Windows 7 Browserwahl: Mozilla will an erste Stelle

Windows 7 Mit Windows 7 wird Microsoft seinen Kunden erstmals die Möglichkeit einräumen, den Browser zum Surfen im Internet selbst auszuwählen. Dazu wird ein Dialog eingeblendet, indem man aus einigen Alternativen zum Internet Explorer wählen kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe hunger !
 
@ongbaq: Ich hab gehört die Jagdsaison auf Füchse ist eröffnet! Grill dir doch so einen, ich würds unterstützen! Soviel Dummheit darf auf der Welt einfach nicht frei herumlaufen (Damit bist jetzt nicht du gemeint :))!
 
@raketenhund: Schmeckt Fuchs? Ansonsten würd ich auf nen Raketenhund umsteigen xD
 
@Bamby: Kein Plan ob Fuchs schmeckt, aber wenn man es nicht selbst probiert hat, sollte man das wohl langsam mal nachholen. Achso, _entgegen_ der Meinung meiner Freundin, sag ich jetzt einfach mal das Raketenhund _nicht_ schmeckt! Außerdem bin ich der einzige meiner Art :P
 
@raketenhund: Und gefährdete Tierarten muss man schützen. Dann werd ich wohl doch mal probieren ob dieser Fuchs schmeckt. Gebraten müsste er ja schon sein. Is ja schließlich n Feuerfuchs.
 
@Bamby: Achja, immer wieder schön dieser Trashtalk am Freitag Nachmittag :)
 
@raketenhund: Jo. Ich werd jetzt aber nach Hause fahren. Genug gearbeitet diese Woche.
 
@Bamby: Schönen Feierabend! Ich hab noch ne halbe Stund!
 
@raketenhund: Dankeschön dir auch nachher nen schönen Feierabend.
 
ICH HABE DIE PERFEKTE LÖSUNG: ein Rad das sich dreht, und wenn der Mauszeiger auf einen browser fährt - bleibt es stehen und zeigt die infos, maus wieder weg - rad dreht sich weiter und so weiter
 
@glumada: Wie wäre es mit einm "Glücksrad". Die stoßt es einmal an und bekommst dan den Browser installiert, auf dem es stehen bleibt. :-) Jeder, der sich mit Computern auskennt, kann ja "seinen" Browser noch immer vom Hersteller beziehen.
 
@glumada: Am besten MS integriert eine Flash App mit so nem Glücksrad. Gerecht aufgeteilt (jeder Browser gleich viele Felder) und alle nacheinander angeordnet (also iexplore, safari, opera, iexplore, safari, opera, etc.) ... und dann darf man drehen und der Browser wird installiert! EDIT: Naja, da war jemand schneller :)
 
@ongbaq: +1 für die Zufallssortierung
 
@ongbaq: wir haben auch hunger, wir machen heut ein Wirsingfest das gibt ne gaudi sag ich euch :-) aber fuchs haben wir nicht bekommen :-)
 
@raketenhund: man kann ja auch auf eine Fuchs Safari gehen :)
 
@Bamby: Ne lieber nicht. Füchse und Operas haben sowieso nur Tollwut :-)
 
@andi1983: Ohne jetzt Sinn hier rein bringen zu wollen, aber Euch ist doch klar, dass der Firefox kein Fuchs ist, oder? Ist die englische Bezeichnung für eine Pandaart: http://de.wikipedia.org/wiki/Kleiner_Panda Das war mein Bildungsbeitrag für heute XD
 
@raketenhund: Ich kaufe ein "E" wie "Emil"
 
@CreechNB: sorry aber dann hat Mozilla den Name falsch gewählt. Denn Fox heißt nunmal Fuchs.
 
@CreechNB: naja fox heißt fuchs. Und hast du dir schonmal das Firefox Logo angeschaut. Das ist ein roter Fuchs. Das rote soll denke ich mal den "Feurigen bzw Brennenden" Fuchs kennzeichnen
 
Oh Mann. Die sind doch nicht mehr ganz sauber!!!
 
@Bamby: find ich genauso. also mittlerweile ist das sehr arm was die browserschmiede da machen.
 
@Bamby: denke ich auch, und langeweile haben sie glaube auch noch *g
 
@Bamby: wie die kinder echt! jetzt streiten sie sich um ein lolli :-)
 
@Bamby: Was passiert wenn Mozilla auf dem ersten Platz ist ? Apple wird dagegegen klagen. Wenn sich alle einig sind, steht Windows 8 schon in den Startlöchern.
 
Ich will aber erster sein! BLAAA BLAAA BLAAA! Klar, iexplore hat mehr Marktanteil, die Sortierung soll nach Marktanteile gestaltet werden aber den iexplore ignorieren wir gekonnt! Schwachköppe! Sorry
 
@raketenhund: IE8 hat nicht mehr Marktanteil.
 
@bolg: Dir ist schon klar, dass Marktanteile unabhängig der Versionsnummer zu betrachten sind in einem solchen Fall?
 
Da ist aber schon für Opera reserviert... -.-
 
@michi!: Weil Opera ja auch die einzige Firma ist, die sich beschwert hat, nicht wahr?
 
@michi!: ich fands trotzdem lustig (+) =)
 
@michi!: Hätte mich gewundert, wenn nicht auch bei dieser News irgendein Möchtegerntroll Opera basht. Was mich eher wundert ist, daß BildFuture diesmal verzichtet, Opera in der Überschrift zu erwähnen und als Schuldigen dastehen zu lassen.
 
Das wird langsam peinlich.
 
@pc_doctor: Das ist schon seit langer Zeit sau peinlich!
 
Gut dass das nicht von Opera kam, sonst ginge hier das geflame wieder los. Und es sind auch noch Schulferien -_-
 
@michael_dugan: Wieso ? michi! fängt oben schon an. Ist aber erstaunlich wie die sich beherrschen können, wenn Mozilla da was will, aber wenn was über Opera kommt, dann geht das los hier.
 
@ephemunch: Wenn es um Opera geht sind hier doch sowieso nur Trittbrettfahrer unterwegs.
 
@ephemunch: Opera hat halt angefangen mit dem Schwachsinn. Dass die anderen Browserhersteller sich jetzt daran beteiligen ist ja klar, sie wären ja auch schön blöd, wenn sie sich da raushalten würden. Schließlich geht es um ihre Marktanteile. Aber verantwortlich für das ganze Theater ist und bleibt Opera.
 
es wird eh fast alles beim alten bleiben, und "neue" werden doch eh auf rat von bekannten firefox benutzen, wo man hinkommt isa doch eh schon. o0
 
Muss in Leopard etc. jetzt eigentlich auch eine Browserwahl integriert werden?
 
@Ryokan:
Leopard und welches Quasimonopol welches zu einer Wettbewerbsverzerrung auf dem Browsermarkt führt?
 
@Ryokan: Sobald Leopard 95% Marktanteil erreicht hat, darf es sich auch mit Wettbewerbshütern rumschlagen. Vorher macht das wenig Sinn.
 
@GlennTemp: Das Monopol auf dem MAC, oder kannst Du mir ein anderes Betriebssystem für den MAC nennen, dass auch nur ansatzweise den gleichen Marktanteil hat? Windows wird auf MACs doch nur als zusätzliches BS genutzt. MacOSX (oder aktuell eben Leopard) ist für den MAC doch schlichtweg nichts anderes als Windows für den PC. Und da es mehrere Browser gibt wäre es letztendlich das gleiche in grün ... wenn da nicht x-mal soviele PCs im Umlauf wären. Aus diesem Grunde interessiert sicht schlicht niemand dafür. Lohnt sich nicht. PCs sind da lohnender.
 
@Kamizanon: Kurz: Es heisst Mac, nicht MAC (das ist die HArdwareadresse einer Netzwerkkarte) und die aktuelle Version heißt "Snow Leopard", Leopard ist der Vorgänger. So, klugscheißen zuende. Im Prinzip hast du recht. Selbst wenn alle MacUser auf FF Switchen würden, wären das nur 4-5% mehr (die restlichen MacUser nutzen FF). Das lohnt nicht. Und auf dem Mac gibt es auch keinen Browser der das restliche Web bremst. Und man kann den Standardbrowser ganz einfach löschen... das wären so ein paar Unterschiede :)
 
@Rodriguez: Na jetzt kann ich mir das klugscheißen aber auch nich mehr verkneifen, denn wenn Du schon meinst mich korrigieren zu müssen (was ja durchaus OK wäre), dann korrigiere auch bitte richtig. Wieso ist MAC denn zwangsläufig MAC-Adresse? (Was SO übrigens auch nicht richtig wäre, denn MAC ist der Standard bzw. das Modell und dementsprechend NICHT die Adresse) Es könnte ja auch genauso ein Authentifizierungscode, Macao oder was ganz anderes sein ... Ich wollte mit meinem eigentlichen Post nur auf die Frage, wo denn bei Leopard bitte eine vergleichbare Monopolstellung ist, antworten. Ich bin nicht davon ausgegangen, dass meine Antwort dann zwar inhaltlich nahezu übergangen wird, jedoch formtechnisch zerpflückt wird. Und wo wir schon beim Klugscheißen sind: Es heisst Quasi-Monopol, nicht Quasimonopol. Sorry, aber den konnt ich mir jetzt einfach nicht verkneifen :-)
 
@Kamizanon: Hehe, sehr gut :) .... Ich verstehe irgendwie nie warum es so viele Leute gibt die meinen "Mac" groß schreiben zu müssen. Großgeschriebene Wörter sind doch Abkürzungen (ok Mac ist auch ne Abkürzung für Macintosh :) ) also z.b. MAC = Media-Access-Control (-Adresse) :)
 
@Ryokan: Nein, da Apple nicht gegen die Wettbewerbsregeln verstößt. =)
 
Hat Microsoft nicht das Recht zu entscheiden, wie die Reinfolge ist?
Sie hatben ja auch Windows 7 programmiert.
Oder urde ihnen von den Browsermachern geholfen?
 
komischerweise sehr viel weniger geflame als sonst............
 
@ouzo: warum die das auch sagen, gehört beim win neu machen doch eh mit zu den ersten schritten nach der sicherheit. von daher echt schon lächerlich, und wer weis woher sich wf das auch wieder gesaugt hat^^
 
@ouzo: Selbst die sonst üblichen Verdächtigen ist alle Lust vergangen. :)
 
@ouzo: liegt daran dass die meißen die news ignorieren
 
@Billy Gee: Was gehört beim "Win neu machen" zu den ersten Schritten? Kann dir nicht ganz folgen.
 
@ouzo: da sieht man mal, was für vollpfosten hier so rumlaufen. ob das jetzt stimmt was WF schreibt oder nicht (war ja bei Opera auch nicht relevant...), ich will jetzt unter jeder news zu Mozilla/firefox gensuo ein dummes geflame sehen wie bei Opera. dass es aber nicht dazu kommen wird, weiß ich jetzt schon. man sehe sich nur die ganzen kommentare hier an. (wobei das hier ja schon fast, eine für die üblichen rumgemotzer, freche gemeinheit von Mozilla wäre, aber interessiert wohl nicht alle. schließlich surft man ja selbst mit FF...*rolleyes*) Dass mozilla jetzt kommt und meint, die sollten an der ersten stelle auftauchen, wegen dem marktanteil, da kann ich darüber aber auch nur schmunzeln. klar will jeder den marktanteil ausbauen, aber wenn man schon nach dem marktanteil geht, dann aber die kleinen voran und die großen hintendran. also Firefox als vorletzter. sonst könnte das ja dazu führen, dass es wieder keinen gerecht aufgeteilten markt gibt und sich alles nur auf einen anderen verschiebt (auch wenn das doch eher unwahrscheinlich ist, gerecht wäre es trotzdem nicht). die nächste gute alternative wäre allerdings wirklich das zufällige auflisten.
 
Safari hat mir die Schippe geklaut! Chrome schmeisst schon wieder mit Sand rum! Internet Explorer müffelt! Opera liebt Firefox, Opera liebt Firefox...
 
Ich halte meine Ohren zu. *lalalala* Nein, also das geht zu weit....
 
Das ist doch jetzt echt nen Kindergartenstreit: mimimi, der da hat mir mein Sandhäusle zerstört. Aber der hat mich eben geschubst. Und ich will aber zuerst mit dem Spelzeug spielen! Neee, ich willl, mimimi! Aber ich will doch... Ehh, das ist doch echt Kinderkacke! Die sollen einfach alphabetisch sortiert werden und Schluss!
 
Wie wäre es, wenn statt der Browserwahl ein Fenster aufgeht, in dem steht: "Suchen Sie sich Ihren Browser selber im Web. Wir haben die Nase voll von dem Kinderkram der Mitbewerber."
 
@-=|Sneaker|=-: Microsoft macht das nicht um den anderen Browserherstellern ein Gefallen zu tun, sondern weil sie die Auswahl einbauen muessen um Strafzahlungen zu entgehen.
 
@-=|Sneaker|=-: welche strafzahlung? das microsoft für sein produkt auch seinen explorer benutzt. (niemand wird zu irgendwas gezwungen) wasn mit dem google betriebssystem? ist dann dort der IE, ich denke nicht :)
 
@Nomex: vielleicht solltest du nochmal versuchen den Hintergrund des Ganzen nachzulesen.
 
@Valfar: woher hast du denn bitte, dass die es _müssen_ und von welchen strafzahlungen redest du?!(würde es vllt geben, wenn MS weiterhin ihre marktmacht ausnutzen) darauf bin ich jetzt aber gespannt...
 
"Man geht davon aus, dass der Browser an der ersten Stelle auch am häufigsten von den Anwendern ausgewählt wird. " Ich lach mich weg. Wird nicht eher das installiert was die User wollen? Da ist so ein gewurstel doch eh wurst. Meine Favoriten stehen eh fest: 1: IE: 2: FF mehr spielt eh keine Rolle. Egal was da noch steht!
 
Ich finde es ueberfluessig, jede Aussage zu diesem Thema zu einer News zu machen. Natuerlich wuerde jeder gerne an erster Stelle stehen, aber da braucht man doch nicht jedesmal eine News zu machen.
 
Spätestens jetzt sollten die Opera Basher unter den Firefox Fans man schön die Fresse halten...
Unabhängig davon bin ich aber der Meinung das eine alphabetische Anordnung oder eine Anordnung nach Marktanteilen das fairste wäre.
 
@kubatsch007: Ja schon komisch ne, jetz wo Mozilla mitmischt, is hier ganz ruhig. Na, is Opera wohl doch nich der einzige Böse, der FF ist auch nicht besser als Opera. Weitere kleine Details, tun hier nichts zur Sache...
Ach, wie hab ich mich auf so eine News gefreut =) (ich als überzeugter Opera Nutzer seit Jahren)
 
@modercol: ich habe mich ebenfalls auf diese news gefreut.
allerdings erst seit einigen monaten (oder vllt einem jahr?? ich habe kein gutes zeitgefühl :) ) sehr überzeugter opera nutzer
 
@kubatsch007: Du findest das doch nur für richtig, weil Du selber ein Firefox Fan bist!
 
Kindergarten... Microsoft sollte einfach windows ohne browser ausliefern, als Protest...
 
@-=[J]=-: hatten sie doch vor: Windows 7 E ... aber daraus wurde leider nichts :( schade, hätte gerne das chaos mal gesehen.
 
@-=[J]=-: Viele kennen aber den integrierten Windows FTP Client nicht um sich einen Browser herunterzuladen. Einen Appstore/Paketverwalung besitzt Windows ja immer noch nicht als einziges OS.
 
@Nomex: was für ein chaos denn bitte. diese spezielle E version, würde sich schon allein aus dem grund nicht gut verkaufen, weil viele davon gar nichts wissen und die meisten eh vorinstallierte PCs kaufen. und selbst wenn es einige gibt, die sich Windows ohne PC kaufen, wenn der verkäufer ankommt und diese E version erklärt, dann erklärt er es mit worten, dass da was fehlt. ein normaler user weiß nämlich meistens noch nicht mal, was ein browser ist, bzw. dass ein FF, IE oder opera ein browser ist und dass diese auch so bezeichnet werden. frag doch nur mal einige, was für ein betriebssystem die haben. da kommt dann nur, weiß ich nicht, was ist das? hören sie dann aber windows, dann ist alles klar. windows, jop, das hab ich. http://www.youtube.com/watch?v=o4MwTvtyrUQ
 
Ich bin zwar Firefox-Fan und Nutzer aber das ist genauso lächerlich wie das Gejammer der anderen. Alphabetisch geht ok. Ein normaler, unbedarfter Mensch entscheidet nach Farben oder goldenem Schnitt und nicht nach Marktanteilen. Sorry Mozilla Foundation Ihr habt genauso einen Schuss, wie andere und macht euch damit nicht beliebter. Manchmal frage ich mich, was für Vollpfosten in den oberen Etagen sitzen. Wenn Browser-Hersteller mit sehr geringen Marktanteilen jammern, kann man das irgendwie menschlich verstehen, wenn es im Rahmen bleibt. Aber die Mozilla-Foundation hat das eigentlich nicht nötig. @ Kubatsch: Warum soll ich meine Fresse halten, wenn ich das Vorgehen genauso Kritisiere, wie bei anderen?
 
@Pegasushunter: Naja, das war eher auf die bezogen die ihr Lieblingsprodukt in den Himmel loben und die negativen Dinge nur bei den anderen Suchen usw.
 
@Pegasushunter: Würde man nach Marktanteilen sortieren, wäre es eigentlich sogar nur fair, den mit dem geringsten Marktanteil nach vorne zu setzen. Oder will hier etwa jemand "Quasimonopole" schaffen, indem sowieso schon populäre Browser NOCH MEHR Verbreitung finden? Das widerspräche doch dem Grundgedanken, der diese ganze beschissene Diskussion überhaupt erst ins Rollen gebracht hat.
 
browserwahl, ich kanns nicht oft genug sagen, das feature ist so ein unnützer mist das es überflüssiger nicht mehr sein kann, allein schon deshalb weil die praktische wirkung gleich null ist. z.b. deshalb hier: http://update.microsoft.com/windowsupdate/v6/thanks.aspx?ln=de&&thankspage=5
 
@kompjuta_auskenna: Windows Update funktioniert doch schon lange nicht mehr über Webseiten... Nur das veraltete XP benutzt noch diese Methode.
 
@kompjuta_auskenna: Und was soll mir dieser Link jetzt sagen? Kannst du mir das mal näher erläutern. Oder weißt du etwa noch nicht, dass seit Vista diese Updateseite nicht mehr benötigt wird?
 
@lawlomatic: hab xp (via vmware), und benutze safari oder firefox, von daher kenne ich das nur so, was mir aber den "wind" um die sache schon gut und deutlich erklärt. @seaman: xp ist immer noch am meisten verbreitet, und wird es wohl noch so bleiben, bei der mehrzahl also ist das problemchen also aktuell und wird sich wohl kaum mit "veraltet" aus der welt erklären lassen :)
 
@kompjuta_auskenna: hier geht es aber um Win 7 nicht um XP! Und Win 7 benutzt die Update funktion von Vista
 
@Christo_1989: ja und bei meiner aussage gings mir erstens um die aussage bezügl. der sinnlosigkeit einer solchen browserwahl (bezug zum thema), und darum das ich aber den wind um die sache schon gut verstehen kann (update durch ie zwang bei xp). wenn dein gehirn aber probleme hat differenziert zu lesen und zu verstehen, ist das natürlich dein problem :)
 
Das verstehe ich nicht. Windows 7 habe ich am Mittwoch von Alternate erhalten und gleich installiert. Der IE ist vorhanden. Die anderen Browser müssen runtergeladen werden, wenn man die nehmen möchte. Das ist so wie bisher. So könnte es doch bleiben. Ein Browser ist schnell runtergeladen und installiert. Warum so ein Hin und Her?
 
@eolomea: das kommt per update für die zukunft, die könn sich aufs final layout ja nich einigen *gähn*
 
@Billy Gee: Das ist ein richtiges Affentheater. Firefox usw. sind in Minutenschnelle runtergeladen und installiert. Überall kann man die Browser finden. Die sollen endlich mal Ruhe geben.
 
Mein Vorschlag war ja mal die Sortierung nach den wenigsten offenen Sicherheitslücken. Da hätten die Anbieter mal einen Ansporn, an erster Stelle zu stehen.
 
@Luxo: Dann würde ja auch wieder Apple an erster Stelle stehen. Bei denen werden ja alle Sicherheitslücken erst mal totgeschwiegen.
 
@satyris: Zumindest wäre die Sortierung für den Nutzer mal ein echter Anhaltspunkt für die Auswahl (solange alles natürlich auf der Wahrheit beruht).
 
@Luxo: Was sich bei Closed Source sehr schlecht beweisen ließe...
 
Und Opera will dass Internet Explorer und Firefox und Chrome ignoriert werden und der rest nach Marktanteilen sortiert wird :D - Mozilla das ist echt peinlich!
 
"Lediglich der Internet Explorer soll ignoriert werden." ... und wäre noch ein anderer Browser vor FF, müsste man den eben auch ignorieren.
 
@Dommix: ich find des alles affig.. wenn microsoft ne software entwickelt, können die die doch machen wie SIE wollen..
 
@optikfluffel: Sicher, aber mit einer (Quasi)Monopolstellung darf man nicht machen was man will!
 
"Eine weitere Sortiermöglichkeit wäre das zufällige Anordnen der Browser.". Halte ich für die beste Idee, denn dann kann eigentlich keiner rumheulen. Die Wahrscheinlichkeit auf Platz eins zu kommen ist dann bei allen gleich.

Aber ich finde auch, dass dieses Rumgeheule der Browserhersteller lächerlich ist. Das sie eine Auswahl fordern kann ich ja noch irgendwie nachvollziehen. Aber jetzt auch noch erster sein zu wollen. Glaubt Mozilla nicht, dass die anderen das dann nicht auch fordern werden? Eine bessere Argumentation wäre gewesen nicht nach Firmen- sondern Browsernamen zu sortieren, denn dann wäre Firefox doch auch erster, oder vertue ich mich da jetzt? Aber sowieso albern. Ich persönlich würde sogar sagen, dass die Mitte der beste Platz ist. ^^ Na ja, halt lächerlich das Ganze.
 
@billgatesm: Im alphabetischen Sortieren nach Browsername wäre "Chrome" der Erste. Mit diesem Kindergartengetue der Browserhersteller bin ich auch für Zufallsanordnung.
 
@billgatesm: Ja genau, die Mitte! Ich halte auch die Mitte für den besten Platz. Das kann man auch oben auf dem Screenshot sofort erkennen. Auf den ersten Blick sticht einem sofort der InternetExplorer in die Augen (kann man ruhig wortwörtlich nehmen :) ). Aber generell halte ich eine zufällige Anordnung auch für die beste Lösung.
 
@billgatesm: auch da könnte man Korinthenkackerei betreibehn, da ja Zufallsanordnungen auch berechnet werden...
 
@billgatesm: Die Sortierung ist jetzt schon alphabetisch. (A)pple safari , (G)oogle Chrome, (M)icrosoft internetexplorer, (M)ozilla Firefox, (O)pera. MS ist sogar beim sortieren Clever ,)
 
Die Idee mit der Zufallsreihenfolge gefällt mir. Dazu dann bitte aber auch einen Button, der zufällig irgendeinen Browser installiert. Das alles gibt es dann exklusiv in der "Windows 7 Suprise Edition"
 
Ja gut so!
 
Kinder ...
Sollen die ihren Browser doch AAAAFirefox nennen.
Dieses Kasperletheater hört wohl nie auf.
 
@WaylonSmithers: Was ist dann mit dem "_InternetExplorer" oder "!Safari"?
 
@WaylonSmithers: Wenn schon, dann müsste sich die Firma in AAAAMozilla umbenennen, oder warum meinst du, dass Safari von Apple an erster Stelle ist ^^
 
Ich würde das anders machen. A)Die Marktanteile dabei schreiben und B) im zuge der Chancengleichheit den mit dem niedrigsten Wert nach oben setzen. :D (Nein nicht Opera, sondern den von dieses komischen anderen 7, welche das auch immer sein mögen)
 
jaaaaaaaaaaaaaaa klar. fu**** Firefox. Das Monopol vom IE soll zerschlagen werden damit Firefox erben kann. MS den Browser Faschos zum Glück noch per Windows Update ans bein pinkeln. Jetzt bewegen sich die Firefox Macher auf Opera Niveau. Will man das messen muss man danach tauchen.
 
@Tomato_DeluXe: Komischerweise hat hier aber noch keiner nach einem FF-Boykott gerufen, obwohl sie bei Opera immer ganz oben in den Kommentaren standen.
 
@satyris: Liegt wohl daran, dass die ganzen Boykott-Aufrufe von den Firefox-Usern kamen ^^.
 
Ich habe mir Dienstag die SB Version von Win7 Ult. gekauft. Da war nix mit Browserauswahl. Ich mußte deswegen erstmal googeln, wie man Opera installiert. :-)
 
@Michael41a: Das kommt ja auch erst später per Windows Update. Die Browser-Hersteller können ja noch bis zum 9. November "intelligente" Vorschläge einreichen.
 
sollen die nur .... bin schon immer mitte-klicker gewesen ....
 
Diese Nachricht ist besonders an OttoNormalUser und Co. bestimmt! Was habe ich damals merhfach geschrieben? Genau so hat es sich entwickelt! Es geht nur ums Geld und alle anderen Gründen die angeführt wurden, auch wenn sie noch so nachvollziehbar waren, waren nur ein Vorwand! Es geht nicht um den User, oder die Wahlfreiheit, sondern nur um Werbegelder! Ich habe pers. nichts dagegen, aber man sollte schon so viel Durchblick bei der Angelgenheit haben. Ich empfinde dabei keine Befriedigung, wohl eher im Gegenteil. Ich bin enttäuscht dass so viele es nicht eingestehen wollen und bis Heute nicht machen und sich immer wieder zum Wohle Dritter missbrauchen lassen. Ausreden gibt es viele und es wird auch jetzt wieder unzählige geben, ändert aber nichts an den Fakten! Eine solche Auswahl war unnötig, weil der Markt sich selbst reguliert(e) und weil diejenigen, die nicht in der Lage sind selbst einen Browser zu installieren, auch nicht wissen welchen sie nehmen sollten. Also entscheidet bei der Auswahl nur der Zufall, muss aber nicht automatisch die richtige für den User sein und genau hier liegt die Knacknuss, es sollte nur um den User gehen, beonders in Bezug auf die Sicherheit und Support! Da ist vorerst unter Windows ein Anfänger, wohl mit dem IE am besten und einfachsten beraten. Weil er sich um die Sicherheit/Updates nicht selbst kümmern muss. Die Zukunft wird es zeigen, aber ich bin überzeugt, dass die Auswahl besonders in Bezug auf die Sicherheit massive Problem verursachen wird. Selbst wenn eine Info erscheinen wird (wenn überhaupt), dass es für den Browser xxx eine neue Verisone/Updatet geben wird, werden viele unbedarfte User eher auf nein klicken weil sie nicht wissen um was es geht! Was dann geschenen kann, wissen wir alle hier......
 
@Ruderix2007: Beim User OttoNormalUser ist es doch immer zu sehen. Alles wenn etwas gegen Microsoft geschiet ist es gut, wenn etwas pro MS ist nicht... Und da konnte msn mit plausibelen Gründe ankommen, nur er hatte recht... jetzt haben wir den Salat. :(
 
@Ruderix2007: na bloß gut, dass die freie marktwirtschaft so gut funktioniert!
 
@ouzo: Ein Eingreiffen kann durchaus nötig sein, dafür ist die Wettebewerbskommission auch da, aber nur dann, wenn es auch nötig ist! Darin liegt für mich der Unterschied! Die freie Marktwirtschaft funktioniert zumindest besser als der Sozialismus...... :-)
 
@Ruderix2007: und weil genau DU am besten entscheiden kannst, ob es nötig ist, bist DU auch der der chef der wettbewerbskommission!
 
@ouzo: Werde hier nicht kindisch, immer diese lächerlichen Unterstellungen! Nutze einmal deinen gesunden Menschenverstand bevor du hier einen Kommentar abgibst!
 
@Ruderix2007: unterstellungen also. soso. :D
 
@Ruderix2007: Dein Kommentar ist einer von wenigen diskussionswürdigen. Allerdings nimmst du mehrere Voraussetzungen als gegeben an, die in der Realität jedoch fehlen. So unterstellst du, dass sich der Markt selbst reguliert. Dies kann jedoch nur dann optimal funktionieren, wenn alle Markteilnehmer (vollständig) informiert sind. Gerade das ist aber der Knackpunkt weil NUR(!) die "Pro-User" (um die geht es bei dieser Thematik aber gerade NICHT) wissen welche Browser sie bevorzugen und was noch viel wichtiger ist, dass es überhaupt bessere (mindestens bzgl. der Funktionalität) Alternativen gibt, die außerdem die Weiterentwicklung bzw. schnelle Realisierung von Webstandards fördern. ____ Das letztendlich alle Browserentwickler finanzielle Ziele verfolgen, hast nicht nur du durch "Scharfsinn" erkannt, sondern die Unternehmen niemals abgestritten....
 
@Ruderix2007: Meine Gedanken gehen auch in die Richtung. Wenn die Browser-Auswahl kommt, dann können manche User nichts damit anzufangen. Besser wäre es, nur den IE zu liefern. Möchte ein unbedarfter User einen anderen Browser installieren, dann kann er sich auf den Anbieter-Seiten informieren. So lernt der User den Browser kennen und kann sich besser entscheiden. Einfach nur vorsetzen ist nicht gut. Das ist aber leider so gedacht.
 
@knoxyz: Lies auch das Weitere was ich geschrieben haben in Bezug auf die NICHT Pro User! Führe deinen Gedanken weiter bezüglich der optimale Funktion der Marktregulierung! Gilt dies nur für den Browser? Wo fängt es an und wo hört es auf? Wo liegt im Extrem noch der Nutzen für den User? Sollte es nicht um den Endverbraucher gehen? Ich kann dein Gedankengang sehr gut verstehen, teilen ihn nur nicht, weil ich die Gründe nicht die richtigen finden und weil ich am Schluss ein Chaos befürchte auf Kosten der Benutzfreundlichkeit und Sicherheit! Ist nur meine Meinung und die vertrete ich auch. Wr werden sehen wohin das noch führen wird, pers. bin ich davon überzeugt, dass der Browserstreit noch in Zukunft in anderen Gebieten Einzug nehmen wird. Mediplayer war der Anfang und ein Reinfall und auch hier werden sich Probleme ergeben. Davon bin ich überzeugt! Das Ende ist in solchen Dingen nun nicht mehr absehbar und entwickelt sich in eine Richtung die mir ganz und gar nicht gefällt.
 
@Ruderix2007: ganz meine Worte. Da Firefox sowieso von Google gesponsort wird. Würde ich noch weiter gehen und sagen das Google damit Microsoft eines Auswischen möchte.

Aber auf sowas kommt ja keiner.
 
@Ruderix2007: Ich muss dich enttäuschen mein Lieber, diese Aktion hier finde ich persönlich mehr als albern!! Ich werde mich aber in Zukunft generell hier etwas zurückhalten, denn es nutzt sowieso nichts, deshalb gehe ich auf dein gesagtes auch nicht zum gefühlten 100dertsten mal ein. Eine Frage noch, welche Motivation hat denn MS sich auf dem Browsermarkt zu etablieren? Userfreundlichkeit oder Profit-Interesse? Wieso gestehst du alles was du den anderen vorwirfst MS zu? Ist dies nicht geheuchelt? @DARK-THREAT: Plausible Gründe??? Selten so gelacht, da du die ganze Sache aber zu 0% Verstanden hast, lass ich dir deinen Glauben. Es sei denn, du zeigst mir wo ich Unrecht hatte und etwas NICHT so eingetreten ist, wie von mir vorausgesagt. Dazu müsstest du aber auch die EU und 20US Gerichte Lügen strafen. Wie naiv du bist, sieht man an der letzten Opera News, du glaubst mir sogar links mit Aprilscherzen, was soll man da von dir halten außer Abstand?
 
@OttONormalUser: Wer hier ein Heuchler ist, lassen wir einmal aussen vor, du verstehst sicher warum! Ich glaube was Dark_Thread sagen wollte ist doch klar verständlich und ich teile seine Meinung auch, wie wahrscheinlich viele hier! Mach hier nicht einen auf Dickenhals weil du die Entscheidung der EU zufällig richtig vorausgesehen hast, die wahren Beweggründen (Geld) wolltest du auch nicht einsehen. Erst nachdem es sich immer deutlicher abgezeichnet hat, hast du kleinlaut zugeständnisse gemacht! Also halte den Ball lieber etwas flacher wegen einem Glückstreffer! War ja nur eine 50 zu 50% Chance und erst noch Dank eines Emails eines EU Mitarbeiters. Selbst hattest du wohl kaum die juristische Kentnisse einen solchen Fall richtig zu interpredieren, wenn selbst Richter Monate dafür brauchten. Wenn du trotzdem der Meinung bist, ist dein Ego deutlich grösser als dein Verstand.
 
@Helena: Ich verstehe, dass du auf dein unsachliches Geschwafel von letztens hinaus willst, das hätte man aber dort klären können, ich kann nichts dafür, das du mich immer falsch verstehst und in eine Schublade stecken willst, woran auch immer das liegen mag. Das ihr alle auf dem selben Level wie Darki seid, ist mir auch schon aufgefallen, leider sprechen die Fakten dauernd gegen euch und nicht für euch, woran das wohl wieder liegen mag?
 
@OttONormalUser: Ok dein Ego ist wirklich grösser....., lass wir es gut sein. Ich will dich in gar keine Schulblade stecken, dass hast du schon selbst gemacht und schon komisch, dass einige unabhägig die gleiche Meinung haben, dass sollte dir zu denken geben. Aber du bist ja unfehlbar...............
 
@Helena: Darki ist nicht unabhängig, der hat von Anfang an nicht verstanden was es mit der Klage auf sich hat. Das hättest du aber mitbekommen müssen, damals wart ihr nämlich noch alle der selben Meinung, von wegen es wäre nicht möglich MS zu einem Menü zu verdonnern und wenn dann müssten es alle machen. Der Unterschied ist, das ihr das jetzt wenigstens geschnallt habt, er aber nicht. Das hier in einem Windowsfanboyzirkus mehr gegen einen sind, der was gegen MS sagt, bedeutet jetzt was? Ist das wieder deine viel gepriesene Objektivität die da spricht? Ich hab auch nie gesagt, das ich unfehlbar bin, du kannst mir nur nie irgendwas beweisen, auch nicht wenn du 1000mal betonst, das du sachlich, unvoreingenommen bist und BWL studiert hast. Der Unterschied ist halt, dass du behauptest ich würde denken ich bin unfehlbar, und DU es geradezu zelebrierst.
 
@OttONormalUser: Man muss nur deine Beiträge lesen und schon ist klar, dass es dir nicht um die Sache im allgemeinen geht, sondern du grundsätzlich etwas gegen MS hast! Dein gutes Recht, aber gleichezitig von sich zu behaupten dass man objektiv und unabhägig sei, dass ist heuchlerisch und unsachlich. Genau dass hast du hier schon oft gemacht und das ist es was mich an dir nervt, dass du nicht dazu stehen kannst! Ich bin kein MS Fan sondern MAC-Userin aus überzeugung, ist übrigens kein Geheimnis habe es hier schon oft erwähnt. Ist aber typisch wenn man nicht auf den Anti-MS Zug mit aufsteigt ist man natürlich ein MS Fanatikerin, sehr sachlich eine solche Unterstellung. Ich habe sicher auch nicht immer Recht, bin aber unvoreingenommener als du. Ich weiss es führt bei dir zu nichts, nur zu unlangen Diskussionen und zu deiner selbstherrlichen Überzeugung dass nur du recht haben kannst. Geile dich weitehin daran auf dass du für einmal zufällig recht hattest in Bezug des Browserstreites bei einer Chance von 50% würde ich aber mein Maul nicht so weit aufreissen.................., war wohl ein grandioser Tag für dich, da du immer und immer wieder darufhinweisen musst. Wie armseelig, dass du von dir denkst, dass du wirklcih das nötige juristische Wissen dazu hattest. Was bist du beruflich? Jurist oder was? Wenn nicht und du dich nicht noch noch zusätzlich in diesem Bereich spezialisiert hast, wie gross ist die realistische Chance, dass ein Laie den Sachverhalt genau versteht und voraussehen kann? Praktisch bei Null und genau darum war es nur Glück! Wenn du jetzt noch Grössenwahnsinnige erscheinen willst, behaupte ruhig, dass du dich als Laie eingelsen hast innert wenigen Stunden oder Tagen und es auch verstanden hast, wofür andere Jahre studieren müssen und selbst dann brauchen sie noch Jahre an praktische Erfahrung um es wirklich umzustezen zu können! Aber vielleicht bist du ja ein Genie, wer weiss.........
 
@OttONormalUser: Links mit Aprilscherzen, schon dass allein trotz ich mal um eine sachliche Diskussion gebeten habe, zeigt allein wie heuchlerisch du bist. Du gehst reale Probleme aus dem Weg und stellst ausschließlich Deine in dem Vordergrund. Siiehe auch diese News. Man kann es nicht abstreiten, dass, wen MS eine Browserwahl eibauen muss, die anderen Betriebssysteme es auch haben müssen. Dass wenn der IE eine Suchauswahl einbauen muss, die anderen Browser auch eine haben müssen. Denn nur dann wärde der Markt fair geregelt.
 
@Helena: Oh jetzt versuchen wir ne andere Schiene, jetzt war es Glück, nein, es war pure Logik, mehr nicht und die hast du eben nicht. Genauso wie du von dir dauernd behauptest, du wärst unvoreingenommen, kann ich das selbe von mir auch behaupten, beweisen muss ich dir überhaupt nichts. @Darki: Du hast doch ne Antwort von der EU, da steht drin wer was machen muss, damit der Markt fair wird, wenn du das nicht akzeptierst oder verstehst, darfst du darauf gerne Antworten, wieso tust du es nicht und verbreitest deine Meinung weiterhin als Wahrheit? Es geht um das REGELN eines Marktes, und da wird wie bei allen Regelungen nur der Hahn, aus dem zu viel kommt runter geregelt und nicht alle, das ist Schwachsinn. Aprillscherz, wer konnte denn Ahnen, das du so naiv bist den Link zu glauben und den Smiley zu übersehen? Eine sachliche Diskussion wäre sowieso nicht zustande gekommen, weil DU die Sache nicht verstanden hast, was erwartest du also? Das es man es dir wieder erklärt und du nächstes mal wieder von vorne anfängst?
 
@DARK-THREAT: das kann ich nicht glauben! "Man kann es nicht abstreiten, dass, wen MS eine Browserwahl eibauen muss, die anderen Betriebssysteme es auch haben müssen. [...] Denn nur dann wärde der Markt fair geregelt." ehh, bitte was??? aus welcher sichtweise redest du da?! aus der sichtweise eines unternehmens, oder die des Konsumenten?! klar ist es für MS unfair, dass die eine browserwahl einbauen "müssen" und jahre lang ihre marktmacht missbraucht haben und dafür jetzt eben "bestraft" werden... jaa, sehr unfair. sind wir wieder beim kindergarten! falls du es noch nicht verstanden haben solltest und ich bin mir sicher, das hast du nicht, dann möchte ich dich darauf hinweisen, dass diese fairness, die wieder hergestellt werden soll, für die konsumenten gedacht ist und zwar nur in bezug auf die Browser (also nicht OS)! wer redet hier von fairness für die hersteller? aller höchstens, wenn man einen fairen wettbewerb wieder herstellen will, sodass alle hersteller _nicht_ unterdrückt werden. das passiert nämlich bei einer beherrschenden martkstellung und einer bündelung eines produkts! und das nicht unterdrücken dieser hersteller führt letztlich wieder dazu, dass die konsumenten wieder mehr davon haben, weil ein wettbewerb wieder hergestellt wird. und ein wettbewerb wurde sich damals so ausgedacht, dass eben durch konkurrenz der konsument vorteile daraus ziehen kann. dass es für eine gewinnorientierte firma dabei immer um geld geht... ehh, was sonst?! sonst würden die ja gar nichts herstellen und ohne vorhandene konkurrenz (wegen hoffentlich irgendwann mal verstandener und akzeptierter gründe) kann man eben nur schwer geld verdienen, also jetzt damit zu kommen, wie einige hier, dass es nur ums geld geld und alle argumente von anderen in den schatten stellen zu wollen, ist doch mehr als lächerlich! durch diese von mir zitierten sätze von dir, sieht man doch, dass du absolut nichts von der ganzen sache (marktwirtschaft) verstanden hast! hattest du in der schule denn nicht mal so was wie marktwirtschaft, -recht oder irgendwie sowas?! oder bist du nur noch nicht so weit gekommen, weil es erst nächstes jahr drankommt. tut mir leid, dass ich das so schreibe, aber wenn man hier solche sätze liest, die offensichtlich unwissenheit zeigen und dann noch bemerkt, wie du eine firma so dermaßen in schutz nehmen willst, dann kann man nur davon ausgehen, dass du eine lieblingsfirma hast, so wie ich damals, als ich noch 15 war und auch das eine oder andere so versucht habe zu verteidigen, wie du jetzt. doch dann wurde ich etwas älter, habe alles etwas objektiver gesehen und auch so meine meinungen aufgestellt, oder mich wenigstens vorher mal informiert, bevor ich solche sätze losgweorden bin!
 
@laboon: Es gibbt nur einen fairen Wettbewerb, wenn die Unternehmen fair behandelt werden, da ist es egal wenn einer vorher (wenn überhaupt) etwas ausgenutzt hat oder nicht. Eine NAchbestrafung für Versäumnise ist nicht fair, und da nehme ich alle Unternehmen in Schutz, wenn es darum gehen würde und nicht nur Microsoft. Da ich nicht so viel um den heißen Brei schreiben möchte: Ich hatte meinen Schulabschluss 2003, hatte Recht (Note 2), Wirtschaft (Note 2), Technische-Wirtschaft (Note 1,5) etc in meinem letzten Jahr alles. Kannst gerne ausrechnen, wie alt ich sein müsste, aber ich geb dir einen Tipp, April '87.
 
@laboon: Dann bleibe du aber auch mal sachlich. Und nicht immer wie OttoNormalUser aus der Sicht gegen Microsoft.

Wenn die Browserwahl nur Microsoft einbauen muss. Dann ist das eine Entscheidung, die genau gegen ein Unternehmen geht.

Warum sollten es dann nicht alle Systeme diese Browserwahl anbieten. ?

Wenn du sagst (wie auch OttoNormalUser) das dies nur Microsoft haben muss, wegen den 90 % Marktanteil. Dann sieht man an euerer Aussage, dass ihr nur gegen Microsoft seit.

Denn wenn euer Argument wirklich ein Plus für die ganzen Benutzer wäre, dann müsste es jedes System haben.

Was machen den die Mac User, wenn es immer nur Safari auf dem System gibt ? Dann müsste eure Logik doch sagen, manche wüssten dann nie, dass es auch andere Browser als den Safari gibt. Und mit so einem Menü unter Mac Os könnte man die Benuter drauf aufmerksam machen.

Wenn der größte Handy Hersteller ein Handy auf den Markt bringt, dass zu sehr strahlt, sodass die EU einschreitet und ein Gutachten machen lässt, wieviel Strahlung ein Handy haben darf, dann gilt dieses Gutachten sowohl für den größten Handy Hersteller, als auch für alle kleinen Handyhersteller.

Euer Argument wäre ja dann, dass sich die kleinen Handyhersteller nicht an die Strahlenwerte richten müssen, weil von den Absatzzahlen fallen ja die paar Handys nicht ins Gewicht.

Und so ist es auch mit dem Auswahlmenü. Entweder für alle, oder keinen.
 
@DARK-THREAT & andi1983: tut mir leid, aber wenn ihr das nicht verstehen wollt... schon in den ersten sätzen von euch, sieht man doch, dass ihr keine ahnung von marktwirtschaft habt. @DARK-THREAT: mich interessieren deine noten in den einzelnen fächern nicht wirklich. viel wichtiger ist, was du aus diesen fächern mitnehmen konntest und wie du jetzt damit umgehst. wenn es nur deine meinung ist, dass ein fairer markt so definiert werden sollte, wie du ihn definierst, dann bitte. andere leute, die sich beruflich tagtäglich damit auseinandersetzen und entsprechende regeln aufstellen, sehen das nunmal anders. und ich übrigens, da ich eben ein konsument bin, sehe es ähnlich. infomiert euch beide doch bitte nochmal genau was martkmacht ist und was es bedeutet diese auszunutzen. das perfekte beispiel liefert eigentlich MS selbst. aber wie ich hier schon oft geschrieben habe, laufen hier nur ignoranten rum, die vieles einfach nicht einsehen wollen. ganz besonders, wenn um MS geht. und an dieser stelle möchte ich sagen, dass ich keinesfalls gegen MS an sich bin. ich bin übrigens gegen keine fira an sich, oder für eine. es gibt nur firmen, die da was gutes machen, aber dort vllt etwas nicht so gutes. nd da ich denke, dass ich objektiv sein kann, sehe ich die ausnutzende marktmacht von MS eben nicht positiv an. heißt aber noch lange nicht, dass ich generell gegen MS bin! ich bin auch nicht gegen z.b. sony nur weil diese mal einen mist mit rootkits gebaut haben. klar, im fall der rootkits kann man sagen, dass ich gegen sony bin, aber nicht, dass ich generell gegen sony als firma bin. und nochmal zu andi1983: "Dann müsste eure Logik doch sagen..." also ich muss sagen, diesen satz benutze ich wirklich nur dann, wenn ich mir sicher sein kann, dass ich keinen denkfehler habe und das ich auch alle notwendigen hintergrundinfos habe. ich werde hier jetzt nicht nochmal schreiben, was marktwirtschaft ist und was ein quasi-monpol und die ausnutzung der marktmacht in bezug auf diesen konkreten fall hat. mein text wird auch so schon lang genug. wer keine ahnung darüber hat, sollte nicht mit irgendwelchen argumenten kommen, die nicht vergleichbar sind (siehe dein argument mit der handystrhlung, sehe da leider keinen richtigen zusammenhang). wenn du die ganze sache verstanden hättest, würdest erkennen, dass eben nicht jeder diese menü einbauen muss. aber dazu muss man sich mit den von mir genannten begriffen auch wirklich auskennen und nicht nur denken zu wissen, dass man sie weiß... aber ums kurz zu machen, du und DARK-THREAT werdet schon sehen, dass andere hersteller kein menü einbauen werden. denn das haben die gar nicht zu tun. wenn ihr das gefühl habt, dass es hier gegen MS ist, dann liegt ihr genau richtig. aber MS hatte dafür auch lange ihre marktmacht missbraucht. und andere konnten leider durch wettbewerb, der ja praktisch nicht da ist, nicht wirklich konkurriern. und ohne dieses einschreiten, würde sich da leider nichts ändern. muss ja nicht heißen, dass MS dieses menü für immer haben muss. sobald sich wettbewerb erkennen lässt (ohne natürlich wie vorher mit dieser bündelung) und die marktanteile der browser wie auf einem normalen niveau sind, dann könnte MS ja wieder dieses menü ausbauen, aber nur unter der voraussetzung, dass der IE nicht wieder gebündelt wird, wenn windows noch eine marktbeherrschende stellung hat. aber ob ihr mir nun recht gebt oder nicht, ist im grunde völlig egal. denn dass nur MS diese menü wird einbauen, dass werdert ihr sehen. und dass das alles auch so rechtens ist, werdet ihr auch sehen. und irgendwan werdet ihr es akzeptieren müssen. denn nicht ohne grund werden andere hersteller nicht dieses mensü einbauen. aber warum, wieso, weshalb, darum müsst ihr euch selbst schlau machen! noch etwas. komischerweise meckert MS, die ja eigentlich noch mehr meckern müssten, als alle fanboys hier zusammen, halten sich schön zurück und machens ohne zu meckern und fordern auch nicht, und werden auch nicht fordern, dass andere hersteller ein ähnliches menü einbauen sollen. ratet mal warum?!?...
 
@laboon: Thanx, ob es was nutzt, werden wir in der nächsten News sehen. Wie sagte doch oben jemand zu mir:".....und schon komisch, dass einige unabhägig die gleiche Meinung haben, dass sollte dir zu denken geben".........jemanden in eine Schublade zu stecken, wenn man die Thematik nicht verstanden hat ist ja so einfach, mir gibt allerdings zu denken, das Leute mit Studium das tun. Aber wie sagtest du so schön:".....viel wichtiger ist, was du aus diesen Fächern mitnehmen konntest und wie du jetzt damit umgehst." <- Genau das wird es sein, wer eine Formel nur auswendig lernt aber nicht verstanden hat, wird sie nicht einsetzen können.
 
@OttONormalUser: dank zurück. kann dir nur zustimmen. das mit "in eine schublade stecken" habe ich von diesem jemand auch schon das eine oder andere mal so empfunden. und das mit der formel ist auch ein gutes beispiel.
 
@laboon: Apple hat bereits einen Marktanteil von 9,6 %.

Wenn du nun Apple Nutzer genauso "Dummheit" vorwerfen würdest, wie Microsoft Nutzern, dann würdest du behaupten das diese 9,6 % Benutzer den Safari Browser vorgesetzt bekommen und überhaupt nicht erkennen, dass es noch Alternativen gibt.

Wenn diese 9,6 % Nutzer plötzlich alle auf den Firefox umsteigen würden, weil dieser Ihnen besser gefällt, was würdest du dann dazu sagen ?

Faire Marktwirtschaft bedeutet, dass nicht nur die Windows Nutzer, über Alternativen informiert werden, sondern alle.

Du schreibst, dass du es als Konsument genauso siehst.
Kannst du mir aber bitte erklären, warum du als Konsument, dann nur unter Windows über die verschiedenen Browser informiert werden willst, und nicht bei einem alternativen Betriebssystem ?

Bei einem alternativen Betriebssystem da geht es dann plötzlich ? Und man nimmt den Browser den man vorgesetzt bekommt ?
 
@andi1983: 9,6% Verzerren aber nicht den Markt, 90% aber sehr wohl. Da es wie ein Monopol behandelt wird, ist es so als ob es die 9,6% überhaupt nicht gäbe, Windows stellt in dem Fall den Markt für Browser dar. Außerdem hat Safari nur einen Marktanteil von 3-4% auf Mac UND Windows, also nutzen mindestens 60% aller Mac User sowieso was anderes als Safari. Alles andere was du sagst, mag zwar ethisch zutreffend sein, aber Marktwirtschaftlich gesehen ist es völlig irrelevant. Eine Marktregelung wird immer beim größten Teil erfolgen, nämlich bei dem, der durch die hohe Verbreitung einen Vorteil ausnutzen kann. MS muss jetzt 5 Jahre lang eine Auswahl bieten, und dann wird erneut geschaut. Bei den DSL Leitungen z.B. ist auch nur die Telekom gezwungen ihre Leitungen für andere Anbieter zu öffnen, alle anderen die eigene Leitungen haben müssen das nicht. Letztens hast du noch behauptet, du hättest meinen Link ins Forum gelesen und die EU selbst angeschrieben, hättest du das wirklich getan, wüsstest du jetzt um was es geht. Zitat der EU: "Was den Vergleich mit Apple angeht, möchten wir Sie darüber informieren, dass im Gegensatz zu Microsoft, Apple oder Linux-Anbieter keine marktbeherrschende Stellung auf dem Markt für Client - PC-Betriebssysteme einnehmen. Solange dies nicht der Fall ist, können Apple und andere Anbieter ihre Produkte mit ihrem Client-PC-Betriebssystem verbinden (einschließlich der technischen Vorteile, wie von Ihnen beschrieben, im Bezug auf konkurrierende Produkte von anderen Anbietern), ohne Artikel 82 des EG –Vertrags zu verletzen." !!!!!!!!
 
@andi1983: zum einen kann ich OttONormalUser wieder nur recht geben. und zu dem "... dann würdest du behaupten das diese 9,6 % Benutzer den Safari Browser vorgesetzt bekommen und überhaupt nicht erkennen, dass es noch Alternativen gibt." hat OttONormalUser ja auch schon was geschrieben und hat damit recht, denn regeln können/oder werden eben nicht immer für jeden persönlich gewählt. aber um nochmal dazu kurz was zu sagen. es geht hier auch um die marktverzwrrung. wenn ich 90% des marktes mit etwas beeinflusse und somit die user größtenteils dazu bewege, sich nicht für alternativen umzuschauen, dann ist das eben schlimmer, als wenn es jemand bei 9,6% macht. denn so bemühen sich ganz einfach gesagt 90% um keine alternativen und damit hat MS den markt sehr stark für sich verzerrt. kann Apple mit 9.6% aber nicht. so ist nunmal die regelung. klar wissen diese von apple vllt auch nicht über alternativen bescheid, dass bemitleidet und verzerrt den markt aber nunmal nicht so stark wie die restlichen 90%! auf alles erdenklich mögliche und jede kleinigkeit wird wohl auch nicht in der marktwirtschaft eingegangen werden können. aber das kennst du sicher auch aus anderen bereichen!...
 
und nochmal kurz etwas dazu: hier geht es um die marktverzerrung. entsteht marktverzerrung, ergibt sich dadurch ein nachteil für andere konkurrenten. ergibt sich ein nachteil für konkurrenten (alle anderen browserhersteller) durch ohne ehrliche konkurrenz des mitbewerbers (MS) (also z.b. die bündelung eines produktes B (IE) mit einem anderen produkt A (windows), welches aber schon 90% marktanteil hat), so ist das eben ein gravierender nachteil für die konkurrenz. bedeutet wiederum, dass die konkurrenz gestört wird und das führt dazu, dass der konsument am ende auch die nachteile davon erfährt. denn die konkurrenz ist größtenteils gestört. und nur darum gehts hier in diesem fall.
 
Tja das Schmarotzertum zeigt sich .
 
Nach Marktanteilen (inklusive IE) oder zufällig wären die einzigen beiden fairen Methoden. Aber was soll der Mist? Wenn scho Microsoft so einen Quark einbauen muss, warum dann nicht alle anderen auch? Apple sollte den Anfang machen. Und dann die ganzen Linuxdistributoren mit ihren zu bezahlenden Enterpriseeditionen.

Und überhaupt: hat die EU zu viel Geld? Kann man es nicht in sinnvollere Aktionen stecken wie Bürgerrechte oder schlicht Kundenfreundlichkeit?
 
@Kirill: Opera hat es ja verlangt, dass es bei allen eingeführt werden soll. Wie durch ein Wunder haben aber die Befürworter aufeinmal Ausreden warum dies nicht geschen sollte. Allem voran konnte man lesen, dass man ja keine marktbeherrschende Stellung innen hat!? Aber dass dies zu den Argumenten widersprüchlich ist, will man nicht einsehen. Es geht doch nach ihnen bei MS ja nur um das Wohl der User und die Wahlfreiheit. Dass man eine Wahlfreiheit auch bei 1 oder 10% haben könnte wollen sie nicht einsehen, Warum wohl? Es geht nicht um MS und mann kann MS damit nicht schaden. So einfach ist es......
 
@Ruderix2007: Opera hat in der Richtung gar nichts verlangt. Sie fänden es nur gut. Und es war die Persönliche Meinung der Intervieweten.
 
@Christo_1989: Sie würden es begrüssen ist der genau Wortlaut! Ob sie es nun begrüssen,verlangen oder bitten, ist doch nur eine Wortspielerei, der Grundgedanke bleibt trotzdem gleich! Zitat:"Opera geht mit einer Aussage von Håkon Wium Lie (CTO) einen unerwarteten Schritt weiter:

Man würde die Integration eines Browserauswahlmenüs, wie es Microsoft jetzt plant, auch in den Betriebssystemen der Hersteller Apple (Mac OS) und Canonical (Ubuntu Linux) begrüßen – diese gehören zu den am weitesten verbreiten Alternativen zu Windows im Anwenderbereich." Nur so zu deiner Info Håkon Wium ist nicht nur irgendjemand sondern Chief Technology Officer von Opera! Also jemand der dort etwas zu sagen hat!
 
@Ruderix2007: Ja und? Ich wette er würde es auch begrüßen wenn Opera 100% Marktanteil hätte. Oder glaubst du wenn man ihn danach fragt sagt er "Nein, das wollen wir auf keinen Fall" !? .... Das ist schon ein immenser Unterschied zu "Opera verlangt 100% Marktanteil", oder? ____ Und es geht auch keinem um die Wahlfreiheit, die hat man bereits jetzt auf jedem System. Sie haben etwas dagegen das MS ihr Monopol ausnutzt um ihren Schund den Leuten aufzubinden. Es gibt kaum einen Fall wo deutlicher ist, dass das (faktisch) schlechteste Produkt am weitesten verbreitet ist. Und der Grund kann nur bei dieser Ausnutzung liegen. Die User sind ja nicht zufällig alle total Dumm was die Browserwahl angeht. Und dieses offensichtliche Vorgehen schadet denn Wettbewerb, deswegen diese Diskussion. Und dieser Schund bremst vor allem das Komplete Web. Deswegen ist meiner Meinung nach auch alles legitim was dem IE Marktanteile kostet :)
 
@Rodriguez: Verlangen kann man alles, z.B. Lohnerhöhung von deinem Chef, dass du hier keine Kommentare mehr abgeben kannst (nur ein Beispiel, nicht ernst gemeint) usw.! Der Unterschied liegt nicht darin wie man was fordert sondern ob man es auch durchsetzen kann. Ob es nun begrüsst oder verlangt wird ist doch egal, es bleibt eine Aufforderung und genau das ist der Punkt. Wenn man dagegen so argumentieren muss, es wird ja nur begrüsst, dann ist die Argumentation schon sehr schwach............., oder etwa nicht? Du schreibst es geht nicht um die Wahlfreiheit? Dann hast du aber keine Ahung um was es hier geht, denn genau das war ein Hauptargument, dass immmer wider angeführt wurde. Mit der Bündelung des IE werde ja die Wahlfreiheit der User beschränkt und MS nütze damit ihre marktbeherrschende Stellung aus. Hier ( http://winfuture.de/news,36391.html) zweitletzter Absatz, Zitat: "Man sei überzeugt, dass die EU die Bedenken gegenüber dem Internet Explorer ernst nehmen und die entsprechenden Gegenmaßnahmen ergreifen werde, so Opera weiter. Letztenendes würden die Verbraucher von einer Entbündelung von Windows und Internet Explorer profitieren, da ihnen dann bessere Wahlmöglichkeiten zur Verfügung stehen soll, argumentiert Opera."
 
@Ruderix2007: Ähm, ja das schrieb ich doch alles so :)
 
@Rodriguez: Für mich liest es sich aber auch nicht so, dass ihr das Gleiche geschreiben habt!?
 
@Helena: Ich sagte, das MS seine marktbeherrschende Stelle ausnutzt und das steht ja auch im Artikel. Der letzte Satz ist natürlich schwammig. Klar hat der User BESSERE Wahlmöglichkeiten. Denn er bekommt ja eine Liste und muss nicht viel tun. Wenn ich im Getränkemarkt 5 Sprudelwassersorten nebeneinander stehen habe habe ich ja auch BESSERE Wahlmöglichkeiten als wenn eine ganz vorne am Eingang steht und ich die anderen erstmal im Laden verstreut suchen muss. Ohne das ich weiß wie viele oder welche es gibt. Trotzdem habe ich in beiden Fällen eine Wahlmöglichkeit. Nur die zweitere währe halt Wettbewerbswiedrig. Vor allem wenn es zufällig die Sprudelsorte vom Bruder des Getränkemarkts ist und sie weder schmeckt, noch Gesund ist, die teuerste ist und trotzdem am häufigsten verkauft wird:) Da könnte man sich dann auch an 3 Fingern abzählen warum das so ist. ..... So meinte ich das :)
 
Ich wäre ja eher dafür den Bürger zu entmündigen, damit er seinen Kopf nicht mehr anstrengen muss. Solche Hirnis...!
 
Warum kann man in dem Screenshot eigentlich nach rechts scrollen? Kommen da noch Netscape und Co? :D
 
Mit der Aktion sollte sie so durchgezogen werden, begeht doch Mozilla genau das, was sie an Microsoft immer angeprangert haben? Müsste es denn nicht folgerichtig so sein, dass die unbekanntesten, Marktanteil-schwächsten Browser vorne stehen? Sonst würden ja die großen weiterhin bevorzugt werden, zu denen ja auch der IE gehört...
 
Nun ja, schöne Sch........ Wenn hochbezahlte Bürokraten ohne Ahnung am Ruder sind (wobei Bürokraten immer ohne Ahnung sind, ausser wie Sie am besten in den nächst höheren Besoldungsstatus kommen).

Mir tut MS jetzt echt mal leid. Wie im Kindergarten. Ich dachte die "große" Alternative steht über den Dingen und argumentiert nur sachlich.

Die Leute mit Ahnung nehmen den Browser den Sie mögen, vertrauen, etc. Alle anderen nehmen den der schon da ist. Wenn ich oben das Bild anschaue, hat das MS echt geschickt gemacht. Meine Mutter würde den Browser in der Mitte wählen. Der liegt "psychologisch" auf Platz 1!!!

Nicht nur Graupen bei MS, auch bei Mozilla, etc.
 
Ich gehe irgendwie nicht davon aus, dass der erste ganz links am häufigsten angeklickt wird...
Meiner Meinung nach schaut man bei solchen Sachen erst in die Mitte...
Oder geht es nur mir so?
Außerdem geh ich davon aus, dass die Leute, die bisher nur IE kannten, damit überfordert sind und sich das nicht durchlesen.
Die suchen ihr "blaues e" und klicken da drauf und gut is.
 
@pcfan: denke auch, dass die mehrheit aufs blaue icon schaut bzw erst mal die "mitte" checken... genau da ist der IE auch gut aufgehoben und ich denke, MS würde den gar nicht ganz links sehen wollen...
 
Also ich bin für die Variante "Zufall". Bei jedem Aufruf werden alle Browser gemischt und die Reihenfolge wäre somit bunt gemischt. Damit wäre keiner bevorzugt oder benachteiligt.
 
Ich glaub das nicht, was da jetzt schon wieder abgeht... Nun macht MS schon Zugeständnisse, nimmt etwas völlig logisches und die machen immer noch Palaver.

Erst war es das bekannteste Logo, was einen zum draufklicken animiert, jetzt ist es der erste Platz, mal sehen was als nächstes kommt, wenn man die Browser in umgekehrten alphabetischen Reihenfolge ansetzt...

Ich hab nen Vorschlag:
Mozilla soll doch bitte endlich ein eigenes Betriebssystem entwerfen, welches zum einen Besser und vielleicht auch Günstiger sein sollte. Dann haben die demnächst ne gute Einnahmequelle... :o)
 
alles nur peinlich.
 
Ich finde IE gehört aus offensichtlichen Gründen an die Erste Stelle! (für die die diese Gründe bzw. den Grund nicht erkennen, kann ich nur auf die Erzeuger von Win7 und IE verweisen, wobei man eigentlich nicht so dumm sein kann das nicht zu verstehen :P) und die darauf folgenden nach dem derzeitigen Marktanteil und BASTA! Wobei IE auch bei einer allgemeinen Anordnung nach dem Marktanteil vorne wäre.
 
ich fordere zum boykott von firefox auf!!!!!111111111111
 
@ouzo: Jawohl! Wer Gerechtigkeit will muss die Härte von Bill und seinen Sektenspinnern spüren!! Heil Microsoft!
 
@ouzo: Ok Kein Problem, nur... Opera boykottiere ich auch, Safari is Apple und Apple is doof und Google Chrom is böse, dann bleibt mir ja nur der IE ? Komisch Du, der Opera-Uzzo bist also für ein "Quasimonopol" von Microsoft ? komisch, seit wann das denn ? :-PPPPP
 
@njinok: Welchen Bill meinst du?
 
Ich bin ein großer Fan vom Firefox, aber dieses peinliche Gejammer hätte Mozilla als klare Nr.2 in der Welt absolut nicht nötig gehabt.
 
Vielleicht sollten sie die Browser alle ringförmig anordnen, dann gibt es auch keine Streitigkeiten mehr. :-) (jaja, das gute alte Runder-Tisch-Prinzip, olle Arthus hatte es damals schon erkannt ...)
 
@bgmnt: Das geht leider auch nicht, da ein Monitor in der Regel aufrecht auf dem Tisch steht und es somit bei einem Kreis ein "Oben" und ein "Unten" sowie die billigen Plätze am rechten und linken Rand gibt...
 
@DON666: Dann muss vorher einfach nur die Aufforderung erscheinen: "Zur Auswahl Ihres Wunschbrowsers legen Sie bitte den Monitor mit der nach oben gerichteten Bildschirmseite auf den Boden.
Klicken Sie auf Weiter." ^^
 
Ich verstehe nicht, warum Microsoft seinen Browser nicht standardmässig in sein Betriebssystem integrieren darf. Klar gibt es Argumente, dass Microsoft dann weniger auf Einhaltung der Webstandards achtet (vollkommen legitimes Argument gegen MS). Aber dass sich der Gesetzgeber einmischen darf, welches freie Produkt ein Softwarehersteller in sein Programm integrieren darf, ist echt ein Unding. Andere Betriebssysteme (Marktführer hin oder her) werden auch nicht gezwungen, seinen Nutzern eine Auswahl zu liefern. Mac OS X kommt immer noch mit Safari, Ubutnu immer noch mit Firefox. Was kann denn daran schlimm sein, wenn jemand Marktführer ist, und dann noch zusätzlich ein __kostenloses__ Produkt verwendet welches auch noch einen Nutzen für den Nutzer hat?? Und wer nicht in der Lage ist, sich den FF oder Opera unter Windows zu installieren, der hat den IE "verdient". :)
 
@Potty: http://de.wikipedia.org/wiki/Browserkrieg
 
Haben die jemanden von Opera eingestellt oder wieso sind deren Kommentare Operalike? Entweder Marktanteil oder nicht! Vielleicht sollte MS den idioten (und damit meine ich alle) das Maul stopfen indem sie den restlichen Browsern eine 2. Auswahlseite "widmen" und auf Seite 1 fragen, "Wollen sie den IE 8 installieren? Er ist für das surfen im Internet dringend notwendig". Und im kleingedruckten steht dann das auf Seite 2 weitere Browser zur auswahl stehen. Sorry aber das ganze IE geschwätz erinnert an einen Kindergarten und geht mittlerweile auf die Eier.
 
Mein Vorschlag: Kleine Meldung "Sie wollen ins Internet???" Gut... suchen Sie sich einen Bekannten der bereits einen Browser hat ... und schauen Sie nach wie's geht.
Aufgrund von EU-, US- und sonstigen kleinstaatlichen Regelungen dürfen wir Ihnen unseren modernen, sicheren und einzigartigen Browser Internet Explorer 8 nicht anbieten. Verwenden Sie Bing um die Installation zu finden und mehr über die einzigartigen Funktionen des Internet Exploreres zu erfahren. Ach so, wenn wir schon mal dabei sind ... suchen Sie auch nach E-Mail-, Kalender- und Fotoverwaltungsprogramme... die gibt es in Windows 7 auch nicht mehr einfach so ... dafür müssen Sie natürlich ins Internet.
 
Langsam bringt mich das Affentheater auf die Palme. Ich bekam Windows 7 mit dem integrierten IE. Als ich im Internet war, lud ich gleich mal Firefox runter und installierte den. Das war schnell erledigt. Interessieren mich noch weitere Browser, dann werden die runtergeladen und installiert. Überall sind die zu finden und beschrieben. Warum soll noch ein Update geliefert werden, in dem die Browser aufgeführt sind? Die Liste ist völlig überflüssig. Es geht bei der Auseinandersetzung nicht um das Wohlergehen der User. Das sind einfach nur Machtkämpfe.
 
@eolomea: Genauso sehe ich das auch. (+) bitte schön :-)
 
@eolomea: Du tust das, ich (OttoNormalUser) kannte vorher keine anderen Browser, ich dachte das "E" auf dem Desktop wäre die einzige Möglichkeit ins Internet zu kommen. Du brauchst sicherlich demnächst im Supermarkt auch keine Auswahl mehr zwischen verschiedenen gleichen Produkten, schließlich kennst du ja alle gell ,)
 
gehts euch auch so? sobald die kb nummer bekannt ist, dieses update auszublenden?
 
Mal eine ganz blöde Frage,

wann muss man sich denn den Browser aussuchen? Meine ich ernst.
Ich kaufe beim ALDI einen PC, da ist alles vorinstalliert. Aber kein Browser? Dann muss ja eine Auswahl erfolgen, lt. "Gesetz" der europäischen Wettbewerbshüter.
Aber wenn einer sein Windows selbst installiert dann ist er ja sowieso ein wenig mit der Materie vertraut und wählt sich selbst aus.
Ehrlich, ich weiß das nicht.
 
@Milber: Wenn du einen PC kaufst, dann ist der IE in Windows 7 enthalten. Du kannst also getrost ins Internet gehen. Alle Windows 7 Ausgaben enthalten den IE. Im Internet kannst du dann weitere Browser auswählen, wenn du willst. Auf einem PC können mehrere Browser installiert sein und auch nebeneinander laufen. Alles kein Problem.
 
Moin,
ich finde, die sollte man im Kreis anordnen, weil dann ist jeder an der ersten Stelle.

Außerdem hat jeden doch schon seinen lieblings Browser.
 
@laumi: Zu spät mein Freund, hab ich weiter oben schon geschrieben. :-P (einfach nach Kommentaren mit meinem Namen suchen ^^)
 
Jahrelang hat Mozilla gegen das IE Monopol gekämpft und jetzt wolle sie selbst das Browsermonopol ? Die sollten sich schämen.
 
@~LN~: Immer wieder erstaunlich, wie du dich jedes Mal an Unlogik uebertriffst. Letztens meintest du noch, MS haette nie ein Monopol gehabt. Du meintest, dass der IE einen hohen Marktanteil verdient haette, weil er so gut sei und die Leute ihn wollten. Denn MS ist ja die liebe Firma, alle anderen sind boese. Open Source sowieso. Plenker.
 
Eigentlich mag ich den IE nicht aber langsam drehen alle browser hersteller durch was denken die denn wie Doof wir anwender sind oder was soll der ganze scheiß hier. Hallo das MS jetzt gezwungen wird ein auswahl menü in Win7 zu intrigieren ist klar aber jetzt noch rum funzen wer an erster stelle steht ist doch einfach nur lächerlich. MS sollte sich vom Eu Markt zurück ziehen und der EU zeigen wo der Hammer hängt und gut die EU Bürger die Win7 haben wolen würden sich auch die us version kaufen und mit ein sprch packet bestücken und dennen ist es auch egal was für ein browser darin steckt hauptsache sie kommen mit irgendwas ins netz
 
So eine dumm-dreiste Impertinenz, ist typisch für jene Figuren aus der Hochfinanz und von Multis, die man bei Mozilla in den letzten Jahren tragischerweise in die Chefetage gehievt hat. Ich nutze Firefox seit Jahren, aber wenn die Macher meinen, sich genauso grenzdebil verhalten zu müssen wie die Verantwortlichen bei Opera, dann wird der Browser eben gewechselt. Denn nicht ist in Stein gemeißelt, schon gar nicht die Benutzung irgend eines Browsers.
 
FF hat es ohne diese scheisse geschafft! Also wieso so ne Kacke machen? Man man.. EU am CRY! Ein glueck hole ich mir die US Version, muss ich so nen scheiss nicht ertragen und kann mir am Ende egal sein.
 
Das was Opera und Mozilla Firefox machen, würde Microsoft doch auch machen, wenn die an deren Stelle wären. Ich würde es gut finden, wenn es mehrere Sortiermöglichkeiten gäbe, damit dieser Kinderkram auch aufhört. So kann jeder dann wählen, ob er es Alphabetisch, nach Marktanteilen oder zufällig haben möchte. Für Windows 8 wäre es wohl viel besser, wenn Microsoft davon abweichen würde, dass der IE wichtig für Updates ist, denn es gibt viele Programme, die eine Update-Routine besitzen und die brauchen den IE sicher nicht dafür! Und die neue Programmierung ist sicher ein kurzfristiger Aufwand, der aber in einer relativ kurzen Zeit fertig gestellt sein würde.
 
Ist der Bildschirm nicht sinnlos? Man klickt die Seite einfach weg und surft mit dem Internet Explorer ... oder hab ich das falsch verstanden?
 
@krusty: Die kommt glaube ich so lange wieder, bis du dich fest entschieden hast, irgendwann wirds dann nervig mit wegklicken.
 
"Die alphabetische Sortierung in der Windows-7-Browserauswahl missfällt Jennifer Boriss, die als Interaction Designer für Mozilla tätig ist. In einem Blogbeitrag weist sie ausdrücklich darauf hin, dass sie ihre private Meinung kundtut und es sich nicht um eine Stellungnahme von Mozilla handelt." http://tinyurl.com/yz5qaue
 
(LOL) Jetzt fehlt nur noch das sich Opera mit Firefox verkracht weil Opera als Initiator dieses Kindergartengeplänkels als Erster vorne stehen möchte. Und MS muss den ganzen Zirkus mitmachen. Ich weiß ehrlich nicht wer mir bei dem ganzen Gedöns am Meisten leid tun soll (gggg)
 
Mal ehrlich, wer wäre denn so dumm und verschafft seinen Hauptkonkurrenten (auf dem Browsermarkt) freiwillig einen zusätzlichen Vorteil?
 
Es war bei der Darstellungsform förmlich zu erwarten, dass da ein Streit um die "vorderen Plätze" entbrennt...
 
@f!R: Und wer hat diese (dämliche) Darstellungsform gewählt und ist somit Schuld daran?^^
 
mooment... ging es nicht darum, marktanteile an andere browser abzugeben?
wenn mozilla jetzt will, das die mit den meisten marktanteilen vorne stehen (natürlich abgesehen vom IE), weil vorne am meisten geklickt wird, ist das ganze doch kontra produktiv! oder?
 
@M3_I5_1337: Ich muss gestehen, dass ich das auch so sehe.
 
Sortiert's einfach immer wieder nach Zufall. Dann sieht jeder Benutzer was anderes und fertig.
 
@Hannibalector: Du kannst Gift drauf nehmen, dass diesen Kotzbrocken auch dies nicht passen würde.
 
immer wieder was neues... fehlt nurnoch das alle firmen ihren browsern namen mit "A" geben :-) alternativ wäre ja auch ein animiertes bild was mit 6000 bildern pro sekunde über dem bildschirm flimmert und die anwender nach glück ihren browser bekommen :D
 
Warum nicht einfach den User BEVOR er irgendwelche Browser sieht, auswählen lassen, wie er sortiert haben will!?
 
wenn es nach alphabet geordnet werden sollte - kenne ich schon jemanden der sein produkt in APERA umändern wird :)
 
Ich frage mich warum man nicht noch verlangt, dass der User auch die Wahl der Suchmaschinen haben sollte? Denn auch hier wird eine marktbeherrschende Stellung von Goolge ausgenutzt. Erst noch mit einem deutlichen grössen Marktanteil als MS und der IE. Auch hier gibt es sogenannte Bündelung mit dem Fx usw.! Genau hier sollte man doch auch anfangen sich Gedanken zu machen, wäre natürlich für Opera, Fx usw, extrem schlecht, denn genau hier verdienen sie ihre Millionen und wenn das auch durch die EU geregelt würde, wären die Millionen weg! Interessanter Gedanken Ansatz für MS um die Sache umzukehren. War nur ein kleines Gendankenspiel, dass schnell zum Eigentor für die Befürworter einer solchen Strategie werden könnte wie es MS jetzt mit dem Browser machen muss. Wettbewerbshüter bemängeln das Vorgehen von Google schon lange.............
 
@Helena: Du hast ja doch nichts verstanden. Nicht der IE hat eine Vormachtstellung sondern Windows, der IE wird damit gebündelt. Was bündelt Google mit der Suche? Verdreh doch in deinen Beispielen nicht immer die Gegebenheiten so, das es für dich anscheinend passt. Für ein passendes Bsp sieht es so aus: Google Suche=Windows, Firefox=PC Hersteller und den IE gibt es in deinem Bsp. gar nicht. Nach deinem Bsp. müsste man auch gegen Windows vorgehen, weil es auf 90% aller PCs vorinstalliert ist, das tut man aber nicht, weil dort jeder die Wahl VORHER hat, genau wie bei der Google suche auch.
 
@OttONormalUser: Unser Möchtegern Jurist wieder. Erstens war es nur ein Gedankenspiel, den juristischen Aspekt überlasse ich gerne den wahren Profis. Die Verteilung ist der Browser allgemein, sehe ich als Laie gleich wie ein OS zu Browser. Die Suchmaschine ist das Produkt, das durch die marktbeherschende Stellung verbreitet wird, also Geld, Einfluss und Macht von Google. Ich habe nirgens geschrieben, dass es für MS nicht gelten soll, ist eine reine Untertstellung von dir. Es war ja klar zu verstehen, dass es in JEDEM Browser eine Auswahl geben müsste für die Suchmaschinen. Wie sich Google auf dem Markt etabliert, ist den Wettberbshüter bekanntlich wirklich ein Dorn im Auge und genau deswegen mein Gedankenspiel. So abwegig ist es wahrscheinlich nicht, auch wenn ich mich nicht getrauen würde der juristischen Faktor zu beurteilen. Aber du als Oberrichter der EU weisst natürlich mehr als ich..................
 
@Helena: Nein, du hast behauptet, "Denn auch hier wird eine marktbeherrschende Stellung von Goolge ausgenutzt." Und das ist riesengroßer Schwachsinn, dazu muss ich kein Jurist sein um das zu sehen. Was bündelt Google mit dem Markbeherrschendem Produkt???? <- Das alleine wäre eine Ausnutzung. Das Marktbeherrschende Produkt mit dem Google gebündelt werden könnte ist der IE mit 65% und nicht Fx+Chrome mit 30% Du siehst natürlich nur überall Monopole, deshalb ist es für dich das selbe, das widerspricht jeglicher Logik. Ist aber alles nur Glück, das ich das sehe und du nicht. *rolleyes*
 
Fehlt nur dass Google kommt und eine Sortierung nach Javascript-Performance verlangt. Und Opera will bestimmt dass der auf Platz 1 kommt der sich am meisten für die Sache mit der Auswahl engagiert hat.
 
Sortierung nach Marktanteil? Was soll denn der Schwachsinn, die Sortierung sollte neutral erfolgen. Alphabet ist nun mal neutral.. Mal ganz davon abgesehen, wie man die Marktanteile wirklich zuverlässig auswerten können sollte... Hat Mozilla evtl. Serverstatistiken von mozilla.org herangezogen? Warum sollte man durch die Sortierung nach Marktanteile denn noch versuchen, die Starken zu stärken und die Schwachen zu schwächen? Ich dachte, das Ziel sei es, den Browser-Markt ausgeglichener zu gestalten, Monopole zu vermeiden und für bessere Chancengleichheit zu sorgen...
 
@mibtng: Alphabet ist auch nicht so neutral wie man denkt, sieht man an der Jetzigen Sortierung. Wieso wird nach Hersteller sortiert und nicht nach Browsername? Zufallsanordnung halte ich auch für die beste Wahl.
 
Ich finde es auch in Ordnung, wie es nun ist. So ein Kindergarten daraus zu machen finde ich nicht gut. Damit würde nur Firefox sich wieder einen Vorteil verschaffen...
 
aber sonst sind die noch ganz frisch?! genau DESWEGEN habe ich den feuerfuchs bei mir runtergeschmissen
 
Naja, vielleicht sollten automatisch Allesamt installiert werden, und danach der selbe Screen zwecks Auswahl zum Entfernen der unerwünschten Browser aufpoppen... Mal sehn, wer sich dann um den ersten Platz streitet... o_O
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles