Bundeswehr: Tausendmal besser als Killerspiele

Wirtschaft & Firmen Der Besuch einer Schulklasse bei der Bundeswehr sorgt derzeit in Schleswig-Holstein für Verstimmung bei den Eltern. Dort hatte ein Oberstabsfeldwebel einen Schießsimulator angepriesen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Bundeswehr: Tausendmal besser als Killerspiele". Nicht die Bundeswehr, sondern der Schießsimulator.
 
@boon: Winfuture dir deine Meinnung. xD
 
@boon: naja, könnte man falsch verstehen, aber der Doppelpunkt sollte ja darstellen, dass die Bundeswehr (bzw der Oberstabsfeldwebel) das gesagt hatte.
 
@boon: da steht nicht "Bundeswehr tausendmal besser als Killerspiele", sondern "Bundeswehr: Tausendmal besser als Kinderspiele" - ist schon vollkommen in Ordnung so. Außerdem regt diese etwas reisserische Überschrift zum draufklicken an :)
 
@zaska0: Winfuture mausert sich langsam zu Bildfuture. Das Niveau der "Schlagzeilen" haben sie ja schon erreicht.
 
@luckyiam: Und was ist dann "Tausendmal besser als Killerspiele"? Fehlt da nicht ein Wort?
 
@zaska0: xD, lol, you made my day...
Ich würde diesen Schießsimulator gern mal ausprobieren, obwohl ich neben BF kaum Spiele spiel(besitze) bei denen ich herumballer... :)
 
@MaTr!x: Worauf das "Tausendmal besser" abzielt geht aus der Überschrift nicht hervor.
 
@boon: Du meinst, es kommt Niveau rein!???! Duck und weg...
 
@Sesselpupser: Niemals.
 
@boon: Du scheinst wohl von Zeitung lesen nicht viel zu halten oder? Geh mal auf sueddeutsche.de - erster Artikel derzeit: "Die Linken sind gescheitert" - so, jetzt steht in der Überschrift auch ganz genau drin was der Artikel beinhalten wird. Ich weiß nicht in welcher Realität du lebst, aber gute Überschriften zu verfassen ist maßgeblich für den Erfolg einer solchen Seite. Ok, bei WF war das jetzt wohl nur Zufall, aber ich hab auf jeden Fall den Aritkel gelesen und damit haben Sie ihr Ziel erreicht. Alleine schon dadurch dass sich hier jetzt soviele darüber echauffieren :)
 
@MaTr!x: Früher hat man Zitate noch in Anführungsstriche gesetzt. (Bundeswehr: "Tausendmal besser als Killerspiele") -.-
 
@analogkaese: Früher war sowieso alles besser... :)
 
@analogkaese: da hast du wohl recht. +
 
@boon: Mangelnde Deutschkompetenz wird hier ja häufiger anprangert, aber WF lernt ja nicht daraus. Also: Deutsch für Einsteiger: Zitate setzt man in - RICHTIG! - "Anführungszeichen" - auch bekannt als Gänsefüschen! Demnach muss der Titel dieser Nachricht wie folgt lauten: Bundeswehr: "Tausend Mal besser als Killerspiele". Ok. Das gibt so ohne Zusammenhang keinen Sinn, aber das juckt ja eh keinen. Will man es fixen könnte man den Titel anders gestalten: Bundeswehr: Schießsimulator "Tausend Mal besser als Killerspiele". Aber das passt sicher nicht in die schmale einzeilige Titelleiste.
 
@boon: Jetzt wissen wenigstens alle Amokläufer und die, die es werden wollen, wo sie sich zukünftig bewerben müssen, wenn das Training vor dem heimischen PC nicht mehr ausreicht oder Feinheiten verbessert werden sollen. Gibts eigentlich nach Abschluss auch ein Zertifikat. "Staatlich geprüfter Amokschütze" oder so? Wäre doch sicher ein Anreiz?
 
@MaTr!x: dann wären anführungsstriche angebracht gewesen...
 
@boon: Meine Freundin zb weiß, was tausendmal besser als "Killerspiele" ist. :)
 
@DARK-THREAT: Aufbauspiele?
 
@sTr: Deutsch für Fortgeschrittene: In Deutschland wird das erste Anführungszeichen unten gesetzt (auch wenn es hier nicht geht). :-)
 
@boon: ach die Eltern sollen sich mal wieder abregen, alles Heulsusen.
 
Man sollte mal einen unangekündigten Besuch bei der Bundeswehr machen, um zu sehen, was das in Wirklichkeit für ein Kasperhaufen ist. Was ist eigentlich so verwerflich daran, dass einer Schulklasse die Technik gezeigt wird, mit der Soldaten ausgebildet werden. Das ist pure Realität und gehört nun mal dazu. So haben die Schüler wenigstens einen realistischen Einblick in den Bundeswehralltag.
 
@tommy1977: Denke mal eher Eierkraulen und dabei dick Knete verdienen! Das ist die pure Realität! Ich war da! :)
 
@tommy1977: Genau. Ich würde mich sogar nicht wundern, wenn die Eltern behaupten, die Bundeswehr sollte den Kindern nichts über Waffentechnik erzählen. Ich mein, wenn ich mein Kind einen Besuch bei der Bundeswehr erlaube dann bin ich einverstanden dafür, dass auch Waffentechnik präsentiert oder darüber geredet wird. Ich erwarte ja auch in einem Krankenhaus Kranke zu sehen...
 
@Da Gummi: was willst du auch mit einem wehrpflichtigen anfangen ausser grundausbildung? Genau mit denen kannste nichts anfangen und deswegen ist da oft eierkraulen angesagt
 
@Elandur: Beim BW-Unterricht bekommt man aber auch was von der Genfer Konvention und vom humanen Krieg usw. erzählt. Man will damit wahrscheinlich liebe Soldaten heranziehen, oder so.
 
@Da Gummi:
Da kam jemand nicht über seine Grundwehrdienstzeit hinaus, denn ansonsten sähe es anders aus!
 
@tommy1977: naja, vom REAL kann man bei dem AGSHP (glaub so hieß da ding) nich wirklich reden... Da is die grafik der PS2 ja noch besser und treffen tut man da auch nich viel (zumindest hab ich die zielscheiben immer getroffen, in dem simulatorpixelhaufen irgendwie nix)
 
@F98: "Humaner Krieg".........das ich nicht lache! Das ist, meiner Meinung nach, der größte Schwachsinn, den man sich ausgedacht hat!
 
@MourneProof: Hier mal ein Wikipedia Artikel zu AGSHP: http://de.wikipedia.org/wiki/AGSHP
 
@0711: Und warum wird dann diese schwachsinnige Wehrpflicht nicht endlich abgeschafft? Außerdem kann ich da keine Gleichberechtigung erkennen. Männer müssen hin (nicht alle, ich weiß) und Frauen nicht. Wenn es andersrum wäre, würde ich die Frauen gerne mal hören.
 
@tommy1977: wäre schön wenn auch die eigenen verletzungen und der anstehende tod "realistisch" simuliert wird damit auch jeder der zum militär und sein leben aufs spiel setzt weiss wie das ist. hoffentlich gehen dadurch weniger zum militär und später in den sinnlosen krieg. 370.000€ für einen simulator der einem das töten beibringt. also ich weiss echt nicht was ich mit soviel steuergeld machen soll?
 
@QUAD4: Ganz so extrem würde ich das nicht ausdrücken. Dass aufgrund des menschlichen Wesens jedes Land zwangsläufig ein gewisses Abschreckungs- und Verteidigungspotetial braucht, kann auch der größte Pazifist nicht abstreiten. Und dass dafür auch Trainingsmöglichkeiten benötigt werden, dürfte ebenfalls klar sein. Sicher, Krieg zu vermeiden, sollte immer höchste Priorität haben. Und dabei stellt sich die Bundeswehr, im Vergleich zu anderen Armeen, noch als sehr human heraus. Was mich allerdings stört, ist die Wehrpflicht in Deutschland, welche sinnlos Steuergelder verbrennt, ohne einen wirklichen Effekt hervorzurufen. Meiner Meinung nach wäre eine gut ausgebildete Berufsarmee sinnvoller. Dies spart Personal (hohe Qualifizierung des Einzelnen), hebt die Moral in der Truppe und spart letztendlich bestimmt auch Geld. Ach ja, bevor ich es vergesse...ich habe meinen Grundwehrdienst abgeleistet und kann daher das Thema aus der entsprechenden Sicht beurteilen.
 
@tommy1977: Das Problem war wohl eher die angsprochene Querverbindung zu Computerspielen. Wenn man einfach sachlich dieses Gerät gezeigt hätt, wär wohl nix passiert.
 
@CanisLu & tommy1977: ich glaube einer der gründe dafür das die wehrpflicht nicht abgeschafft wird sind die zivildienstleistenden. es gibt nähmlich mehr zivildienstleistende als wehrpflichtige (68000 wehrpflichtige/88000 zivildienstleistende im jahre 2008). ohne die zivis würde eine pflege (vor allem altenpflege) überhaupt nicht mehr möglich sein. und wenn man die wehrpflicht abschafft, schafft man automatisch auch den wehrersatzdienst ab.
 
NEIN. Haben sie es jetzt auch mal erkannt, dass die ECHTE Armee viel gefährlichere Auswirkungen auf Menschen haben kann?
 
@Mexbuild: rofll.. jaa XD
 
Ja die PSX ist schon alt naja die Bundeswehr lebt wie immer hinterm Mond allein die verwendung nur "Playstation" . Der Grünschnabel sollte mal überlegen was es noch für Systeme gibt .
 
@overdriverdh21: Ist doch scheißegal, es geht hier um die Konsole und nicht um den genauen aktuellen Typ, setzen 6!
 
@overdriverdh21: Also übertrreiben muss man es jetzt auch nicht, sei doch nicht so kleinlich. Was sagt man denn sonst? "playstation" ist doch ein absolut legitimer Begriff. Außerdem wird es gerade bei Leuten der älteren Generation gerne als Überbegriff für Spielekonsolen genutzt.
 
@Turk_Turkleton: C64 ! ist zwar keine Konsole aber die ältere Generationdie ich kenne kann sich eher ein Bild davon machen
 
"Man wolle klarstellen, dass es bei dem Simulator keineswegs wie bei Konsolenspielen um Spaß gehe. " Da steht es gedruckt... SPASS! Für geschätzte 99,6% der Zocker sind Konsolen- und PC-Spiele Spaß und keine Vorbereitung auf irgendeinen Amoklauf. Wenn ich das richtig verstehe, wollte der Oberstabsfeldwebel einfach verdeutlichen, dass der Simulator der Realität um einiges näher ist. Vielleicht sogar mit Rückstoß der Waffe etc, damit die Bundeswehr-Soldaten auch darauf vorbereitet sind.
 
@mod366: so, oder so ähnlich habe ich das auch verstanden. Und selbst wenn er das so gesagt wie es jetzt viele Leute verstanden haben wollen, ich seh darin nichts Verwerfliches. Wir leben nunmal in einer Welt in der Kriege geführt werden. Die Realität kann manchmal ziemlich hart sein aber sie ändert sich nicht indem man den Kopf in den Sand steckt und sowas verdrängt! Auch nicht bei "heranwachsenden". Das gehört (leider) zu unserem Leben.
 
@mod366: Ich kann das nur bestätigen... AGSHP, Schießkino oder wie man es auch nennen mag... macht schon eine ganze Menge Spaß :D Vor allem weil man hinterher die Waffen nicht reinigen muss.
 
@Chiron84: Jaja, der gute AGSHP mit Rückstoß-Simulation durch Druckluft. :D
 
Eigentlich wundert es mich, dass bei der Bundeswehr kein Gotcha eingeführt wurde. Da gibt es ganze Dörfer, die zum Häuserkampf sind, und man läuft mit den elektronischen Trefferanzeigen umher.
 
@Sehr-Gut: Weil so ne Farbkugel bei einem Treffer einen blauen Fleck verursachen kann - und der Fleck führt dann zu haufenweisen Krankmeldungen :-) Außerdem müsste man dann innerhalb der 10 Monate Wehrdienst (sind es noch 10 Monate?) mal die Uniform waschen -_-'
 
@Sehr-Gut: echt mal , dass wäre bestimmt realistischer als mit der bekloppten Ü-Mon durch den Wald zu rennen : "ja herr unteroffizier sie haben mich getroffen"
 
@Nahasapee24: Siehst du 'nen StUffz im Moore winken, wink' zurück und lass in sinken ! :D - Ich fand es immer blöd bei den Übungen, z.B. Häuserkampf, wenn da einer mit ging, der ansagte, wann man getroffen wurde, und wann nicht. Der schrie auch immer freudig "Detonation", wenn man ein Stück Holz, das eine Handgranate simulieren sollte, in einen Raum warf.
 
@EL LOCO: jo das mein ich ja :)
obwohl wenn ich darüber nachdenke mit der ü-mon hat es auch schon richtig laune gemacht:D
 
@Nahasapee24: Viele unserer G3s hatten aber mit der grünen Munition oft Ladehemmungen, - und vom MG die Mun durften wir nicht im G3 verwenden. Schön fand ich die Waldkampfbahnen, wo die Pappkameraden vor klappten, und man mit der blauen Mun schießen durfte. Das war Realität, - wenngleich man dabei feststellte, dass es überhaupt nicht so einfach ist, mit all dem Gerödel und außer Atem ein Ziel zu treffen. Da fiel sogar der Deutschuss schwer.
 
@EL LOCO: Was issn bitte ein Deutsch-Uss? Und an all die Anderen: Mun ist der BW-Jargon für Munition (mit "U"!), nicht Mon (Monition, oder wie?)!
 
@F98: Klugscheißer :)...aber danke für den Hinweis
 
@F98: Deutschuss = http://tinyurl.com/ykpx9an
 
@Sehr-Gut: Die Bundeswehr hat mehrere Übungsdörfer, in denen genau das gemacht wird. Die Waffen sind mit Platzpatronen geladen, und Treffer werden über Laser angezeigt, das ganze heisst AGDUS (Ausbildungsgerät Duellsimulator). Hat den Vorteil, dass auch Panzer und Maschinengewehre mitmachen können.... von sowas möcht ich nicht mit Farbpatronen im entsprechenden Kaliber beschossen werden :D
 
@EL LOCO: Ok, den kannte ich noch nicht. Wäre Schuss mit "ß" geschrieben worden, könnte man den Sinngehalt der Silben besser erfassen.
 
Bei Spielen geht es doch auch nicht um Spaß! Das ist blutiger Ernst. :)
 
@Urbi: absolut, viel realistischer geht es kaum.
 
Ja, solange die Wehrpflicht eben noch PFLICHT ist (zumindest für 15% der heranwachsenden Männer), sollte man der Jugend besser verschweigen, worum es bei der Bundeswehr geht. Man stelle sich nur vor es würden 100.000e Eltern auf die Straßen gehen und gegen die Wehrpflicht demonstrieren... da haben die 18 Jahre lang ihre Kinder gewaltlos erzogen und plötzlich muss der arme Bub zum Grundwehrdienst und ein Gewehr bedienen... schrecklich. In den USA schleppen die solche Simulatoren in Einkaufszentren, damit auch der letzte Einwohner die Armee kennenlernt. Echt schade, dass es den Simulator vor 15 Jahren noch nicht gegeben hat... ich fand das ständige Zählen der 7,62er-Patronen nervig, dafür hat mich der Grundwehrdienst ideal auf einen Amoklauf - z.B. in einem Finanzamt - vorbereitet. Nur mit Simulator wüsste ich vermutlich nicht, wie eine Waffe richtig zu bedienen ist und auch CounterStrike hat da kaum einen Lehrwert.
 
@Tyndal: haben die Herren mit den dunklen Sonnenbrillen und den schwarzen Autos schon bei Dir gekloppft, weil Du hier einen Amoklauf auf Dein Finanzamt ankündigst? Spass beiseite. Du hast recht. Wer "nur" CS oder ähnliche Sachen spielt ist nicht allein dadurch fähig eine echte Waffe zu bedienen. Da eignet sich die Schulung bei der Bundeswehr viel besser. Ich habe schon einige Personen gesehen, die beim ersten mal "Waffe-in-Händen-halten" ziemlich ahnungslos waren, wie so ein Teil funktioniert.
 
@Tyndal: Ich glaube, dass nur wer ein solches Gewehr mal in der Hand hatte, auch den nötigen Respekt vor so einem Ding haben kann, genug Geist vorrausgesetzt.
 
@Tyndal: Also ich habe mich nicht zur Kriegspflicht zwingen lassen. Man hatte meinen KDV-Antrag zwar 3 mal abgelehnt (keiner weiß warum, außer der Bearbeiter), aber ich habe einfach nichtmehr auf Post oder Anrufe dieses Vereines reagiert. Nun, wenn nächstes Jahr gezogen wird, bin ich 23 und die können mich mal. Ich will nie im Leben eine Schusswaffe in der Hand halten und da habe ich meinen Grund.
 
@Tyndal: "...da haben die 18 Jahre lang ihre Kinder gewaltlos erzogen und plötzlich muss der arme Bub zum Grundwehrdienst und ein Gewehr bedienen... schrecklich..." Tja, dann hat der arme Bub scheinbar im rosa Samt-Zimmerchen gelebt. Meine Eltern haben mich auch gewaltfrei erzogen, im Sinne von nicht schlagen und unter Vermeidung von Kraftausdrücken. Außerdem haben sie mir ideelle Werte vermittelt und ordentliches Benehmen beigebracht. Komischerweise spiele ich gern Shooter und gehe einmal im Jahr mit Clan-Kollegen zum Paintball...einfach nur so aus Spass! Man sollte das Thema Bundeswehr nicht überbewerten und die Kirche im Dorf lassen. Im Endeffekt ist der Grundwehrdienst eine Lachnummer, bei der man sich über Lichtblicke wie MG-Shießen freut. Aber nicht, weil man dabei ne Amok-Ausbildung bekommt (dafür ist das bürokratische Drumherum zu nervig), sondern weil es richtig "BUMM" macht...ähnlich der Freude eines 4-jährigen, wenn er unter Papas Aufsicht seine erste Silvesterrakete zünden darf. Ja, ich weiß...mit einer Silvesterrakete kann man keine Menschen töten. Aber das Gefühl bleibt bei nüchterner Betrachtung das gleiche...man muss nur den Fakt ausblenden, was man außerhalb des Schusses auf eine Zilescheibe anstellen KÖNNTE.
 
@DARK-THREAT: Bei uns waren auch W9er, die waren schon 25. Also freu Dich nicht zu früh :)
 
@DARK-THREAT: Wenns Dick kommt haste noch nie eine Knarre in der Hand gehabt und Du denkst, Du kannst einfach zu Hause sitzen bleiben?
 
Diese Überschrift ist einfach bloß genial.
 
hm wir hatten einen mardersimulator in der kaserne. mit grafik auf ps1 niveau kommt schon hin. strichmännchen und und fahrzeuge die grad noch als solche zu erkennen sind gibts da.
 
@moniduse: (ja, ich weiß, was du meintest, trotzdem: ) Musste man da als Marder durch den Bundeswehrfuhrpark huschen und Zündkabel durchbeißen? :-)
 
@Tyndal: ach du kennst den simulator? ^^ lecker kabel...
 
Ich konnte im Rahmen eines Schnupperbesuches beim MFG3 in Nordholz einen solchen Simulator "antesten". Mit der Action oder dem Unterhaltungfaktor einer PS3 hatt das Recht wenig zu tun. In so fern kann ich die Aussage des OStFw nicht nach vollziehen. Es ist ein simulator in dem Rechnergestützt nicht nur Ziele sondern auch das Nachladen oder gar der Rückstoß simuliert/überwacht werden können. Es ist eindeutig ein Werkzeug zur Ausbildung nicht mehr und nicht weniger ...
 
Wer bitte lässt sein kind ne kaserne besichtigen und glaubt dann allen ernstes auch noch daran, dass es NICHT mit irgendwelchem, militärtechnisch relevanten material in berührung kommt?! Der OStFw hats doch nur auf den punkt gebracht, basta! die welt da draußen ist nicht so schön bunt und alle haben sich lieb wie wir alle glauben sollen. was glauebn die damen und herren eltern/politiker denn bitte wofür die BW da ist? brunnen graben? diese geheuchelte moralscheiße geht mir mittlerweile tierisch aufs gemächt!
 
@towatai: Stimme dir in allen Punkten zu ! Hab mich auch gefragt was das denn bitte soll. Ein Besuch in der Kaserne mit der Klasse und was soll da bitte sonst gezeigt werden? Die kaputten Fahrzeuge die aufgrund von Einsparungen monatelang bzw. jahrelang nicht mehr instandgehalten werden können? Die Wehrpflichtigen die in uralten Uniformen durch die Kaserne marschieren? Man zeigt halt das modernste was man hat und das auch funktioniert... Und die Eltern und Politiker regen sich drüber auf? Dann sollen sie halt die Bundeswehr abschaffen! Entweder Deutschland steht zu seiner Bundeswehr oder eben nicht, beides geht nicht !!!
 
Früher testeten Samurais die Schärfe ihres gerade fertiggestellten Schwertes an lebenden Menschen. Sollen die Eltern doch froh darum sein, dass solch ein Brauch heute nicht mehr getätigt wird, und man auf Simulatoren ausweicht.
 
@Reteibeg red: Habe noch nie gehört, dass Samurais ihre neuen Schwerter an Simulatoren ausprobieren. :-) Sry, Dein Satzbau hat's herausgefordert.
 
Also bitte , was erwarten denn die Eltern wenn sie ihre Kinder zur Bunderwehr schicken. Das ihnen dort eine Kochshow gezeigt wird?!
 
ohja man gibt die zustimmung als eltern dass die kinder in eine kaserne gehen...kaserne = soldaten = waffen...um gottes willen, die werden dort ausgebildet?! wie kann die bundeswehr sowas nur machen
 
kenne diese simulatoren, die grafik ist mist und man kann sich nicht bewegen, in der regel leigt man und feuert auf vorbeilaufende ziele... da bleib ich lieber bei bf2 (cd spiele ich nicht mehr) :)
 
@Turel: Diese Art von Simulatoren dienen ja auch lediglich dazu dem Soldaten Grundfertigkeiten im Umgang mit der Waffe beizubringen. Da ist die Grafik und die Bewegung unerheblich. Treffen ist wichtig!
 
@LordNiccon: natürlich ist es das, war ja selbst beim bund. mein kommentar war eher sarkastisch gemeint und sollte nicht allzu ernst genommen werden.
 
Absolut genial diese News!!! So krank die Leute hier langsam DE. Wie einige schreiben, wie dumm muss man sein zu glauben es ginge in der BW Besichtigung nICHT um Gewalt. rofl
 
Wer mehr Infos zum Simulator haben möchte, sollte mal nach "AGSAP" googeln!^^
Bin gerde etwas faul! :) MfG
 
@Mandharb: AGSHP wird mehr Ergebnissen liefern... Die Abkürzung steht für Ausbildungsgerät Schießsimulator Handwaffen/Panzerabwehrhandwaffen.
 
@Chiron84: Stimmt! War selbst zu faul zum Korrektur lesen!! ^^ "AGSHP" und natürlich "gerade". LG
 
Die besuchen mit einer Schulklasse die Bundeswehr (!) und beschweren sich dann, dass sie Waffen und Schiessstände zu sehen bekommen?
 
Habe selber schonmal in so einer Anlage geschossen. Muss sagen, das Teil ist echt geil :-D
 
Solange es nicht so it wie bei der US Army, welche sogar Spiele herstellen laesst (America's Army), oder in Malls Teenagern "auflauert"...! Ihr muesstet euch mal die Werbungen ansehen, welche die US Army schaltet!
 
Was wohl Schäuble, v.d.Leyen und Co. wohl erst dazu sagen...ts ts ts! Amokläufer auf Staats-Kosten und -Initiative sind ok.
 
"Ich halte es für pädagogisch nicht vertretbar, wenn Heranwachsenden ein solcher Schießsimulator vorgeführt wird."
Jo und dann mit 18 ab zum Zwangswehrdienst!!!!
 
@ Eltern
Oh man...man kann sich aber auch echt über jeden Scheiss aufregen...
 
kein problem, mein bub...nur wo wollen wir den montieren lassen? im garten? lol
 
hehe ... man stelle sich vor, wenn einige aus der schulklasse nach hause kommen. "papa, mama, ich will nen schießsimulator zu weinachten. kostet nur 370.000 euronen ......"
 
Hier ein Video vom Simulator: http://tinyurl.com/yhlcvoe
 
@caleb: Wenn man die Kommentare zu dem Video durchliest, hört es sich aber doch sehr nach Spaß an :D
 
@caleb: Ist der wenigstens uncut?^^
 
ich war schon in einem solchen simulator! und ich muss sagen es ist wirklich viel besser als jedes killerspiel. da beisst die maus keinen faden ab :o)
 
Menschen in Echt über den Haufen zu schießen macht natürlich noch mehr Spaß als so ein schnöder Simulator. Da lassen Eltern ihre Kinder einen Ausflug zur Bundeswehr machen und wundern sich dann darüber wenn diese mit den Vorzügen des schießens und mordens umgarnt werden. Die Bundeswehr ist kein Disneyland, was erwarten die.
 
gewalt, tot, töten usw gehört zum realem leben dazu, sowas zu verbieten, anzuprangern ist idologischer schwachsin. und hat mit pädagogik nichts zutun. das leben ist nunmal nicht friede, freude, eierkuchen... die jetzt nörgeln sind realitätsfremd und träumer!
 
Gespielte und überzogene Empörung meiner Meinung nach.
 
In der aktuellen GEE ist ein Artikel über so einen Simulator. Nur falls es jemanden interessiert
 
Ich frag mich ja echt mal, welcher schießgeile 0815-Bundeswehr-Spieß hier soviel Minus (-) reindrückt. Einer der das nur gutheißen kann, gell! Mann ey, geh zur Psycho-Therapie.
 
Sorry, aber Krieg ist in der Realität verbunden mit Tot, Schmerzen, Verlust, psychischen Probleme. Das alles ist in einer Simulation nicht der Fall und eine solche Werbung für den Krieg darf nicht akzeptiert werden. Hier müssen Sanktionen gegen die Bundeswehr geben, schon allein das sie in Schulen rekrutieren wollen (den Anschein nach).
 
Ich glaube die BW hat Nachschubmangel, deshalb fangen sie jetzt schon in der 8. Klasse an Leute zu "rekrutieren".
 
"Ich halte es für pädagogisch nicht vertretbar, wenn Heranwachsenden ein solcher Schießsimulator vorgeführt wird. Für die Zukunft sollten solche Vorführungen für Minderjährige unterbleiben" <- so ein Quatsch, dann dürfen Heranwachsende auch keine Nachrichten schauen, denn bei der täglichen Vorführung der Tagesschau wird sehr oft von Krieg, Mord etc. berichtet. Die Realität ist sehr viel härter als es so ein Schießsimulator ist. Am besten man sperrt seine Kinder ins Kloster ein bis sie volljährig sind oder was?
 
sind ja Zustände wie in den USA, die bekommen auch keine neuen Rekruten und müssen zu solchen mitteln greifen. Jeder der so wie ich seinen Grundwehrdienst absolvieren musste weist das die Bundeswehr nichts zu bieten hat!
 
Wo da wohl die Highscore liegt?
 
@Demiurg: Bei der Deutschen bundeswehr? maximal bei 1 o_O
 
würd mal an so ner leaked version interessiert sein xd
 
Wollen die Eltern nicht, das die KInder zu Bundeswehr gehen? Überall ist Gewallt, sogar wenn die Eltern ausdrücke benutzen ist es auf einer Art Gewalt... Finde das gut das die den Schülern versuchen auf eine Art die Bundeswehr schmackhaft zu machen ^^
 
Na toll, jetzt hat schon die Bundeswehr das Niveau von der US Army
 
Krieg ist doch eine tolle Sache. Man zockt doch Ego-Shooter, um für den ernstfall gerüstet zu sein, oder? Ich mein, wenn ich meinen CS-Skill nicht beim Amoklauf ausleben darf, wieso zocke ich dann jeden Tag? MACHT EUCH GEFASST :-)
 
@darkdongle: Viel Spaß dann im nächsten Krieg, mit der Maus in der Hand....
 
Es heißt ja auch BundesWEHR...womit wehren die sich wohl ...nicht mit Steinen oder!! und wenn den Eltern das nicht passt sollen die Ihr Kind nicht erlauben dorthin einen Ausflug zu machen...das war ja wohl klar . Und der PS Vergleich ist doch in Ordnung...die "Männer" leben doch diesen Kriegerischen Urinstinkt bei den "Killerspielen "aus.Schon im Kindergartenalter ist es ein Natürlicher Instinkt Pfeil und Bogen,Steinschleudern usw. zu bauen oder Cowboy zu spielen (Wissenschaftlich erwiesen)...also....
 
Des is ja mal wieder Geil, die Eltern schicken ihre Kinder zur Bundeswehr um den Dienst an der Waffe (Real) zu üben, Sensibilität fürs Töten aufzubauen und blindlings Befehle zu befolgen und worüber regen die sich auf? Dass man dabei "Killerspiele" zockt ROFL
 
da sieht man mal wieder was für pfeifen bei der bundeswehr unter anderem arbeiten
"was offenbar an mangelndem Kommunikations-Geschick gelegen habe"
Schön durch die blume gereden dass der feldwebel sich natürlich nur "verplappert" hat
und schön zu sehen ist hier wieder wie sich der staat bei einem offensichtlichen problem mal wieder rausreden will
 
Ja ne, ist klar, natürlich ist die Bundeswehr viel besser darin, echte und viele Tote zu produzieren! Das ist der Zweck aller Armeen! In den Killerspielen respawnen die ja! Aber mit der Bundeswehr wär' das nicht passiert! Denn da gibt es richtig Tote, die auch tot belieben und zwar richtig viele, wie sich das in einem saftigem Krieg mit viel Blut und Gedärm sowie herumfliegenden Körperteilen gehört! Zur Zeit besonders gerne am Hindukusch. Manchmal begehen die aber auch schon in Deutschland mit Hilfe ihres viel zu gefährlichen Kriegspielzeugs Selbstmord: http://www.focus.de/politik/deutschland/bundeswehr_aid_120861.html Neulich haben Kriegsgegner der Bundeswehr auf einer Kriegswerbeveranstaltung mit dem hinzufügen von simulierten Toten für den realistischen Eindruck kräftig in die Suppe gespuckt. Als das Geballer in der Kriegswerbeveranstaltung losging, haben die sich mit Kunstblut beschmiert und eindrucksvoll tot gestellt. Dummes Volk, das da mit kleinen Kindern dort hin in den gespielten Krieg gezogen ist, hat sich dann beschwert: "ja denkt den keiner an die Kinder?" Ich war ja nicht dabei, aber wenn jemand in meiner Anwesenheit so einen Stuss ablässt wie: "ja denkt den keiner an die Kinder?" Dann hätte ich einer solch hirnlosen Person wohl mal deutlich gemacht, dass die Kinder immer am meisten leiden müssen, in einem anständigem Krieg, der was auf sich hält! Und das die ja selbst so doof gewesen sind, ihre Kinder auch noch in den Krieg zu schleppen, auch wenn der bei der Kriegswerbeveranstaltung nur genauso vorgetäuscht worden war, wie das Ergebnis eines Krieges, der was auf sich hält, die eindruckvollen Scheintoten die da in ihrem Kunstblut schwammen! Info: http://de.indymedia.org/2009/09/262060.shtml
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles