Michael Dell: Windows 7 ist nichts für Netbooks

Windows 7 Dell-Chef und -Gründer Michael Dell rät von der Verwendung von Windows 7 auf den derzeit sehr beliebten, kleinen Notebooks der Netbook-Klasse ab. Seiner Meinung nach sind die Geräte mit ihren geringen Display-Größen für Windows 7 eher ungeeignet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wundert mich so platzverschwenderisch wie Windows geworden ist. Der relevante Inhalt macht ja schön langsam nur mehr einen Bruchteil der Fenstergröße aus.
 
@hrhr: In Zeiten, wo ein 24" TFT nur 250-300€ kostet sollte man doch wohl genug Platz auf dem Schirm haben - oder?
 
@voodoopuppe: schonmal ein Netbook mit 24" Bildshirm gesehen? Der gute Mann spricht nämlich genau davon und nicht von Desktops:-). Edit: hab das Thema verfehlt weil du hrhr meintest der wiederum Allgemein gesprochen hat +
 
@voodoopuppe: Außerdem ist nicht die größe des TFT entscheidend, sondern die Auflösung:)
 
@thomasrv123: Das ist doch der Punkt. Windows ist nicht für Netbooks entwickelt worden, sondern für Desktop Pcs oder gegebenfalls normale Notebooks, die eben mehr Platz bieten, für mich bringt das alles nur umso mehr Übersichtlichkeit.
 
@Kradath: Natürlich wurde Win 7 auch für Netbooks entwickelt. XP war zu alt, Vista lief nicht also sollte doch Win 7 auf den Netbooks eingesetzt werden...
 
@voodoopuppe: und was hat dein post jetzt mit dem thema win7 zu vollgeladen auf nem netbook display zu tun?

netbook ud 24zoll display schliessen sich mit der heutigen technik aus solange es keine projektionsdisplays im freien raum, faltdisplays etc etc gibt.

denk nach vor dem naechsten trollversuch.
 
@hrhr: Das Design von Win2k war schon genial. Schade, dass man es durch bunte Bildchen und so einem Rotz verschandelt hat. Selbst wenn man die klassische Ansicht wählt, bleibt vieles beim Neuen.
 
@>ChaOs: Also sind deine Alternativen zu Win7 nur Vista und XP? Schau mal über den Tellerrand...
 
@emitter: Tja leider wollen halt 90% der Netbook User kein Linux. Deswegen scheiss auf den Tellerrand..
 
@>ChaOs: android auf billigen arm cpus ist schneller als win7 auf atom. leider läuft dein geliebtes os nicht auf einem arm prozessor und da geiz geil ist, kannst du dir vorstellen was dich in nächster zukunft erwartet.
 
@>ChaOs: Warum wollen 90% der Netbook User kein Linux? Genau weil es so wie Linux ist... Chrome versucht ja wie ein Windows zu sein und nicht wie ein Linux... Windows ist etwas für Anwender, Linux für welche die sich gerne den halben Tag mit Kommandozeilen spielen um etwas zu machen für das man in Win womöglich einen Mausklick bräuchte...______________________ Würde Linux ein populäres OS sein wollen wäre nicht so komplex wie es nun mal ist...
 
@OSLin: Hallo Oslin & emitter, ihr versteht mich falsch. Ich schätze Linux sehr als Mailservern, Proxies (Squid) etc und habe hier auch den ein oder anderen am Laufen. Win 7 gehört, obwohl ich unter Win administriere sicher nicht zu meinen bervorzugen Systemen (jaja geliebtes Os :)) Stelle aber mal Menschen, die schon immer unter Win gearbeitet haben, ein Linux Netbook hin. Das Teil landet spätestens nach 15 min wieder auf meinem Schreibtisch mit der Bitte um Windows. Daher installiere ich schon gar kein Linux mehr auf den Kisten da keines meiner Laptops mit Linux akzeptiert wurde. Mir ist es eigentlich auch egal unter was meine Mitarbeiter arbeiten wollen, hauptsache es gibt so wenig wie möglich Gemecker und mein Tel bleibt still.
 
@>ChaOs: ich stelle menschen die bislang nur auf windows gearbeitet haben ein linux netbook hin ohne zu sagen was für ein betriebssytem es ist. keiner dieser hatte nur annähernd ein problem damit es zu bedienen und waren anschliessend ganz erstaunt dass es noch was anderes als windows gibt. so übersichtlich und schnell wie easy peasy wird windows auf netbooks nie sein. die mehrfache installation und zufriedenheit der anwender sagt eigentlich alles aus.
 
@OSLin: Bei mir fangen die Probleme dann schon an wenn der Desktop anderst aussieht! Naja bei allen großen Herstellern (z.b. Dell) verschwinden aber die Linux Systeme im Desktop und Netbook Bereich nach und nach. Also allzuviel Zufriedenheit der Anwender kann es ja dann nicht geben...
 
@emitter: *lol* Ich habe noch selten eine dämlichere Ausrede für das nicht intuitives Design von Linux gelesen. Sorry, ich will Linux nicht per se schlecht machen, aber bei dem Kommentar musste das sein.
 
@hrhr: kann ich so unterschreiben. Die Schaltflächen sind viel zu groß. Des weiteren habe ich als erstes den Rand bei den Windows Fenstern auf minimum verkleinert.
 
@hrhr: hat alles gute gründe, dass man da inzwischen "platzverschwenderischer" geworden ist als in der win2k zeit. aber ihr hobby gui-designer wisst natürlich alles besser, ihr habt das wissen über nutzer-/augenfreundlichkeit mit löffeln gefressen.
 
@>ChaOs: schaut mal über den tellerrand nach Jolicloud (http://www.jolicloud.com/) ich benutze es selber auf meinem netbook und bin zimlicjh zufrieden.. das einzig doofe ist das ich probleme mit dem mikrofoon hab aber pparralel hab ich noch XP drau wenn ich es braucht
 
windows 7 und linux sind für nettops ungeeignet..zum einem linux, da es ebend kein einfaches system ist (auch wenn das einige hier behaupten wollen, dan versuch mal truecrypt auf som ding zu installieren...du wirst verzeweifeln als nich it fachman). windows7 ist ungeeignet weil es mit viel müll der nix mite einem betriebssystem (GUI) zu tun hat. ich benutze win7, aber sehr gut war nur win98se,w2k,xp! und wenn jetzt einer sagt xp ist zualt...nö...nur verdient ms daran nix mehr..darum muste was neues her. geldgeilheit steckt hinter vista/windows7 nicht etwa etwas verbessern. oder warum sind die windows 7 preise soo hoch? ebend nur wegen der geldgeilheit dieses konzern microsoft.
 
Ist schon richtig, dass W7 für große Displays besser geeignet ist. Aber welches OS ist das bitte nicht? Und W7 läuft auf einem Dell Mini9 deutlich besser als XP, da W7 mit dem Flashspeicher viel besser umgehen kann.
 
@stockduck: XP hat zb keine 20 Pixel Borders und 10 Pixel Paddings in der Taskleiste und dort sind Einstellungen Stichwortartig und nicht ganze Aufsätze wie in 7 und Reiter sind dort Tabs und keine 200x200 Icons und so weiter und so fort.
 
@lutschboy: Dann kann MS doch einfach eine auf Netbooks optimierte Oberfläche herausbringen, bzw. noch zusätzliche für Netbooks praktische Features - macht Linux doch auch so, man muss also nicht mal was neues erfinden.
 
@jaja_klar: Klar, könnte Microsoft, tut's aber halt nicht :P
 
@lutschboy: Windows 7 Home Premium ist auf meinem Dell Inspiron 910 (Mini 9) fast 3x schneller als XP. Das liegt natürlich an besseren Treibern.
 
@stockduck: chrome os wird extra für kleine displays entwickelt. die ribbons in office z.b. sind absolut nicht netbook tauglich. da sie vieil zuviel platz einnehmen.
 
@Udo Kammer: Hier ist aber nicht von Geschwindigkeit die Rede sondern von der Auflösung und dem Platz auf dem Bildschirm o.O
 
@stockduck: Ach was für ein Quatsch... Dann schaltet man alt Aero aus und nimmt das Classic Theme und die Tasktleiste kann man auch kleiner machen und die Icons auch! Man muss es sich halt nur einstellen... Aber wie stockduck meint es bringt vorteile zum beispiel beim Flashspeicher. Außerdem nutz ich Office 2007 und Windows 7 auf meinen Netbook und bin damit sehr zufrieden... Wenn ich mehr Leistung brauche und einen Größeren Bildschirm dann nimm ich meinen großen Laptop und fertig. Ist doch klar das beim Netbook das Display kleiner ist, man muss halt einwenig anders damit umgehen.
 
Also ich kann das nicht bestätigen. Ich nutz Windows 7 auf meinem Netbook (1024x600) und bin ganz zufrieden damit. Mich ärgern nur Fenster von Programmen, die eine feste Größe haben, z.B. 768 Pixel in der Höhe.
 
@rbn2903: finde x800 schon arg wenig wenn ich zb in firefox mehrere tabs auf hab o0
 
@rbn2903: beim MSN Messenger (Einstellungen) zum Beispiel oder auch bei Systemeinstellungen kommt das sehr oft vor das der "OK" Button unter der Taskleiste versteckt ist und man das Fenster nicht weiter nach oben ziehen kann. Ja das ist wirklich ärgerlich! Hilft nur noch mit Tab die einzelnen Elemente durchzugehen...
 
@Billy Gee: Kann man die Tabs nicht an die Seite verbannen? (Bei Opera ging das früher mal / bzw. geht es immer noch) Damit wäre nach Oben etwas mehr Platz.
 
@mobby83: Sicher kann man das... https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/5447
 
@rbn2903: Programme wie "AltDrag" oder "KDE Windows Sizer" schaffen abhilfe, sodass man wieder an die nötigen Steuerelemente kommt. Sicherlich ist diese Lösung nicht besonders schön, aber es ist zumindest eine.
 
@rbn2903: habe ich in der Beta Version von W7 gemeldet. Aber leider hört Microsoft kaum auf die Tester, wie berichte hier und auf anderen Portalen auch belegen können.
 
würden sie einfach die Auflösung der 10" Dislpays nicht künstlich begrenzen würden sie ganz schnell feststellen das viele Anwender mit ihrem ultraportablen Netbook äußerst zufrieden sind, ich möchte das Teil jedenfalls nicht mehr missen müssen, ein normales Notebook währe neben den ganzen Büchern etc. viel zu nervig. Bei den (viel teureren!) Subnotebooks war das nämlich auch nie ein Problem!
 
@Nigg:
Manche Menschen tragen Brillen und können bei zu hohen Auflösungen auf zu kleinen Displays manches einfach nicht mehr lesen. Windows bietet ja auch keine komfortable Zoom Funktion oder sowas.
 
@GlennTemp: Yeah, Minus Klicks für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung. Wie arm ist das denn :D
 
@GlennTemp: Dann kaufen sich "manche Menschen" eben ein Net-/ Notebook mit geringerer Auflösung. Ist doch kein Problem. Nur weil ich mein Dell mit 1900er Auflösung gut finde, heißt das ja nicht, dass es nichts Anderes gibt und alle sowas benutzen müssen.
 
Dieses kurzlebige Nischenprodukt lebt nun schon 2 Jahre und macht 22% aller Notebookverkäufe aus (http://tinyurl.com/yhw66vb). Michael Dell mag nur deshalb keine Netbooks, weil man mit dicken 3-kg-Laptops für 1000 oder 2000 Euro mehr Gewinn machen kann.
 
@GDaD:
Das ist richtig. Kürzlich gab es einen Artikel darüber, dass die Gewinnmargen bei Netbooks quasi gar nicht vorhanden sind. So dass die Hersteller zwar mehr Produkte verkaufen, aber dabei weniger Gewinn machen, sich ergo langsam ihr eigenes Fundament wegfressen bzw. sich selbst ein Bein stellen.
 
Habe WIn7 auf einem 10' EEE laufen. Würde da jetzt zumindest keinerlei Nachteil gegenüber XP o. Vista sehen. Warum sollte ich enttäuscht sein? Natürlich bringt ein Netbook ansich einige Nachteile mit sich. Aber speziell Win7 ist doch nicht schlechter geeignet als andere OS?!?!
 
@nize: Es verschlingt in der Standardeinstellung nun mal (wesentlich) mehr (vertikalen) Platz als fruehere Windowsversionen. Damit hat er ja wohl Recht. Dieser Ribbon-Trend traegt auch masstraeglich dazu bei und ist seit Windows 7 auch nicht mehr nur auf Office beschraenkt.
 
@bolg: Einstellungen sind dazu da, dass man sie an die eigenen Bedürfnisse anpasst.
 
@nize: Hier auch: Win7Prof läuft schon seit August wunderbar auf einem Samsung NC10. Taskbar verstecken, STRG+F1 bei Office 2007 und F11 bei Firefox. Schon geht alles wunderbar auf dem kleinen Display.
 
Ich finde es ist grade was für notebooks weil es meiner meinung nach eine wesentlich bessere performance als vista hat!
 
@Cheatha: Öchöm... XP *hust* Ubuntu *räusper*...
 
@IcySunrise: Hier ein Hustenbonbon für Dich: www.merz.co.at/uploads/pics/em-eukal.jpg Die meisten Netbook-User wollen kein Netbook, s. oben
 
@IcySunrise: Begründung?
 
@seaman: Begründung? Weniger Speicherverbrauch, der Dell mini 9 zB. wird mit 8GB HDD geliefert. Für Vista und W7 völlig unzureichend. Irre ich mich, oder sind die Anforderungen, für die Netbooks erdacht und gebaut wurden, tatsächlich nur einfachste Office Anwendungen und Internet, E-Mail..? Wer mehr braucht kann sich mehr kaufen und dabei mehr bezahlen um dann mehr zu bekomen. Ist ja fantastisch, ich habe für mein Netbook unschlagbare 235 Euro (-50 Euro Rabattaktion von Dell, habe ich sogar hier auf Winfuture von erfahren) bezahlt und wußte absolut, worauf ich mich eingelassen habe. Perfekt zum mobilen Schreiben und Surfen. Windows 7 auf einem Netbook, am besten noch einen Dualcore und 160GB HDD... Dann sollten wir uns die Begriffe Subnotebook, Netbook, Laptop aber abgewöhnen und nur noch von Bildschirmdiagonalen und Gewicht reden, denn offenbar definieren sich die Geräte in Zukunft nicht mehr über ihren Einsatzbereich, sondern über ihre Leistung. Ein Gaming-Netbook...
 
am besten die Taskleiste verkleinern (kleine Icons) und dann verbraucht es weniger Platz als XP. Bei Firefox am besten noch die Menü-, Favoriten- und die Statusleiste ausblenden und schon kann man damit recht angenehm surfen. Komm jedenfalls super zurecht auf meinem Asus EEE. Im Vergleich dazu ist XP/Vista wesentlich größer!
 
meine schwester hat noch nicht gemeckert über win 7 auf ihrem dell mini 10. die scheint keine probleme zu haben...
 
also wer sich ein bisschen auskennt, oder sich beraten lässt der weiss das netbooks auf zeit kein 100% ersatz ist für einen Computer oder Notebook. ausserdem lieber win7 als yp auf einem netbook, win7 ist innovativer schneller und einfacher wenn man sich ein bisschen eingelebt hat. Wer Windows Vista kennt wird sich in Windows 7 sehr schnell zurecht finden. Wer allerding von XP auf Win7 wechselt, nicht gleich mekern, mann sollte sich mal das ganze in ruhe anschauen und merken das es um einiges besser und einfacher zu bedienen ist als XP. Nicht alls neue ist schlecht, der Mensch inst eingewohnheitstier und ist dort zuhause wo er es kennt, sich aber mal die mühe machen und etwas neuse zu lernen ist zu anstrengend...Microsoft muss mit der Zeit gehen und kann nicht ewig auf dem XP rumreiten...
 
@mrpink: Meine Erfahrung mit den Bedienung geht genau in die andere Richtung, denn IMHO ist Win7 in dem Bezug die wohl schlechteste Windows-Version seit 3.11. Aber es ändert nun mal nichts an der Tatsache daß es unter der Haube das beste ist was wir bisher hatte, weswegen mal wohl oder übel, besonders in Anbetracht der Treiberunterstützung, in den sauren Apfel beißen muß.
 
jeder wie er will, amen
 
Also ich mag meinen Netbok (Acer Aspire One) mit Linux drauf. Gerade Linux ist so herrlich skalierbar und dank Compiz Fusion also dem 3D Desktopwürfel mit 4 (oder auch mehr) Arbeitsflächen ist wunderbar und macht die mangelnde Auflösung locker wieder wett. Wem das zu viel ist, der kann sich zB mit Moblin 2.1 ein ideales und extremst schnell startendes OS an Borad holen. Moblin ist extra für Netbooks designt und kommt von Intel.
ALso wer sich Win7 auf nen Netbook klatscht ist selber schuld!
 
Kleine Taskleiste + Kleine Symbole = gleiche Größe wie XP. Dell Aussage = Fail.
 
Tja, wenn Du so weiter machst Herr Dell, zieht nicht nur Acer an Euch vorbei :-)

Auf meinem Netbook läuft Win 7 RC1, Office 2k3 (Student, damals Diplomarbeit :-) ) und Office 2007 (home&student) seit ein paar Monaten supi!

Bissl an den Win + Office Einstellungen bzw. Ansicht drehen und man kann klasse damit arbeiten!
 
Außer Ubunto bietet Dell standartmäßig sowieso nur XP Home Edition SP1 an, so wie die meisten anderen Anbieter auch. Kein wunder also das Dell-Chef Michael Dell kein besonders Interesse an Win 7 hat. Nach neuen OEM verträgen mit Microsoft kann das aber schon wieder ganz anders aussehen.
 
Also ich hab keine Probleme mit der Displaygröße meines Netbooks unter Windows 7. Und das ist wie der Zufall es so will ein Dell Inspiron Mini 9 :P
 
Netbooks sind nichts für Windows 7
 
@lordfritte: Welch allumfassender Weisheit ist denn diese allgemeingültige Aussage entsprungen? Speziell nachdem mehrere Leute schon das Gegenteil belegt haben?
 
@Thunderbyte: mal ganz wertungsfrei ... wie kann man allgmeinen subjektives empfinden denn mit dem gegenteil belegen? ich denke praxisrelevanter ist es zu sehen das man mit ergonomie besser und schneller arbeiten kann, was dann auch noch die produktivität steigert, so gesehen hat der dell mensch doch nicht unrecht. ungeachtet dessen das netbooks aufgrund ihrer größe und des preises auch ihre vorteile haben, z.b. kann man sie für wenig geld kaufen und dabei noch sehr mobil sein, bieten sie praktisch keinen ergonomischen oder arbeitsrelevanten mehrwert.
 
@Thunderbyte: Ich persnlich finde das Leistungs/Preis verhältinis ist mir zu schlecht.
Klar die dinger snd klein, aber für die Leistung auch viel zu teuer.
 
Mr.Dell what's up ? Mal wieder ein Marketing Gag? Bringen Netbooks zu wenig Marge ? Oder was will uns dieser Herr erzählen ? Erst vor kurzem war der Fachpresse folgendes zu entnehmen: Zitat: "Der taiwanesische Computer-Hersteller Acer hat die Konkurrenz von Dell bei den weltweiten PC-Verkäufen überholt. Das Unternehmen belegt nun Platz 2 der Verkaufscharts hinter Spitzenreiter HP und verdrängte Dell damit auf Platz 3." Sogar in USA wurde der ehemalige Platzhirsch auf Platz 2 verdrängt. War nicht auf Win-Future vor nicht allzu langer Zeit zu lesen, er hätte in den USA Prozesse aufgrund von kundentäuschender Werbung sowie nicht eingehaltenen Service Verträgen am laufen ?? Und jetzt dieser "fürsorgliche" Rat ???? Nachtigall ich hör dir trampeln ...
 
@islamophobic: nuja fakt ist: win7 benötigt was schnelles..durch die GUI.
PUNKT son lesitungs schwacher cpu wie atom der ebend nicht sehr gut geeignet ist, auch nicht für einfache sachen..da 1 kern 1,7ghz (zusätzliche drosselung durch die geringe energieversogung) ehr für modernere sachen wie office 2007/2010 ungeeignet ist da diese nicht für sohne lahmen kisten ausgelegt sind.
 
glücklicher als mit XP ist man damit aber sicher.
 
ich bezweifele das ich würde sogar vorschlagen einfach nur windows 2000 auf som nettop zu benutzen...mit allen sp... funktioniert das system sehr sicher..grade auf diesen leistungsschwachen cpus wie atom.
 
So ein Quatsch kann ich da nur sagen auf meinem Netbook Samsung NC 10 (2 GB Ram / 160 GB HDD ) werkelt ein Windows 7 Ultimate RC samt Office 2007. Von wegen geht nicht, geht doch ein traumspiel kann ich euch sagen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles