MS erwähnt Windows 7 SP1 und Vista SP3 öffentlich

Windows 7 In der letzten Woche sind erstmals öffentliche Hinweise aufgetaucht, die deutlich machen, dass Microsoft schon längst mit der Arbeit am ersten Service Pack für Windows 7 begonnen hat. Auch das Vista Service Pack 3 wurde im Zusammenhang mit dem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die hinweise auf SP1 gibt es nicht erst seit letzter Woche. Gab ja zu pre-RC Zeiten schon Builds, die offensichtlich in den SP-Strang gehörten.
 
@Mister-X: Das es wohl ein SP geben wird steht ausser Frage. Trozdem ist es doch interessant zu wissen was da alles bisher drin sein kann und ob schon ein Datum feststeht. Für mich war der Newsbeitrag daher sehr informativ :-) PS: Ich hatte das mit dem C1E Modus auch noch nicht gelesen.
 
@Mister-X: ist doch klar dass die schon am SP für W7 arbeiten, immerhin war das bisher schon immer so und bis zur Veröffentlichung wirds trotzdem noch Monate dauern. Sehe aber im Moment auch keinen Grund warum W7 dringend eins benötigen würde, es läuft ganz gut
 
@KRambo: Wenn ein System "gut läuft", bedeutet das noch lange nicht, dass man einen Patch oder ein SP nicht benötigt. Viele "Schädlinge" nisten sich zum Beispiel auf einem System ein und versuchen alles, um nicht aufzufallen.
 
@Homer34: dann hast es nun endlich auch gelesen
 
@drhook: Service Packs sind meist aber eher zur Einführung neuer Features oder Erhöhung der Leistung gedacht. Gegen Würmer und Co. gibts ja die normalen Patches :)
 
@KRambo: Ich will dir ja nicht dauernd widersprechen, aber manchmal schliessen die Service Packs auch Sicherheitslöcher und zwar bei den Leuten, die die monatlichen Patches nicht gemacht haben. Natürlich wird auch manchmal die Leistung erhöht, aber nicht ausschliesslich.
 
@drhook: Naja, aber wer schon keine Patsches einspielt wird sich auch wohl kaum für den SP interessieren (DAUs).
 
@Homer34: also wenn du ein Datum haben willst ^^ das SP1 soll lt zuverlässigen internen quellen am 23.10.09 bereit gestellt werden. aber spät am 23.10.09 kommt eine neue news das sich das sp1 verschieben wird.
 
@KRambo: Eigentlich liegt der Sinn im Service Pack genau NICHT darin. Die Service Packs umfassen bereits veröffentlichte Fix's und einige neue, jedoch gehören neue Funktionen eigentlich nicht in den Inhalt eines Service Packs.
 
@PC-Hooligan: Da wäre ich mir nicht so sicher. Die Service Packs werden oft in Computerzeitungen auf CD mit angeboten (mit Anleitung was alles mit dem SP "bessser" wird) und das installieren dann viele. Manche wissen gar nicht wo man sich die Patches beschaffen kann und das automatische Update ist abgeschaltet.
 
So eine ähnliche Meldung gab es doch schon mal vor einiger Zeit (allerdings ohne Windows 7). Hat sich da nicht herausgestellt, dass mit "Release: sp1" bzw "sp3" einfach nur die aktuelle Version vom Hotfix gemeint war, nicht aber ein Service Pack für das OS?
 
@BuZZer: siehe O7. Hab ich aber auch noch im Hinterkopf gehabt... Aber ein Servicepack für 7 wirds es wohl auf jeden Fall geben.
 
wenn der hotfix installiert ist, nutzt er den stromsparmodus von alleine? bzw wird er automatisch im energiesparplan von windows integriert?
 
@O-Saft:
Cool&Quiet wird unter Vista und Windows 7 standardmäßig schon genutzt. Man muss es also nicht erst extra aktivieren. In einem anderen Forum hat jemand nachgemessen ob der Hotfix den Stromverbrauch wirklich reduziert und er konnte keinen Unterschied feststellen. Das System verbrauchte nach der Installation nicht weniger Strom als vorher.
 
@Chris81: Wahrscheinlich besteht das Problem nicht bei allen, sonst wär es sicherlich früher erschienen. Ich hab auch keinen Unterschied gemerkt.
 
Chris81: Nicht vergessen. aktivieren in Bios!
 
Ich denke aber der Hotfix für die C1E ist nicht wirklich relevant für den normalen Consumerbereich es wird eher in Servern verwendet.
 
Man muss noch erwähnen das der Patch nur für 64 bit Systeme gedacht ist!
 
@edgonzo: Tritt das Problem unter 32bit nicht auf, oder gibt hierfür einfach keine Lösung?
 
@Mister-X: So wie ich gelesen habe, ist das Problem nur in der 64 bit Version von Vista und Win 7
 
im aktuellen Newsletter von Microsoft, der heute kam, steht: "MDOP 2009 R2 für Windows 7
Alle Werkzeuge in MDOP 2009 R2 werden neu auch eine Unterstützung für Windows 7 beinhalten, mit Ausnahme von MED-V. Der Support für das neue Betriebssystem in MED-V 1.0 ist bereits Anfang nächstes Jahres mit Service Pack 1 verfügbar." . Oder ist damit das SP-1 für Med-V 1 gemeint?
 
@jackattack: Hört sich stark danach an, dass damit ein SP1 für Med-V 1 gemeint ist.
 
Jeder Win2000-Fix nach SP4 enthält einen Hinweis auf SP5. Das ist also kein offizieller öffentlicher Hinweis oder sonst was.
 
Ach so, man hält den Patch zurück, damit man dann zeigen kann wie super-doll das erste SP ist..... Spitze! ?:-\
 
@bowflow: Lesen?? "[..] hat Microsoft in der letzten Woche ein Update [..] veröffentlicht [..]". Es ist absolut normal, dass gerade Hotfixes nicht über WU verteilt werden, sondern man sie nur über direkten Download oder dann mit dem nächsten SP bekommt.
 
@Joyrider: Rischtisch. Hotfixes gibts IMHO nur über das Downloadcenter. Wenn sie über WU verteilt werden heißen sie Sicherheitsupdates.
 
Mal sehen ob das SP1 die häufigen Festplattenzugriffe reduziert und der Fensterruckler der nichtmal bei Vista vorhanden ist verschwindet.
 
@Shadow27374: was ist das denn für Hardware ??? hab Win7 sogar auf einem 9j. 450Mhz/368MB RAM Notebook spasshalber installiert, und das o.g. nicht feststellen können mit RC1. Ist wohl der Kühlkörper von der CPU abgefallen....
 
@Shadow27374: Das kann ich kaum nachvollziehen. Habe selber keine Fensterruckler (Grafiktreiber?) und die Festplattenzugriffe sind aufgrund des neu anzulegenden Dateiindizes ganz normal (wobei sie unter 7 an sich schon nicht so häufig auftreten).
 
@pubsfried: Q6600, Geforce 8800 GTS 512 also die mit dem G92-Chip, 4GB 800MHz RAM. Die Festplattenzugriffe habe ich durch Abschalten der Indizierung sowie Autoupdate und der Auslagerungsdatei versucht zu unterbinden. Reduziert sind sie aber nicht gänzlich verschwunden. Die Fensterruckler sind kurz vor und nach Vollbild zu sehen. Dieser Bug ist sogar ein offizieller Bug protokoliert von der Windows irgendwas Foundation!
 
@Shadow27374: Nur Ruckelei? Das ist ja noch eine ganz harmlose Nebenwirkung von Windows 7! Abstürze und immer wieder Bluescreens sind bislang noch die herrausragenden "Features" wegen Microsoft Windows 7! Ob da bereits ein "Servicepack 1" grundlegend etwas verbessern kann, wird die Zeit noch zeigen. Als Schulnote hat sich Microsoft Produkt "Windows 7" bislang ein UNGENÜGEND verdient.
 
@Fusselbär: Wie gesagt dieser Rucklerbug ist von dieser Bug irgendwas Foundation von Microsoft offiziell bestätigt. In der offiziellen Liste sind zig Tausend Bugs gelistet darunter viele optische Bugs. So sind z.B. viele Fenstericons zu dicht am Monitorrand sofern das Fenster im Vollbild betrieben wird. Jetzt momentan sehe ich z.B. das Firefox-Icon exakt am Rand. Das stellt nur ein optisches Problem dar aber dennoch merkwürdig das so etwas in einer Releaseversion vorhanden ist. Deine Fehler sind mir bislang aber noch nicht untergekommen. Naja einen Bluescreen hatte ich und ich nutze Windows 7 nun seit es in MSDNAA erhältich ist. Jetzt wo du es sagst stimmt mich das bedenktlich. In der kurzen Zeit hatte ich einen BSoD und die hatte ich seit XP nur noch ein bis zweimal im Jahr.
 
@Shadow27374: So nun weiß ich auch wieder wie die Seite hieß es war die Windows 7 Taskforce nicht Foundation. Es gibt übrigens noch einen Bug und zwar ist es unmöglich Dateien manuell zu sortieren!
http://www.windows7taskforce.com/view/2690
 
Windows 7 ist noch nicht einmal offiziell verfügbar und schon ein SP, das gabs noch nie. Ich würde es ja eher Baustelle Vista die 2. nennen.
 
Ist doch selbstverständlich, das MS ihre Produkte auch supporten. Programmierer wissen, den perfekten Code gibt es nicht - Auch an einer System DLL oder EXE lässt sich immer etwas optimieren. Ein paar kB weniger, und eine Programmroutine kann im L1 Cache geparkt werden - anstatt im langsamen RAM. Oder auch einfach um Fehler zu beseitigen die öffentlich noch keinem aufgefallen sind - wär doch auch gut oder ?
 
Denke so ist schon in Ordnung. Darum geht es mir aber nicht. Kostet doch nicht wenig Geld und ein Produkt sollte einfach mal fertig sein. Stört ja wohl weniger das WinXP kein DX support bekommt und die User weiter Bugfinder spielen.
 
windows 7 ist so perfekt, dass es kein SP benötigt
 
@hjo: Du wirst Dir die Ups einspielen.
 
@Tron2: natürlich
 
Ich werde lieber beim besseren MacOS Snow Leopard bleiben, so wie die meisten hier.
 
@Mettigel ohne Senf.: slow leopard ist nichts anderes als ein schwacher versuch, an windows 7 ranzukommen. aber macht nichts. vielleicht klappts beim nächsten mal. im jahr 2020 wird das MacOS vlt an windows 7 anknüpfen können
 
@hjo: So kann nur ein verblendeter Microsoftfanatiker reden, der von der Materie absolut keinen Plan hat und nur das kennt, was ihm Microsoft vorsetzt.
 
@kfedder: gehöre halt zu den wenigen, die windows benutzen ...................................
 
@kfedder: Das gelbe vom Ei ist Apples OS aber auch nicht! Diese überfetten Binarys, die auf 3 verschiedenen Maschinen Architekturen laufen sollen, verhindern, dass Apples OS wenigstens auf einer Maschinen Architektur optimal läuft. Reden wir doch mal Klartext: anständige löbliche Betriebssyteme, wie zum Beispiel das gute Linux, oder das richtungsweisende OpenSolaris (ZFS!), das kann weder ein Apple OS, noch ein Microsoft OS ersetzen 1!elf
 
@Fusselbär: Dir ist schon klar, Punkt genau am Thema vorbei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles