Xbox 360: Microsoft blockt "unautorisierte" Speicher

Microsoft Konsolen Microsoft will mit dem bevorstehenden Herbst-Update für seine Spielekonsole Xbox 360 dafür sorgen, dass Speichermodule von Drittherstellern nicht mehr genutzt werden können. Dies gab Community Manager Larry Hryb jetzt bekannt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, auch das wird wider geknackt werden. Ich habe vollstes Verständnis dafür, das man Microsofts überteuerte Zubehör nicht kaufen möchte.
 
@Kalimann: ohne diese zubehörpreise wäre die konsole erheblich teurer.
 
@moniduse: DURCH diese Zubehörpreise IST die Konsole ziemlich teuer. Denn früher oder später braucht man etwas von dem Zubehör. Ist doch mit Drucker genau das selbe. Ich würde lieber den dreifachen Preis für so ein Gerät zahlen, wenn dann die Patrone 1,50 Euro kosten würde (wie der Nachbau) anstatt 12 Euro.
 
@satyris: Also ich habe meine Konsole jetzt fast 4 Jahre. Ich habe noch keine Speicher-Unit genbraucht, kein WLAN und was es sonst noch an kostspieligen Addons gibt. Also sollen die schön zahlen, die das unbedingt brauchen, damit die Konsole slber billig bleibt:-)
 
@Kalimann:

hast du dann auch verständnis wenn deine Xbox nach einem Crash unrepariert zurück kommt mit dem vermerk "Kein Garantiefall da keine Originalsoftware" ? :)
 
@Edelasos: Das hat natürlich sehr viel mit einer Beschränkung auf die eigene Hardware zu tun. Im Grunde genommen ist das auch wieder Wettbewerbsverzerrung. Das einzige was einem wohl bleibt ist auch dieses Update zu verzichten und dann halt einfach keine XBox mehr kaufen.
 
@silentius: Was hat das mit Wettbewerbsverzerrung zu tun?
 
@silentius:

ein Hersteller darf doch entscheiden welche Hardware er an seiner Hardware zulassen will und welche nicht?
Und wie schon erwähnt wer das Risiko dan eingeht und das Update Hackt muss damit leben das wenn die xbox einen defekt erleidet MS nicht dazu bereit ist sie auf Garantie zu Reparieren.

Wettbewerbsverzerrung ist wenn Apple dem Opera Browser nicht im Appstore zulässt...
 
@Edelasos: Richtig, und jeder Autohersteller sollte bestimmen welche Reifenmarke Du verwenden darfst , welche Spritmarke Du tanken sollst
und welche Motorenölmarke Du verwenden darfst.
Sollte Dein Auto dann nach einer Weile in die Werkstatt müssen und Du hast einen anderen Sprit drin, dann muss die Werkstatt die Reparatur verweigern.
Man man man ... schon mal über den Tellerrand hinaus geschaut?
 
@Edelasos: Man kann alles ohne Probleme zurück flashen.
 
@martmann:

Aha ist für mich nicht das selbe...Microsoft bestimmt auch nicht welche Spiele auf der Xbox gespielt werden dürfen ( wäre das selbe wie mit den Reifen ) :)

Es gibt auch Autorisierte Dritthersteller welche Xbox Zubehör verkaufen, es gilt nur für Nichtautorisierte Hersteller!
 
@Kalimann:

kannst du denoch hat MS technicken zu Prüfen ob du die Xbox modifiziert hast oder nicht :)
 
@Edelasos: Ich habe schon diverse zurück geflashte xboxen repariert zurück bekommen. So dolle scheinen die Techniken bei MS nicht zu sein (wenn es sie tatsächlich gibt).
 
Na irgendwie muss ja Microsoft auch die reichste Firma der Welt bleiben !
 
@Dario: Microsoft ist nicht mal in den top 10 der reichsten Firmen, wenn ich mich recht entsinne.
 
@Kalimann: noch nicht mal unter den Top 100:
http://money.cnn.com/magazines/fortune/global500/2009/full_list/101_200.html
 
@Dario: die "reichste" klingt so ahnungslos..
 
@Dario: Bei einer List die ich gefunden habe, ist MS auf Rang 55. http://tinyurl.com/yguvmz2
 
@Dario: Ups, da hab ich mich wohl geirrt !
 
@Dario:

umlaufvermögen und Börsenwert ist nicht das gleiche falls du das meinst?
MS hat einen Börsenwert von 80 mrd.
hmm...reiche Firmen sind z.B Nestle oder die ganzen verschissenen Banken und Pharmakonzerne ( sorry für den ausdruck aber is einfach so.....und wenn ich das sage als schweizer muss das was heissen :D )
 
@Edelasos: Da hast Du dich wohl etwas vertan, mit dem Börsenwert. Schau dir mal den Link unter o2 re:4 an.
 
@Kalimann: Sie sind vielleicht nicht unter den 10 reichsten, aber sehr wohl unter den 10 teuersten Firmen der Welt: http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/493101/index.do?gal=493101&index=28&direct=&_vl_backlink=&popup=
 
Also ich hoffe mal da ist nicht dran. Wäre zwar selber nicht davon betroffen aber die Leute die solche Sachen gekauft haben können einen nur leid tun. Ausserdem gibt es doch genug lizensiertes Zubehör, wie soll das funktionieren? Was ist als nächestes dran? Werden die Controller anderer Hersteller bald auch nicht mehr funktionieren? :)
 
Naja Reich oder nicht, mir wurst. Ich verstehe nur diese vorgehensweise nicht. Die ganzen Jahre hat es denen doch nicht gestört das es Speichermodule von anderen Herstelleren gibt.
 
Ich finde es doch sehr befremdlich, dass man in heutiger Zeit noch proprietäre Speichermedien einsetzt. Gerade für Spielstände sollte es doch ein "stinknormaler" USB Stick tun (bei 30 Euronen sollte das doch für 16 GB reichen). Und den bekomme ich in fast jedem Discounter (wer will). Da bekommt die PS3 mal ein dickes Lob für den Umstand, dass Sony hier mal auf seine sonst auch proprietäre Einstellung verzichtet hat (wie auch beim alternativen BS, der Festplatte). So genügend fanboy-Getue gepostet. Es ging mir einfach darum mal loszuwerden, dass MS hier den falschen Weg geht und seine Nutzer "verar...t".
 
@Sesselpupser: Nutzer werden nur verarscht, wenn sie die Produke auch kaufen.
 
@zivilist: Sie werden doch aber dazu "gezwungen". Klar muss ich mir vorher überlegen, welche Konsole ich mir leisen will und kann. Aber wenn ein findiger Drittanbieter dann eine günstige Lösung schafft und die dann im Nachhinein durch Firmwareupdates unbrauchbar gemacht wird, stellt sich mir die Frage, ob das nicht etwas mit Enteignung zu tun hat.
 
@Sesselpupser: ich kann mir vorstellen, dass in den AGB oder Lizenzverträge der Konsolen steht, dass es nur mit original vom Hersteller lizensierter Hardware betrieben werden darf. Genauso wie bei der Tintenproblematik: es kann funktionieren, muss aber nicht auf Dauer.
Was nur hilft und Firmen verstehen ist ein Boykott.
 
@zivilist: Ja, Du hast recht. Doch was nützt mir ein Boykott von Zubehör, wenn ich die Konsole schon habe (schließlich hat jede Konsole ihre Daseinsberechtigung und ihren speziellen Nutzerkreis). Und zwar gekauft als ich noch auf die Zutaten von Dritten vertrauen konnte. Bei einem Neukauf ist das anders. Ich hoffe nur, dass hier jetzt nicht auch ein Wettlauf zwischen Hersteller und Nutzer/Drittanbieter beginnt a la Kopierschutz bei (PC-)Spielen. Wunschgedanke: MS macht den Schwachsinn rückgängig!
 
@Sesselpupser: Boykott der Konsole natürlich!
Ich habe mir letztens ein USB Verbindungskabel für mein Nokia gekauft. Auch nicht von Nokia, da die über 20 EUR gekostet hat sondern ein billiges Mini 5-polig für ein paar EUR. Wenns nicht geklappt hätte: egal.
 
@zivilist: Gutes Beispiel von Dir: Du hast das Nokia schon. Hardware von Dritten läuft damit. Nokia verpasst Deinem Handy ein Firmwareupdate und Dein USB-Kabel tut nicht mehr. Du musst ein (weiteres) Kabel von Nokia kaufen. Was oder wen willst Du jetzt boykottieren? Künftig kannst Du Nokia den Rücken zuwenden, aber aktuell? Und hier ist doch die große Verar...e von MS!
 
@zivilist: Besser gleich ein Handy, dass Mini-USB hat:-)
 
@mcbit: das Kabel war in der Auktion leider nicht dabei und bei Nokia brauchte man bei diesem Modell noch ein USB Kabel zum flashen. Aber das nur so nebenbei...
 
Acha ich hoffe das dies durch den Verbraucherschutz ausgehebelt wird andernfalls werde ich mir das Geld bei MS zurückholen denn in den Vereinbarung oder sonstigen beiligenden Schriftstücken wird nichts über ein Verbot von Hardware von Dritten angegeben .
 
Ein Hersteller ist nicht verpflichtet bei der Weiterentwicklung von Zubehör zu seiner Spielkonsole Rücksicht auf Drittanbieter zu nehmen. Ein Käufer muß damit rechnen, daß Zubehör von Drittanbietern inkompatibel zu später erscheinener Hardware wird. Völlig anders ist die Situation mit Speichermodulen/Festplatten: Sie sind "in sich" als Entwicklung abgeschlossen. Kein Kunde rechnet damit, daß Zubehör zu Speichermodulen erscheinen wird. Außerdem müssen Speichermedien immer kompatibel zum Gerät sein. Dafür sind technische Normen ja da. Man stelle sich einmal vor, wenn ein Hersteller von Computern plötzlich verlangt, daß dieser ab sofort nur noch Speicherkarten/Festplatten eines Herstellers bespielen und abspielen kann: Und genau das passiert jetzt bei der XBox 360. Es bleibt für mich die Hoffnung, daß die Szene Softwarelösungen zur Aushebelung dieses Unrechts entwickeln wird. Für MS wird die Rechnung trotzdem aufgehen: Wenn MS ganz spezielle Speichermedien zur seiner Konsole angebietet, werden/müssen mehr Kunden nur noch Originale von MS kaufen. Das nennt sich dann "MS zertifizierte Hardware". Wo bleibt da der Verbraucherschutz?
 
Diesen Spruch habe ich nie vergessen.

Sie sind nicht berechtigt diese Funktion zu benutzen, gehen Sie bitte zum Microsoft Händler und kaufen sie sich das entsprechende Microsoft Produkt da zu.

Tja,
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.