Premium DVB-T startet mit RTL-Sendern in Stuttgart

TV & Streaming Fernsehen via DVB-T ist in Stuttgart bereits seit langer Zeit möglich. Jetzt startet dort "Premium DVB-T", so die Bezeichnung des neuen Programmangebots "Viseo+" von Eutelsat visAvision, einer Tochterfirma des Satellitenbetreibers Eutelsat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Super. Wieder ein neuer "Standard" um neue Geräte zu verkaufen. Und wieder nur, um Privatfernsehen gegen Zusatzgebühr zu empfangen.
 
@satyris: Die FreeTV-Programme werden für Lau ausgestrahlt
 
@lutschboy: Aber nichtmehr lange!
 
@Aeleks: Asi TV kostet dann Geld?
 
@John Dorian: So ists zumindest geplant...erinnere mich hier in den letzten Tagen gelesen zu haben, dass DVB-T in den kommenden Jahren komplett zu Pay-TV werden soll.....also JA, ASSI-PAY-TV für alle^^
 
@satyris: Kallvass & Co ist also "Premium DVB"?!
 
Noch mehr Geld ausgeben, noch mehr Hardware kaufen und am Ende ist es doch eh nur der selbe Mist wie jetzt. Da fällt mir doch direkt ein, wie sich die Community über HD+ von Atsra gefreut hat. Das hier ist doch iwie wieder das Selbe. Alte Sche*** neu verpackt.
 
@funny1988: vorallem: "Er kann das TV-Signal sogar in HD-Auflösung hochrechnen." ... toll neuer Standart und er unterstützt nichtmal HD übertragungen sonder nur HD-Upscaling...ganz erhlich, WER BRAUCHT SOWAS?
 
@Aeleks: Ohh soweit war ich gar nicht, weil mir schon wieder was hoch kam, als ich gelesen habe "2,99 Euro zahlen" und "Reciever 100 Euro bla". Upscaling ist doch ne feine Sache oder stehst etwa nicht auf viel Taram um nix und dafür zahlen? =) Es ist einfach nur herlich wie die Kundschaft munter verarscht und ausgenommen werden soll.
 
@funny1988: Ich find ja der Witz an der Sache ist...wozu braucht man überhaupt einen Reciever mit Hd-Upscaling, wenn der Fernsehr das (in den meisten Fällen) eh besser macht^^
 
@Aeleks: Richtig! Ich habe seit 20 Jahren meinen alten gammeligen analogen Kabelanschluss und zahle nicht mehr als ich muss und so lange die mir nicht den Saft abdrehen wird sich daran auch nix ändern.
 
@Aeleks: weil so über HDMI das Bild digital übertragen wird. Bei einem normalen Receiver wird das digital reinkommende Bild erst analogisiert, über das Scart-Kabel geschickt und dann im TV wieder digitalisiert.
 
@JasonLA: und sieht dann immernoch genauso bescheiden aus wie vorher. Ohne richtiges HD Signal ist das eh alles reine Kleinscheisserei. Sicher ist es im gewissen Maße besser, aber meiner Meinung nach so unwesentlich, dass es den Aufwand nicht rechtfertigt.
 
@funny1988: Ich habe einen Receiver von TechnoTrend der das Sat signal hochskaliert... Hier sieht man schon nen gewaltigen Unterschied!
 
@JasonLA: Ja kommt sicher immer aufs Gerät und die Methode an, aber ich hab zB ne Zeit lang über die Satanlage vom Nachbarn geschaut und musste feststellen das der Unterschied ab 2-3m Entfernung nicht mehr wirklich erkennbar war. Deshalb hab ich mich auch gegen diese Variante entschieden.
 
@JasonLA: Es gibt zwei Möglichkeiten bei der Übertragung bei SD über HDMI entweder wird das Bild im Receiver skaliert und dann digital übertragen oder das SD-Bild wird digital übertragen und der Fernseher skaliert es. Die Frage ist halt, welche Hardware die bessere Skalierungsmethode hat.
Aber wenn es kein FullHD-Gerät ist kann man einen Fehler machen, der Receiver gibt das auf FullHD hochgerechnete Signal weiter und der Fernseher muss es wieder auf seine native Auflösung runter skalieren.
 
Zitat: "Die rund 1,6 Millionen Haushalte der Region werden dadurch erstmals Privatsender über DVB-T empfangen können. Dazu gehören die Free-TV-Programme RTL, VOX, RTL II und Super RTL" komisch, bei uns, Region Bremen-Süd bekommen wir diese Programme sowie das Pro Sieben Sat1 Senderangebot von Anfang an.
 
@neorayzor: Das ist in Sachsen Anhalt was anderes...hier empfängt man über DVB-T nur die ganze Grütze von wegen ARD, ZDF, ZDF-Info, KIKA...sind vielleicht gerade mal 8 Sender, von denen ich in meiner wohnung nur die 4 besagten empfangen kann. Kommt mir langsam so vor als wenn das von anfang an für SA geplant war, damit sie später die "interessanteren" Sender gegen Aufpreis anbieten können...alles Verbrecher!!!
 
@neorayzor: Die Einspeisung der Sender war den privaten in manchen Regionen zu teuer, weshalb sich dort nur die öffentlichen-rechtlichen DVB-T nutzen.
 
Der Grund liegt eher woanders: 1. Haben die Öffentlichen ein Grundversorgung und 2. ist die Topologie völlig anders als im Flachland bzw. Norddeutschland. Aus dem Grund hatten die Privaten kein Intersse, dort Geld zu investieren.
 
Neidisch bin ich ehrlich gesagt nur auf 6 monate kostenlos RTL Crime, da laufen wenigstens noch teilweise tolle alte RTL Sachen wie Balko etc. - sollte sich KDG endlich mal zu breit schlagen lassen den einzuspeisen.
 
@Jamie: seit wann sind 100 Euro (für den überteuerten Receiver den man zwangsweise kaufen muss) kostenlos?????????????????
 
Nein Danke, Drückerkolonnen-Strategie, damit meine ich die Redakteure die die ganzen RTL Sachen verbrechen, unterstütze ich sicher nich... Fürs faken noch Geld zahlen, soweit kommts noch...aber die dumme Masse wirds schon kaufen, weil die brauchen ja ihre tägl. Portion dummes Zeug.
 
Warum verschlüsseln die denn in Conax? Das System ist doch schon seit Mitte letzten Jahres offen. Braucht NDS zuviel Bandbreite oder warum nutzen sie dieses nicht?
 
@TodesEngel: Ein Verschlüsselungsverfahren kostet auch Lizenzkosten, bei diesem anscheinend recht proprietären und eher wenig verbreiteten Dienst, geht man somit dieses Risiko ein und spart wohl lieber in der Verschlüsselung.
 
"RTL Passion" - Nomen est omen - Denn bei dem Krempel der da gesendet wird, muss der Seher wirklich leiden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte