Google attackiert Microsoft & Co. mit Printwerbung

Wirtschaft & Firmen Der Suchmaschinenbetreiber Google macht ab sofort mit einem ungewöhnlichen Schritt auf sich aufmerksam. Weltweit will man mit gedruckten Anzeigen für sich werben und damit den Druck auf die Konkurrenz erhöhen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin ich froh nahezu keine Printmedien mehr zu lesen. Auch wenn DE bisher noch nicht betroffen sein soll.
 
@Kalimann: du nimmst also dein lappy mit aufs klo?
 
@Kalimann: Was genau macht Dich denn daran froh? Ist denn Google-Werbung so viel schlechter als andere Werbung?
 
@ratkiller: Ich bin einer der schnellen Sorte, Klo Lektüre ist nicht erforderlich. @tomsan: Ich ziehe garkeine Werbung vor. Ein Adblock für Printmedien ist mir noch nicht unter gekommen. Ich finde es sowieso eine Frechheit... Bei Printmedien trotz Bezahlung Werbung unter geschustert zu bekommen
 
@ratkiller: Wenn man ein Netbook oder ein leichtes 13-Zoll-Gerät hat, sicher. Oder mein Smartphone. Wo lebst du, dass du am Klo noch keinen Computer hast ^^
 
@m.schmidler: genau! :D
 
@m.schmidler: mhh in einer welt wo mein lappy 3,5kg wiegt =(( Aber selbst wenn, meine c't aufm klo geb ich ungern her =)
 
@ratkiller: c't aufm Klo? Also bei mir liegen da entweder Comics oder ne FHM.
Man braucht doch auch mal ne seichte Lektüre :-)
 
@Turk_Turkleton: FHM... da komm ich nur auf schmutzige Gedanken ^^
 
@ratkiller: eben, und am Klo ist man ja gleich am richtigen Ort für schmutzige Gedanken :)
 
@Kalimann: Es ist ne Frechheit bei Printmedien trotz bezahlung Werbung untergeschustert zu bekommen? Hast du ne Ahnung was eine Zeitschrift ohne Werbung kosten würde? Wenn die Verlage gänzlich auf Werbung verzichten würden müsstest du sicher 500-700% mehr für deine Hefte bezahlen.
 
@Speckknoedel: Sollte mich das interessieren? So genannte Fachzeitschriften sind schon bei gut 10 Euro dabei. Wo mich gut 20% des Inhalts mit Werbung überschüttet. Das ist eine Frechheit!
 
@Kalimann: ... sorry - aber du hast scheinbar so viel Ahnung von der Materie wie eine Kuh vom Stricken ...
 
"MS attackiert konkurrenz mit Printern" wär doch auch mal lustig^^
 
@rockCoach: Interessant wirds wenn Apple mit dem iPrint wirft... der Akku des mobilen Druckers explodiert wie ne Handgranate ^^
 
@emitter: Jupp. Und Opera wirft mit bissigen Anwälten^^

Fast vergessen: Apple setzt dann diesmal echte Schneeleoparden hinter den feindlichen Linien aus und nicht nurn Puma wie aufm MS Campus ^^
 
Mein Chef würde mich erschlagen wenn ich auf der Arbeit Dokumente mit Google-Online Applikation bearbeitete ^^
 
@borbor: ein glück ist das ned der chef der welt. Das is auch nur eine weitere anwendung deren Vorteil auf der Hand liegt. Du kannst es überall, mit jedem halbwegs aktuellen browser nutzen. Das kann man von M$- und OpenOffice leider ned behaupten und so schlecht is das garned. Klar erreicht das ned das hohe niveau von M$-Office, aber als privatanwender... für lau... ohne großartigen installations- und pflegeaufwand...
 
@ratkiller: Und Google erhält Zugriff auf ggf. vertrauliche Dokumente?
 
@borbor: Also vertrauliche Argumente würd ich auch net unbedingt mit Google Docs schreiben, aber sonst ist das Zeug genial für 08/15 Dokumente.
 
@borbor: Mei dafür gibts ja dann installierbare office programme. Diese sind dann wieder vom OS abhängig usw. Aber ich denk mal der standard benutzer wird damit kein großartiges Problem haben und wenn doch gibts genug alternativen. Aber um z.B. mal ein Wegschild zu schreiben oder irgend eine info, wo man normal word dafür hernehmen würde... ach keine ahnung es gibt sicher hunderte von anwendungsbeispiele wo ich jetz garned dran denk. Ich bin da jetz kein Fan von dem Zeugs, dafür hab ich ja open office auf lappy und desktop, nur wenn man das ned will oder an einem rechner sitzt wo man garned die rechte hat etwas zu installieren und man nur surfen kann, is das sicher eine sehr gute lösung. Meine Arztbesuchdokumentation würd ich damit ned unbedingt schreiben ^^
 
@borbor: Ich kenne deinen Chef nicht persönlich, aber er muss ziemlich hinterblieben sein. Sag Ihm ich fände ihn NICHT sympahisch. Denn Firmen wie Walt Disney oder Sunrise gehören zu den Geschäftskunden von Google und noch viel grössere Kaliber. Da wird wohl auch die Firma deines Chefs nicht drunter leiden müssen wenn Du ein Dokument via Google Docs bearbeitest. Mann manche haben schon irgendwie Paranoiditis ! unglaublich !!
 
@vectrex: Und trotzdem würde ich als Chef nie vertrauliche Daten auf fremden Servern abspeichern. Das ist nicht paranoid sondern zeugt von gesundem Misstrauen.
 
@ratkiller: http://tinyurl.com/6yqgnd und wenn Open Office nicht OS unabhängig ist was dann? Office im Browser... da bekomm ich Bauchweh ^^
 
@Reaper36: Ayo für die 3 "großen" gibts das und selbst da muss man es installieren und wie ich scho sagte: Was is wennst garkeine Rechte hast da was zu installieren? Surfen darfst ja zum Glück fast überall. Und grad für 0815 standarduser isses vllt garnedmal so schlecht dann, weil es überall erreichbar ist. Klar ist das auch das Risiko und bei google wär ich jetz ned unbedingt paranoid, aber zumindest vorsichtig. Es ist dennoch eine Alternative für Leute die alles online gespeichert haben wollen. Man kann google zwar viel nachsagen, aber sie geben ihr Zeug het ohne Geld dafür zu verlangen. Da aber nix umsonst is, zahlt man halt in "userprofil" Und da wird zum Glück ned gewertet. Da kannst nur die pflichtfelder ausfüllen und mei des muss ja ned alles stimmen =)) oder alles ausfüllen und davon ist alles wahr. Beide haben den vollen Zugriff auf die Dienste... was ein enormer Vorteil gegenüber allen anderen seiten ist. Wer verschenkt denn sonst noch 8GB und IMAP postfach? Wenn es eine Alternative gibt, immer her damit =)
 
Geld genug haben die ja für Werbung sämtlicher Art.
 
Google erobert die Welt! Nun auch in Zeitungen.
 
@StefanB20: aber nicht meine. Ich vertraue keiner Cloudsoftware wichtige Daten an. Vorallem nicht geschäftlicher Natur. Wie soll man als Freiberufler z.b. dafür sorgen, dass Google 10 Jahre lang die Daten unveränderlich aufhebt? Das bekommt man ja selbst kaum hin.
 
Zumindest in Deutschland dürfte der Begriff "App" sehr eng mit dem iPhone verbunden sein, da würde so eine Printwerbung eher irritieren. Aber was soll's... gibt ja für alles eine App... wenn man meinen Kommentar mit einem Minus bewerten möchte -> gibt es eine App dafür!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte