PC-Weltmarkt: Acer zieht deutlich an Dell vorbei

Wirtschaft & Firmen Die aktuellen Statistiken zum weltweiten PC-Markt stellen eine herbe Schlappe für Dell als bisher zweitgrößten Hersteller dar: Der taiwanische Konkurrent Acer verdrängte ihn auf Rang 3. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Preiswertere Produkte sind meiner Meinung nach die primäre Ursache.
 
@Antiheld: Eher das Peis-/Leistungs-Verhältnis allgemein.
 
@Antiheld: Acer hat auch mit den Netbooks angefangen, das war bestimmt ein guter Schub.
 
@dlG: War das nicht Asus? Egal. Der Vergleich stinkt zum Himmel, das ist, als würde man Dacia mit Mercedes vergleichen. Sind auch beides Autohersteller, aller in völlig unterschiedlichen Segmenten.
 
@Antiheld: Wer einmal mit dem Support von Acer zu tun hatte (Garantiefall) wird sich keinen mehr kaufen!
 
@Hellbend: Kennst Du den Unterschied zwischen preiswert und billig? Preiswert ist, wie es das das Wort schon sagt, seinen Preis Wert. Und billg ist oft nix, was seinen Preis Wert ist. Somit ist billig im doppelten Wortsinne nicht Preiswert. :-)
 
@Antiheld: Gutes muß nicht teuer sein und Teures ganz sicher nicht gut. Man darf heute nicht mehr teuer Standard verkaufen nur weil man Dell etc. heißt, wenn Andere Selbiges für mehr Support und weniger Geld anbieten. Aber daran kranken ja leider eine Menge. Da hilft letztlich auch keine Wortklauberei. Du siehst ja! Die Zahlen belegen das.
 
@Hellbend: Willst du damit allen ernstes behaupten, Acer hat besseren/mehr Support als Dell? ^^ Hate 6 Jahre lang Asus und bin jetzt auf Dell gewechselt, weil mich meine Kollegen immer ausgelacht haben, dass ich ne Woche auf die Reparatur warten und mich ständig mit der Post rumschlagen musste. :) Wird bei Acer nicht anders sein.
 
@larsh: Sei froh das bislang niemand wegen dem Wechsel zu Dell gelacht hat. Versuchs doch einfach mal mir Herstellern, bei denen Reparaturen von Hause aus Seltenheiten sind^^ Dann weißte auch warum deren zahlen so gesunken sind.
 
OK, nach der Stückzahl ist Dell jetzt die nummer 3. Wie sieht es denn nach dem PC-Umsatz aus ?
 
@chrisrohde: steht doch da.
 
ich glaub auch nicht dass es an der preis-leistung liegt. ich hab seit ca. einem jahr ein dell xps im wert von ca. 2500 euro. nach einem jahr fiel jetz die display-beleuchtung aus. garantie? denkste! knapp 500 euro hätte ich dafür zahlen sollen. meine recherchen ergaben, dass dell-displays generell bekannt dafür sind, schnell kaputt zu gehen und anstatt das ganze über die kulanz abzuwickeln, wurd ich in der hotline noch dumm angeredet, daher mein fazit: bei den preisen die dell anbietet, wenn da so wenig service angeboten wird, dann verlieren die zurecht kunden.
 
@tx: Also ich kaufe schon seit mehreren Jahren Laptops und Desktops bei Dell. Bin bisher mit der Qualität immer zufrieden gewesen. Ich habe aktuell meinen 4. Laptop von Dell und wir haben noch mehrere in der Firma. nie Probleme mit den Displays gehabt und wenn mal was war, war der Support spitze.
 
@tx: Nun ich hab auch nen XPS, aber habe nach dem 1. Jahr Garantie, eine Verlängerung (3 Jahre) für umgerechnet ca. 140 Euro vorgenommen. Mir wurde schon, aufgrund eines Fehlers dass Motherboard und der Prozessor kostenlos umgetauscht (obwohl sich der Fehler, wie nachhinein festgestellt wurde, in der Konfiguration des BIOS befand).
Was mich wirklich nervt, ist dass die BIOS Batterie überhaupt nichts taugt. Wenn dir einmal ausversehen das Stromkabel rausrutscht, darfste dass BIOS nachher wieder neu konfigurieren.
 
@tx: Kann ich irgendwie nicht glauben, dass das so stimmt. Auch Dell hat sich an die gesetzlich vorgeschriebenen 24 Monate zu halten. Entweder hast den Ausfall selbst zu verschulden oder deine Geschichte stimmt nicht so richtig. Sollte beides nicht zutreffen, anrufen, Service verlangen, Vorgesetzten oder Adresse verlangen, schriftlich dein Anliegen vortragen und wenns keine Reaktion gibt Abmahnen und mit rechtlichen Schritten drohen. Sollte alles nix helfen bist hoffentlich Rechtschutzversichert und hetzt Dell deinen Anwalt aufn Hals. Aber soweit lassen die es sicher eh net kommen.
 
@funny1988: Hat das Gerät wahrhscheinlich als Geschäftskunde gekauft, da gibts keine 24 Monate..
 
@tx: Was hast du alles optional? 2500 Euro für einen XPS Laptop ist sehr viel - eine vernünftige Konfiguration hat man doch schon bei ca. 1000 Euro.
 
@hamst0r: Ja das wäre dann natürlich schlecht. Aber darüber sollte man sich schon vorher informieren bzw. ggf. gibts da sicher auch gegen einen kleinen Aufpreis (was bei 2500 euro dann auch nebensächlich ist) eine Garantieverlängerung.
 
@tx: Wer bei 2500 Euro an vielleicht 200-300 euro Garantiekosten spart, dem ist echt nich mehr zu helfen. :D Habe ebenfalls einen XPS (1640) im Angebot mit 4 Jahren NextBusinessDay-Garantie gekauft - hätte niemals knapp 1500 Euro ausgegeben, wenn ich keine gute Garantie drauf hätte. Sogar mein Asus damals habe ich auf 3 Jahre verlängert - für ca. 10% des Preises - hat sich gelohnt!
 
@tx: selbst dran schuld wenn du nur 1 jahr garantie nimmst und es als Geschäftskunde kaufst ... wer ein Laptop mit 1 Jahr garantie nimmt ist in meinen augen einfach risikobereit, ist auch nur ein Technisches Gerät und bis heute schafft es niemand ausfallsichere Hardware zu bauen! Von daher wenn ich ein Gerät 3 Jahre nutzen will und keine weiteren kosten erwarten möchte spar ich doch nicht an der Garantie da eine Laptopreparatur immer sau teuer ist beim desktop siehts natürlich anders aus ...
ausserdem verbaut dell auch nur panels von bekannten großen Herstellern, glaub hauptsächlich samsung
 
@funny1988: doch, dass stimmt schon. ich habe dass laptop nämlich als business-kunde erworben und da gibt dell generell nur 12 monate drauf, eine garantieverlängerung hätte nochmal 3-500 euro (je nach umfang) gekostet. das ist prinzipiell alles so rechtens dennoch ist dell der einzige händler der sich daran hält. hp und samsung (darauf sind wir jetzt umgestiegen) unterscheiden erst recht bei businesskunden nicht und räumen uns hier auch die volle garantiezeit ein.
 
@thabowl: das stimmt so nicht. dell verbaut keine panels von fremdherstellern, die haben ihre eigene fabrik irgendwo in china stehen. am besten googlest du einfach mal und da wirst du feststellen, dass das display-problem bei dell ein sehr bekanntes ist.
 
"So kommentierte ein Sprecher des neuen Dritten denn auch, dass man eher auf ein Wachstum der Gewinne hinarbeite, statt nur auf Marktanteile zu schauen. Dell arbeitet denn auch deutlich profitabler als Acer." Genau so siehts nämlich aus.
 
um einen platz auf den 3. verdrängt - was für ne 'herbe' niederlage.
 
@Madricks: Wenn man vor drei Jahren noch Platz 1 war ist es eine herbe Niederlage.
 
Habe gerade einen Dell bestellt: 5 Wochen Lieferzeit! Es war nicht möglich, statt HomePremium eine Professional-Version zu bekommen. Beim Vostro (Businness) nur Hochglanz mit Verspiegelt TFT (zu) hohe Auflösung oder entspiegelt (zu)niedrige Auflösung. Obwohl es für den Heimanwender ein spiegelndes TFT mit niedriger Auflösung gibt, konnte man dies nicht im Vostro verbauen...... Das was Dell eigentlich ausmacht , nämlich individuelles gestallten des Laptops ist in der Praxis dann oft kaum möglich. Dazu die hohe Lieferzeit und ein saftiger preis........ Aber die Acer sind rotzhässlich, sehen absolut billig aus mit ihrem Möchtegern Hochglanz-Plastiklook....
 
na bei dem Preis und Support kein Wunder. Ausserdem immer leicht XP Treiber fuer alle Notebooks zu finden und Qualitaet von Hardware und angepasster Software braucht sich auch net zu verstecken.
 
Preis Leistungsverhältnis stimmt absolut bei Acer, auch der Support ist in Ordnung. Acer hat Modelle für Endwanwender und nicht für Bastler. Ausserdem bietet Acer neustens topschöne Modelle mit der Firma Packardbell. Kaufe seit Jahren Acer PC's , bin zufrieden, meine Familie Freunde und Bekannten ebenfalls. Das mal ein Problem auftaucht ist normal, jedoch wie es erledigt wurde, eifnach nur TOP TOP!!! Sollte sich jede Firma von Acer mal ein Besipiel nehmen und nicht die Masse der Leute abzocken mit überteureten Geräten.
 
@Discounter: Wie wurde es denn "erledigt" bzw. gelöst?
 
@hamst0r: Habe eine Austauschmodell erhalten, da ich Notebook mit 3J ahresgarantie abgeschlossen habe da gabs keine Ersatzteile mehr.

Bei einem anderen Fall hatte ich keine Garantie mehr jedoch übernahm Acer dies im 14ten Monat noch in Kulanz oder auf Ihre Kosten , auf dem Reparaturbeleg stand ein Mainboard wurde ersetzt, obwohl dies meines wissen teuer sind.

Bei meiner Schwester wurde das Gerät sogsar nach der 3ten Reparatur ersetzt, weil der Fehler nicht gefunden oder behoben werden konnte.

Finde das Top, hab bei meinem Auto bestimmt schon den 10ten defekt innert Garantie , und jedesmal ein Riesenghetto, hab bis anhin kein Auto bekommen obwohl dies ein BMW ist, daher finde ich den Service von dieser Firma einfach nur Top.
 
Dell ist auch scheiße. Arsch teuer und für was? Für garnichts. Verstehe es kein bisschen wie man bei DELL kaufen kann. Kleine lächerliche Ami Abzockerfirma
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture Preisvergleich

Weiterführende Links