Mozilla Raindrop verbessert Online-Kommunikation

Internet & Webdienste Mozilla hat jetzt ein neues Produkt namens "Raindrop" vorgestellt. Das Team, welches für den E-Mail-Client Thunderbird zuständig ist, entwickelt eine neue Kommunikationsplattform, die auf offenen Web-Technologien basiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Öffnet es dann wenigstens auch gleich die ganzen trojaner.jpg.exe oder rechnung.zip.exe bzw. loveletter.txt.exe, die automatisch von infizierten Leuten aus der Freundesliste versendet werden? Nervt mich auch immer, dass ich diese Dateien erst manuell ausführen muss und noch dazu die ganzen Sicherheitswarnungen wegklicken muss... ist ja schließlich nur ne zip oder n jpg oder ne txt und das noch von einem Freund... muss ja sicher sein.
 
@Tyndal: Auch nich so Toll wärs wenn dir einen nen YouPorn Link schickt und der sich dann öffnet wa xD
 
@Tyndal: ha ha, ne ich glaube das muss man die arbeit selber machen :-D
 
@Tyndal: sas ist das erste woran ich gedacht hab. sagmal entwickeln die nicht webanwendungen lange genug um zu wissen das sowas immer nach hinten losgeht?
 
"...sämtliche Nachrichten, die im Web-2.0-Zeitalter gelesen werden wollen, an einem zentralen Ort zu sammeln..." Dieser zentrale Ort nennt sich Internet. Den gelesen werden WOLLEN alle Nachrichten, sonst würden sie sich nicht als Nachricht im Web tummeln.
 
vielleicht wollen die damit google wave etwas den wind aus den segeln nehmen, auch wenn hier der boden etwas weiter gespannt wird. klingt jedenfalls mal interessant!
 
"Bislang musste man den Link erst anklicken, um den Inhalt in einem neuen Browser-Tab zu betrachten. " Genau damit war ich bisher eigentlich immer ganz zufrieden.
 
"Bekommt man von einem Freund einen Link ... geschickt, ..., dann sollte es direkt dargestellt werden." Links mit Schadprogrammen sollten im gleichen Verfahren automatisch installiert werden.
 
Wäre es nicht besser wenn das Team mal an Thunderbird 3 etwas aktiver weiterarbeiten würde?
 
Naja... wer braucht denn sowas? Dann öffnen sich ja auch Links, wenn ich eventuell grad gar nicht am Pc bin oder keine Lust habe das Video oder Bild oder was auch immer anzugucken. Oder stell mal vor deine Freundin kommt grad ins Zimmer und dir schickt irgendwer nen Link zu irgendeinem Porno. Kommt bestimmt super^^ Die Virengefahr wurde ja schon genannt. Also einen wirklichen Nutzen hat das ja auch nicht. Man kann ja wohl 3Sekunden warten oder? Ich wäre auch dafür, dass sich lieber bei Thunderbird mal was tut. Ist zwar ein super Programm, aber ist nie gut, wenn die Entwicklung zu lange still steht.
 
Das gab es scho mehrfach vorher. Naja, hoffentlich macht Mozilla aus der übernommen Idee was besseres.
 
Die Idee klingt sehr gut. Nur die Benutzeroberfläche scheint noch viiiiel Arbeit zu benötigen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!