DNS-Ausfall: Schwedische Domains nicht erreichbar

Internet & Webdienste Ein Großteil der schwedischen Internet-Domains war in der Nacht von Montag auf Dienstag für einen kurzen Zeitraum nicht erreichbar. Nach Angaben der für die Verwaltung der .se-Domains zuständigen Internet Infrastructure Foundation war ein ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alter Schwede...
 
@FischFuss: der Verantwortliche sitzt bestimmt bald hinter schwedischen Gardinen
 
@lordofdeath: Warum soo viele - ?? Man könnts ja so verstehen dass er hinter seinen schwedischen Garndinen zuhause sitzt, weil er gekündigt wurde ^^ :P
 
Wollte Montagabend um 21:46 Uhr die aktuelle Version von CDBurnerXP runterladen...
 
das internet stirbt....
 
Elchtest nicht bestanden?:-)
 
Die Schweden wissen halt nicht, dass Hinter einer Domain ein Punkt muss... :-)
 
Das kommt dabei raus, wenn die Musikindustrie auf eigene Faust versucht, die schwedischen Nutzer von der Piratenbucht fernzuhalten - knapp über das Ziel hinausgeschossen :-) Aber ernsthaft... mich würde es nicht wundern, wenn dieser Ausfall in den nächsten Tagen irgendwie mit TPB in Verbindung gebracht werden würde
 
@Tyndal: nur plöd das TPB .com hat und nicht .se :-), denken dan posten, denke hier wird aber meist eh das denken entfernt :-D
 
@Gunah: gib mal www.thepiratebay.se in deinen browser ein.....
erst denken...
 
@Gunah: http://tinyurl.com/yl3fvo9
 
@Gunah: Gut, für dich nochmal ausführlicher, damit du nicht mitdenken musst: "Beim Versuch, die schwedischen Internetnutzer mittels DNS-Sperre von den Webseiten des Torrent-Verzeichnisses The Pirates Bay fernzuhalten, schoss die Musikindustrie leicht über das Ziel hinaus und zerschoss kurzerhand den kompletten schwedischen Adressraum. Die Musikindustrie zeigte sich überrascht von den Auswirkungen und versprach, sich erst einmal über die Funktionsweise des WWW zu informieren, ehe sie weitere Provider (wie in den Niederlanden) dazu zwingen möchte, die Internetnutzer von gewissen Seiten fernzuhalten. Frau von der Leyen, noch amtierende Familienministerin aus Deutschland, zeigte sich erfreut über den Ausfall und kündigte für nächste Woche an, das deutsche Zugangserschwerungsgesetzt zu widerrufen und stattdessen eine Abschaltung sämtlicher DNS-Server weltweit zu fordern. Nur so könne das Problem vom rechtsfreien Internet wirkungsvoll gelöst werden." Jetzt klarer?
 
schäuble hat was getestet....
 
Im Notfall immer die IP-Adressen der wichtigsten Webseiten in einer Liste notieren. War in den Anfangszeiten des Internet nicht anders! :P http://212.48.125.34
 
Sie werden es lernen müssen - Internet geht nur "für" und "Mit" den Menschen - nicht gegen sie.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen