Intel sorgt für Glückseligkeit in der IT-Branche

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller Intel verzeichnete in seinem dritten Geschäftsquartal zwar erneut rückläufige Ergebnisse. Allerdings sanken die Zahlen nicht mehr so stark wie erwartet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
1900 Mio. Dollar Gewinn sind ja nicht unbedingt schlecht oder?
 
@thepoc: im Vierteljahr!!!!!!!!!!!!!!!!
 
@thepoc: Und damit das wieder runde 2.000 Mio. wie im Vorjahrequartal sind, wird man wohl ein paar unbedeutende Mitarbeiter entlassen, dann sind die Aktionäre wieder wohlgesonnen und die Managergehälter samt saftigen Riesenboni gesichert.
 
@Apolllon: die welt ist eine scheibe, es dreht sich alles nur um mich und meine wichtigste informationsquelle ist der sportteil der bildzeitung.
 
@Azthel: hat er doch recht. diesmal wurde nicht gekündigt, beim nächsten mal wenn der gewinn nicht so "hoch" ist wird vieleicht gekündigt. wenn man sich mal anguckt das die riesenkonzerne immernoch weit im plus und in den gewinnzonen liegen und dennoch mitarbeiter kündigen ist läuft schon was gehörig schief auf der welt. ud dazu muss man noch bedenken das wir uns in einer weltwirtschaftskrise befinden. an wen will den intel die ganzen cpus verkaufen wenn nicht wieder an die menschen die arbeit haben?
 
Nun ob der Netbook hype ewig anhalten wird, sei mal dahingestellt,aber mit Atom, und der Icore 5/7 familie sind sie Marktführer.
 
Irgendwie lese ich seit BEGINN der Krise, dass es im IT-Markt schon wieder aufwärts geht oder zumindest ein deutlicher Trend erkennbar ist!?! Wie steht's denn nun.
 
@satyris: Dem IT-Markt geht es vergleichsweise gut, in anbetracht der Wirtschaftskrise. Liegt sicher daran das die Halbwertzeit aktueller Hardware reltiv gerind ist und in diesem Zusamenhang grad in den letzten Jahren die Entwicklung in schnellen Schritten vorran geht. Klar haben Hersteller wie Intel auch Einbußen, schreiben aber im Gegensatz zu anderen Branchen immernoch schwarze Zahlen. Glück wer in dem Bereich arbeitet. IT ist halt unverzichtbar und viele können/wollen in dem Bereich auch mit den Ausgaben nicht sparen. Auch die gesunkenen Rohstoffpreise bringen an der Stelle einfach den Vorteil, dass Hersteller wie Intel billiger produzieren können, was indirekt an den Kunden weitergegeben wird (man betrachte Speicherpreise). Das pusht natürlich wiederum den Absatz.
 
Es heisst Paul Otellini!

http://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Otellini

http://www.intel.com/pressroom/kits/bios/otellini.htm
 
Ich tippe auf 12 Mrd. Dollar, wegen Windows 7 UND Weihnachten.
Wer bietet mehr?^^
 
@rockCoach: Ich auch... :)
 
Wer...schreibt...solche...Überschriften...
 
@Lofote: Christian Kahle. Immerhin hats dafür gesorgt das du die News gelesen hast.
 
@funny1988: ich hab auch was anderers bei der Überschrift erwartet. Glückseligkeit ist für mich wohl was anderes...
 
@tavoc: Immer ne Sache des Betrachtungswinkels. Wäre es dir lieber wenn Intel auf Grund zu starker Verluste, zB den Vertrieb von diversen CPU-Reihen einstellen müsste? ^^
 
also ich bin ja der meinung das wir alle Intel bemitleiden sollten und sie auf jedenfall eine ordentliche finanzspritze bekommen sollten.
8% gewinnrückgang ist schon sehr hart....
 
"Intel sorgt für Glückseeligkeit in der IT-Branche"

dachte soeben Intel verschenkt seine Prozessoren....
 
@It-Junkie: und ich dachte die nehmen irgend ne Droge als Wärmeleitpaste ihrer CPU+Lüfter-Pakete, die bei Betrieb verdampft und die Anwender in einen Zustand der Glückseeligkeit versetzt...
 
@Tyndal: Marktlücke? xD
 
@Tyndal: hehe a bisele marihuana geruch aus'm rechner schadet niemanden
 
die netbooks mit atom sind zu lahm...selbst unter xp oder linux! da is mein 10 jahre alter laptop (wiegt zwar mehr) genauso gut und der hat 192mb und 600mhz. man muss sich also fragen wozu diese atoms eigendlich sind. ihre leisung ist ehr sehr mässig. und die dektop cpus haben sicherheitsprobleme. auch sind sie nicht wirklich schneller, da ich keine anwendung kenne die mehr als zwei kerne unterstüzt. ausser dies ballerspiele, die eh überflüssig sind.
 
@MxH: Die Atom-CPU von Intel wurde für günstige und stromsparende Rechner/Laptops/Netbooks entwickelt. Auf Leistung kam es da nie an, sondern auf lange Laufzeiten.
 
@MxH: desktop cpus haben sicherheitsprobleme? Aha
Wenn du mal abseits von spielen schaust dann gibt es ne menge anwendungen die mehr als 2 kerne vertragen. ESX, SAP, Vms allgemein, Dynamix, Datenbanken (alle). Allein schon meine virtualisierte Serverumgebung für den Heimbereich wäre über 8 Kerne froh
 
Da! Schon wieder: "Einen zusätzlichen Schub soll die Markteinführung von Microsofts neuem Betriebssystem Windows 7 bringen. Intel geht fest davon aus, dass dies den Absatz neuer Rechner ankurbeln wird." *kopfschüttel*
 
Jetzt können die endlich die 1Mrd $ Strafe von der EU bezahlen ohne rumzuheulen...
 
Wie immer fehlt übrigens ne Quellenangabe. Schlechter Journalismus hier mal wieder :(...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links