AWD: Finanzdienstleister verliert 27.000 Datensätze

Wirtschaft & Firmen Kürzlich wurde bekannt, dass dem in Hannover ansässigen Finanzdienstleister AWD 27.000 Datensätze entwendet wurden. Obendrein wurden weitere Daten von 1.500 Handelsvertretern ins Internet gestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es gibt so bequeme Verschlüsselungsmöglichkeiten, warum werden diese nicht genutzt? Ansonsten muss man Unternehmen, die große und sensible Datenbestände halten (Versicherungen, Banken) dazu verpflichten diese zu verschlüsseln.
 
@zivilist: Du weisst doch gar nicht wo die Daten herkommen. Wenn die Daten aus einer Datenbank geholt worden, die aufgrund unbekannter Sicherheitsluecken angreifbar war, dann bringt dir deine Verschluesselung auch nix.
 
@nemesis1337: Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Daten beim hochladen/runterladen über VPN übertragen werden, auf den Servern dort verschlüsselt werden und beim Aufrufen der Daten im Internet/Intranet Zugriffe geloggt werden und nur minimale Leute seitens AWD regulären Zugang zu den Daten haben.
Dies und aktuelle Software sowie weiteren Sicherheitsmaßnahmen würden zu so etwas nicht führen. Man muss sicherlich die Handelsvertretern und Administratoren mal genau auf die Fingern schauen.
 
@nemesis1337: AES, Twofish und Co. können aber auch tolle EXCEL Daten verschlüsseln. Egal ob Leck oder nicht, mit einem Kontainer voll Daten ohne Entschlüsselung nutzt es dir NICHTS :-)
 
@zivilist: Das es sich um eine "technische Panne " handelte ist bei AWD nahezu ausgeschlossen. Solche Daten bringe bzw. brachtenn irgendeinen oder -welchen AWD-Leuten sofort Cash und erfolgsabhängige Boni.
 
Juhuuuuuuuu Deutschland im Datenklau Rausch..langsam wird das zum Volkssport hier..
 
@Anti Vista: Es ist eher Wirtschaftssport, aber das Volk fiebert mit
 
Vielleicht ist die Ferres dem Maschmeyer zu kostenintensiv, dass er einige Daten "verkauft" hat. Der AWD ist sowieso etwas seltsam.
 
Das Wort muß man sich auf der Zunge zergehen lassen: Ver - loren ! Ist zu ersetzen durch: Ver - sil - bert. Glauben die einem wirklich noch für so blöd halten zu dürfen?
 
@Hellbend: versteh ich auch nicht ganz, haben die Intranet mit Internet verwechselt?
 
@zivilist: er meint, das sie die Datensätze verkauft haben und es jetzt als dem normal Bürger als Datendiebstahl verkaufen wollen!
Quasi doppelt vekauft ( verarscht ) ^^
 
"veraltet. Der Großteil der Daten soll aus den 90er Jahren stammen. " - also ich denke nicht, dass so viele ständig ihren Namen, Anschrift, Telefonnummer usw. ändern. Gute Stellungsnahme =)
 
Liebes Winfuture Team, ihr passt doch bitte besser als der AWD "Finanzdienstleister" auf unsere Userdaten auf, damit die nicht in die falschen Hände geraten? HTTPS zum sicheren einloggen wäre allerdings auch mal ganz wünschenswert, den sonst können die Passworte beim Einloggen von bösen Mitmenschen abgefangen werden.
 
@Fusselbär: richtig! Ich wäre für eine komplette Verschlüsselung der Website.
 
@Fusselbär: Mit welchen Daten, außer Nick und Mailadresse, stehst du denn bei Winfuture angemeldet, die soooo wichtig sind ????????
 
@zivilist: Excellent.
 
@EL LOCO: War sicher sarkastisch gemeint!
 
LEUTE! Egal welche Daten jemand jemandem über das Internet gibt: Sie gehören niemandem Dritten! Meine Daten gehören MIR! Wenn jemand irgendetwas damit tun möchte... sei es einen Brief schreiben, sie zur Schufa Abfrage nutzen (die Schufa und andere Auskunfteien dieser Couleur gehört sowieso abgeschafft!) oder um Geld von meinem Konto abzubuchen... oder aber um mir unaufgefordert irgendeine Art von Werbemüll etc. zuzusenden, dann soll er darum bitten und gegebenenfalls dafür zahlen! Wenn jemand mit meinen Daten Geld verdient, will ich TANTIEMEN dafür! Übrigens lassen sich schon mit einfachen Adressdaten ganz erstaunliche Dinge über Menschen herausfinden, wenn man die richtigen Fragen daran stellt und die geeigneten Schlüsse daraus zieht, wie uns unser Soziologie-Prof schon an ganz simplen Beispielen deutlich machte. Data-Mining is like Gold-Mining.
 
@bedingrundein: Wozu die Aufregung und die vielen Worte, es kümmert keinen.
 
Diesem zwielichtigem Verein sollten se ohnehin mal den Saft abdrehen..
 
@peer_g: Welche "se" sollten "was" abdrehen, die sog. DDR gibt es nicht mehr.
 
@franz0501: Applaus
 
Das einzige offene WLAN hier in der Fußgängerzone gehört der OVB.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.