Ex-Telekom-Chef: "Ich war nie im Leben so unfrei"

Personen aus der Wirtschaft Offen wie nie hat der ehemalige Chef der Deutschen Telekom, Kai-Uwe Ricke, über seine Zeit an der Spitze des Konzerns gesprochen. Vier Jahre - bis zum November 2006 - hatte er die Position inne. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eigentlich müsste es am Ende der Überschrift News "unfair" heißen. Würde gut passen.
 
@EL LOCO: DIE WELT IST WIE EIN BAUM VOLLER AFFEN: Die, die von oben nach unten schauen, sehen nun grinsende Gesichter. Die, die von unten nach oben schauen, sehen nur Ar***lö**er...
 
@pubsfried: Ein genialer Spruch! Erinnert mich sehr an "Niveau sieht von unten aus wie Arroganz" ^^ Den merk ich mir :D
 
@EL LOCO: Alle kämpfen mit den gleichen Mitteln - Beschiss, Verleumdung, Denunziation - da oben gibt es keine Freunde - nur Seilschaften - und jeder hat das Messer in der Hand um sich schnell vom anderen loszuschneiden können. Unfairness ist da oben in Reinkultur zu finden - und genau deswegen geht es den Mitarbeitern solcher Firmen so mies - was will man auch von einer Geschäftsleitung erwarten die immer Bereit ist, zum eigenen Vorteil über Leichen zu gehen ? UND der liebe Herr Ricke hat die Position auch nicht dadurch erreicht, dass er der Fleißigste war - sondern mit den Branche üblichen Mitteln, nach unten Treten und nach oben Zucker in den Ar.... blasen.
 
Na dann doch besser das "System Volkswagen".
 
Ne, da komm' mir die Tränen wenn ich das lese. Der arme Mann!
 
@Hitchhiker: jo das hab ich auch gedacht. Als wenn man sich nicht ausmalen kann, was es bedeutet an der Spitze eines weltweit agierenden Unternehmens zu stehen.
Soviel Naivität, wie bei dem Gelaber vom Ricke, zeigt aber, dass er für den Job einfach nicht geschaffen war.
 
@Hitchhiker: egal, was der nimmt: Geb mir zwei davon !
 
Wie kann man nur so viel Dreck erzählen. Kann der Typ nicht auf den Punkt kommen und einfach sagen, dass er scheiße gebaut hat und sich vielleicht noch entschuldigen ? Immer dieses ellenlange Politikergelaber.
 
Eine Runde Mitleid bitte.
 
"Im Rückblick zeigte sich Ricke dennoch froh, die Aufgabe als Vorstandsvorsitzender übernommen zu haben: "Es ist eine Riesenerfahrung, ist ein Segen, wirklich ein Segen. Ein unglaubliches Glück."
Natürlich hat das nix mit dem Gehalt(+Abfindung) zu tun, das man bekommen hat, gell? :)
 
Je höher man steigt, desto mehr Leute wollen was von einem... scheiss Mitarbeiter!!! Da kann man nichtmal in Ruhe in seinem Büro privat herumsurfen und trotzdem sein Gehalt kassieren, ständig muss man Entscheidungen treffen, vorgefertigte Briefe unterschreiben, die Aktionäre bei Laune halten, von Geschäftsessen zu Geschäftsessen hetzen. Sowas sagt einem vorher auch niemand, hat man im Studium doch gelernt, dass nur die Praktikanten ausgebeutet werden, nicht die Chefs. Jetzt hätte er in den Aufsichtsräten die Pflicht, den Vorstand zu kontrollieren und drohende Gefahren zu verhindern, aber jetzt hat er endlich die notwendige Ruhe und die umherlaufenden Menschen wollen nichts mehr von ihm. Da kann man gut verstehen, warum so viele Bundestagsabgeordnete in Aufsichtsräten sitzen...
 
Ach ne, der Ärmste wurde mit dem kleinen Manager 1*1 konfrontiert. Seine ehemaligen Untergebenen, mutmaßlich noch immer an chronischen Burn out Syndrom leidend, werden ihm das sicherlich mit Mitleid danken. Wie selbstlos sich doch dieser Herr Ricke aufgeopfert hat.
Mal im Ernst, wer solch "Bullshit" von sich gibt, gehört in keine Führungsetage. Oder....ist dies eine Satire ? Ich kanns nicht fassen !
 
Na ich denke mit der "Aufwandsentschädigung" für diese harte Zeit, die er über die Jahre bekommen hat, wird er sich wohl einen netten Strand zum Entspannen leisten können... Oder er kann ja seine Freiheit finden wenn er nächsten Sommer bei 40 Grad Autobahnen asphaltiert oder ähnliche Arbeiten macht.
 
bin schon auf das antwort-buch gespannt mit dem titel "die da unten"
 
Konfuzius sagte: Ein Unternehmen ist wie ein Baum voller Affen, alle auf den verschiedenen Ästen, auf verschiedenen Höhen. Einige klettern hoch, manche machen Unsinn und manche sitzen untätig rum. Die Affen ganz oben schauen herunter und sehen einen Baum voller lachender Gesichter. Die Affen ganz unten schauen nach oben und sehen nichts als Arschlöcher.
 
@The Grinch: Der ist gut. Bist du dir sicher, dass dies von Konfuzius stammte ? :-)
Meine Überlegung: warum sollten die Affen nach oben schauen und sich von der Sonne blenden lassen. Bekanntermaßen lieben diese die berauschende Wirkung angegärten Obstes und dieses befindet sich in der Regel am Boden. Dieser Fakt dürfte die Haltung der unteren Affen in der Form beeinflussen, sodass die oberen eigentlich die Gesäßöffnungen der unteren sehen sollten :-) Für kreative Kritik bin ich dankbar :-)
 
@islamophobic: Die meisten Affen(-Arten) meiden den Boden (so wie Politiker die Wahrheit oder das Einhalten von Wahlversprechen), da deren Feinde sich dort bewegen (bei Managern und Politiker das gemeine Fußvolk das einfach nicht verstehen was man da erzwingen will). Und überreifen Obst findet sich auch im Geäst.
 
"Es ist eine Riesenerfahrung, ist ein Segen, wirklich ein Segen. Ein unglaubliches Glück." JA WAS DENN NUN ?? Glücklich, aber unfrei ??? Selten so ein dummes Gelaber gehört, sorry....
 
Der hat jenuch Knete bekommen, daher Glück.....!
Wat sonst...?!?
Wie jeder andere Vor und Nach ihm!

Fukc Off!
 
Ach... die arme Haut tut mir ja richtig leid... Da wäre selbst eine Gehaltserhöhung um 100% immer noch nicht angemessen...
 
jemand der so etwas sagt nachdem er einen laden verlassen hat ist nichts weiter als ein lausiger verlierer. wer so etwas sagt während er einen job ausübt ist ein mutiger mensch.
 
Wer ist denn noch bei der Telekom?
Viel zu teuer und die Leistung ist auch reduziert.
Mal ehrlich, andere Anbieter wie Acor, Alice und nicht vergessen Kabel Deutschland bieten das doppelte an Leistung.
 
@phoenix0870: Das kommt darauf an, wie man "Leistung" definiert. Für die einen ist es die erbrachte Leitungsgeschwindigkeit für andere das komplette Paket (Service!+Leitung).
In wie weit ist bei dir die Leistung reduziert? Wohnst 4km von der letzten Vst und bekommst nun nicht mehr als DSL light?
 
@phoenix0870: Und wieder einer der nicht die geringste Ahnung hat wieviele andere Provider (Arcor, Alice, 1&1) noch Leitungen von T-Online mieten um überhaupt DSL zu ermöglichen. Würde gerne mal statistisch sehen wieviele Privathaushalte kein Internet mehr hätten wenn T-Online alle Mietverträge mit anderen Providern kündigt.
 
Was soll man zu diesen vorab veröffentlichten Textpassagen sagen? Nur so viel: Die Buchautoren haben anscheinend ihre Gesprächspartner nicht enttäuschen wollen, und diese deshalb ins rechte Licht gerückt.
 
Wenn man psychisch krank ist, hat man sowieso die Schnauze voll von Dr. Schäuble und seinem Überwachungsstaat... Kein Wunder, das dann anscheinend auch so "normale" Leute wiede der Vorstand eines Multimilliarden-Konzerns etwas paranoid werden...
 
Millionen HartzIV-Empfänger: "Nie waren wir so unfrei". Laufend gibt es Beschränkungen, weil man sich das normale Leben nicht mehr leisten kann. Da wird einem richtig warm ums Herz, dass es in den Vorstandetagen nicht besser aussieht... /Sarkasmus off
Kommentar abgeben Netiquette beachten!