Streit um Eigentumsrechte an AmigaOS 4 geklärt

Andere Betriebssysteme Der Streit um die Eigentumsrechte am Betriebssystem AmigaOS 4 ist beendet. Diese liegen zukünftig vollständig bei Hyperion Entertainment, teilte das Unternehmen nun mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
muss man AmigoOS kennen...?
 
@null_plan: Geh wieder mit Lego spielen.
 
@satyris: kennt er bestimmt auch net ...
 
@gauron: er kennt ja noch nicht mal seinen Namen :)
 
das waren noch zeiten "Amiga 1200", 250 mb festplatte, 6 mb ram. :-)
 
@snoopi: Da warste aber gut dabei :-) Aber der 500er mit 1MB Arbeitsspeicher und 2. Floppy war auch weltklasse zum kopieren :-) Project D und X Copy. Prizipiell wars ne Spielekonsole für mich und vom OS habe ich persönlich nicht mehr als die Diskette vom Startbilschirm gesehen, hahahha Mal gespannt ob das OS irgendwann mal wieder auftaucht...
 
@Pistolpete: "...nicht mehr als die Diskette vom Startbilschirm gesehen..." Dann hast du nie das OS gesehen sondern lediglich das Kickstart-Rom :-)
 
@satyris: Ich hatte die gleiche Hardware (und auch die gleichen Erfahrungen) wie Pistolpete. Mein Gott gabs damals geile Spiele, Persian Gulf Inferno, Dogs of War und was weiss ich nicht noch alles. Allerdings konnten wir afaik das OS doch nie sehen weil dazu haette man eine Festplatte gebraucht! Ein Kumpel von mir hatte eine, dafuer hab ich mir ein RAM Upgrade auf 2 MB fuer Red Baron geleistet!
 
@Falcon: Nein, du hättest die Workbench auch von Diskette starten können. Ganz ohne Festplatte.
 
@satyris: Das stimmt, allerdings hatte das Benutzen der Workbench von Diskette auch den "Diskettenwechselarm" trainiert :).
 
@Pistolpete: Aber der 500er mit 1MB Arbeitsspeicher und 2. Floppy war auch weltklasse zum kopieren :-)
Ich sag nur Cyclone :-) Affengeil mit den netten Smilies beim Kopierschutz.
Ach schmelg immer noch dahin. Habe auch allerdings immer noch WinUAE am laufen mit semtlichen Konfigs.
Grüße
BlackByte
 
Hätte sich diese Entscheidung vor 9-10 Jahren ergeben, wäre das vielleicht ein Ereignis gewesen. Dann hätte man vielleicht damit noch was reißen können. Jetzt haben sich aber auch alle anderen Betriebssysteme und Computer um 10 Jahre weiter entwickelt...
 
@satyris: Die Entwicklung Amigas stand in der Zeit keineswegs still.
 
@lutschboy: Nein, tat sie auch nicht. Dennoch ist seitdem nicht wirklich viel relevantes passiert. Ich habe für meinen A1200 sogar noch die BVISION PPC-Entwicklung mitgemacht. Aber irgendwann war der Ofen trotzdem leider aus.
 
@satyris: Vielleicht haben wir ja Glück und Google kauft den Konzern auf.
 
wie ich die amiga zeiten vermisse..... spiele mit 1,2 mb, 512kb ram keine bugs keine dlc`s und das ständige nachgefrage bei den kumpels:alla hast schon monkey island II oder willy beamish : )
greetz
edit directory opus ftw
edit2:öh dogs of war, der reeder, supercars1+2.MI1+2,lotus turbo challenge...ah und natürlich civilization und biing :)
amiga 1200 mit ner schönen cyberstorm mk III hat damals alles gepawnd, jeden 486 dx2 in schatten gestellt.
 
@Tribi: DOpus ist damals wie heute das nonplusultra :) Meine Lieblingsspiele auf Amiga waren u.a. Hostages, Stunt Car Racer, SimCity 2k, North & South und Desert Strike... Das waren noch Spiele! für SimCity 2000 bin ich sogar auf 1200 AGA umgestiegen.
 
@Tribi: dafuer haben wir uns trotzdem mit Kopierschutzmassnahmen rumschlagen muessen. Ich weiss noch wie in der Buecherei die Landkarte von Patrizier 1 kopiert habe (obwohl ich das original hatte, aber meine Karte war im Arsch, musste die vom Kumpel kopieren). Oder bei Civ 1 bzw. Dune 1 die 200 seitige Anleitung kopiert ^^
 
@Falcon: Bei Siedler 1 hab ich die ganzen Codes (waren ca. 200x 3 Runen) per Hand in einen Block abgekritzelt :D Saß den ganzen Abend dran aber hatte sich gelohnt. Bei Eishockey Manager hatte ich kein Handbuch, aber es wurd immer zb nach "dem 3. Wort auf Seite 6 im xten Absatz" gefragt, und dann hab ich immer so oft neugestartet bis es zufällig "der", "die" oder "das" war xD
 
@lutschboy: Ha geil und ich dachte ich wäre der einzige der das gemacht hat ^^ es geilste an Siedler 1 auf Amiga is der Theme der bissel mehr als 20 Minuten dauert ^^
 
Auch wenn der eigentlich Zug abgefahren ist. Schön ist es immer noch von den guten alten Systemen zu lesen, obgleich ich "damals" eher der Atari-Fraktion (wegen Musik-Komposition) angehörte.
 
@tk69: Der gute alte 1040st werkelt bei mir immer noch :).Die kiste ist gnadenlos gut und schmiert nie weg!Nur das sich der bilschirm schon eingebrannt hat.Man denkt glatt die kiste läuft wenn er aus ist *hihi*.
 
Wer weiß, vielleicht schaffen sie es wieder...weil Amiga war ein sehr gutes System zu der Zeit...Amgia z.b. auf einen eigenen GameBox wäre eine gute alternative oder MediaServer at Home...also ich sehe da schon einige Möglichkeiten wo man mit Amiga zusammen arbeiten kann...
 
Lauter Kommentare zum A500/A500+. Hat hier überhaupt irgendwer schon mal AmigaOS 3.9/4.0 gesehen? http://tinyurl.com/ykykd4t
 
@OttONormalUser: Ja. AmigaOS 3.5 und 3.9 liefen beide noch auf meinem A1200.
 
@satyris: Na wenigstens einer :)
 
@OttONormalUser: Hab Amiga Workbench 3.9 Original hier und auch 2 Jahre aktiv auf meinem A1200 (68060) benutzt (Online mit 56k Modem :(), bevor ich zu Windows umgestiegen bin. Sogar heute hat die Workbench durchaus einige Vorzüge (Treiber bei Bedarf OnTheFly nachladen, etc.).
 
Wer es sich mal anschauen möchte, kann das mit WinUAE + Amiga in a Box (aiab). Kann leider keine Links geben wegen Spiele-Filter ,)
 
@OttONormalUser: dazu brauch man glaub ich aber die original ROM`s und die kosten asche.bei mir liefen deshalb zumindest die ganzen emulatoren nicht.
 
@Tribi: Die Roms sind bei Amiga ClassiX * Dabei, das kostet nicht die Welt. Es soll auch irgendwo Quellen im Netz geben, wo man das ein oder andere Rom runterladen kann ,)
 
@OttONormalUser:
Ein entsprechendes Kickstart Rom zu finden war damals ein kleines Abenteuer. Aber wenns dann einmal geht, ist es sehr geil.
 
Ich finde es sehr schade, dass es mit dem Amiga so bergab ging. Den ersten PCs war er haushoch überlegen, - selbst der 500er mit seinen nur 7Mhz. Der 1200er mit dem AGA war dann absolut top. Wäre man am Ball geblieben, gäbe es heute vielleicht eine weitere Größe.
 
Kickstart my heart...^^
 
Man, ich bin immer wieder erstaunt wie schnell ein OS booten kann! Selbst mit WinUAE-EMU brauchst du auf einem recht alten PC(AMD4800+/2GiB/ATI3850AGP) nicht mehr als 3-6 Sekunden um im OS zu sein. Also WinUAE öffen - Profil aussuchen und Emulation starten. "DAS" soll ein BS heute mal machen :P Davon können Windoof-Mac-Linux usw. nur träumen. Und es ist alles angemeldet HDD/CD/Sound... Keine Anwendungslags(anklicken und schon ist das Prog da). Und warum? Weil immer noch darauf geachtet wird, so wenig wie möglich die Ressourcen zu belasten. Es wird auf dem System immer noch wirklich sauber programmiert.
 
@SpiritOfMatrix: Du klammerst dabei aber aus, dass es sich um ein Single User Betriebssystem handelt, Gruppen- und Benutzerrechte oder gar ACLs etc. sind absolute Fremdwörter beim AMIGA OS. Dann geht es weiter mit dem damals recht ordentlichen aber mittlerweile völlig veralteten Dateisystem FFS, auch PFS, SFS usw. kann man nicht mit modernen Ansätzen wie z.B. ZFS vergleichen. Ich war auch ein großer Anhänger des AMIGA, doch Commodores Pleite im Frühjahr 1994 ist nun mehr als 15 Jahre her, alles was danach kam waren mehr oder weniger inoffizielle Parallelentwicklungen, angefangen vom Streit darüber, welcher Grafikkartentreiber denn nun Standard werden solle über das Dilemma mit der PPC-Unterstützung bis hin zur TCP/IP-Implementierung. Ich habe immer noch einen aufgerüsteten 500er, 1200er und 4000er - aber es ist leider nur noch Spielerei und Zeitvertreib...
 
@Marcel_75: Naja, stabile und fehlerfreie Grafikkarten Treiber sind ja auch heute noch unter sämtlichen Betriebssystemen ein rotes Tuch :). Ansonsten ging es wirklich nur noch langsam voran. Wenn auch die Workbench Ansätze hatte, die ich mir heute noch in einem OS wünschen würde.
 
@Marcel_75: Ich halte dieses Muti-User-Gedöns für Quatsch, im Privatbereich. Mal ehrlich, wenn ich ein PC zu hause habe und den mit Gruppen- und Benutzerrechte sichern muss, stimmt was nicht in der Familie. Des weiteren kann ich auch unter A-OS Dinge Passwort schützen und vor nicht berechtigen Zugriffen so schützen. Was meiner Meinung sicher ist als mit irgend welchen globalen Gruppen- und Benutzerrechten. Denn wenn erst mal das Passwort für die raus sind, ist alles zugänglich. Dies ist nicht möglich, wenn alles einzeln Geschütz ist. PPC ist wohl auch für das OS schon mehr oder weniger Geschichte. Auch sollte das mit den Treiber vorbei sein, wenn endlich OpenGL als Standart genommen wird. Außerdem ist TCP/IP mittlerweile kein Thema mehr seit 3.5 bzw. 3.9. Also ich konnte immer im Internet rumrennen. OK viele Sachen sind im Moment nicht so einfach zu bekommen(Java, Flash und Co). Aber das liegt nicht am OS, mehr an der Zusammenarbeit mit den Drittanbietern. Das Dateisystem ist nicht mehr das jüngste. Da hast Du recht, aber auch das wird sich weiter entwickeln. was da im Moment sich tut, kann ich nicht sagen aber Du hast was mit ZFS erwähnt(kein Plan was das ist oder wie es funzt).
 
@SpiritOfMatrix: ZFS sollte nur als Bsp. für ein modernes Dateisystem dienen, wurde von Sun Microsystems entwickelt. Und es freut mich natürlich, dass es im AMIGA OS Bereich immer noch Bewegung gibt, nur glaube ich eben nicht mehr so recht an den "Phönix aus der Asche"... :)
 
Das Thema Amiga errinert mich immer wider an meine erste SMBX (später FastCall) Mailbox mit 2400baut Modem. Zu dieser Zeit musste man sich das was man laden wollte noch selber durch upload erarbeiten - Es sei den du kanntest die SysOps privat :D. Hachja, da könnte man glatt nen Tränchen verdücken. :)
 
@zaska0: An die Mailbox Zeit erinnere ich mich auch noch. Leider aber auch an die erste Telefonrechnung, nachdem ich mir ein Modem gekauft hatte...:)
 
@zaska0: Solche eher klassischen Tauschseiten gibt es immernoch, nur sind die auf eine auserwählte Gruppe beschränkt (und vom gekappten Upload bei DSL ganz zu schweigen... ein Verhältnis von UL:DL von 0.5 oder besser zu halten ist bei einer DSL-Verbindung mit dem Verhältnis 1:10 einfach ätzend).
 
@Stefan1200: Das waren damls halt noch die zeiten wo wir männer die teurere rechnung hatten. :)
 
AMIGA.Da wusste man,was man(n) hat.

Der (die) AMIGA ist auch heute noch sehr beliebt,sei es auch nur als Emulator.

Habe mein A1200 damals in ein Bigtower eingebaut,man waren das noch zeiten,da musste man mit einen Lötkolben noch selber hand anlegen.UND,der (die) Amiga läuft auch heute noch zuverlässig.
 
@Ackerporsche: Du hast "das" vergessen aufzuzählen.
 
@3-R4Z0R: Es heist die Amiga (Die Freundin : Spanisch).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles