Datenaffäre: Deutsche Telekom trickst bei Aufklärung

Wirtschaft & Firmen Die Deutsche Telekom trickst offenbar bei der Aufklärung der jüngsten Datenaffäre. Anders als behauptet, habe die Sicherheitsabteilung seit geraumer Zeit deutliche Hinweise darauf, dass Telekom-Datensätze in dunkle Kanäle gelangt sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@BitteEinMinus: Nimm ruhig ein "w" anstatt eines "r"'s.
 
@Kalimann: Twitter?
 
@Layor: -.-
 
@Kalimann: T-wicksew?^^
 
@rockCoach: Ja, schon verdammt nah drann (Ich sagte EIN "w", nicht zwei :P) :D
 
@Kalimann: T-ricksew?
 
@Layor: Nur noch das "w" und "r" vertauschen... man man, was für Spaßbremsen heute.
 
@Kalimann: Ich komm nich drauf. Puh.
 
@Kalimann: T-erminator ?
 
@Layor: Was anderes haette ich deinen Kommentaren nach auch nicht erwartet.
 
@rockCoach: ohhhh man ..tuts weh???
 
Tjaja, "Verbrecher" ist Bonn ja schon aus alten bundestagzeiten gewohnt. Meine Meinung, dass für mich auch zu den größten Halsabshcneidern gehört festigt sich dadurch nur noch.

Das dieses ganze Verfahren mit den Datenpannen peinlich für den Konzern ist und deshalb einiges geschönt wird ist aus menschlicher Sicht für mich aber verständlich, genauso das nicht gleich bekanntgegeben wird das "Kundendaten in dunkle Kanäle wandern" sondern ersteinmal versucht wird den Weg welchen die Daten nehmen zu verfolgen.
 
@rockCoach: jap, erst macht die telekom mit ihren aktien das gutmütige volk arm und dann werden noch ihre daten verkauft -.-
 
das passt irgendwie ins Gesamtbild der Telekom...
 
Typisch Telekom!!!
 
Die sollten von der EU mal auferlegt bekommen das die für jeden einzelnen verlorenen Datensatzt 5 Euro zahlen muessen mal sehen wie gut die Daten dann gespeichert werden... und das für alle Konzerne,Firmen usw...
 
@rush: Eine solche Umsetzung ist wirklich wünschenswert. Es gibt gar keine Richtlinien wie in einem solchen Fall gehandelt werden soll. Es gibt weder eine Entschädigung an die betroffenen Personen noch eine gesetzliche Anhörung oder irgendwas. Es bleibt beim ups und es geht weiter. Das kann nicht sein.
 
@rush: Klar, ich geb dir nur genau einen Rateversuch wer das dann wiederum bezahlen kann.
 
@KainPlan: Die Kunden? Was meinst wie schnell die abhauen. ich will ja nicht behaupten das dies anderen Firmen nicht "mal" passiert. Aber warum ist denn bitte nur die Telekom mit solchen Schlagzeilen in der Presse?
 
@Kalimann:ganz einfach: weil sie hier die größte Anbieterin von Dienstleistungen der Telekommunikation ist. Natürlich ist das um so schlimmer.
 
@222222: Nun ist aber nicht so das Alice und Arcor Nischenanbieter sind.
 
@rush: 5€ wären aber etwas wenig bei dem grossen Konzern. 100€ wäre mal was und die Daten würden wie rohe goldene Eier behandelt werden.
 
@Kalimann: "Was meinst wie schnell die abhauen", wenn sie KÖNNEN ! es gibt noch genug Regionen ohne Alternative, in den anderen Regionen hat die T-com eh ausgedient...
 
Ach es geht doch nur um das Geld die haben doch die Datensätze nicht umsonst von der t-......bekommen ich warte nur auf die Datenpanne bei der Vorratsdatenspeicherung lol
 
@Aborig: Die Vorratsdatenspeicherung ist nicht ewig und die erhobenen Daten sind auch nicht wirklich empfindlich.
 
@Kalimann: Na nicht wirklich empfindlich was meinste damit?
 
@Aborig: Die Vorratsdatenspeicherung sind keine anderen Daten als die, die für die Telefonrechnung erhoben werden müssen. Mit Ausnahme ist das Internet wo Quasi von IP zu IP Zugriffe gespeichert werden sowie E-mail (aber nicht dessen Inhalt) gesondert gekennzeichnet sein muss.
 
fällt jemandem ein großkonzern ein bei dem solche grenzwertigen dinge nicht an der tagesordnung sind? mir nicht... wer viel hat, hat auch viel zu verlieren...
 
irgendwie komisch, alle kritisieren telecom, doch fast jeder nimmt seine dienste in anspruch ^^
 
@badadmin: Nur kaum einer tut es wirklich gerne.
 
@Kalimann:
das stimmt allerdings.
 
@badadmin: So wie @Kalimann geschrieben hat "Nur kaum einer tut es wirklich gerne" da die Telekom ihre Leitungen verpachtet z.B. an 1und1 u. co etc. Sicher kannst Du nur sein, wenn Du ein Anbieter hast, der seine Leitung selber verlegt und dieses nicht von Telekom nutzt.
 
@badadmin: seit 1 jahr nicht mehr, und noch 12 Euro gespart/Monat bei wesentlich besserer Leistung (Tel.flat, 32000 statt 384) bei KDG
 
Wer glaubt denen eigentlich noch oder hört sich das Geseier ernsthaft an?
 
@Hellbend: wie weltfremd die sind zeigt ja der Artikel von Gestern: http://winfuture.de/news,50797.html
 
Hoffentlich haben die Datensätze keine Angst. So ganz allein in den dunklen Kanälen...
 
"Gelöst wurde der Vertrag auch offenbar nicht wegen Datenklaus:"

Der Datenklaus ist schon ein ganz Schlimmer. Den konnte damals in der Schule schon keiner leiden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter