Modern Warfare 2: Petition für Dedicated Server

PC-Spiele Nachdem wir am Wochenende darüber berichteten, dass der Ego-Shooter "Call of Duty: Modern Warfare 2" im Multiplayer-Modus auf die Plattform Steam setzen wird, machte sich unter den Spielern Empörung breit. Vor allem Clans kritisieren das Vorgehen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Unter diesen Umständen können die den Mist behalten.
Wir haben gezeichnet!

<-D->ragons
www.thedragonsclan.com
 
@Nestman: Ich verstehe das Problem nicht! Ihr werdet doch ganz normal selber Server bereitstellen können! Was ist denn das Problem? Oder wird das wie in Left 4 Dead, dass von Valve Server bereitgestellt wurden? Man kann ja bei L4D den Customserverbrowser (console) auafrufen und dort Server suchen, die von anderen Leuten bereitgestellt werden. WO IST DAS PROBLEM???
 
@s3m1h-44: Keine Mods, keine neuen Maps, Matchmacking, VAC. Das sind die Probleme.
 
@s3m1h-44: L4D = Valve , COD = Infinity - IW sind dann deren Server.
Ob ich bei youplay nen Gameserver für 25 Euro im Monat nehme und den einrichten kann wie ich will, oder bei IWnet für satt mehr und den nicht einrichten kann wie ich will - Da ergibt sich ein riesiges Problem für mich und ich werde das "Addon" zu MW nicht zocken.

Keine Dedizierten Server heisst eben , wir werden die nicht bereitstellen können.
 
@s3m1h-44: Hast die andere News wohl nicht gelesen was? Es soll eben KEINE dedizierten Server (eigene) mehr geben, sondern alles über das neue IWNet Portal gehandhabt werden.
 
@Nestman: Ich hab schon meine Bestellung Rückgänig gemacht! Sowas mach ich nicht mit. Schade, war bis auf den 5ten Teil sehr zufrieden mit COD. Na ja, es geht alles mal zuende, und damit haben die Jungs sich von IW ein Eigentor geschossen.
 
@Nestman: Ich bin ja mal gespannt wie viele von euch das Spiel auch wirklich nicht kaufen werden. Das wird sich eh so gut verkaufen, dass die das nicht die bohne juckt...
 
@l-vizz: Wenn du dich da mal nicht täuscht! Wenn nur die hälfte der Clans Welt weit das Game nicht kaufen ist das ein nicht grade kleiner Schaden für IW.
 
@l-vizz: spätestens beim ersten Patch mit Mappack werden sich die in den A.... beissen die es gekauft haben. Die kosten extra, aber viele schreiben halt ohne vorher zu lesen :)
 
@l-vizz: Sehe ich auch. Ich werd's - unter diesen Gegebenheiten - nicht tun. Das habe ich auch mit GTA IV so gehalten.
Ich find's einfach eine Gängelung der Spieler und ein Unding.
 
@Jack21: Zeig mir ein Spiel dass wegen Boykott kein Erfolg gewesen wär. Bei GTA IV haben auch alle geschrien, GfW, extremer Kopierschutz, lauter Programme ungefragt installiert, Modsperre, ... und trotzdem Verkaufsrekord gebrochen. Den gemeinen Zocker interessiert sowas nicht.
 
@Jack21: Ich täusche mich nicht. Nicht ALLE Clanspieler werden es nicht kaufen. Die breite Masse interessiert den Publisher. Nun noch dedicated Server Support zu bieten so kurz vor dem Release (bzw. nachzu entwickeln) wird nicht passieren. Die bleiben dabei - und die, die die Serie mögen werden es zu 80% fressen.
 
Wollt ihr das nicht verstehen oder was? Es gibt bei L4D auch Server die man mit dem HLDS-Tool aufsetzen kann und die werden in der Customslist angezeigt. Ihr seid doch alle ahnugslos und verteilt unverschämt Minus. Und der andere Idiot, der nicht einmal den blauen Pfeil findet ist doch der dümmste von euch!
 
@s3m1h-44

mod szene = tot ? kein guter ping gewährleistet ? UND UND UND ..

informier dich erstmal bevor du capslock anwirfst!
 
Die Mod/Clan Szene ist ein "bisschen" größer als ein paar Leute.
Das sind dann auch Leute, die wissen was das Fehlen von ded. Servern bedeutet und die CoD6 nicht wegen dem Singleplayer gekauft hätten. :)
Somit kann man ziemlich sicher davon ausgehen, dass IW das finanziell merken wird. :p
 
@NEcRo-: Wolln wir hoffen das sie das merken!!! Denn anders haben sie es nicht verdient!!! Den treuen Kunden das Geld so aus der tasche ziehen zu wolln ist eine mega Sauerei!!! Früher haben die ein Spiel entwickelt, auch wenn sie was damit verdienen wollten, am wichtigsten war das es ein geiles Spiel wird und der Kunde zufrieden ist!!! Heute ist alles verhunzt weil die zuviel überlegen wie man den Leuten das Geld aus der Tasche zieht und wie man sie abziehen kann!!! Als wenn die nicht genug Kohle machen würden!!!
 
An dieser stelle sollten alle, die es auch nur im geringsten aufregt, dass COD 6 MW 2 an Steam gebunden ist und es keine dedicated Server geben wird. Auch wirklich ihrem Wort treu bleiben und ihre Bestellungen stornieren und sich das Spiel auch nicht sonst irgendwie kaufen! Gibt da ja auch noch andere möglichkeiten und so zeigt ihr wenigstens das IW nicht einfach machen kann was die Community überhaupt nicht möchte.
 
Dieses Spiel wollte ich mir eigentlich kaufen, schon deswegen weil ich Shooter mag und mal ein aktuelles Spielen wollte. Aber ... naja ... die wollen mein Geld halt nicht.
 
kaufs einfach nich, das is die einzige Sprache die Publisher und Entwickler verstehen. Darum zu betteln, dass man sein Geld ausgeben darf, hat schon in gewisser Weise was perverses. Aber es zeigt, wie kunden-verwirrt doch die Anbieter sind. Man muss halt auf Kunden keine Rücksicht mehr nehmen. Die marke is in den köpfen und wird mit wenig Aufwand viel Geld generieren.
 
Ich kenne mich mit dem Umgang mit Servern nicht aus in CoD, habe ansich auch nichts an Steam auszusetzen, da quasi alle meine Spiele dort eingebunden sind. Ich bin kein Serverbetreiber, sondern normaler Zocker der in MW1 nie irgendwelche Mods gezockt hat, deswegen halte ich erstmal die Füße still und schau mir an, wie es läuft. Ich hätte wohl eher ein Problem damit, dass man das Spiel dann schwerer wieder verkauft bekommt, weil es ja dann an einen Account gebunden ist, in meinem Fall mit 12 weiteren Spielen. Werde wohl einen 2. Account anlegen extra für CoD. Habs jedenfalls vorbestellt mitm Kumpel und freu mich drauf.
 
da können noch soviele die peti unterschreiben... es wird dabei bleiben. und warum! des geldes wegen :/
 
Hatte mich so gefreut auf MW2 und nun dieser shice, habe das Game abbestellt, die können es behalten ich will das Game nicht mehr haben. mfg
 
@SOLDIER: respekt, wenigstens bist du konsequent, find ich wirklich lobenswert.
 
Petition!? Wenn man dem Entwickler erst mit einer Petition kommen muß, damit er seine Spielerschaft besser einzuschätzen weiß, den dürfte man nur noch mit Nichtachtung und Kaufverweigerung strafen. Geildgeiles Abzocker-Pack.
 
53070 Total Signatures
 
ob die petition genauso erfolgreich wird, wie die MW2 Petition:
Wir werden das game nicht kaufen weil es um 10€ teurer ist ???

ich würd mal sagen, die erfolgschangen sind bei beiden genau null...
 
*signed* kommt ja noch l4d2 wo man dann seine eigenen dez. server hosten kann ... :)
 
Also ich habe mich eigentlich auf das Spiel sehr gereut. Fand den ersten Teil schon klasse, allein wegen der Atmosphäre. Mit Steam habe ich eigentlich auch kein Problem. Aber ich möchte schon wählen ob ich Steam benutze oder nicht. Was den Preis angeht, warte ich auf nen Weekend-Deal bei Steam. Natürlich warte ich erste Tests ab. Ich bin zwar kein Freund von Petitionen aber in diesem Fall habe ich unterschrieben. Nicht wegen mir, sondern der ganzen anderen Spieler, denen das Spiel wichtiger ist, als mir. Sozusagen aus Sympathie und sozialer Kompetenz :-)
 
@Pegasushunter: Er hats verstanden - Lobenswert.
 
Es ist immer noch totaler Schwachsinn, dass aufgrund der Verwendung von STEAM kein Dedicatet Server möglich sein soll. Denn genau das ist gang und gebe bei den meisten Valve Games, dort kann man mit einem speziellen für Server gedachten Steam Client (für Windows UND Linux) die Spiele direkt saugen. Der Vorteil ist auch, dass sich (bei korrekter Einstellung) die Server wie z.b. Teamfortress 2 automatisch updaten.

Es gibt daher überhaupt kein Grund die Schuld auf Steam zu schieben, sondern ist alleine eine politische Entscheidung von EA. Vermutlich will EA wie z.b. auch bei Battlefield 2, Battlefield 2142 und Battlefield Heroes nur dass man teure Ranked Server mieten kann, bei denen EA auch kräftig mitverdient.
 
@rAcHe kLoS: EA? ist der Publisher von Call of Duty nich Activision?
 
@rAcHe kLoS: EA ? ein wahrer Fan der Reihe lol - aber ruhig mal seinen Senf dazugeben omg
 
@rAcHe kLoS: ok wieder einer der es nicht rafft?!? o.O
1. Valve und Dedicatet Server is ja so schon und richtig ABER
2. könnte dir vielleicht aufgefallen sein das MW2 NICHT von Valve is.
 
Komisch man könnte meine, die Welt bestünde nur aus Clans. Also ich denke mal der Ottonormalverbraucher kann auch ohne dedizierte Server leben. Also mir ist das eigentlich total egal, Hauptsache das Spiel macht Spaß. Das macht es wohl auch ohne diese dummen Server. Aber dann kauft es halt alle nicht... wenn es euch dann besser geht, dann soll mir das auch egal sein.
 
@Sonny Black: Hast Du dich schon mal auf einen Zufallsserver verbinden lassen, z.B. in OFP2 oder L4d , glaube nein . Ansonsten wären Dir die Spiele auf Servern mit zu hohem Ping auch zu wieder.
 
Oh man: für so was gibts Petitionen. Was ist mit wirklich wichtigen Petitionen: Kyotoprotokoll unterschreiben (USA): klar nun etwas spät, globales Abkommen bzgl. Beifang, Müllkippe Meer usw.
 
Klär mich mal bitte einer auf! Ich für meinen Teil sehe in Steam vorwiegend Vorteile. Zum einen eine sehr komfortable Basis inkl. "Datensicherung", automatische Updates, erhöhte Sicherheit und Community-Optionen. Gibt es keine Möglichkeit, den eigenen Server über Steam verfügbar zu machen? Muss man, wenn man einen Server zur Verfügung stellen will, diesen bei Steam mieten?
 
@tommy1977: Die Argumente gegen Steam sind ungefähr die selbem wie dafür, nur deren Auslegung ist eine andere. So ist natürlich eine Produktaktivierung bzw. eine Bindung an ein bestimmtes Account völlig indiskutabel, aber auch vermeintliche Vorteile wie das einfachere patchen finde ich sehr schlecht. Denn was hält die Publisher davon ab unfertige Produkte auf den Markt zu werfen wenn es so einfach ist sie im Nachhinein zu patchen und eine Weiterveräußerung, welche die Umsätze ja schwächen könnte, wirkungsvoll verhindert wird?
Zum Thema Sicherheit bei zentralisierten Accounts sage ich jetzt besser nichts... die sind einfach nur sicherheitstechnischer Wahnsinn.

Was die "Server" betrifft so ist Steam nur für die Verteilung zuständig, während alles weitere über das eigenes aufgebaute IW-Net laufen soll. Wenn man ein Spiel mit eigenen Einstellungen hosten will, so muß es zwingend auf einem client laufen und dessen Bandbreite nutzen, was bei den bei uns üblichen upstreams die Spielerzahl stark einschränkt.
Klar könnte man auch einen Server mit einer brauchbaren GraKa in ein RZ stellen und schauen ob man den remote dazu bringen kann das Spiel zu hosten, aber sonderlich praktikabel wäre diese Lösung sicher nicht.
 
@Johnny Cache: Danke für die Antwort...jetzt sehe ich ein wenig mehr durch.
 
@Johnny Cache: "So ist natürlich eine Produktaktivierung bzw. eine Bindung an ein bestimmtes Account völlig indiskutabel" Ist es das? ich habe ehrlich gesagt persönlich kein Problem damit. Ich finde es sogar gut, da ich auf diese Weise von überall Zugriff auf meine Spiele bekommen kann. Ist auch viel einfacher alle seine Spiele zu verwalten. Und sollte mal ein DVD-Medium kaput gehen, ist es eben nicht verloren

"Zum Thema Sicherheit bei zentralisierten Accounts sage ich jetzt besser nichts... die sind einfach nur sicherheitstechnischer Wahnsinn." Ist doch auch nichts anderes, wie ein Bankkonto oder eine E-Mail-Adresse, auf die man auch online zugreifen kann.

"Denn was hält die Publisher davon ab unfertige Produkte auf den Markt zu werfen wenn es so einfach ist sie im Nachhinein zu patchen" Eh, auch im retailmarkt hält es doch niemanden davon ab. Siehe Gothic 3...Außerdem will man ja seine Kundschaft über Steam genauso wenig vergraulen, wie sonst auch. Also warum sollte man jetzt gerade bei Steam schlampen? Eher wird dank Steam die Bereitstellung von Patches verinfacht, da man nicht erst wieder dicke Installationspakete schnüren muss, die dann eine Sammlung von Patches enthält, die erst in Monaten zur Verfügung stehen.
 
@BQOne: Es geht darum mit was und mit vielen bugs man noch davon kommt. Je leichter man etwas beheben kann, so wahrscheinlicher ist es auch daß man sich solche Fehler leistet. Ich hatte mal das unmenschliche vergnügen ein versautes update von einem Kollegen auf rund 150 PCs in meiner alten Firma mit der Hand am Arm wieder hinbiegen zu müssen und war noch in der selben Nacht damit fertig. Auf der anderen Seite habe aber auch schon mal einen wirklich harmlosen Fehler in ein Masterimage von 80 Außendienstler-Notebooks eingebaut, für den ich satte zwei Wochen gebraucht habe bis ich den per PC-Anywhere über ISDN bei allen wieder gefixt hatte. War beides scheiße, aber rate mal welchen von den Fehlern ich nie wieder machen würde...
 
Der Artikel ist aber etwas falsch.
Das Problem ist nicht die Steamplattform, sondern das sich AV/IW weigert dedizierte Server zu integrieren!!! Denn wenn dies unter Steam nicht möglich wäre, dann gäbe es ja keine TF2 oder CS-Server von Clans bzw. überhaupt!

Jetzt zum Thema. Na irgendwie muss doch jetzt auch AV anfangen den PC-Spielern das Geld aus der Tasche zu ziehen und bezahlabre INhalte lassen sich wunderbar über Steam verbreiten!

Das damit AV und IW genau die Community verprellt, die dafür gesorgt hat, das AV den Namen Call of Duty melken wie eine Kuh. Scheint völlig in Vergessenheit zu geraten!

Für mich ist: PREORDER CANCELD!
 
wird immer unaktraktiver das spiel zu kaufen
-singelplayer ist wahrscheinlich an einem verregneten wochenende durch
-kein coop
-keine dedi-server mehr
-kein mapping mehr
-kein moding mehr
-ob das matchmakingsystem für clans was taugt muss es erst noch beweisen
-neue inhalte, maps?, nur als bezahlinhalt.
- 6% neues spiel aufschlag.
 
ist es nicht möglich, unter dem Steam Tools die Dedicated Server an zu bieten und extra für Linux die server-install Pakete bereit zu stellen, ich meine bei Americas Army und dutzende anderen Spielen unter steam wird es ja angeboten? Ich versteh da ehrlich nicht die Problematik bei der Sache, obwohl ich CoD nie gespielt habe.....
 
@Kill Bill: gibt keine dedizierten server mehr für mw2. bist völlig von deren dienst abhängig, wir bestimmt lustig 32 vs 32 auf einem p2p-netzwerk zuspielen anstelle auf einem eigenen server.
 
@pixelmädel: kann ich mir gut vorstellen, wird ne nette lag-Party.... oder vielleicht kommt man ja nicht soweit, dass man beim einloggen sofort nen dc hat, hab schon alles mal irgendwo erlebt XD
 
Der Erfolg von zb CoD 4 MW oder auch GTAIV kommt von den Konsoleros und nicht von den PC'lern.Und das jetzt PC'ler auch für ihre mappacks zahlen müssen finde ich nur fair schließlich müssen die Konsoleros auch zahlen,also ihr PC'ler haltet schon mal nen 10er berit für die maps^^. Aber dass ihr eure eigenen Server nicht benutzen könnt finde ich blöd.
 
Also was ich so höre ist Steam genauso Sicher wie Spiele ohne Kopierschutz. (übertreiben tu)
Denn was man so liest Funktionieren die ganzen Raupkopien alle ohne Steam.

Ich war voll heiß auf das Spiel um ehrlich zu sein. Aber Steam wollte ich meine Daten nicht geben. Fällt mir komischerweise ungewohnt einfach mir ein Spiel nicht zu holen obwohls bestimmt endgeil ist, weil es wieder über die Steamplattform betrieben wird. Mafia kommt ja auch noch, da hab ich hoffentlich dann ein Grund zum freuen.

Oder ich lass mir sonen account schenken so kann ich wenigstens den Singleplayer durchspielen und schenk den account dann weiter. ^^
 
tja meine xbox360 version ist immer noch preordered. hatte cod4 auch auf der box.
CoDWAW aufm pc - und jetzt halt wieder xbox.
mit mw2 gibts halt keinen unterschied mehr zwischen box und pc.
und wie chrizy sagt, soll die PCler ruhig auch mal was hinblättern. Konsoleros zahln von haus aus schon mehr.
Aber komisch find ichs schon, stelln dann die von IWnet die Server? kanns mir ned vorstellen, dass die sache auf p2p laufen soll. Und wenn IWnet die Server stellt geht das doch bei denen ins Geld - immerhin müssen die Platz für alle Spieler stellen wenns keine anderen dedServer gibt. Naja.
Abwarten und Tee trinken - mit der Konsole bleib ich mal auf der sicheren Seite^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Infinite Warfare im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles