Microsoft/Danger nach Sidekick-Datenverlust verklagt

Handys & Smartphones Wütende Kunden haben Microsoft und dessen Tochterfirma Danger sowie die US-Tochter von T-Mobile wegen des in Folge eines Fehlers im Backup-System aufgetretenen Verlusts von Nutzerdaten der Sidekick-Smartphones verklagt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Etwas naiv wenn man sich da nur auf den Gerätehersteller verlässt, hätten sie eben die Daten selbst noch gesichert.
 
@Daniel88: Das Problem war unter anderem dass sich die Daten nur sehr umständlich auf ein anderes Medium sichern liessen.
 
@Erte: aber dennoch ist es möglich... denke auch nicht das es nur via der Plattform gibt...
 
@Gunah: Toll, wenn man zukünftig für das Verständinis aller Geräte ein Diplom braucht, liegt es doch nicht am Nutzer, wenn er kein Backup mehr machen kann. Der Hersteller sollte doch dafür sorgen, dass Backups einfach und verständlich auch lokal abgespeichert werden können.
 
"...deren Tochter, die angeblich eine Karriere im Musik- bzw. Modegeschäft anstrebt..." - Also hat der Datenverlust auch eine positive Seite...
 
@Der_Heimwerkerkönig: Interessanter wird jetzt eher ob da an der Sache was dran ist oder ob da nur das schnelle Geld gemacht werden sollte denn laut der News http://winfuture.de/news,50670.html sollten die Daten ja wieder da bzw. demnächst wieder verfügbar sein. Ma schaun ob die Klage nicht schnell wieder zurück gezogen wird :D
 
@Antimon: ja natürlich wird die Tochter Millionen verdienen mit der Klage, sie hat ja jetzt den Zeitpunkt verpasst an dem ihre Karriere steil bergauf ging... da ist doch GARANTIERT was drin...
 
hat die kleine kein backup gemacht
 
@hjo: Von einem Menschen der in diese Branche hinarbeitet hätte ich das auch nicht erwartet dass die sich Gedanken über ein Backup machet
 
@Erte: Naja man muss aber auch sagen das man für den Dienst mnt. Geld hinlegt. Ergo kann man schon erwarten das die Daten gesichert werden.
 
wie viel Entschädigung wollen die wohl? 10 Millionen? ist doch die Amerikanische Entschädigungsnorm xD
des weiteren gibt es wohl keinerlei beweise das die Tochter auch wirklich sowas in der Art angestrebt hat oder? Uppps...alles weg xD
Und da die meisten daten ja jetzt wieder hergestellt sind sind die Daten ja bestimmt wieder da....können wir uns nun auf eine weitere Lady Gaga freuen? :S
 
"Eine der klagenden Kunden ist eine Frau aus Atlanta, deren Tochter, die angeblich eine Karriere Musik- bzw. Modegeschäft anstrebt..." Ja klar, bestimmt so ein toller möchtegern-Star. Wenn man durch die Model- und Musik "Karriere" schon nichts verdient dann muss man sich wenigstens ein bisschen Schadensersatz einklagen.. manche Amis sind einfach nur abartig und asozial.
 
@Turk_Turkleton: nuja so is das wenn ein volk kapitalismus als kultur hat
 
Lustig isses ja eigentlich erst so richtig wenn genau von diesen Kunden die Daten widerhergestellt werden :). Ganz unabhängig davon kann die Tochter wohl einiges ab, iedtexte quasi nur mit so nem ding zu schreiben+abzuspeichern stell ich mir aber hart unpraktisch vor, da bekommt man ja krämpfe in den Fingern (evtl ein Grund der Klage?)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr