Google Docs: Neue Sicherheitslücke ist Bedienfehler

Internet & Webdienste Am Montag berichteten wir über eine Sicherheitslücke im Online-Office von Google. Demnach wurde eine Vielzahl persönlicher Daten eines Google-Docs-Nutzers ohne Erlaubnis veröffentlicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum verstehe ich, wenn ich "Keuchel" lese, Heuchel? (-_-)
 
@The Grinch: Weil du nicht lesen kannst?
 
@The Grinch: Solange du kein "Keuchler" bist, ist es doch nicht so tragisch :o)
 
@EL LOCO: Heuchler!
 
LOL. Der Fehler sitzt mal wieder vorm Bildschirm^^
 
@rockCoach: definitiv
 
@rockCoach: pebkac - problem exists between keyboard and chair.... :)
 
Auf so ne Anhäufung von Umständen kommt kein Tester?
 
@Mister-X: Selbst wenn. Was sollte ein Tester dann tun? Von einem Bug ist das weit weg und alles funktionierte ja, wie es soll... wenn der Nutzer a) nicht in der Lage ist, Dialogefenster nicht zu lesen, sondern einfach wegzuklicken und b) nichtmal auf die Freigabeoptionen der Dokumente kuckt, nachdem er eben einfach wahllos rumgeklickt hat, kann da weder Google noch irgend ein Tester irgendwas gegen die Dummheit tun.
 
@NewRaven: ich weiß nicht was du hast? der nutzer ist doch in der lage dialogfenster nicht zu lesen und einfach wegzuklicken ^^
 
Immerhin setzt sich Google mit einer Sicherheitslücke auseinander, die bei einem User aufgetreten ist. Kommt nicht alle Tage vor oder?
 
@sibbl: wenn man sich wie Google die Datensicherheit auf die Fahnen geschrieben hat, kann man so ein Problem sicherlich nicht ignorieren.
 
Ja es gibt so Leute die immer auf Ja und Weiter klicken. Die sind meistens daran zu erkennen, dass sie vor lauter Toolbars kaum noch die Webseite sehen :D
 
@michael_dugan: Sorry, konnte deinen Beitrag nicht zu Ende lesen. Hatte zu schnell auf "weiter" geklickt.
 
Aber nur weil Google den Fehler nicht reproduzieren konnte, heisst es nicht, dass der Anwender schuld ist -aber erstmal lieber alles auf die anderen schieben....
 
@slashi: Ähm, Du hast schon gelesen, daß der Fehler reproduzierbar und somit nachvollziehbar ist, und das Google somit nicht schuld daran ist? Ganz nebenbei hab ich es seit der ersten Meldung geahnt, daß der Fehler vor dem Monitor zu finden ist. Wenn es nur bei einer Person auftritt, ist das auch nur allzu wahrscheinlich.
 
@bgmnt: nope - ich überflieg mehr die winfuture news :)
muss dann wohl meine aussage revidieren :p
 
Was zu erwarten war. Meine Meinung. Google ist schon ziemlich fit, was Sicherheitslücken angeht. Fit und auch fix, wenn denn mal eine auftritt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen