Windows 7: Breite Unterstützung für Device Stage

Windows 7 Microsoft führt mit Windows 7 eine neue Geräteverwaltung namens Device Stage ein. Nach Angaben des Softwarekonzerns wird diese schon jetzt von den zahlreichen Hardware-Partnern unterstützt. Anders als bei Vista soll es daher kaum Treiberprobleme ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finds gut das sich Microsoft so angagiert enger mit den Hardware-Herstellen zu arbeiten.
THX Microsoft
 
@Dnic: "engagiert"
 
kann man irgendwo erfahren was die unterscheide zur vistaversion sind?
 
@xerex.exe: Hier mal ein link, was Device Stage so alles mit sich bringt. Im Umkehrschluss hast du dann deine Antwort: http://tinyurl.com/yhluhnb
 
Warum verwendet man hier bei WF eigentlich immer dieses tinyurl, warum postet man die Links nicht einfach normal? ?(
 
@XP SP4: die links werden dann geborchen und man muss die kopieren und die leerstellen rausmachen. bei tinyurl ist das nicht so, da die so kurz sind...
 
@christec: Ok, ist ein gutes Argument, ich dachte immer sowas wär Mode, weil es "cooler" sei, aber sowas versteh ich gut...
Ich finde hier sollten die Betreiber mal nachbessern...
 
@XP SP4: ist nur die frage wo genau ich das jetzt find ...
 
5 News für ein neues Betriebssystem. Alle Achtung. Bitte noch 2 dazu. Dann passt es zu Windows 7
 
@skibbi: :D
 
@skibbi: Heut ist nunmal der offizielle Verkaufsbeginn. Wenn es dich nicht interessiert, lies es halt nicht. Aber dass wir hier auf WINFuture sind, hast du bemerkt, oder?
 
@DON666: Ja schon! aber eine schööööööööne nlange News auf der Startseite hätte doch gereicht
 
@skibbi: Naja, aber wenn die Meldungen bei den WF-Schreiberlingen halt nacheinander reinkommen...
 
Kann ich so nicht bestätigen, ich habe insgesamt 8 Geräte im Device Stage, keins wird unterstützt, zwei davon können nicht mal zugeordnet werden (naja, davon ist eins das iPhone, irgendwie nicht verwunderlich). Immerhin konnte ich für Drucker und Scanner die Vista x64-Treiber verwenden, das gefällt mir.
 
@Islander: Kannst aber froh sein. Ich hab - zugegebenermaßen mit dem RC - noch Probleme, meinen Canon Scanner in Betrieb zu nehmen. Das geht vorsichtshalber gar nicht. Verwende den jetzt in ner XP-VM, was für mich nicht grade das Optimum darstellt. Aber ich werde das noch mal mit der Final testen. Grade heute morgen hat mir meine Frau offeriert, dass sie Windows 7 auch auf ihrem Notebook haben will. Und bevor der Scanner da nicht zu gebrauchen ist, kann ich das Vorhaben komplett knicken.

Immerhin: Auf meinem Rechner hat sogar der RC sonst alle Treiber gefunden und ich musste nichts händisch installieren. Lob an Microsoft dafür. Außerdem wird jetzt auch endlich der Nvidia-Treiber über Microsoft Update aktualisiert. Das erhoffe ich mir auch von AMD für meinen Chipsatz.
 
Weiß vielleicht jemand wo es eine Liste unterstütze Geräte gibt?
Auf der Homepage von Microsoft.com soll es ja mal eine gegeben haben, die aber nicht mehr vorhanden ist, wenn man auf die geposteten Links im Internet klickt.
 
Habe sowohl auf meinem Laptop wie auch auf meinem PC nicht ein Gerät manuell installieren müssen, wurden alle Problemlos erkannt und eingebunden. Ich finde das ´ne Tolle Sache mit dem Device Stage.
 
Alo ich habe mir unter XP, und teils auch unter Vista einen abgebrochen, mein W995-Phone installiert zu bekommen, unter Windows 7: Angestöpselt, erkannt, installiert, fertig. Das ist schon eine feine Sache.
 
Also in meiner Device Stage sind an die 10 Produkte und kein Bild sieht aus wie das eigentliche Gerät.
 
Mein Samsung SCX-4500 Laser-MFP z.B. unterstützt Device Stage.
 
Hab mir Windows 7 aufgrund eines neuen Rechners gestern installiert. Wollte grad meinen Drucker (Firma Canon) "suchen" im Gerätemanager, und schauen ob ich da was machen muss. Zu meinem erstauen war, wie oben erwähnt, schon alles eingerichtet. Keine Installation nötig. Ich hab dabei NIX gemacht. Das nenn ich TOP! Finde solch ein system hat potential
 
bisher gab es jede menge probleme (sind auch noch nicht behoben) mit tv katren/sat karten und dvbt stcks. aber ich denke das is wegen dem drm müll in windows selber. meine feststellung ist auch das die grafiktreiber meist nur eine lite version sind, die mann also seperat instalieren sollte.
 
@MxH: Ja, bei Grafiktreibern ist das klar, wer wirklich Leistung rausholen will, sollte selbst Hand anlegen und sich die aktuellen vom Hersteller besorgen. Aber bei Geräten wie Mobiltelefonen, Druckern, Scannern etc. ist das in der Regel wirklich nicht nötig. Die Treiber, die dort automatisch installiert werden, sind wirklich zu gebrauchen.
 
Mein TFT (1 Jahr alt, W2242T von LG) und meine Tastatur (6 Jahre alt, Logitech Media Keyboard) werden namentlich aufgeführt + 5 weitere Geräte aber ohne Eigennahme. Meine MX 1100 Maus wird als USB Receiver angezeigt. Ich installier mal den Treiber, vielleicht tut sich dann was...
 
wie lieb immer noch versucht wird, ein einziges interview in mehrere news zu verpacken :D
 
Es wäre doch mal schön, wenn sich Microsoft endlich mal auf EIN Treibermodell festlegen könnte. Jede Windowsversion bekommt mind. ein neues Treibermodell. Was soll dieser Unfug? Dabei druckt ein Drucker unter JEDEM Treibermodell gleich. Wenn man dann noch überlegt, welche Kosten für die Gerätehersteller entstehen, nur weil Microsoft ein neues Treibermodell einführt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte