App Store: Gratis-Anwendungen mit Kaufmöglichkeit

Wirtschaft & Firmen Apple will den App-Store-Entwicklern künftig die Möglichkeit geben, auch bei kostenlosen Applikationen für die Freischaltung von Zusatzinhalten Geld zu verlangen. Bisher war dies nur bei kostenpflichtigen Anwendungen möglich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
dachte bei der überschrift eben: kostenlos, aber man darfs auch kaufen
 
@hjo: ich auch^^
 
@hjo: Hier werden die News nicht gelesen, nur veröffentlicht:)
 
@haxy: Das glaube ich nicht! Es wird vorher eine möglichst irreführende Überschrift gewählt, dazu muss man aber wissen, was im Artikel steht, sonst kann man die Überschrift doch nicht so effizient verpfuschen... Edit: Wobei man auch sagen muss: WinFuture schneidet sich leider durch die geringe Seitenbreite selbst ins Bein, schließlich müssen die Überschriften so komprimiert werden...
 
@mibtng:
Diese Zeichenbeschränkung im Titel katapultiert Winfuture immer wieder automatisch auf Bildzeitungsniveau. Da sollte man evtl. mal was dran machen.
 
@GlennTemp: sa stimm ich dir zu... auf nem 22"er nimmt die Siete grad mal die Hälfte des Bildschirms ein^^
 
also ich habs gewust was die mit dem titel meinen:I aber hätte ich es nirgenwo gelesen hätte ich aich das gleiche wie ihr alle gedacht:))))
 
naja anders gelesen, will apple dafür sorgen, daß die freeware nicht mehr gescheit genutzt werden kann, was einem abschaffen von freeware gleichkommt.
 
@Madricks: Ich glaube, Du hast es nicht ganz verstanden. Diese Kauffunktion in der App erspart uns doch, daß von jedem Programm eine Light- und eine Vollversion im App sein muß - dadurch wird es übersichtlicher. Und wenn ein Programmierer merkt, daß einige Nutzer gerne noch zusätzliche Funktionen dazukaufen würden, dann gibt es dafür jetzt eine Möglichkeit.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen