ARD & ZDF: Termin für Abschaltung von Analog-TV

TV & Streaming Die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten haben sich auf ein Datum für die endgültige Abschaltung der analogen Ausstrahlung ihrer Programme festgelegt: Den 30. April 2012. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zum Glück nicht der 30. Februar! Spaß beiseite: Zeit wirds allemal, dann werden sicherlich auch TVs mit integriertem DVB-C-Receiver günstiger.
 
@dynAdZ: Was nützt mir ein DVB-C-Reciver (den ich in meinem HDTV auch habe), wenn kein Kabel im Ort liegt?
 
@DARK-THREAT: am besten wäre so DVB all in one combigeräte also DVB-T/-S/-C/-H?
 
@Natenjo: Technisat hat so eine one in all Lösung.Leider geht der Preis dann steil nach oben.
 
Von mir aus können die komplett abschalten! :)
 
@James10: Wenn ich mir dadurch meine GEZ-Gebühr spare, dann ja.
 
@James10: Naja, ich hab seit ca. 1 Monat in meiner neuen Wohnung auch Digital TV/Telefon/Internet über Unitymedia. Aber ne Komplettabschaltung? Fände ich ziemlich krass...man kann die Leute nich in so kurzer Zeit ZWINGEN auf Digital umzuschalten. Ich meine, ich kanns mir auch grad so leisten. 3.Quartel 2010 oder dann halt irg.wann 2011 meinetwegen, aber sofort wärs zu schnell.
 
@James10: In meinen Augen auch mehr als Überflüssig ARD & ZDF, und dafür auch noch Geld bezahlen. Stecker ziehen und fertig...
 
@Jack21: Naja ARD bringt Montags ab un zu echt geile Spielfilme...teilweise besser als 10 Filme von Pro7
 
@James10: Hey, was ist denn mit meinen Sonntags-22Uhr-krimis, Tatort und den 20Uhr Nachrichten :)
 
@DionysoZ: naja das Digitale Fernsehen gibt aber schon ziemlich lange, und über Sat, ist es fast kostenlos... (nur anschaffungskosten)
 
@lawlomatic: Die oeffentlich-rechtlichen sind in meinen Augen die einzigen Sender, fuer die es sich lohnt Geld zu bezahlen.
 
@James10: Wenn ich ehrlich bin, schaue ich eigentlich nur noch die öffentlich-rechtlichen Programme... Das Einzige, was ich noch bei den privaten Sendern schaue, sind die Simpsons und ab und an mal ein guter Film, aber das war's dann auch schon! Trotzdem denke ich, das man die GEZ abschaffen sollte. Oder wenigstens ein faireres Bezahlungsmodell einführen! Ach ja, ich bin erst 26! :-)
 
@Valfar: Volle Zustimmung! Die restlichen Sender kann man bis auf einige ausländische Produktionen absolut vergessen!
 
@Valfar: In meinen Augen ist es kein Sender wert Geld dafür zu bezahlen. Die öffentlich-rechtlichen allerdings noch am ehesten, so weit geb ich dir Recht.
 
@James10: und wo kann ich dann Musikantenstadl, Gurken-Menzel und Grand Prix der Volksmusik sowie Frau Wäber schauen ??? Da wird mein natürlicher Brechreiz ja völlig veröden...(würg)..
 
@James10: wer berichtet den dann einigermassen unabhänig und zeigt auch Spartensendungen wie Neues, Nano, Alpa Centauri u.s.w.?
Ich will nicht nur so einen Schwachsin wie Schlag den Raab sehen
 
@iosys: Wobei man Schlag den Raab wohl noch zu den "qualitativ hochwertigen" Sendungen der Privaten zählen kann :-D
 
@DionysoZ: Digitales Fernsehen ist ein alter Hut.Ich habe glaub 2000 oder noch früher umgestellt,wo alle auf DVB über Astra 19,2°Ost umgestellt hatten.Dem analogen Pal werde ich kaum hinterher weinen.Wir haben hier nur Sat oder DVBT (12 Programme),Kabel gibt es nicht.Wusste gar nicht das die noch analog senden....und Leute verwechselt HDTV nicht mit digitalem Pal (DVB)
 
@Valfar: hier hat wieder jemand den Sinn der Gebühren nicht verstanden wie? Die zahlst du eh nur für die öffentlich rechtlichen und das, damit du unabhängig Informiert wirst und die politische und wirtschafliche Einflussnahme verhindert wird (siehe http://preview.tinyurl.com/yfzu9dz )
 
@Valfar: sehe ich ganz genau so. Die Privaten müllen den Bürger nur zu mit seichter Unterhaltung. Man muß nur mal die Nachrichen vergleichen. Die Privaten kommen nie an die Qualität der öffentlich/Rechtlichen ran!!!
 
@Jack21: irgendwann wenn du erwachsen bist und dich mal interessiert was im in und ausland so passiert, wirst du die beiden sender zu schätzen lernen!
 
Naja, "fernsehen" (nicht DVD/BR etc.) tut man eh immer weniger und 2. wird es sowieso mal Zeit, denn auf nem großen Flat-TV sieht Analog-TV einfach nur noch ******* aus
 
@maichawkins: Trotzdem brauchts noch Zeit...nich jeder wills sofort un nich jeder kann sich Digital TV leisten.
 
@maichawkins: naja...mir ist ein gutes Analog Bild lieber als ein <2Mbit Stream so mancher "billig" Sender. Wenns Klötzchen regnet. Da lobe ich die öffentlich Rechtlichen, die machen DigitalTV wie man es erwartet (Verbesserte Bildqualität) und nicht nur "Einsparungen" wie die meisten privaten Sender.
 
@maichawkins: Nicht pauschaliseren! Möcht mal wissen wie du Bundesliga oder Nachrichten live auf DVD/BR bekommen möchtest.
 
@DionysoZ: Was meinst du micht "nicht leisten"? Digital-TV nicht mit Pay-TV verwechseln!
 
@maichawkins: Naja mir war Bildrauschen immer sympathischer, als die neuen "Alien" Block-Artefakte. Wie ist das digitale Bildsignal wenns draußen stürmt?
 
@Ein_Neugieriger: In den meisten Bundesländer sind die digitalen privaten Kabelsender verschlüsselt - vielleicht meint er das.
 
@Ein_Neugieriger: Ganz einfach: Fußball nicht gucken und Nachrichten im WEB :-) Problem gelöst *g*
 
@Ein_Neugieriger: Du brauchst für die meisten privaten sender ein ABO deines Kabelanbieters...das Kostet meist mehr als standart Analog-TV. Mit Pay hat das nix zu tun.
 
@DionysoZ: Das weiß ich ja. Ging aus der Aussage aber nicht genau hervor. ZDF Dokukanal ist auch Digital-TV und kostet nichts (GEZ ausgenommen). Bin da etwas Krümelkacker. :-)
 
@DionysoZ: nen digi satreceiverr kriegst du für 20 euro.. dazu noch nen digi LNB was auch n ur nen appel udn nen ei kostet, schon hast du für unter 50 euro auf digital umgestellt.. und kabel ist auch nicht teurer, also was soll immer dieses gequatsche es könnten sich nicht alle die umstellung leisten ?zu mal sofort`? wir haben seit jahren digi und es sind auch jetzt noch 2 jahre zeit....
 
@Conos: Nur darf man in vielen Miethäusern keine Satschüssel ans Fenster hängen oder aufs Dach stellen wenn im Haus Kabel ist, außer man ist ein ausländischer Bürger.
 
@Conos: Schüssel ist aber blöd, die sieht der GEZ-Fahnder ja, ohne bei dir in die Hütte zu müssen. Wie soll man denn dann ruhigen Gewissens die Bettelbriefe von den Jungs ignorieren?
 
@DionysoZ: das Zeitfenster für die Umstellung von analog auf digital war lang genug. Es ist bereits seit etlichen Jahren bekannt dass eine Abschaltung vorgenommen wird. Als Sat-Nutzer ist es wirklich kaum aufwand und in Mietshäusern bestand auch genug Zeit um die technische Grundlage dafür zu schaffen. Kostentechnisch ist man mit knapp 50€ fürs LNB und 40€ für den Receiver dabei.
 
@Barney: wie gesagt, digital kabel ist auch nich teurer... @DON666, dann nimm halt DVB-T, problem gelöst. Wem 50 sender statt 500 reichen ist damit gut bedient ^^
 
@krusty: Wesentlich besser als mit analog. Bevor bei uns das digitale Bild weg ist muss schon wirklich was draussen los sein, was dann auch meist mit einem fast zwangsläufig eintretenden Stromausfall einhergeht. Man hat deutlich mehr Schlechtwetterreserve bevor sich überhaupt irgendwelche Artefakte sein muss das Signal schon auf 20% eingebrochen sein.
 
[Ironie on] Lohnt sich meiner Meinung nach nicht. Ein halbes Jahr später geht die Welt doch eh unter. [Ironie off]
 
@stt: Ja, aber man kann das Ende wenigstens schärfer und mit schöneren Farben bewundern!
 
@stt: Ja und? Ich möchte Fussball auch in der Hölle empfangen wenn ich tot bin. Vielleicht gibts bis dahin ja dort Leitungen. Oder vielleicht hamse dort jetzt schon bessere. Bin ma gespannt für welche Vereins/Nationalmannschaft der Teufel is :D Freu mich schon auf die Wetten.
 
Na wurde langsam aber auch mal Zeit, ich hoffe dass die Privaten auch nach ziehen. Es wird langsam mal Zeit, dass die derzeit von analog TV belagerten Transponder insbesondere in den schon jetzt engen Kabelnetzen endlich Platz machen für Angebote wie Internet oder digitale TV Programme.
 
@rAcHe kLoS: RTL, Sat1 und Pro7 senden doch ab nächstes Jahr in HD. Problem ist nur, das es Geld kosten wird. Astra strahlt zwar das erste Jahr HD+ kostenlos aus aber nur in Verbindung mit dem Kauf eines digitalen Receivers. Und nach einem Jahr musste dann so ne Art Prepaidcard innen Receiver stopfen und kannst das Geld dadrauf dann weggucken. Du kannst dann nicht mehr aufnehmen und die Werbung nicht mehr vorspulen. Die wo nen Festplattenrekorder für teuer Geld gekauft haben, sind dann die Gearschten...
 
@EpicFail: Damit schalten die Analog aber nicht ab, im Kabel belegt das eine ganze Frequenz, auf der in guter Qualität 6 Sender platz hätten.
 
Wetten man muss trotzdem weiterhin Gebühren für Fernseher bezahlen die nur analog können?
 
@tacc: http://bit.ly/ZTzQI so die kurz form
 
@tacc: na sicher das. du könntest ja deinen alten analog-tv mit einer art set-top-box nachrüsten und schon ist der wieder empfangsbereit. also her mit dem geld.
 
@pixelmädel: Du könntest auch zum M-Markt laufen, und Dir für 150 Euro ein TV kaufen. Fazit: Mit 150 Euro bist Du empfangsbereit. Her mit dem Geld!
 
die sollen dann den digitalen dreck auch gleich weglassen, denn das hat auch nichts mehr mit unparteiisch und investigativem journalismus zu tun.? was? glaubt ihr nich? gut, dann geht auf www.fernsehkritik.tv... da gibs genug zündstoff der öffentlich rechtlichen verbrechen - und natürlich auch der privaten... und es ist mehr als nur skandalös.
 
@Rikibu: wenn ihr schon minus bewertet, dann hab wenigstens die eier und begründet das...
 
@Rikibu: Ich hab zwar nicht geminust, geb aber trotzdem mal einen Kommentar ab. Also die ÖR Dokumentationen ala TerraX oder die Nachrichten finde ch doch deutlich besser als die der Privaten. Wer allerdings alles unreflektiert glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Von daher kann ich sagen, alles kacke, ok dann sei es so. Oder ich nehme, dass was es gibt auf und Bilde mir aufgrund von mehreren Quellen (für Themen die mich wirklich interesieren) eine eigne Meinung. Auch finde ich es immer wieder amüsant wie über die GEZ hergezogen wird, als ob es nichts schlimmeres in diesem unseren Lande gäbe. PS: fernsehkritik.tv ist wirklich sehr gut, da weiß man oft nicht ob man lachen oder weinen soll.
 
@Rikibu: ÖR ist teilweise gar nicht mal so schlecht, zumindest sind diese weniger kapitalistisch geprägt, da die Einnamen zum groß teil sowieso aus der GEZ gesichert sind. Ich bin zwar auch kein Fan von der Art und Weiße wie die GEZ versucht an Gebühren zu kommen, jedoch ist mir GEZ 10 mal lieber als eine nur noch von Großkonzernen regierte Medienlandschaft.
 
@rAcHe kLoS: sie mögen nicht so vordergründig kapitalistisch geprägt sein? gut, dann sei die frage gestattet, wieso man mit der keule versucht auf jung zu machen und es dann verkackt? wieso haut man journalistisch immer dann ins klo, wenn es um brisante themen (killerspiele, amokläufe) geht? wieso kopiert man schamlos die schon schlechten privat tv formate und macht sie mit der kopie noch schlechter? wieso traut man sich nix? auf quote is man nich angewiesen, geld kommt auch so... ich finde den ör eine frechheit, nicht objektiv, nicht unabhängig, einfach ein schlag in die fresse eines jeden gez zahlers...
 
@Rikibu: Die ÖR senden das, was das Volk will. Manchmal mit etwas Verzögerung. Das einzige was sie von den privaten unterscheidet ist die tatsache, dass die ÖR die gesamte Altersspanne versorgen muss. Wie das ganze in Richtung jüngeres Puplikum endet sieht man ja bei Pro7/RTL/Sat1 und co. Man könnte mir die privaten jederzeit abschalten, aber den ÖR würde ich echt hinterhertrauern. Was soll ich mit pseudo-Spielfilmsendern ala pro7 die es meist nicht einmal gebacken bekommen in 16:9 zu senden. Dafür lieber gelegentlich ältere Filme mit hoher Bitrate, Dolby Digital und ohne Werbung in den öffis.
 
@Frankenheimer: natürlich hat das ör eine daseinsberechtigung, aber der egene anspruch der senderchefs bzw. programmdirektoren, intendanten usw. ist dermaßen abgeflacht und dementsprechend ist auch das programm der öffentlich rechtlichen. schau dir ruhig mal die aktuelle folge von fernsehkritik.tv an - thema wahlkampf... da kommt mir die kotze hoch...und so ein murks sollen wir auch noch bezahlen... natürlich benötigen wir öffentliche sender, aber die sollen dann auch objektiv, unparteiisch berichten und unterhaltung für alle altersklassen servieren... wenn man aber schaut was auf ellen öffis kommt, läuft 90% dreck...teils auf dem niveau der privaten - das hat mit dem gesetzlichen bildungsauftrag und grundversorgungsanspruch rein gar nichts zu tun. das ist gez gestützte zwangs verblödung.
 
@Rikibu: der punkt bei dem sich die meisten einig sein dürften ist, dass die ÖR Anstalten deutlich über das Ziel hinausschießen im Punkt "Grundversorgung". Das deutschlandweit alle Radiostationen die einem z.b. Staumeldungen usw. durchgeben irgendwie durch die GEZ finanziert werden müssen ist nachvollziehbar. Ebenso dass wir 1-2 Hauptsender sowie lokal angesiedelte Sender brauchen die sich vermutlich sonst nicht finanzieren könnten, ebenso verständlich. Was aber derzeit mit gefühlten 200 Spartenkanälen geschieht + gigantisches Webportal ist wirklich schon etwas zuviel des guten. Ich gebe offen zu ich finde das alles total super, aber es wäre sinniger zu sagen dass diese Sonderkanäle verschlüsselt werden, und diejenigen, die es nutzen wollen, dafür bezahlen müssen, dafür aber GEZ runter. Ich sage immer, ja...es kommt soviel scheiss wie noch nie....aber....es kommt auch soviel gutes wie noch nie. Der Unterschied ist, dass du diese Perlen des TVs mühsam über 100 Sender hinweg zusammenklauben musst. Und man darf ja auch nicht vergessen, das Ganze ist total subejektiv. Während für mich Terra X und co total spannend ist und ich einen Brechreiz bei Liebesfilmen und Volksmusik bekomme, sieht das das weibliche bzw. ältere Puplikum vielleicht genau andersherum. Das ist nunmal das Problem an Gemeinschaftssendern.
 
also ich könnte digital schauen, mit nem receiver. aber das problem is eigendlich, ich sehe da keinen unterschied. ob digital oder analog, gleiches bild und gleich scheiß inhalte. da meine endgeräte (FS: DVD Recorder) keinen eigen digitalen receiver haben würde diese umstellung ein haufen geld kosten. aber das ist den ganzen papnasen ja egal. kabel deutschland schaltet ja jetzt schon klamheimlich analogsender ab (zuletzt "das vierte").
 
@snoopi: erklär mir einen anderen weg, wie fortschritt einzug halten soll. spätestens wenn alle nen lcd haben, will kein schwein mehr analog tv sehen. ich habe beides und kann die qualität vergleichen, und analog is einfach grottenschlecht... wohlgemerkt auf nem lcd...
zwar ist das proramm nicht besser, aber das was ab und an kommt, gibts wenigstens im feinsten 5.1...
 
Fehlt nur noch [der Umstieg auf] DAB... Aber ob ich das noch erlebe? [Edith hat meine Aussage verdeutlicht]
 
@pool: DAB abschalten? Es ist doch bisher erst eine Abdeckung von ca. 80% erreicht.
 
@floerido: Es geht um das Abschalten analoger Sachen. Ist DAB analog? Nein. Meine ich also die Abschaltung von DAB? Ganz offensichtlich nicht. Desweiteren sagt die Abdeckung nicht's über die Verbreitung aus.
 
Bevor das analoge Fensehen abgeschaltet wird sollte auch überall DVB-T verfügbar sein. Gerade dort wo Berge sind konnte man früher problemlos Analogfernsehen empfangen aber hat heute mitunter keinen DVB-T-Empfang. Ich hab zum Glück ne Schüssel, also betrifft mich das nicht.
 
Wenn man jetzt nur noch die GEZ abschafen würde wäre es perfekt.( sorry, das musste sein ) :-))
 
Warum was ist denn ARD & ZDF, kenne ich überhaupt nicht was ist das?
 
@Tim2000: Merkt man sofort. Weniger Privatfernsehen ist besser für die Interpunktion.
 
Wahrscheinlich würde es ARD/ZDF wesentlich weniger Geld kosten, den verbleibenden Haushalten jeweils einen 30€ billig Digitalreceiver zu sponsern, als noch 2einhalb Jahre für jeden der 15 (Fünfzehn!!) blockierten Analogtransponder jährlich eine Million Euro Miete zu zahlen...
 
@JanKrohn: Diejenigen die über Sat noch analog gucken, werden aber die 30 € nicht reichen.

Die brauchen noch nen neuen LNB, nen neuen Multischalter.

Einige sogar ne neue Kabelkopfstation :). Wie z.B. Hotels oder so.
 
DVB-T ist noch nicht überall empfangbar. Da muss noch einiges passieren, damit es eine Konkurrenz zur jetzigen Antenne werden soll.
 
@tk69: DVB-T ist keine Alternative, in Sahsen-Anhalt gibt es nur die ÖR und dann nur wenige Programmplätze. Eine DVB-S Anlage (digitales LNB, Reciver) muss bald her.
 
"Seitdem sind in ganz Deutschland per Antenne nur noch digitale Signale zu empfangen." ... nennen wir es lieber "sind keine analogen Signale mehr zu empfangen", denn von digitalen Signalen sehe ich danke des Wegfalls der vielen kleinen Füllsender nichts.
 
Das Wort "kommuniziert" kommt in den letzten News des Herrn Kahle ziemlicht oft vor... is das jetzt ein Modewort?
 
@kritiker2: Er war auf einem Abendkurs. Thema: das ABC des Journalismus. Der Dozent benutzte häufig das Wort "kommuniziert/Kommunikation". Da dachte sich der Herr Kahle: " Na wenn dös der Dozend machen tut, der ja wo Profi sein tun tut, dann tue ich das auch benutzen tun. :-) Deine Frage beantwortet ? :-))
 
juhuuu.... welch ein Fortschritt... lt Lyngsat sind wir die Einzigsten auf der Welt, die noch analoges Fernsehen über Satellit haben...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles