Apple meldet Rekorde bei Gewinn und Verkäufen

MacOS Der Computer- und Softwarehersteller Apple hat die Geschäftszahlen für sein Fiskaljahr 2009 veröffentlicht. Einmal mehr konnte das Unternehmen dabei Rekorde bei den Verkaufszahlen und dem Gewinn vermelden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Apple ist eben der geilste Verein der Welt! :-D
 
@borbor: Mmmh nee. Meiner Meinung nach nicht.
 
@borbor: psst... Sowas darfst du doch hier nicht schreiben!
 
@borbor: Seit wann ist Apple nen Verein?
 
@borbor: Naja jedem das seine....
 
@borbor: Apple e.V. :D
 
@borbor: ich verweise auf den selbstmord eines chinesischen mitarbetier, der einen prototypen eines iphones verlor und angst vor den snaktionen seitens apple hatte... soooo geil ist apple!
 
@blume666: Dann verweise ich mal darauf, dass man auch genauer lesen kann. Der Mitarbeiter war nicht von Apple und er hatte auch keine Angst vor Apple. Aber dann klingt die Geschichte natürlich nicht so schön, oder?
 
@Layor: Er meint bestimmt Club - Apple Fanatiker Club :-)
 
@andi1983: Das schreibt man nicht aus, Fan Club klingt besser.^^
 
und wieder ein thread mit über 150 heissblütigen antworten? man wird sehen. gratulation an apple, endlich ein echtes konkurrenzprodukt zum quasi monopolisten ms. das kann für uns alle nur gut sein, egal was man von apple hält.
 
@Matico: du bei hier bei fanboif- äh winfuture, was erwartest du dir? :>
 
@cpfaffinger: das gleiche wie auf den apple fanboy seiten. nur umgekehrt. anscheinend sind weder apple noch ms freunde in der lage einigermassen objektiv zu sein. es gibt kaum zugeständnisse, das auch das andere lager gute produkte in dem ein oder anderen bereich hat. das finde ich sehr sehr schade. die apple user sind in bezug auf ihre fanatische einstellung übrigens noch viel schlimmer, und das obwohl sie (bitte dafür nicht hauen) im schnitt gebildeter sind. das macht mir angst :)
 
@Matico: Das hat sicherlich die Ursache, weil die meisten Apple-User irgendwie mit Windows in Kontakt gekommen sind und so schon seit ewigen Zeiten die Vorzüge eines nicht sehr verbreiteten System genießen konnten. Andersrum ist das prozentual nicht so hoch.
 
@Matico: Im schnitt vielleicht reicher, aber intelligenter ist ja mal 'ne ziemlich waghalsige Behauptung. Mag klar sein dass sich der Hauptschüler aus Reinickendorf wohl kaum Apple Produkte leisten kann - aber das hat dann wohl eher mit finanziellen Dingen zu tun als dass Apple irgendwie was für Schlaue wär.
 
@lutschboy: von schlau habe ich nichts gesagt, ich habe über bildung gesprochen. das sind für mich noch 2 paar schuhe. die ausführungen in den foren sind aber tendentiell in einem sehr viel besseren stil und fehlerfreier geschrieben. sie beinhalten halt auch den applewahn aber eben grammatikalisch korrekt. ich will hier niemanden dissen. wirklich nicht :o)
 
@lutschboy: Was hat das mit der Schulbildung zu tun?? Wenn es danach geht Kostet ein Rechner von nem "Hauptschüler aus Reinickendorf" wie du ihn nennst mehr als ein Apple System den er will damit wahrscheinlich nur Spielen und ein Spiele Rechner kostet um einiges mehr als ein Mac. Immer dieses alte Klischee denken. Ich denke heute ist es eher umgekehrt, eine Windows Lizenz kostet hunderte von Euros eine OS X gerade mal dreißig Euro. Wenn ich mir überlege wie lange den meisten ein PC hält und wie lange ein Mac hält steht das hier in keiner Relevation. Meinen iMac habe ich seit drei Jahren und meine Kollegen haben sich in der zeit wahrscheinlich schon den zweiten oder dritten PC gekauft, wenn ich mir nur mal die Grafikkarten Preise anschaue da bezahlen Leute so viel für eine Grafikkarte, für das Geld bekommen Sie auch einen Mac mini.
 
@Matico:apple user sind zum jetzigen "großteil" eigentlich alles ex-windows user wenn man kurz einige wichtige dinge berücksichtigt. :)
 
@Mem0rex: du verdrehst da ja einiges. ich habe NIE eine begründung für meine beobachtung geliefert. du unterstellst mir ich würde behaupten diese leute wären gebildeter weil die hardware teurer ist? habe ich NIE gesagt! ich weiss selbst nicht wieso es so ist. ich würde sogar sagen windows user müssten gebildeter sein denn mit einem rechner umzugehen auf dem windows rennt ist halt einfach komplizierter als das umgehen mit dem mac. also, ich will da nix begründen. war nur eine beobachtung :)
 
@Mem0rex: supervergleich... geile logik... du vergleichst spielerechner mit einem bürorechner... wäre ein mac in dem grade spielefähig, wie ein windowsrechner, dann sehe das mit dem hardwaretausch genauso aus, oder meinst du, dass man mit einem mac bei gleicher hardware länger die aktuellsten spiel auf high zocken kann, nur weil vorne ein apfel drauf klebt?... wenn du schon vergleichst, dann vergleich mal gleiche dinge...
 
@Matico: Ich benutze sehr gerne sowohl Microsoft als auch Apple-Produkte. Ich bin oft auf Winfuture und ähnlichen Seiten unterwegs. Ganz ehrlich: Es gibt wesentlich mehr sogenannte Windows-Fanboys als Apple-Fanboys. Wenn z.B. hier auch nur eine klitzekleine Nachricht über Apple geposted wird wachen alle Applehasser auf. Sogenannte Applefanboys, wie sie hier häufig genannt werden, die angeblich alles blind von Apple kaufen gibt es nur in den Hirngespinnsten der Applehasser. Ich habe den Eindruck das viele lieber einen Apple- als einen Aldirechner hätten, und Apple dafür die Schuld geben...
 
@alh6666: und auch auf den "guten" apple seiten wird ms ständig gebashed und die offensichtlich negativen seiten von apple werden runtergeredet. also ICH sehe da keinen unterschied zwischen den zwei lagern aber wenn du ihn siehst will ich dir das nicht absprechen :)
 
Gratulation. Obwohl ich den Verein nicht ausstehen kann: Konkurrenz belebt das Geschäft :-)
 
@xep624: Ich kann Apple auch nicht ausstehen. Und ich weiß das ich für folgendes wahrscheinlich viele - Kassieren werde aber : "Wer kauft den Schmarn???" Überteuerter Mist... (btw guckt heute abend 20:15 mal die Simpsons :)
 
@xep624: !OFFTOPIC! gerade wenn es um ms konkurrenz geht und einer seinen meinung äußert, hagelt es (-) die kommentare sind berechtigt und absolut auf persönlicher basis und nicht beleidigend o.ä. | ich versteh das punktesystem hier nicht!? wenn man falsche aussagen macht, oder wirklich sinnfreie kommentare gibt, sehe ich das alles ein... aber so. ps: bin mal gespannt wie es jetzt bei mir mit den (-) endet. wollte das nur mal so am rande bemerken... weiß nicht ob es anderen auch so geht. will auch keine schupserei anfangen!!! !END OFFTOPIC! EDIT: zack sind die (-) weg oder wie... lol
 
kann ich mir auch vorstellen. Bei dem was Microsoft jetzt liefert, ist es auch kein Wunder das Apples Verkaufzahlen steigen :)
 
@ProSieben: Was liefert MS denn?
 
@Slurp: windows mobile muhahaha
 
@Turk_Turkleton: hehe :)
 
@hrhr: da weisse Bescheid, Schätzelein^^
 
@ProSieben: Apple verkauft Lifestyle und Coolness, MS verkauft Produkte. Dieser Unterschied ist letztes Jahr überraschenderweise sogar Mr. Ballmer aufgefallen.
 
Den größten Anteil an diesem Erfolg hat womöglich die Werbeabteilung bei Apple, die uns die Produkte schmackhaft macht und dafür sorgt, dass wir für diese Produkte unser Geld ausgeben, obwohl vergleichbare günstigere Alternativen vorhanden sind!
 
@uk82: Genau, Apple ist zur Zeit Lifestyle, Hipp, jeder der was auf sich hält und ein Statusobjekt braucht braucht irgendwas von Apple. Natürlich gibt's auch Leute die nicht eingebildete Schnösel sind und MacOSX zb einfach mögen oder halt sonst einfach Apple bevorzugen. Mal sehen ob's ein Hype ist wie Pokémon es einst war oder ob der Höhenflug doch von Dauer bleibt. Ich begrüße Konkurrenz zu MS jedenfalls sehr, kann für uns nur positiv sein.
 
@lutschboy:
Das Statusobjekt Argument kommt lustigerweise immer nur von den Leuten, die selber nichts von Apple haben. Ich habe noch nie jemanden gesehen, der auf einmal den Obermacker raushängen hat lassen, nur weil er einen Mac hat. Das klingt immer etwas so wie Neid.
 
@GlennTemp: Wobei man ja sagen muss das es solche Leute tatsächlich gibt.... Aber nicht mehr als bei jeder anderen Marke auch. (Ausser bei Billigmarken natürlich :) )
 
@GlennTemp: Worauf Neid? SO unerschwinglich sind Apple-Produkte nun auch nicht dass man davon ausgehen braucht. Und Apple stellt mehr her als nur Macs.
 
einfach mal ein fettes GLÜCKWUNSCH an Apple. Schön, dass Leistung sich letztlich durchsetzt.
 
@Bengurion: Aber nicht Preis/Leistung's Verhältnis
(Und bei der Leistung ist auch Zweifel angebracht)
 
@andi7: Der Mac Pro hat mehr als genug Leistung.
 
@andi7: Da hast du natürlich recht. Vor allem das lahme iPhone 3GS hat keine Chance am Markt, weil alle Konkurrenzprodukte viel schneller sind^^
 
Die Sachlage ist eigentlich recht einfach zu erklären. Apple hat sehr viel in Werbung sprich Promotion gesteckt. Früher kaufte sich kein 0815-Anwender einen MAC, warum auch...einfach zu teuer. MAC's waren nahezu hauptsächlich bei Video, Bild und Tonverarbeitung zu finden. Mittlerweile ist es einfach eine Art Prestigeprodukt geworden. IPOD, MAC und IPHONE harmonieren super miteinander und sehen auch noch toll aus, das Gefühl alles aus einer Hand zu haben gefällt einfach vielen!
 
@JackSlain: also moment, du schreibst dass früher niemand einen Mac gekauft hat, weil diese zu teuer warn. Und jetzt kaufen die leute trotzdem, nur weil die Promotion/Werbung gut ist? Also irgendwie bezweifel ich dass das daran liegt...
 
@zoeck: Ich habe nie gesagt das sich niemand einen gekauft hat und ja heute bezahlen viele Leute nur weil es cool ist einen MAC zu besitzen, einen wirklichen Grund sich einen MAC zu kaufen der hunderte € teurer ist als ein normaler PC gibt es für einen Normaluser nicht!
 
@JackSlain: Nein? Arbeiten die Normaluser nicht mit dem Betriebsystem? Gerade die sollten doch Wert auf wenig Wartung und guter Usability legen!? Oder auf gute Software für den Privatgebrauch wie Mail, iCal, iChat, iPhoto, iMovie, iWeb, GarageBand, iWork, etc..... Und haben die beim z.b. MacBookPro nicht die Zusatznutzen wie Multitouchtrackpad, Tastaturbeleuchtung, 7 Std. Akkulaufzeit, leichtem flachen Gehäuse, fast Lautlos, sehr gutem Display, etc? Warum verkauft sich wohl das iPhone so gut? Weil es in der Benutzbarkeit unübertroffen ist. Warum sollte man nicht aus dem selben Grund einen Computer kaufen? Einfach mal MIT dem Computer arbeiten statt AN diesem.....
 
@zoeck: Also wenn ich manchmal Leute etc. in der Sbahn sehe bei denen man einfach weis das sie sich keinen ipod leisten können, seis weil sie schüler sind o.ä.. Kann ich das durchaus nachvollziehn. Genau die haben nämlich tolle original ipod kopfhörer für 20-30 euro in den Ohren, welche übrigens bes***** klingen, nur damits nach Apple ausschaut. Aber wenn sie dann ihren MP3 player mal rausfummeln der auf ebay maxial 12 euro gekostet hat kann ich mir jackslains argument durchaus nachvollziehn. (Und ja ich kann Orignal Appleohrstöpsel in der regel vom Sehen von einem Duplikat unterscheiden :) )
 
@JackSlain: Ich muss sagen, keiner meiner Bekannten hat einen Mac (das "ac" wird klein geschrieben) hat sich diesen gekauft weil es cool ist... sondern einfach nur weil man gut damit arbeiten kann! Auch für ICQ, Internet, Mail etc. sind diese gut geeignet. Gut, es gibt sicherlich einige dieser "Ich hab nen Mac, ich bin jetzt total cool" User... (sieht man leider auch hier bei Winfuture), aber ich denke größtenteils kaufen die Leute nen Mac weil sie einfach zufrieden damit sind, oder eben mit der Oberfläche bzw. dem Betriebssystem gut zurecht kommen!
 
@Ripdeluxe: Vielleicht haben sie ja die Ohrstöpsel von jemanden geschenkt bekommen der sich einen iPod + qualitativ gute Kopfhörer gekauft hat und die originalen nicht braucht :) __- Heute Abend kommt bei den Simpsons der gleiche Gag übrigens auch mit Lisa :)
 
@Rodriguez: Hehe ja die Simpsons folge ist sehr gut ^^.
Homer: "What's this?"
Verkäufer:"It's the new Mapple myCube"
Home:"What can it do for me?"
Verkäufer:"You shouldn't ask what it can do for you, instead you should ask what YOU can do for it."
^^
 
Als Apple den iPod herausbrachte, war alles am Lachen. Wie soll sich der iPod gegen die damals schon zahlreich vorhandenen Mp3-Player durchsetzen. Das Lachen wurde leiser...als Apple das iPhone herausbrachte, war alles am Lachen. Wie soll sich das iPhone in einem Handymarkt durchsetzen, der schon so etabliert ist. Das Lachen wurde leiser...MS kann von Glück reden - Achtung, nun kommt eine Verschwörungstheorie - dass es ein geheimes Abkommen zwischen Apple und MS gibt, dass besagt, dass Apple ihr OS nicht für alle PCS anbietet im Gegenzug dafür, dass MS Apple damals vor dem Zusammenbruch gerettet hat. Denn auch im OS-Markt würde das Lachen schnell leiser...
 
@Bengurion: aber wie man sieht gibt es leider immer noch einige Clowns die den Erfolg des iPhones nicht wahrhaben möchten... und das alles als unbegründeten Medien-Hype darstellen. Die Verkaufszahlen zeigen ja, dass es alles andere als ein schlichter "Hype" ist.
 
@Bengurion: Es gibt kein geheims Abkommen das Apple nicht ihr OS auf anderer Hardware rausbringt. Wenn nämlich Apple die gleiche Hardwarevielfalt bedienen müsste wie Microsoft dann wäre ihr OS genau so wacklig wie Windows. Oder wiso glaubst du werden Hersteller von mac Clones derart verklagt von Apple. Plötzlich heisst es nämlich ...das OS von Apple ist gar nicht so toll, man findet auch kaum Treiber.
 
@Tomato_DeluXe: Irgendwann mal werden wir es vielleicht erfahren. Ich bin beileibe kein Anhänger diverser Verschwörungstheorien, auch wenn ich sie zuweilen amüsant finde. Allerdings was besagtes Geheimabkommen betrifft, bin ich mir ziemlich sicher, dass es irgendetwas in dieser Form geben muss.
 
@Bengurion: Ich habe nichts gegen Apple: ich bin nur wütend auf alle anderen Hersteller. Ich will mir keine Apple Produkte leisten, weil sie mir zu überteuert scheinen. Itunes passt mir überhaupt nicht und man hat keine Wahl dem auszuweichen. Ich finde bei jedem Apple-Produkt eine überaus wichtige Funktion die einfach fehlt und sich nicht nachrüsten lässt. Und doch: ich liebe Apple. Ich erwische mich immer wieder dabei wie ich ein Produkt von Apple bewundere. Hatte auch schon das eine oder andere gekauft: jedoch nach 2-3 Monaten immer wieder verkauft weil es mich einfach anfing zu nerven. Ich wünschte mir andere Hersteller können endlich mithalten.
 
@Bengurion: Es gibt kein Abkommen. Apples Philosophie ist ganz einfach "Wer seine Software liebt, baut seine eigene Hardware". Das bringt eine Menge Vorteile, nicht nur bei der Treiberunterstützung. Der starke Punkt des iPhones ist ja auch die Software, nicht die Hardware. Aber wenn das iPhone OS auch auf andere Hardware laufen würde, würde sich automatisch die Software verschlechtern. Sobald da z.b. ein Anbieter mit einer anderen Auflösung kommt, schränkt das die Entwickler beim Design ihres Programms drastisch ein. Sobald einer keinen Accelerator einbaut, dürfen die Apps nicht mehr unterschiedliche Inhalte im Hoch- und Querformat anzeigen, sonst können manche sie nicht sehen. Sobald einer einen anderen Prozessor einbaut, war es das mit der 100%igen Anpassung für Spieleentwickler. Dann müssen sie entweder für jedes Gerät neu entwickeln oder mehrere Stufen einbauen (wie beim PC) oder aber die niedrigste Konfiguration nehmen. Alles zum Nachteil für den Kunden. Und das selbe gilt halt für den Mac. Da kann man schon beim Trackpad anfangen.....
 
@Bengurion: Bei den Apple -jüngern auch, wen ihr geliebtes OSX, welches angeblich so sicher ist, auf einmal den Hackern ins Auge springt. Vor allem wird das lachen leiser wenn im Irak nicht mehr mit Granaten sondern mit Ipods und Iphones geschmissen wird^^
 
@Lostinhell78: angesichts der Tausenden von Toten kann ich für Dein Gewissen nur hoffen, dass Dir bei so einem "Scherz" das Lachen im Halse stecken bleibt!
 
Hut ab Apple.
Endlich mal ein Konzern der beweist, dass es in der heutigen Zeit auch gut laufen kann. Viel Geld in die Werbung gesteckt, noch mehr rausgeholt.
Ok, dass die Ipod Verkäufe zurückgehen ist logisch. Denn ich bekomm bei meinem Provider für weniger Geld ein Iphone.

Gratulation meinerseits Apple!
 
Wie konnte man jetzt schon im 4. Quartal einen Gewinn erwirtschaften?
 
@snowhill: mit Abzockerpreisen und kritiklosen Anbetern geht das schon.
 
@brunner.a: Eigentlich ne super Leistung von Apple, wenn man bedenkt wie viele Apple-Hasser es da draussen gibt oder? Ich meine es ist doch schon fast "in Mode" gegen Apple zu sein. Und trotzdem zeigen sie es allen anderen und streichen Mords-Gewinne ein. Das schafft nicht jedes Unternehmen...
 
@Turk_Turkleton: sicherlich gibt es in bezug auf Apple berechtigte Kritikpunkte, aber so platt und unqualifiziert wie brunner.a hier daherkommt, geht es ja mal gar nicht! "Abzockerpreise": das stimmt nicht. Erstens liegen etwas bei Notebooks die Preise vergleichbarer Konkurrenzprodukte im gleichen Rahmen und auch, was die anderen Produkte betrifft, sind es keine Abzockerpreise, denn schließlich gibt es genug Leute, denen dieser Preis angemessen erscheint, sonst hätte Apple nicht so grandiose Verkaufszahlen. Und von "kritiklosen Anbetern" in bezug auf Apple zu sprechen gerade hier auf dieser Seite, wo es von nun wirklich kritiklosen Anbetern von MS nur so wimmelt, ist schon ein starkes Stück.
 
@snowhill: Es ist das abgelaufene 4te Quartal vom Geschäftsjahr gemeint. Diese beginnen bei den meisten Firmen nicht am 1.1. :)
 
@Turk_Turkleton: Ich würde sie nichtmal als Apple-Hassser bezeichnen, sondern eher als Neider. Die Leute die Apples schlechtes Preis/Leistungsverhältnis anprangern dürften wohl zu 99Prozent die Gemeinsamkeit aufweisen, dass sie sich diese Produkte nicht leisten können. Qualifizierte sachliche Kritik hört man dagegen selten.
 
Egal was ihr jetzt denkt, aber sowohl Apple als auch MS sind gleichermaßen gut! Auch wenn ich mit MS in Sachen Computer das Laufen gelernt habe, so freue ich mich dennoch für Apple!!!!! WEIL die Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. Und wenn Apple und Linux noch mehr Marktanteile sichern können, dann profitiert letztendlich der Endverbraucher! Nämlich WIR. Daher...GO..GO..GO!!!!!!!!!!!! PS: Ich hätte jetzt gerne einen dicken fetten MINUS :-D
 
Dieser Firma muss man neidlos zugestehen, gute Produkte mit tollem Design sehr geschickt zu vermarkten. Wenn man denkt, dass die vor wenigen Jahren noch tief rote Zahlen geschrieben haben. Jetzt geht's ihnen wieder gut, die Geschäfte laufen, Arbeitsplätze werden geschaffen etc. alles prima. Was ich eindrücklich finde ist, dass eine Computerfirma wie Apple kommen muss um alteingesessenen Handy-Herstellern zeigen muss, was für ein Handy die Leute eigentlich wollen. Ich bin auch kein iPhone Fan, aber die Bedienung ist wirklich super und erst langsam ziehen die anderen Hersteller nach. Davon profitieren auch Käufer anderer Hard- und Software. Hut ab Apple!
 
@jackattack: Dann kann Apple ja bald damit aufhören Kunden in Foren mundtot zu machen und Leuten die Ersatz für "explodierte" Hardware wollen mit Knebelverträgen zum Schweigen zu bringen ^^
 
Ich wußte garned das man mit schr*** Geld verdienen kann. Irgendwelche voll**** kaufens immer also kan apfel das wurscht sein
 
@null_plan: Wenn du dir kostenlos entweder ein MacBook (Pro) oder einen beliebigen Windows-Laptop aussuchen dürftest, ahne ich wofür du dich entscheidest. btw.: Sich fürs MB zu entscheiden um es anschließend zu verhökern gilt nicht.
 
@null_plan: Null Plan auf jedem Gebiet, was? Auch von Rechtschreibung und Grammatik...
 
@Joey2007: Natürlich ein Windows Laptop. Grund: Windows ist bedienbar und die Hardware nich so häßlich wie das doofbock
 
Eine Umsatzrendite von gerade mal 17 Prozent. Klingt für mich recht gesund und nicht "überteuert". Teuer, ja - aber offensichtlich auch mit relativ hohen Entwicklungs- und Produktionskosten verbunden. Ich finde es gut, dass Apple nicht nur Geld verdienen will, sondern immer auch Produkte und Konzepte (weiter-) entwickelt, die der ganzen Branche neue Anreize geben. Weiter so!
 
Ganz ehrlich, es ist doch so: die, die Apple Produkte als Mist bezeichnen habens einfach noch nie probiert. Was hab ich früher in allen möglichen Foren über Apple User geschimpft, genau den Mist verzapft den ich hier von MS Fanboys lese. iPhone, MacBook & iMac das waren für mich rote Tücher, Apple User waren für mich dumme Snobs, die glauben nur weil Apple draufsteht sind sie was Besseres. Dann hab ich ein iPhone bei einem Freund probiert, ich war begeistert und hab mir auch eins gekauft. Habs nie bereut und wenn ich mir andere Mobile OS ansehe, weiss ich einfach was ich an meinem iPhone hab. Dann hab ich mir mal MacOS angesehn, ich hätte ja nie geahnt wie geil dieses OS ist. Von wegen Mist ... Das Zeug ist wirklich innovativ und benutzerfreundlich, sauschnell und dem MS Windows doch 2-3 Jahre voraus. Es funktioniert einfach alles so wie man es sich vorstellt und alles ist aus einem Guss. Dazu kommt noch ein wirklich absolut hammergeiles Design der Hardware. Es macht einfach Spaß das alles zu benutzen, man freut sich direkt drauf wenn man die Kiste wieder einschalten kann. Ok, spielen kannst auf dem MacOS im Prinzip vergessen, aber wozu gibts Spielekonsolen. Wenn ich mir ansehe wie lieblos heutzutage viele Spiele auf dem PC umgesetzt werden (Fifa10 ...) und wie geil die auf den Konsolen sind, dann pfeiff ich eh auf PC Spiele. Soll jeder nehmen was er will, aber wenn ein MS User Apple Produkte als Mist bezeichnet, dann hat er sich soeben als ahnungsloser Nachplapperer qualifiziert. PS: Gebt mir bitte ordentlich Minusse, ich steh drauf ^^
 
@hrhr: Von mir bekommst du kein Minus^^. Ich bin der Meinung, dass die Wahl des Betriebssystems nur noch eine untergeordnete Rolle spielt. Es ist doch total egal, ob ich mit 10 oder 20 Klicks zum (fast) gleichen Endergebnis komme. Oder ob meine Programme in einer Superbar oder einem Dock liegen. Ich finds nur schade, dass bei fantatischen Apple-Missionaren nicht ankommt, dass bei vielen Nutzern das Geld halt nicht ganz so locker sitzt. Und warum sollte jemand, der ab und zu seine Mails checkt, ein bisschen im Internet surft und ab und zu ein paar Fotos kopiert mehr Geld ausgeben, obwohl er ein funktional vergleichbares anderes Gerät bekommt (PC mit Linux oder von mir aus Windows)? Ich für meinen Teil, habe mich an die angeblich unterlegene Usability von Windows und Ubuntu so gewöhnt, dass ich nicht wechseln muss. Vielleicht kommen ja mal andere Aufgaben in meinem Leben auf mich zu, die mich zwingen einen Mac zu kaufen, weil nur DER eine bestimmte Funktionalität hat.
 
@hrhr: die meisten kritisieren apple ja nur weil sie sich keinen leisten können oder wollen. leider rechnet aber keiner von denen zusammen was ihr gamer-pc tatsächlich im laufe der zeit kostet. ich gebe dir was spielen anbelangt vollkommen recht. ein habwegs guter computer zum arbeiten und eine spielkonsole kosten einen bruchteil eines high-end gamer pc und reicht für normale spieler aus.
 
@jim_panse: Das stimmt, ich bin mir auch sicher dass in Zukunft das OS eine viel kleinere Rolle spielen wird, immer mehr Programme werden über den Browser laufen, Spiele hauptsächlich für Konsolen entwickelt, weil hier auch des meiste Geld für die Firmen drin ist. Google wird sicher über kurz oder lang ein Wörtchen mitreden, wie genau sich das entwickelt ist natürlich nicht vorherzusehen, aber ich bezweifle dass es in ferner Zukunft noch einen Monopolisten gibt der alles beherrscht. Ich denke der Wandel hat schon begonnen, aber sowas geht halt nicht von heut auf morgen.
 
@hrhr: Es wäre absolut keine Schande sich einen Mac nicht leisten zu können oder zu wollen. Es ist aber äußerst schwach, nicht klar dazu zu stehen und stattdessen mit "sowieso alles Schrott" zu argumentieren.
 
@hrhr: Also ich muss sagen dass Designtechnisch Apple weit vorne liegt. Und auch Die Software/OS sowie bedienung ist immer sehr gut abgestimmt auf die Hardware. Ich hatte selbst einen Ipod Touch und hab viel mit Iphones rumgetestet.Hab mir eingeredet das die fehlenden Funktionen wie Multitask und die Itunesbindung schon ok sind und war kurz davor mir eins zu holen.
Hab mich jetzt für ein HTC Hero entschieden und merk erst im Nachhinein wie absurd es ist ein Produkt für das 3 fache des Preises zu kaufen und sich dann noch extrem binden zu lassen.
Ich hab ja schon bissl gegrinst gestern als mich in der Sbahn ein Iphone User angetippt und nach meinem Handy gefragt hat weil er es von der bedienung her wies Iphone empfand (Multitouch, Browser). Doch als er auf den Homescren gekommen ist war er erstmal platt wie man alles personalisieren konnte mit Widgets und die freiheiten die man mit dem Gerät hat. Iphone OS hat seit 3 Jahren im grunde nur ein Programmmenü, welches nicht im grunde auch nicht frei anordnen lässt (Leere Icons z.B. nur per jailbreak möglich).
Das absolute Killerargument war jedoch also er gemeint hat, ob denn mein Handy wie das Iphone Copy and Paste kann. Weil das ist so ne tolle neue Funktion da kann man dann Urls und texte mit Freunden teilen, und das wär neu und toll.

Naja das Android und viele andre mobe OS das schon seit ewigkeiten können hab ich mal verschwiegen und leise bestätigt das es möglich wäre :).
 
@hrhr: Fühlst dich wohl als was besseres nur weil du viel Kohle hast und mit deim Apple schrott angeben kanst. "Hammergeiles Design der Hardware" hahaha ein typisches Beispiel wie weit es die Werbung schon gebracht. Nehm ich ein altes AT Gehäuse mal ich nen Apfel drauf hab auch "Hammergeiles Design". Aber deine begründung Apple zu nutzen is schwachsinn.
 
@Ripdeluxe: und dann bist du irgendwann aufgewacht und musstest dann auch schon los zur schule ne?
 
@null_plan: netter Provokationsversuch eines dummen Nachplapperers ^^
 
@Ripdeluxe: Dass du einen dummen erwischt hast, der dich fragt ob dein Handy Copy / Paste kann, da kann Apple nix dafür. Genausowenig mache ich MS dafür verantwortlich wenn Leute wie null_plan hier ihren geistigen Erguss ablassen. Dass Multitasking auf dem iPhone nicht frei ist, ist nun mal eine Philosophie von Apple, die auch ihre Vorteile hat und sehr erfolgreich ist. Es stimmt dass es nicht möglich ist irgendwelche Gadgets irgendwohin zu platzieren. Viele Leute wollen das aber auch nicht. Die die das unbedingt brauchen kaufen halt n Android Handy oder ähnliches, hat ja keiner ein Problem damit. Der Erfolg gibt Apple jedenfalls Recht.
 
@kompjuta_auskenna: Ja ne is klar geh spieln. Ich kam grad abends aus der Uni falls dus genau wissen willst, und ja ich war auch überrascht das mich jemand wegen sowas anspricht ist mir noch nie passiert.
 
@jim_panse: Aber gerade auch für "jemand, der ab und zu seine Mails checkt, ein bisschen im Internet surft und ab und zu ein paar Fotos kopiert" und sich wenig mit Computern auskennt ist ein Mac eine sehr gute Wahl! Backup - vollautomatisch. Beschäftigen mit Dateien und Ordner-Bäumen (für die meisten Laien eine Qual) - ist gar nicht nötig. Und selbst als profi stellt man irgenwann fest: Ich muss nicht jedes einzelne JPEG und jede einzelne MP3 Datei selbst unter Vollkontrolle halten - es geht auch einfacher. Wenn man diesen Schritt ein mal gemacht hat stellt man bald fest wie viel einfacher doch vieles sein kann. Und warum so viele darauf rumbashen nur weil das System aus einem Guss ein bischen mehr kostet - aber das ist es eben wert.
 
@hrhr: Ich hab auch nie gesagt das Apple schlecht ist. Vertseht mich nicht falsch ich sehs immer wieder in meinem Freundeskreis, wer einfach nicht soviel ahnung von Elektronischen Geräten hat ist oft mit Apple einfach besser bedient weil hier die Bedienung und alles eben einfach simpel und intuitiv ist.
Muss halt einfach jeder für sich entscheiden was er mit seinem Gerät machen will. Das Beste an sich gibts einfach nicht. Apple hat in vielen Bereichen vieles vorgemacht und ich bin froh drum. Aber Apple ist auch schon längst nicht mehr das Nonlusultra, die Konkurenz hat gut aufgeholt.
 
@Ripdeluxe: komisch das gleiche ist mir andersrum passiert, ein htc user sprach mich etc. ... ich glaube als studierender kannst du jetzt im nachhinein durchaus die wertigkeit deiner "waren begebenheit" zuordnen, die so etwa gegen null tendiert :)
 
@kompjuta_auskenna: Ja kann dein misstrauen verstehen, klingt tatsächlich weit her geholt ^^. Aber naja wennst mir nicht glaubst ist deine sache. Ich war jedenfalls scho positiv überrascht weil ich bisher nicht viele Appleuser getroffen hab die sich so konstruktiv andere Geräte haben zeigen lassen. Meistens kommt halt immer nur, ach ist schlecht nie so gut wie apple das übliche eben, wenn man in nem Appleforum nach na meinung fragt. Der gestern hat das HTC aber ziemlich objektiv betrachtet. Hab ihm ja auch gesagt das Android zwar tolle möglichkeiten bietet, aber von der smoothness und Softwareintegration noch lange nicht ans Iphone rankommt. Aber er war dennoch von der Oberfläche begeistert. Eben mal was anderes als immer nur die Programmicons auf dem Homescreen.
 
@Ripdeluxe: am besten ist es einfach wenn du bei deiner eigenen meinung bleibst z.b. "mein htc topt das iphone allemal" oder "fuck apple" vielleicht nur etwas subtiler (zwecks student), das kann man als individuelle meinung durchaus anerkennen und so stehen lassen, aber sachen immer mit kleinen geschichten zu verschmelzen nehmen jeder wahrheit so die letzte glaubwürdigkeit, insbesondere wenn es doch um sehr emotionsbezogene produkte geht. glaubwürdigkeit ist hier auch nicht ausschlaggebend, vielmehr die eigene meinung kurz auf den punkt gebracht, geschichten oder vermeintliche erzählungen werden meisstens erst dann herangezogen wenn man merkt das man mit seiner meinung nicht so sehr raussticht oder eine gewisse resonanz erzielt. aber ich habe nichts dagegen wenn du dieses oder jenes besser findest - jedem das was ihm gefällt ne? :)
 
@kompjuta_auskenna: Emotionsbezogenes Produkt? Also sorry ich kauf mir kein Produkt weil ich ihm gegenüber eine emotionale Affinität empfinde...
Und mit deiner Schwarz-weiss-malerischen Ansicht kann ich mal null anfangen. Es geht hier um keine Religion o.ä.. Es ist ein Technisches Gerät, es zählt Verarbeitung, Technische Austatung und möglichkeiten, Usability. Und hier gibts immer vor und nachteile sonst hätte jeder das selbe Gerät -_-
 
@Ripdeluxe: ohne emotionen wäre der bereich marketing praktisch nicht existent, alles löst emotionen in einem aus, sei es ein bestimmter seifenduft, eine bestimmte farbe, alles mögliche was beworben wird soll unterbewusst in einem emotionen wecken. vielleicht solltest du dir das mal bewusst machen oder mal die funktion von "funktionierender" werbung verinnerlichen. die "ich bin objektiv und weil ich ein emotionsloser cyborg bin sind meine eier aus titan gefertigt - nummer" zieht hier grad nicht so :)
 
@kompjuta_auskenna: Nur weil Werbung irgendwelche Emotionen in mir wecken können lauf ich noch lange nicht blind in den Laden und kauf dort. Sorry aus dem alter bin ich raus. Ich such mir nach paar vergleichen ein gutes Gerät aus und nach 1-2 Jahren holt man sich eh wieder ein neues. Das ist ein gebrauchsgegenstand und kein Haustier!
Aber die Diskussion mit dir ist äußerst sinnfrei du hast ein so beschränktes Weltbild ganz nach dem Motto "Alle Menschen sind genauso wie ich und nicht anders!".
Naja ich werd mich einfach daran erfreuen das ich nicht so ein beeinflussbares commercial opfer bin und noch selbst entscheiden kann was ich brauch. Du würdest wohl auch nen haufen Kot von Apple kaufen weil es dich ihr produkt so emotional berührt O_o
 
@Ripdeluxe: =>"Du würdest wohl auch nen haufen Kot von Apple kaufen"<= ja man merkt schon wie dich die ganze sache überhaupt nicht tangiert wenn du bis hierhin eine wie du zu recht erkannt hast sinnfreie diskussion führst um apples produkte abschließend mit kot gleich zusetzen, weil als genau so einen habe ich dich auch wie du sicher schon geahnt hast auch mit der htc story eingeschätzt ... naja wie dem auch sei, schönen abend noch :)
 
Ich finde Apple einfach nur klasse! Auf Windows habe ich echt keine Lust mehr. Ich überlege mir schon seit Monaten, ob ich mir ein MacBook Pro kaufen soll. Wird zwar ein teurer Spaß, doch dafür lohnt sich das alles.
 
@Emre: kann ich nur empfehlen, ich freu mich noch immer jeden Tag über das Teil :)
 
Was Apple gut kann ist die Geräte Perfekt aussehen zu lassen. Was beide gut können ist Gute Software zu Produzieren.
Microsoft ist einfach Wesentlich komplatibler als Apple. Und läuft auch prima ohne Bill Gates weiter. Was mich an der Hardware von Apple nerft ist die Geringe Leistung für viel Geld. Wenn ich mir nen Design Hinstellerchen holen will geh ich nicht in den Elektromarkt.

Die frage ist nur, was macht Apple ohne Steve Jobs. Entweder der findet jemanden mit dem Gleichen Talent wie er oder die Firma wird schnell eine Allerweltsfirma.
 
@Der Auserwählte: Welche Kompatibilität fehlt dir beim Mac? Und welche Hardware bietet mehr Leistung für weniger Geld? (unter Leistung verstehe ich auch Faktoren wie Akkulaufzeit, Gewicht, etc und Features wie Multitouchtrackpad, etc)
 
@Rodriguez: Die neuern Laptoops wie die Timelineserie von Acer sowie, einige Dells und HPs bieten jetzt schon 8 Stunden Akkulaufzeit, Nutzen auch edle Materialien und sind im Design auch nicht mehr so schlecht. Multitouchtrackpad gibts von Synaptics jetzt schon seit ewigkeiten, man muss sich halt nur was passendes Suchen. (Es sei jedoch erwähnt das es natürlich nicht so schön geschmeidig wie bei Apple läuft). Die gehen im Schnitt so ab 600 Euro los. Für ein Mac Unibody zahl ich eben 1000

Aber ich denk "der Auserwählte" wollte eher darauf hinaus das wenn du irgendwie z.B. deinen PC aufrüsten willst, dann schaust halt in nen Shop suchst dir ne neue Grafikkarte aus oder so, baust sie ein und hast hunderte Treiber zur auswahl. Bei Apple is erstmal deine Garantie weg und du musst vorher noch nachschaun ob die Grafikkarte die du dir holen willst überhaupt von MacOS unterstützt wird.
Auf windows kann ich schon ewig mit meinem Mediacenter mkvs. und Blurays mit Hardwarebeschleunigung anschaun. Auf dem Mac Pro von nem Freund ruckelt bei einigen Filmen weil noch keine Hardwarebeschleunigung vorhanden ist für die Grafikkarten und Bluerays gehen sowieso noch nicht weils kein programm gibt das mit dem Kopierschutz klarkommt und Apple auch nicht implementieren will bis sie ne sonderregelung für den Kopierschutz bekommen.
 
@Ripdeluxe: Mag ja alles sein, aber ein Gerät mit den gleichen Spezifikationen kostet bei anderen Herstellern genau so viel wie bei Apple. Also der Satz "geringe Leistung für viel Geld" stimmt so nicht. Immerhin bekommen die Macs sogar in PC Zeitschriften in der Regel die bestmögliche Auszeichnung. Das es mehr Auswahl im PC Markt gibt bzw. das man sich die Hardware individuell zusammenstellen kann ist wieder eine ganz andere Geschichte :) Und ob sie mehr Vor- oder Nachteile mit sich bringt sei mal dahingestellt.....
 
@Rodriguez: Jain. Bei den Laptops hast du vielleicht recht, aber ich kann dir z.B. einen PC mit besserer Hardwareausstattung zeigen (auch mit Xeons), der weniger kostet als der Mac Pro. Laptops interressieren mich persönlich eben nicht ,). Du musst zugeben, dass der Mac Pro für den Preis und der Leistung grundsätzlich überteuert ist. Und ich kann dir auch andere PC's Konfigurieren die weniger kosten als der iMac und dafür viel mehr Leistung bringen. Deshalb stimmt die These, dass Macs teurer sind, als PC (angemerkt: Ich sagte PCs, nicht Laptops)
 
@Rodriguez: muss ich recht geben. nicht jeder will seinen pc zusammenbastel. es gibt auch welche, die benutzen ihn nur als werkzeug. und dann wird er billig. weil den mac stellt man auf und er geht - meist so lange, bis man sich einen neuen kauft - und dann steckt man den alten an den neuen an - nach einer stunde hat man dann den neuen mit allen alten einstellungen und man arbeitet weiter. das ist unbezahlbar! natürlich: wers als hobby sieht, dass er seinen pc selbst zusammenbaut (mit wasserkühlung - doppelten graphikkarten - und sonstigen wichtigkeiten) solls machen, aber nicht auf die macs schimpfen. vielleicht ist das nicht allen bekannt, es gibt nicht nur den kaufpreis, sondern eine "total cost of ownership". und da ist der mac sicher der billigere. hab kunden, die muss man überreden, sich nach 5 -6 jahren einen neuen mac zu kaufen - der läuft ja prima - hör ich dann. na gut, kein osx 10.6
 
@Homer_Simpson: Der MacPro hat halt sein vollkommenes eigens Gebiet, für das es kaum Konkurrenz gibt. Für jeden normal Anwender ist er natürlich viel zu überteuert, was aber auch daran liegt, das diese die Leistung niemals benötigen werden. Da wo die Power wirklich benötigt wird, wird der MacPro nicht als überteuert dargestellt. Dort wird auch gar nicht daran gedacht sich selbst etwas zusammen zustellen. Da kostet jede Stunde Ausfall mehr als der Rechner :) ____ Natürlich kann man auch den iMac günstiger zusammenstellen. Nicht deutlich günstiger aber günstiger. Aber dafür verbraucht der iMac kaum Strom, hat kein Kabelgewirr und ist fas lautlos. Ein All-In-One eben. Und die All-In-Ones der anderen Hersteller sind durchweg wesentlich teurer. Da gilt dann halt nur das Prinzip Friss oder Stirb. Wenn du einen aufrüstbaren Rechner für den Privatgebrauch willst, dann bist du bei Apple an der falschen Stelle. Wenn du sämtliche Peripherie hast, dann gibts den Mini und sonst den iMac... Die übrigens offensichtlich in knapp einer Stunde beide neu rauskommen. DANN wird das mit dem "woanders günstiger" wieder für 1-2 Monate sehr schwer :)
 
@Rodriguez: "...hat kein Kabelgewirr..." - tinyurl.com/cewjth
 
@Homer_Simpson: Jede Medaille hat 2 Seiten :D
 
@Rodriguez: Also es gibt kaum Software dafür, gut daran ist nicht umbedingt Apple Schuld sondern die Software Entwickler für die es ja einen Beträchtlichen Aufwand kostet ihre Software nachzuprogrammieren. Dann stört mich beim Ipod das man diese Itunes Software gebunden ist. Mc Rechner kann man nicht mal so eben "Kinderleicht" aufrüsten. Also im Prinzip alles das was "Ripdeluxe" schon gesagt hat.

Früher war ich noch Fasziniert von diesem zukunftsträchtigem zeitlosen Design und der spitzen Qualität (Apple ist halt der Mercedes der Computerindustrie). Aber ein bisschen, muss ich zugeben, stört mich dieser ständige Versuch sich abzuschotten und nur die eigenen Produkte zu vermarkten. Also ich könnte jedem einen besseren PC, Laptop kaufen der mehr Leistung hat und billiger ist.

Aber trotz allem hat es Jobs einfach drauf uns das zu geben was wir gerade wollen. Ja und was wollen die meisten? Gute Benutzerfreundliche Software, keine Probleme, stabile Hardware und sehr gutes Design. Ich glaube sogar, dass das Design beim Kauf die größere Rolle spielt da wir die meisten Entscheidungen über die Augen treffen. Ein ganz klarer Psychologischer Effekt. Kurz Jobs verkauft uns ein Rund um gelungenes Produkt! (Wie aus einem Guss!)

Aber man muss halt gewissen Sachen in Kauf nehmen, (siehe Ripdeluxe), die dieses Produkt etwas unflexibler gegenüber der Konkurenz macht. Das sind halt die drei Dinge die ich an Apple nicht mag.
Teuer (Preis/Leistung), unflexibel zur Hard und Software, Teilweise Produkt abhängig.
 
@Rodriguez: Naja wenn du rein von der Rohleistung sprichst muss ich dir Widersprechen auch bei den Laptops. Denn wenn ich ein 13 zöller suche mit core2duo und dedizierter Grafik dann finde ich im vergleich zu dem kleines Macbook Pro einige Angebote von Asus, HP und Lenovo die preislich bei ca 700 losgehen. Klar das dann auch Geräte kommend ie sogar nen Apfel preislich toppen, aber man kann auf alle fälle für 300 euro weniger was finden.

Was anderes ists aber wiede rmit der Verarbeitung und Optik. Denn das Alu Unobody Gehäuse ist meiner Meinung nach jeden Cent wert. Das hat so kein andere Anbieter auf dem Markt, es fühlt sich klasse an und ist recycling und produktionstechnisch sehr umweltfreundlich.

Insofern rechtfertigt sich der höhere Preis der Macbooks schon, wenn ich jedoch nur auf Leistung schaun würde wär ein Apple das letzte was ich mir kaufen würde.
 
@Ripdeluxe: Deswegen schrieb ich ja, das zur Leistung mehr als die Daten der CPU und des RAMs gehören. Nämlich auch die Akkulaufzeit, das Display (LED), die Ausgänge (FW800, DP), die Abmessungen, die lautlosigkeit, das Gewicht, das Gehäuse natürlich und vor allem so Sachen wie das Trackpad oder die Tastaturbeleuchtung. Diese Sachen sind meiner Meinung nach heutzutage wichtiger als das was im MediaMarkt Prospekt neben den Notebooks steht. Denn die Leistung reicht schon länger für die meisten aus. Und natürlich gibt es diese Dinge auch woanders, aber entweder nur ETWAS davon oder die Geräte kosten das gleiche.... :)
 
@Der Auserwählte: Also ich hab es hier schon öfters geschrieben. Beim Umstieg auf den Mac bin ich softwaretechnisch im Paradies gelandet. Es gibt für jeden Bereich eine ausreichende Auswahl von qualitativ hochwertiger Software. Und selbst für den extremsten Sonderfall gibt es noch die Möglichkeit Windows nativ oder virtuell laufen zu lassen. Also flexibel bis zum geht nicht mehr :) Wobei ich das "nachprogrammieren" nicht ganz verstehe. Für den Mac gibt es eine eigene Entwickler Gemeinde und es ist ja jetzt nicht so, das es MacOS erst seit kurzem gäbe. Im Gegenteil, es gibt es ja sogar länger als Windows. Photoshop z.b. wurde streng genommen ja auch für Windows "nachprogrammiert" :) ___ Beim iPod versteh ich auch immer noch nicht was für einen Sinn er ohne iTunes haben sollte. Dann ist er doch einfach nur ein (gut aussehender) MP3-Player wie jeder andere.... Ansonsten gebe ich dir Recht.
 
@Rodriguez: Mhh.. auch die von dir beschriebenen Punkte in Sachen Leistung finde ich meistens aber auch no-go mässig. 1. Akkulaufzeit: 8 Stunden aber nur bei der richtigen Temperatur, Druck, Feuchtigkeit, niedrigste Helligkeit etc. Ich habe kein Macbook. Aber ich würde sagen, dass der Akku durchschnittlich nur 5 Stunden hält, da niemals die optimalen Bedingungen erreicht werden. 2. Display: Absolutes no-go! Für mich hat das Display eine zu lange Reaktionszeit von16 (!) ms. Ich, als ambitionierter Spieler, bevorzuge niedrigere Reaktionszeiten. 3. Ausgänge: Die Macs haben keinen DisplayPort! Sie haben einen MiniDisplay-Port http://de.wikipedia.org/wiki/DisplayPort. D.h. du brauchst zuerst einen teuren Adapter etc. Und 3-USB anschlüsse sinnd auch nicht viel. Andere Notebook haben viel mehr Anschlüsse (z.B. Dell, HP, etc.) 4. Abmessungen: Die finde ich in der Tat gut =) 5.lautlosigkeit: In einigen Kommentaren auf Winfuture konnte ich was von einem lauten DVD-Laufwerk gelesen. Allerdings kann ich es nicht bestätigen. 6.Gewicht: Auch Gut. 7.Trackpad: Ich hab's sogar selbst getestet, alleridngs finde ich das Klick-Geräusch zu laut. Sonst (nach einer kleinen Gewöhnung an die neuen Funktionen) ist es gut. Allerdings zu laut. Im grossen und ganzen sind die von dir genannten Punkte nur Durchschnitt. Vor allem Display und Anschlüsse sind unzureichend.
 
@Rodriguez: Der Sinn ohne iTunes? Ganz einfach: Angenommen du hast nen iPod und kein Windows oder Mac OS X. Du hast openSuse. Was dann?
 
@Homer_Simpson: 1. Wenn man richtig damit arbeitet sind es evtl. nur 5 Std., ja. Aber 7-8 Std. sind trotzdem zu erreichen ohne das man sich dafür große Mühe geben müsste. Klar geben die Hersteller meist das Maximum an, aber bei Apple habe ich in der hinsicht bis jetzt gute Erfahrungen gemacht. Mein erstes MacBook sollte z.b. 4 Std. halten. Bei normalem Arbeiten habe ich meist 3 1/2 gehabt, bei niedriger Helligkeit und ohne Wlan dafür aber auch schon mal 5-6 Std. Also das absolute Maximum ist es nicht. Und wenn, dann zählt es im Vergleich ja trotzdem, die anderen geben ja auch nicht die durchschnittszeit an.... 2. Tja, so ist das eben. Für den Spieler ist das (billige) TN-Panel meist noch das beste. Ich würde mir z.b. kein TN-Panel mehr kaufen. Die Reaktionszeit ist halt das einzige gute bei einem TN-Panel, aber die brauche ich am wenigsten :) 3. Ja, ist Richtig. Ich sag ja nur das man auch darauf achten muss. Und die Adapter-Taktik mag ich, auch wenn sie viel zu teuer sind! ... 5. Das ist Richtig, kann ich bestätigen... wobei das auch besser geworden ist. Die Gerüche gibt es aber natürlich auch nur wenn eine CD/DVD eingelegt ist :) 7. Jup, ist mir auch zu laut... aber die Vorteile überwiegen. Und zwar so sehr, das ich sogar bei angeschlossener Maus lieber das Trackpad verwende. Bis zum MT-trackpad habe ich Trackpads gehasst. Ich hoffe Apple bringt gleich eine MultitouchMaus....___ Ansonsten, wie gesagt, ich wollte nur damit Aufzählen was meiner Meinung nach alles unter "Leistung" fällt. Die Software (und das OS) muss man natürlich auch dazu nehmen, dann kommt für MICH halt der Punkt das alles andere uninteressant wird :D :)
 
@Homer_Simpson: Dann gibts Amarok. Genau genommen muss man das dann aber anders sehen: Man ist als Linux User angeschmiert. Aber es gibt ja genug Alternativen neben dem iPod. Der Punkt ist aber ja dann nicht die Bindung iPod-iTunes sondern das es iTunes nicht für Linux gibt.... Darüber kann man sich dann natürlich aufregen :)
 
So, neuer iMac, neues MacBook, billigerer Mini, neue Maus: http://www.apple.com/de/
 
@Rodriguez: Mein Kommentar zu: 1. Die Magic Maus: Ich kann noch nichts darüber sagen, wie sie sich bedienen lässt, allerdings ist sie für meine (hohen) Anforderungen ungenügend. Ich mag kabellose Mäuse nicht. Die Batterrie geht viel zu schnell aus. Man stelle sich vor, dies würde mitten in einem Game passieren. Auch Akku-Mäuse mag ich nicht, ständiges aufladen. Und sie hat keine Gummierung an den Seiten. Meine schwitzigen Hände in langen Online-Games (oder LAN-Partys) brauchen eine Gummierung! 3. iMac: Core i5? Ich wette ich könnte einen billigeren PC-Zusammenstellen (allerdings ohne "All-in-One"). 3. Mac Mini: Hat der jetzt nicht mal ein DVD-Laufwerk? In der teuersten Konfiguration hat er es jedenfalls nicht... 4. Macbook: Schöneres Design. Gefällt mir besser =)
 
@Homer_Simpson: 1. Ja, eine Gamer Maus ist die neue garantiert nicht :) 2. Auch mit LED-IPS Panel und bis zu 16GB Ram? (+Multitouch Maus) 3. Die Version ohne Laufwerk dient als Server: http://tinyurl.com/yzqoh5t
 
@Rodriguez: 1. Home-User spricht die Maus mit dem Preis aber auch nicht an :) 2. Praktisch jedes Motherboard für den i5 unterstützt 16GB (siehe: tinyurl.com/yllwrtl). Ich sagte ja, kein Problem :) 3. Mac Mini als Server? Klingt interressant, alllerdings vermute ich, dass der bei mehr als tausend Anfragen gleichzeitig schon aufgibt. Ich schau mir mal den Server-Mac-Mini genauer an.
 
@Homer_Simpson: 1. Sie ist ja beim iMac dabei. die MacBooks haben jetzt alle Multitouchtrackpads und der iMac hat die Maus. Also ist der Preis nur für User älterer Modell oder für Käufer des Minis oder MacPros interessant. 2. Und mit Monitor mit LED-IPS Panel? Ich finde gerade keinen Preis, aber ein ein 24"er LED-IPS kostet schon min. 750 Euro. Bedenke dies :) 3. Als Home-Server. Für kleine Büros oder größere Home-Netzwerke, etc.... Aber steht ja alles in der Beschreibung. Als richtigen Server gibt es den X-Serve.
 
@Rodriguez: ich will euch nicht groß stören, aber ich weiß nicht warum ihr so auf i5 abfährt, ich habe mir nämlich soeben das i7 er modell gegönnt.
 
Selten enthielt eine Parodie bei den Simpsons so viel Wahrheit wie die von gerade eben.
 
@kubatsch007: Du weist aber auch das Simpsons komplett auf Macs erstellt wird und Matt Groening selbst Mac/AppleUser ist ? :) ___ Es ist allerdings schade das bei der Übersetzung wieder mal ein paar Witze fader sind als im Original.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles