Einfaches Tool zum Häuserbau für Google Earth

Bildbearbeitung Google hat ein Gebäudeerstellungstool für Google Earth veröffentlicht. Damit ist es möglich, 3D-Objekte eines Gebäudes zu erstellen, zu dem diverse Luftaufnahmen vorliegen. Die notwendigen Schritte können direkt im Browser ausgeführt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist ja echt leicht, zumindest bei so simplen Plattenbauten. Aber die Qualität haut einem nun auch nicht grade von den Sockeln, grade durch die verzerrten Texturen. Trotzdem gut, schaut man sich die brachliegenden Städte in Deutschland in Google Earth so an (außer vielleicht Frankfurt und Berlin Mitte).
 
@lutschboy: Deine Oma strickt Sockel?
 
@F98: lass seine oma ausm spiel, dann...
 
@lutschboy: Hamburg's City nicht zu vergessen, ist wohl die detailreichste Stadt Deutschlands.
 
@F98: Sie war warscheinlich Mitarbeiterin bei Intel oder AMD
 
Ich warte darauf, dass man irgendwann mit Panzern, Flugzeugen, oder sonstigem die Städte bei Google Earth wieder zerstören, oder dass man Autorennen durch die echten Straßen fahren kann. Wird sicherlich irgendwann kommen.
 
@Sehr-Gut: positiv sollten Sie den tag beginnen...
 
@Sehr-Gut: ersteres wohl kaum, letzteres schon eher
 
@armysalamy: Warum eigentlich nicht, - wir sind doch nicht die USA, die sich über die Zerstörung von Washington empört. Natürlich sollten die Städte nicht so zerstört werden, dass sie ganz wegfallen, sondern nur für die Zeit der Saison.
 
@EL LOCO: du weißt schon, dass google ein amerikanisches unternehmen ist?!
 
@Sehr-Gut: so ein echtzeit wow ding da im echten leben
 
@s3m1h-44: Oder ein C&C in echtem Szenario, - quasi im Vorgarten :)
 
Toll.. nicht eine einzige Deutsche Stadt dabei.
 
@Mudder: Bitte löschen, völlige Falschaussage von mir!
 
@Mudder: Früher bauten die Trümmerfrauen Deutschland wieder auf, heute bist DU gefragt, Deutschland bei Google Earth "aufzubauen". :D
 
Tja wenn ich was sehen will, schalte ich die Gebäude ab. Besser wärs wenn Karen mal aktualisiert würden.
 
Funktioniert ganz gut, wenn man mal den Bogen raus hat. Ich hab vorhin schonmal damit rumgespielt und in ca 1 Stunde 3 Gebäude, darunter ein ziemlich komplexes hingekriegt.
 
Bin etwas enttäuscht, weil Google Ihre Tools immer seltener auch für Linux umsetzen. Sketchup, Picasa (läuft nicht native), Videochat in Gmail/GTalk (nix für Linux) und vieles mehr auch nicht. Weil gerade Google sich ja ansonsten sehr für Linux einsetzt, auch Ihr ChromeOS basiert ja auf Linux. Mit dem Summer of Code spendiert Google ne Menge Kohle für Linux und Open Source, Ohne Google würde auch der Photoshop nicht auf WINE in Linux funktionieren, weil die ja ans WINE Projekt ne Menge Holz abgedrückt haben um dies ermöglichen zu können usw usw... Aber die eigenen Produkte, ja selbst die Basis und absolute Main Products wie eben VideoTalk in Gtalk , was ja nur ein simples Firefox Plugin wäre, bringen die nicht mal für Linux. Das ist verwirrend, komisch und scheisse zu gleich ! Auf jedenfall weiss ich nicht was ich als Linuxer davon halten soll. Wenigstens die Grundprodukte sollten auf Linux , Mac und Windows laufen. Besonders, wenn man sich sonst eigentlich "gut mit Linux versteht". Das Microschiss keine Linux Produkte von Haus an von selbst abietet ist mir auch klar. Aber Google ?!!
 
Sehr gut. Habe seit gestern ca. 30 Häuser gemacht in Zürich. Wenn man den dreh raus hat, ca. 10min pro Haus.
 
Was ist denn das für ein (Teil-)Satz auf dem Bild? o_O
 
nettes Tool. werde ich gleich mal testen :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!