Windows "8": Microsoft dementiert 128-Bit-Support

Windows 8 Microsoft hat Spekulationen um die Fähigkeiten und Eigenschaften des Nachfolgers von Windows 7 eine eindeutige Absage erteilt. Zum aktuellen Zeitpunkt sei noch nicht klar, wie das kommende Windows "8" aussehen oder ausgestattet sein werde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das ist wohl des gutes zu viel. Es gibt noch nicht so viele SPiele und ANwendungen mit 64 bit unterstützung
 
@sapphire_fan: Nur weil manche Vereine unfähig sind ihre Programme auf x64 zu portieren heisst es nicht dass der Fortschritt stehen bleiben muss. Größere Wortbreite hat in vielen Bereichen erhebliche Performancesteigerungen. 64 Bit war z. B. nötig damit die Programme mehr als 3.5GB Adressieren können ohne einen Handstand machen zu müssen.
 
@darkfate: Total komisch finde ich das. Dabei ist es nicht mal so schwer 64 Bit zu programmieren... Eine Möglichkeit könnte aber sein, das 64 Bit Programme mehr Speicher brauchen. 128 Bit ist sicher ne nette Idee... aber 16 Byte pro Zeiger und dazu noch neue Hardware ist schon ein großer Scrhritt, der zum aktuellen Zeitpunkt wohl tatsächlich übertrieben wäre!
 
@silentius: immerhin reden wir von Server-Systemen. Server werden sicherlich weit vor den PC-Nutzern eine 128-Bit-Anbindung nötig haben. Aber ich seh das wie du. Das wäre Momentan reine Geldverschwendung, da sich ja jetzt erst 32-bit in Luft auflöst. Ich kann mir auch ehrlich gesagt nicht vorstellen, was denn eine 128-Bit-Anwendung für Vorteile bringt. Speicher kann 64-Bit ja genug adressieren. Ist es wirklich nur der Geschwindigkeitsvorteil?
 
@CruZad3r: "da sich ja jetzt erst 32-bit in Luft auflöst" - bis das so weit ist, wird noch viel Wasser den Rhein runterfließen.
 
@CruZad3r: Vorteil: weniger CPU Last bei höherer Leistungsfähigkeit. Alleine eine Anwendung von 32 bit auf 64 bit portieren, bringt ein Leistungsschub von 10 - 20%. Und diesen Schub bekommst du, ohne das du großartig am Code spielst. Ich kann mich da aus dem Fenster lehnen, weil wir unsere Programme auf 32 und 64 bit kompilieren, wobei der Code so gestaltetet ist, das man das ohne Portierung kann. Schon heute benutze ich nur noch 64 bit und wenn später 128 bit existiert, werde ich auch einer der ersten sein (falls man es bezahlen kann) xD
 
@silentius: Irrtum. Eine Portierung von 32 auf 64 Bit bringt erst einmal gar nichts. Erst wenn Du die Vorteile von 64 Bit nutzen kannst, dann gewinnst Du auch etwas. Da wären zum Beispiel Speichernutzung oder Rechenoperationen. Wenn ich eine Schleife von 1 bis 100 zählen lasse, dann bringen mir 64Bit gar nix. Hängt also von der Anwendung (und der Programmierung) ab.
 
Ich hoffe das sich 64 bit endlich einmal komplett durchsetzt!Auch wenn ich 7 auslassen werde hoffe ich dennoch das es durch 7 weiter in richtung 64 bit geht als bisher.
 
@Carp: für kleine anwendungen bringt 64bit nichts. nur wenns speicherintensiv wird z.b datenbanken und serveranwendungen.
 
@cell85: oder eine hohe speicherbandbreite genutzt wird (rendeeering, streaming, bildbearbeitung, compiling ..................)
 
@cell85: Aber es schadet auch nicht, wenn sie trotzdem für 64 Bit sind und irgendwann könnte man dann WOW64 weglassen.
 
@cell85:
Was sind denn "kleine" Anwendugen?

Auch bspw. bei Verschlüsselungsalgorithmen, bei denen hohe Integer/Floatwerte zur Berechnung verwendet werden, erhält man mit einer 64bit Architektur einen Geschwindigkeitsvorteil.

Ich finde es allerdings ziemlich fraglich für was denn in der jetzigen Zeit ein 128 Bit System von Nöten ist (insbesondere für Privatanwender) und seltsam, dass so einige Newsseiten die 128 Bit Geschichte verbreiteten...
 
@cell85: Die Welt besteht nicht nur aus kleinen Anwendungen.
 
@Carp: 7 auslassen ist intelligent, ich konnte leider nicht widerstehen und ärgere mich darüber.
 
@franz0501: wieso das?
 
@franz0501: Danke für den zuspruch denn sonst erntet man hier nur -!Muss ja auch mal gesagt werden.Für mich ist der unterschied einfach nicht groß genug wie zb als ich xp mit vista verglichen habe da konnte ich nicht leugnen das ein umstieg sinn macht.Aber diesmal für mich halt nicht.
 
@Carp: Ich finde auch dass der Umstieg von Vista auf Win7 nicht lohnt. Mittlerweile (mit SP2) läuft Vista doch ganz ok.
 
@Stereotyp: die werden jetzt doch erst mal ihr windows7 an den mann bringen wollen. wer investiert denn in neue hardware und win7, wenn schon was neues in den startlöchern steht? windows xp professional war ja auch nicht unbedingt für die breite masse gedacht, trotzdem haben die meißten privatanwender lieber diese version der homeedition vorgezogen. ich persönlich will daß es vorrandgeht mit dem vortschritt. früher gab es fernseher ohne fernbedienung. klar braucht man die nicht unbedingt und könnte sie weglassen, aber mit ist mir jedenfall lieber.
 
allmählich sollten die ersten cpu hersteller allerdings ihre ersten 128 bit cpus vorstellen... alpha und ibm zum beispiel :)

ich mein... alpha hatte ja schon 64 bit cpus als intel noch mit dem pentium 2 rumgelaufen ist....
 
@ccmax: Man kann überhaupt nicht behaupten, das windows 8 auch für 128bit Systeme entwickelt wird, weil es gar keine Hardware gibt die für die Entwicklungsumgebung genutzt werden könnte.
 
@X2-3800: was hat denn die Entwicklungsumgebung damit zu tun?
 
@ccmax: http://de.wikipedia.org/wiki/Transmeta_Crusoe : http://de.wikipedia.org/wiki/Efficeon : Vermung: es ging um WindowsServer200X für jene Server/Cluster <IRONIE> ODER es ging darum Windows über die GPU laufen zu lassen ^.- </IRONIE>
 
@Eistee: Schonmal dran gedacht das man das fertige Betriebsystem auch auf vorhandener Hardware ausprobieren muss?
PS: Aber hauptsache ohne Grund ein Minus geben :p
 
@ccmax: das gibt ein hübsches (-) Mag sein, dass es seit den 90ern 64Bit CPUs gibt. Es gab sogar mal ein Windows dafür, aber das spielt alles keine Rolle mehr. Den Adressraum zu erweitern macht momentan schlicht keinen Sinn, weil von den 64Bit nur 48 zur Adressierung genutzt werden. Von daher sollte hier niemand irgendwas...die 128bit-Geschichte könnte sich auf eine Optimierung der vorhanden SSE-Register beziehen...aber kaum auf einer Erweiterung der Architektur
 
@plankalkuel: War da nicht mal davon die rede, das AMD irgendwas mit 128bit und SSE im Prozessor drin hat was aber noch nicht genutzt wird? Mal schauen ob ich dazu was finde.

http://tiny.cc/8m0Xe hab was gefunden, das könnte das sein was du meinst.
 
@X2-3800: Du wirfst grad Fließkommaberechnungen mit Integerberechnungen durcheinander. Bei der SSE-Geschichte geht es um float, nicht um int. Außerdem ist da nicht die Rede von 128-Bit-Floats, sondern von 4 32-Bit-Floats, die gleichzeitig verarbeitet werden.
 
@ccmax: wozu bitte braucht es 128bit CPUs? Mit 64bit kann man mehrere Exabit an Speicher adressieren. Mehr als in irgendwie absehbarer Zeit gebraucht wird. (Exa = 1 Million Tera)
 
@Sarion: wer sagt denn es gänge um den Addressraum? die 48Bit, die aktuell Mode sind, sind ja nochnicht mal annähernd an ihren Grenzen. Es geht rein um Int berechnung und nunja wer rechnet mit 3,4*10^38 bzw. +/-1,7*10^38 Zahlen? Zum vergleich 13Mrd Jahre sind grade mal 411*10^15 Sekunden ... ein Mensch besetzt schätzungsweise aus (wenn er aus 80kg Wasserstoffatomen bestehen würde) xy*10^28 Atomen ... in den nächsten jahren ist ein Mensch sicher nicht thema einer einzel-CPU-Simlulation: Vind
 
Ich habs ja gleich gesagt, dass Winfuture da was falsch verstanden hat...
 
Ich habe Windows 7 jetzt seit elf Tagen, und langsam wird es langweilig. Weiß jemand, wann dieses Windows 8 erscheint?
 
@Michael41a: Obwohl das sarkastisch gemeint ist, langweile ich mich ebenso und bereue schon meinen Enthusiasmus auf den 7-Zug aufgesprungen zu sein.
 
@franz0501: Das OS soll auch nicht unterhalten, sondern funktionieren. ^^ Zur Unterhaltung gibt es Filme, Musik und Spiele ^^
 
@KROWALIWHA: Filme? Ich kuck immer auf die Fenster, wie sie so voller tollen Animationen auf und zu gehen.
 
Win7 oder 8 oder 9....immer das gleiche: lasst euch nicht verarschen.....
 
Ach in der Firma weiss doch die linke hand nicht was die rechte tut. Sah man ja ieder wunderbar, als M0NG0 Ballmer grossspurig von einem Blueray für die WixBox360 geprahlt hat, worauf dann Boris Schneider Johne von Microsoft via Twitter verkündet, dass die Xbox360 Abteilung nichts davon weiss. Oder wo das iPhone raus gekommen ist, da prahlte der Ballmer ja auch, dass MS bald ein Phone für 99 Dollar mit besserem Betriebssystem rausbringen würde. Wo ist es ? Der meinte nicht etwa WinMo 6.5 ??!!! Aus dem Hause MS glaube ich weniger als die Hälfte und die andere Hälfte ist bewusst gelogen.
 
Jaja, passiert genauso wie der neue Kernel, der ja schon für Windows 7 geplant war. Zack, fallen gelassen.
 
@Pac-Man: Für Windows 7 war OFFIZIELL ein komplett neuer Kernel geplant? Quelle?
 
@TiKu: WinMin. Schon vergessen? Und funktioniert das nun mit den geplanten Mehrfach WLAN-Verbindungen mit nur einem Adapter?
 
@Pac-Man: MinWin ist doch drin. http://www.reactos.org/archives/public/ros-dev/2009-October/012231.html
 
128-Bit kommt später früher ja nein oder doch und irgendwann. Und wenns dann doch einmal soweit ist, dass Betriebssysteme mit 128-Bit-Unterstützung angeboten werden (die passende Hardware vorausgesetzt), dann wollen ein paar gleich wieder 256-Bit, nur um sich von der grauen Masse der normalen User abheben zu können.
 
es wird sich nicht mal 64 Bit durchsetzen, bzw nur seeeeehr mühsam durch Druck von MS. Aber ist auch logisch, ist ein Haufen Programmierarbeit mehr.
 
@muschelfinder: was ist arbeit? Das Portieren nicht, das kann man auch den Compiler erledigen lassen. Optimieren ist dann schon was anderes :)
 
@muschelfinder: 64-bit ist bereits durchgesetzt. Einen Server 2008 R2 gibt es nur in 64bit. Ich gehe stark davon aus, dass es ein Windows 8 nicht in 32 bit geben wird. Wundere mich sowieso, dass es ein 32er windows 7 gibt.
 
@muschelfinder: Ein Programm auf 64 Bit zu bekommen, stellt in der Regel für einen Programmierer überhaupt keine Arbeit darf. Für was hat man Hochsprachen und gescheite Compiler? Es hängt unter Umständen natürlich vom Programmierer ab, ob und wie gut das Programm auf 64 Bit skaliert, aber wenn ich es einfach will erzeuge ich problemlos Code für 32 Bit und 64 Bit ohne dabei wirklich Zeit zu verlieren (abgesehen vom doppelten Aufwand bei der Erzeugung).
 
Für viele Anwendungen machen 64Bit auch garkeinen Sinn.
 
@laplasch: Nein denn 16 Bit reicht vollkommen aus . Erkläre mir warum man 32 Bit braucht ?
 
Ja wirklich.
Anwendungen, die jetzt bald 3 Jare nach Vista release immer noch nicht auf einem 64Bit OS laufen, auch nicht per Kompatibilitätsmodus, haben eh keine Daseinsberechtigung. Hierbei handelt es sich auch meist um irgendwelche Uralt tools die keiner braucht, und welche auch schon seit jahren nicht mehr weiter entwickelt werden. Also falls ihr eine Anwendung habt die immer noch nicht unter 64Bit läuft ,,weg damit'' Denn es wird sich auch in Zukunft niemand um dessen 64Bit Unterstützung scheren.
 
128 Bit ist zur heutiger sicht sinnlos. Wenn man ausrechnet wieviel Speicher man damit ansprechen kann... Das übersteigt zwar nicht Weltspeicherung, aber immerhin sind das 16777216 TeraByte. Das braucht z.Zt. keiner. Vielleicht in 70 Jahren...
Vermutlich wurde ein 128Bit breiter zugriff gemeint und nicht die Adressierung. Das würde schon eher sinn machen. Siehe auch die Grafikkarten.
 
@Powerprobot: 128bit addressierung -> 38,685,626,227,668,133,590,597,632 TeraByte ... leicht verrechnet :)
 
@VinD: Ich habe 309.485.009.821.345.068.724.781.056 TB raus. Wie haste gerechnet?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles