklus gezählt wird. Aber der Anzahl der Zyklen kannst du davon ausgehen das selbst bei öfteren Stecken am Tag, du nach 2 jahren immer noch ca 70-80% der ursprünglichen Leistung hast.
 
@Ripdeluxe: Nein, wenn du den Akku nur mal kurz auflädst ist das KEIN Ladezyklus! Du musst zwischen LadeVORGANG und LadeZYKLUS unterscheiden. Ein Ladezyklus kann aus mehreren Ladevorgängen bestehen. Beispiel: Wenn du den Akku vollständig entlädst und ihn danach vollständig auflädst, hast du einen Ladezyklus. Wenn du den Akku aber 10x hintereinander um 10% entlädst und dann wieder 10% auflädst, hattest du zwar zehn LadeVORGÄNGE, aber nur einen LadeZYKLUS (10x 10%=100%). Es ist also egal, ob ich den Akku einmal komplett auflade oder dutzende male nur ein kleines bisschen.
 
@el3ktro: es ist sogar so, dass man die Akkus am besten nur zwischen 70-80% geladen betreibt. 100% sind aber deutlich besser als 30%!!!
Deshalb kann man vereinfacht davon ausgehen, dass je weniger man entläd, der Akku länger hält. Man muss es ja nicht tagelang am Ladegerät lassen, da dies zusätzlich ja auch dauernd einen Leerlaufstrom braucht und die Umwelt schädigt.
 
@chrissy1988: Völlig richtig.
 
@seaman: Alle Nokia-Handys die ich kenne, werden beim Anschluss an den PC glücklicherweise nicht geladen!
Und natürlich schadet vollladen dem Akku nicht. Aber wenn ich das Handy nur kurz anschließe, um Bilder zu übertragen, und es dann wieder abnehme, freut er sich ganz sicher NICHT darüber
 
@Kuli: Das galt vielleicht früher mal, bei NiCD-Akkus, bei Li-Ionen-Akkus schadet das überhaupt nicht. Es ist unglaublich wie viele Leute immer noch an diesen alten Batterie-Weisheiten wie z.B. "man soll einen Akku immer erst ganz entladen, bevor man ihn wieder auflädt" festhalten. Das ist völliger Quatsch! Genau so ist es Quatsch, das nur kurzes Aufladen dem Akku schadet, ganz im Gegenteil, ein Li-Ionen-Akku hält viel länger wenn er mehrmals kurz aufgeladen wird, als einmal ganz entladen und dann voll aufladen.
 
@Kuli: Ein Grund mehr, kein Nokia zu kaufen. Nochmal: bei den meisten Handys lässt sich das Laden via USB auch abschalten.
 
@Lofote: Nokia kauft man doch sowieso nicht mehr, oder? War da nicht mal was?
 
@Capt.Blaubär: Naja die handy sind ok. Naja ich kauf mir nächste Woche ein Nokia. Ich kack auf Solidarität.
 
was für eine innovation... ein usb-stecker... ich glaubs nicht...
 
@armysalamy: Lesen, Denken, Posten.
 
@Ripdeluxe: das selbe für dich
 
@armysalamy: ich geb dem armysalamy recht... mini usb ist doch bei vielen geraeten schon standard
 
@Loc-Deu: Schön das viele miniUSB verwenden meins auch. Der Zukünftige standart auf den man sich geeinigt hat ist leider microUSB. Und bei der ITU ging es nicht um die Präsentation eines Innovativen neuen Produktes sondern im Wesentlichen um die Umsetzung eines Projektes das die Umwelt entlasten und dem Anwender die Bedienung erleichtern soll.
 
Wie oft denn noch? So eine News gabs doch schon ähnlicherweise. Diese Stecker sollten 2012 auf den Markt kommen. Das war doch schon letzes anfang dieses JAhr schon bekommt gegeben.
 
@Touchyou: Damals ging es darum, dass sich die Industrie darauf verständigt hat, einen gemeinsamen Standard für Ladegeräte entwickeln zu wollen. In dieser News geht es darum, dass die Industrie nun so einen Standard entwickelt hat. Zwei verschiedene Dinge, zwei verschiedene News. Einfach mal nicht nur die Überschrift lesen!
 
@el3ktro: Nein, schon bei der letzten News dieser Art wurde ein USB-Stecker von Seiten der Industrie als Standard genannt. Diese News ist nach meiner Ansicht doppelt.
 
@Capt.Blaubär: Ja es wurde damals gesagt, dass man auf USB setzen will. Aber hinter so einem Standard steckt einiges mehr, als sich einfach nur auf eine Steckerform zu einigen, glaub mir ...
 
Ganz klasse, widerspricht voll dem USB-Konzept. Versteht mich nicht falsch, ich empfinde ein einheitliches Ladesystem bei allen mobilen Geräten als absolut notwendig, aber USB ist nicht dafür gedacht als Stromlieferant missbraucht zu werden! Dazu einfach mal die Spezifikationen von USB durchgehen. Erinnert mich an diese externen Festplatten mit zwei USB-Anschlüssen. Also, einheitlicher Standard ist gut und schön, aber warum können dabei die vorhandenen Standards nicht eingehalten werden???
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles