UK: Kino-Kette untersagt Notebooks bei Besuchern

Wirtschaft & Firmen Die britische Kino-Kette Cineworld untersagt es ihren Besuchern inzwischen, Notebooks mit in eine Vorführung zu nehmen. Das soll verhindern, dass Filme mit einer integrierten Webcam aufgenommen werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn ich ins Kino gehe, dann schaue ich mir einen Film an. Jemandem, der sein Notebook mit ins Kino nimmt und mir damit in die Augen leuchtet, müsste ich selbiges deshalb vermutlich ins Gesicht zentrieren. Auf was für Ideen manche Leute kommen...
 
@dynAdZ: herrlich!!!! :D
 
@dynAdZ: Ohne Notebook gehe ich nie ins Kino, könnte ja was bei WOW verpassen.
Ernsthaft, ich würde gar nicht auf die Idee kommen ein Notebook mit ins Kino zu nehmen.
 
Ich weis ja nicht ob ihr alle direkt neben nem Kino wohnt, aber manche Leute gehen auch mal spontan ins Kino oder haben danach noch was anderes vor und dann kann man eben seine Tasche/Notebook nicht mal eben wegzaubern. Der Schutz vor Handykamera/Webcam Videoaufnahmen ist natürlich auch extrem wichtig, da gehen der FI sicher Milliarden flöten (*facepalm*).
 
@monte: also da Kino Besuche eigentlich immer Abends sind gehen wir danach noch ein wenig weg.

Wo sollte man da ein Notebook brauchen ?
 
@dynAdZ: so true...
Andererseits, wer in Zeiten von HD Auflösungen auf fast allen Bildschirmen noch CAM Rips anschaut, dem ist auch nicht zu helfen. Dass es für so was überhaupt nen Markt gibt, versteh ich nicht. Wenns ein Film wirklich wert ist, gesehen zu werden, kann man auch 1x im Monat die 7 Tacken ins Kino tragen.
 
@monte: Und was hast danach mit dem Laptop noch vor? Kann andi1983 nur zustimmen, bin bislang nie mit Laptop ins Kino gegangen...
 
@mibtng: Es hängt alles davon ab, ob man den Ort, von dem aus man das Kino besucht nach dem Film wieder aufsuchen möchte/kann oder nicht.
 
@borizb: ich kenn genug die sich die filme aufen handy anschauen ( augenkrebs ) da wundert mich garnix mehr.
 
@borizb: bei den guten Filmen gebe ich dir recht. Aber es kommen dutzende Filme raus. Das können sich viele wahrscheinlich nicht leisten. Bei uns kostet ein normaler Kino Platz 9 Euro

Und die Zeiten von Cam Rips sind ja auch schon fast vorbei. Die meisten Filme im Internet kommen schon von DVD und wird bei und nur noch die Deutsche Sprache hinzugefügt.
 
*facepalm*
 
@Janus: when the fail is so strong, one facepalm is not enough: http://tinyurl.com/kovjhz
 
Die Anzahl der Betroffenen muss ja gigantisch sein...
 
@Demagoge: Na sicher, das reißt eine komplette Industrie ohne jegliche Vorwarnung direkt in den Orkus! So schnell können die gar nicht gucken, schon sitzen die alle auf der Strasse.
 
Mein Gott! Wer geht ins Kino und klappt dort gemütlich sein Notebook auf?!
Man kann ja auch gleich alles Regeln. Falls einer rumkrümmelt, gehts vor Gericht, wegen Sachbeschädigung,pff!
 
@dank1985: Dann verkaufen se ab sofort Popcorn in Flaschen^^
 
@Bamby: In Bechern mit ganz dicken Strohhalmen :P
 
@Layor: Nen Becher kann man aber leichter verschütten. Hat auch wieder Nachteile.
 
@Bamby: Bitte nicht denn die großen popkornbecher sind ideal um genug bier darin zu bekommen damit man nicht im film wieder raus muss :).Ok man wird komisch angesehn wenn man sagt "bitte den großen popkornbecher mit bierchen füllen".Aber gemacht wird es trotzdem auf wunsch :).
 
@dank1985: Es geht nicht darum das jemand sein Notebook im Kino aufklappt, du darfst es nicht mal mehr im rucksack mitnehmen. Also nix mehr mit nach der Uni noch schnell ins kino..... und überhaupt, wie kommen die auf die idee das mit einer webcam aus nem notebook oder handy überhaupt ein halbwegs erträglicher screener werden könnte?
 
@T-One: Naja ich denke mal, dass die Studenten sowieso ein reges Filesharing betreiben. Da is Kino überflüssig.
 
Ist ja auch nicht auffällig, weil die meisten Webcams auf der Seite vom Display sind und das Notebook dann in Richtung Film auf dem Schoß vom Zuschauer ist. Fällt nicht auf, ne.
 
@raphaa: du kannst eigentlich jede webcam die im deckel integriert ist, um 180 grad drehen, so kannst du das nb auf m schoß lassen, und quasi nach vorne filmen. wenn die mir aber verbieten, vom büro aus ins kino nach feierabend zu gehen, und ich mein zeug nich im auto lassen will... ich weiß nich, man kanns mit der generalkriminalisierung übertreiben.
dann dürfte auch keine sau handys, ipötte usw. mitnehmen...
 
@Rikibu: Ah, naja, bei mir ist das etwas fester verbaut. Aber mit Gewalt krieg ichs sicher dazu, nach vorne zu zeigen *notebookrahmenverbieg*
 
@Thunderbyte: also in meinem asus m50sa lässt sich die cam innerhalb des deckels drehen.
 
Gut das die Filmbranche immer 5 jahre hinter her hinkt. Wen interessiert denn noch CAM(dazu noch solch eine schlechte) in Zeiten von R5?
 
Nehmen mit Webcams auf? Kein Wunder das manchmal die Quali so übel ist :-Þ *scherz
 
@deDigge: Die frage die ich mir da immer stelle wer schaut sich solche rips dann bitte an.Es muss ja noch genug idioten geben die sich den mist reinziehen sonst würde es ja keiner machen oder?
Naja ich würde mir sowas nicht einmal gegen bezahlung antuen.
Ich muss aber zugeben das es bei mir mit kinobesuchen auch stark zurückgegangen ist da ich mir lieber die dvds kaufe oder ausleihe um sie dann auf dem lcd zuhause anzusehen.Die preise in den kinos sind schon gesalzen so wie das popkorn was ich dann am liebsten esse :).
 
@Carp: In jungen Jahren war es halt ziemlich cool, wenn man vor seinen Kumpels mit einem Schulhof-Camrip aufkreuzen konnte. Da hat die Qualität einfach nicht gezählt. Heutzutage trifft man sich im Kino und hat so seinen Spaß :)
 
@Carp: bei CAM gehts nicht darum, dass sich das irgendwer nachher anguckt, sondern nur darum "wir waren die ersten die den film hatten, huldigt uns" der "normal" user wartet zumindest auf nen guten TS oder jetzt eher auf die R5 rips.
 
Die sterbenden Dinosaurier zucken noch. Nach der Buchmesse sind dann wohl auch Brillen in Buchläden verboten.
 
Alle Bestrebungen der Kino Branche, die letzen Kunden zu vergraulen, sind geradezu bewundernswert! :-))
 
@Fusselbär: Stimmt, die Laptop-Kinobesucher sind ja das eigentliche Kerngeschäft des Kinos. Ehrlich gesagt finde ich das sogar gut! Den ganzen Technikkrimskrams sollte man in Kinos eh weitgehend über Hausordnung untersagen und bei Verstößen schlimmer ahnden... Die meisten Leute kapieren nicht, dass sie nicht alleine im Kino sitzen (gut, ich war schon mal mit ner weiteren Person alleine in ner Vorführung, ist aber eher die Ausnahme...)
 
Handys im Kino bitte auch verbieten. U.a. wegen derlei unzivilisiertem, rücksichtslosem Unfug geh ich kaum noch in die großen Kinos.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles