Apple will Datenverlust bei Snow Leopard nachgehen

MacOS Apple will sich in der kommenden Zeit den rätselhaften Fehlern in der neuesten Version des Betriebssystem Mac OS X annehmen. Der besagte Fehler ist dafür verantwortlich, dass gespeicherte Nutzerdaten verloren gehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na siehste, alles wird gut! :-)
 
@tk69: Seh ich genau so, und wenn nicht mir 10.6.2 dann mit 10.6.3 oder 10.6.4 oder gar 10.6.5, vielleicht auch 10.6.6 - ach, schön dass es sooooooo viele unterschiedliche Zahlen gibt!

EDIT: Cool, ich krieg Minusse! Ganz ehrlich, liebe Mac-User: wenn ich über 1.000 Euro für nen Mac ausgegeben hätte wäre mir das auch peinlich & ich würde nicht zugeben wollen einen Fehler gemacht zu haben.
 
@treponem: scheiss doch auf die mac user und ihre minuse. lass dich ned abbringen von der wahrheit ^^
 
@treponem: Du bekommst negative Bewertungen, weil es einfach undifferenzierter Käse ist, was du schreibst. Und es gibt keine "Minusse" oder "Minusen" oder was weiß ich, was ihr immer hinter das Minus hängt. Kapiert das endlich mal!
 
Finde ich Ein bisschen komisch , hatte von anfang an Snow Leo getestet, und hatte das Problmm nicht. Warsheinlich liegt es wirklich an Einem Gast Addy, und da ich nie einen verwendet hab....gabs sowas eben nicht....
PS:
@ratkiller: scheiss auf solche Volltrottel wie dich und deine dämmliche Aussagen, die kaum was zum Thema beitragen.
 
@ruhacker:
Es passiert ja auch nicht bei allen Snow Leopard Installationen. Heise war es z.B. nicht möglich das Problem zu reproduzieren. Es gibt ca 100 dokumentierte Fälle von was weiß ich wie vielen Millionen installierten Snow Leoparden.
 
@treponem: Ja und Windows ist ja soooooviel zuverlässiger... und Linux erst mit dem total aufgeblähten Kernel... Es ist nicht alles perfekt,auch wenn Mac drauf steht, wieso glaubt jeder dann dass alles immer funktionieren muss... Ist ja eigentlich positiv denn wenn das mal Windows fertig bringen würde... Und ein Mac kostet so teuer weil nur die qualitatif hochwertigste und neuste Hardware verbaut wird... Das System kriegt man anders wie bei Windows bereits unter 100 Euro...
 
@Schnittenfittich: Minusse = Plural von 'das Minus'. Außerdem ist das doch gut, dass Apple die Benutzer ihres Betriebssystems nicht im Regen stehen lassen, sondern sich darum kümmern, dass das Problem nicht wieder auftaucht. Beim Windows Home Server gab es auch für die Windows-Welt ein ähnliches Problem. Da sind auch Daten verloren gegangen, Mittlerweile ist das Problem aber durch das PowerPack 2 behoben worden.
 
@slauf: Es gibt keinen Plural von "Minus". Aber eines kannst du von mir haben. Außerdem können die Kunden ERWARTEN, dass Apple sie nicht im Regen stehen lässt (was sie nun 6 Wochen lang getan haben), denn schließlich zahlen die Armen teuer Geld für den Kram.
 
@BlackFear: Qualitativ hochwertigste und neueste Hardware ??

Im Apple steckt auch nur Hardware von dieser Welt. Und beim PC bekommst du auch das neueste was es auf dem Markt gibt. Aber das günstiger. Und nur, weil das Apfel Logo fehlt.
 
@Schnittenfittich: Müsstest du dich mit OS X täglich rumärgern wüsstest du was ich meine. Dazu noch die typische Arroganz der übrigen Mac-User, die noch nicht mal Tastenkürzel beherrschen ("Apfel-O - das muss ich mir merken!") und absolute Kritikunfähigkeit, hey mein Rechner kostet 2.500 Euro, der muß toll sein sonst wäre er nicht so teuer. Ach ja, schon mal mit der Mighty Mouse gearbeitet? Kostet 55 Euro, sieht nett aus, nur dass einem nach 5 Minuten die Hand weh tut und das Ding nach einer Woche aussieht als wäre sie 5 Jahre alt. Aber die ist ja soooooo toll.
 
@andi1983: Und widerspricht sich das? Er sagte das ein Mac teuer ist weil es nur welche im höheren Preissegment gibt. Eben welche mit guter Hardware. Diese gibt es im PC Bereich natürlich auch und dort sind sie genau so teuer. Nur im PC Bereich gibt es auch ein Billigsegment. Dort halt mit nicht so qualitativ hochwertiger Hardware.... Und ein PC oder Notebook mit Vergleichbarer Hardware ist nicht wirklich günstiger als ein iMac/MacMini oder MacBook....
 
@treponem: Wer sagt denn das die Mighty Mouse toll ist? Mach mal in einem MacForum ne Umfrage zur Mighty Mouse, dann währst du aber ziemlich überrascht. Die halbe Mac-Welt drückt doch die Daumen das in den nächsten 2 Wochen endlich eine neu kommt. Wobei - gut aus sieht sie tatsächlich :)
 
So ein gravierendes Problem sollte doch nicht schwer aufzufinden sein! O_o
 
@KROWALIWHA: sag das nicht... das werden vielleicht von den Millionen Codezeilen vielleicht noch 10000 sein... Der Unterschied zwischen ner 1 und ner 0 kann das ja schon durchaus auslösen.
 
@gonzohuerth: genau! Weil die Programmierer sich nur 0 und 1 angucken! Gott sei dank wird so ein OS geschrieben... Da sitzen dann Programmierer mit abgewetzten 0 und 1 Tasten... Toll!
 
@gonzohuerth: Ja, aber die "Millionen" machen's nicht, sondern die Fehler-Eingrenzung in der Programmlogik.
 
@Magguz: Früher wurde mit 1en und 0en programmiert :)
 
Man sollte eben nicht vergessen, dass Betriebssysteme komplexe Programmiergebilde sind. Eine kleine fehlerhafte Zeile Code = große Wirkung. Und da nicht alles immer sofort offensichtlich ist, sondern bei Bugs häufig noch verstekt, unscheinbar und verschachtelt, dauert es eben seine Zeit, bis man die Fehlerquelle gefunden hat. Selbst bei guter Struktur, Dokumentation und penibler Analyse.
 
@Magguz: fallunterscheidungen werden heute auch noch mit 1 (true) und 0 (false) getroffen - von daher ist die aussage richtig!
 
@Magguz: ja gut, brainfuck schenkt sich auch nicht wirklich mehr http://de.wikipedia.org/wiki/Brainfuck
 
@BQOne: Ein sachlicher Kommentar! Danke :)
 
@voodoopuppe: Es wurde nie mit 1 und 0 programmiert. Selbst zu den alten Lochkartenzeiten wurde nicht so primitiv programmiert. Aber wenigstens konnte man die 0- und 1-Bits auf der Lochkarte noch sehen. Später dann in Assembler und heute praktisch nur noch in Hochsprachen.
 
Ehm, die habens wohl nichmehr alle?! "Apple will sich in der kommenden Zeit den rätselhaften Fehlern in der neuesten Version des Betriebssystem Mac OS X annehmen." Ich mein, werden ja nicht irgendwie womöglich wichtige Daten vernichtet... aber Apple darf ja eh alles, sie sind ja COOL -.-
 
@Ensign Joe: Ist ja auch ne coole Zeitmaschine integriert, ein klick und alles ist wieder da. :D
 
@Ensign Joe: Du liest hier die headline und zack muss es auch genauso bei apple gemacht werden?Meinegüte!Hast du mit einem bei apple gesprochen der dir genau diesen satz so gesagt hat?Oder wie du so schön sagst "hast du nur einfach nicht mehr alle"?
 
@Ensign Joe: Denk dran, das hier ist Winfuture. Bei MacTechNews liest sich das ganz z.b. so: "eine Fehlerbehebung ist aber auf dem Weg".... Das ist schon ein feiner Unterschied. Was ein Journalist doch manchmal für Einfluss auf eine Meinungsbildung hat, oder? :)
 
@Ensign Joe: Von wichtigen Daten gibt es IMMER ein Backup.
 
@toco: Außer bei der telekom :)
 
@toco: Richtig. Ich bin alles andere als ein Apple-Fan, muss aber sagen, dass es viel bedrohlichere Ursachen für Datenverlust als diesen Bug gibt...
 
@John Dorian: jep, ne Zeitmaschine bei der du angeben musst was du NICHT sichern willst und es keine Möglichkeit gibt das anders herum zu machen. DU HAST ES SO ZU BENUTZEN, DU HAST KEINE MEINUNG ZU HABEN.....
 
@-=[J]=-: Welchen Sinn sollte es ergeben nur einen Teil/Ordner zu sichern? Die Daten sind doch sowieso getrennt?!
 
@-=[J]=-: stell dir den unbedarften enduser vor. lieber dieser sichert alles als nur teile von denen er nicht weiss wie was zusammen hängt. hat ein user mehr kentnisse kann er verzeichnisse bei timemaschine ausklammern oder analog unter windows kann er dann halt nur die verzeichnisse backupen die er für wichtig hält.
 
@toco: Wie oft machst Du Backups? Jede Minute?
 
"Apple will Datenverlust bei Snow Leopard nachgehen"... Das ist aber Nett, sehr Kulant.
 
@Kalimann: Ja irgendwie schon... Schließlich hat man das Produkt ja so gekauft wie gesehen... :)
 
@Kalimann: Ich wollts auch grad sagen ... das möchte schon sein - die tun glatt so, als wäre es was außergewöhnliches, dem mal nachzugehen ...
 
@voodoopuppe: Ist es auch, Apple Mail z.B. ist selbst unter 10.4.11 nicht wirklich sinnvoll einsetzbar, Unannehmlichkeiten für User bereinigt Apple in der Regel nur mit kostenpflichtigen Updates. Woher ich das weiß? Ich musste mich selbst mit dem Rotz rumschlagen.
 
@Kalimann: Das war mein erster Gedanke :)
 
@Kalimann: "apple is working on a fix" ... so der original text, leider können die wf redakteure nicht ordentlich übersetzen ^^
 
das kommt davon wenn man auf neue Software setzt, bei Mac OS gilt erst updaten wenn nach dem punkt ne 3 steht und bei Windows mind. ein SP1 zu haben ist! So einfach ist es!
 
@darfmankritischsein: Bullshit.
 
@tobias.reichert: was ist den daran bullshit bitte??? Leopard war auch erst seit 10.5.4 einsatzbereit, XP seit SP2 und Vista seit SP1... heutzutage muss man sich daran gewöhnen, Banannensoftware zu kaufen... Ob das nun schlimm ist oder nicht, einerseits ist das normal andererseits ist das doch unverständlich, fakt ist aber das man halt mit dem release ein Betatester ist! und das ist heutzutage überall so!
 
@darfmankritischsein: Also, ich hatte mit XP ohne SP auch keine Probleme. Und Windows 7 scheint bei RTM auch ziemlich solide zu sein.
 
@3-R4Z0R: Ich hatte weder unter 10.5.0 (Ok, das gabs auch nur 2 Wochen) noch unter 10.5.1, 10.5.2, 10.5.3 oder 10.6.0 oder jetzt unter 10.6.1 Probleme. Und so gesehen auch nicht unter XP SP1.
 
@darfmankritischsein: Undifferenzierter Käse.
 
@3-R4Z0R: schwer ist das ja auch bei 7 nicht zu sein, ist ja Vista SP3...
 
dies ist die 2te news zum thema und immer noch wird das problem nicht richtig wiedergegeben. datenverlust droht wenn man unter leopard (10.5) den gastaccount aktiviert hatte und ein upgrade auf 10.6 macht. meldet man sich dann mit den gast account an kann es vorkommen das datenverlust droht. peinlich wenn in der anderen news das ganze schon öfters dargestellt wurde und hier nicht richtig wiedergeben wird.
 
@Balu2004: Was erwartest du dir von einem portal, wo news-texte husch pfusch irgendwo abgeschrieben werden ohne dass man sie selbst versteht ?
 
@hrhr: Du plenkst!
 
@Schnittenfittich: jetzt hast dus mir aber gegeben
 
apple geht dem ganzen nach?! hui zum glück sind meine daten noch da :) *hust*__->MAFIA... ich denke da nur an explodierende ipods und eingeschüchterte besitzer... :-)
 
Ihr solltet echt mal lernen eure abgeschriebenen Texte wenigstens ordentlich von englisch nach deutsch zu übersetzen: "Apple now says it's working on finding a fix" heisst nicht "Apple will sich in der kommenden Zeit den rätselhaften Fehlern [..] annehmen" und "which occurs only in extremely rare cases" heisst nicht "ein nicht sehr weit verbreitetes Problem". Tut mir leid, aber das ist volksschul-niveau.
 
@hrhr: Du schreibst wohl nur Kommentare, wenn du was über wf zu meckern hast? Wenn dich das so quält, weißt du doch sicher, wo die Tür ist?
 
@hrhr: Lern du erstmal die elementaren Regeln der Rechtschreibung, bevor du gefährliches Halbwissen mit Dummschwätzerei gekonnt kombinierst!
 
@Schnittenfittich: Seine Rechtschreibung mag nicht unbedingt die beste sein, allerdings sehe ich in keiner Weise "gefährliches Halbwissen" oder "Dummschwätzerei". denn was er sagt, ist Fakt!
 
@Schnittenfittich: 9 jahre alt ?
 
@wolftarkin: sagen wir einfach mal so ... es ist faszinierend wie amateurhaft diese seite geführt wird ^^
 
in snow leopard sind noch einige fehler mehr. versucht doch mal nen film zu gucken über vlc und dann mit der remote pause drücken... itunes wird euch mit musik erfreuen...
 
@-=[J]=-:
Wieso sollte das ein Fehler von Snow Leopard sein? VLC wurde halt einfach noch nicht für 10.6 angepasst. Das latest release ist für 10.5
 
@-=[J]=-: lol...ein lebender beweis eines ahnungslosen.....quasi ein wf standard user.
 
@RohLand: ach:-) lustigerweise hab ich mich informiert und es ist tatsächlich ein bug der nicht nur auf vlc zutrifft. aber hey, sorry...
 
lol WF, ihr seit so peinlich....da berichten nen paar User, ihr Profil ist weg und schon heißt es.....Snow Leo hat ein schwerwiegendes Problem.......ähnlich seriös wie der Franzose der sich sein Iphone in sein Auge gedrückt hat :-) Hab auch grad mal den Gastaccount deaktiviert in Snow Leo...nachdem der in Leopard aktiv war...alles Profile sind vorhanden.....wirklich ein echt schwerwiegendes Problem....ähnloch seriös wie...das ist wer wegen einer Toyota Fußmatte gestorben.....verbrennt alle Toyota fussmatten.
 
Klarstellung: 1) Das System ist nicht 100% sauber programmiert. 2) Der Fehler ist nicht reproduzierbar. 3) Es gibt eine Einstellung, wo man die sofortige Löschung des Gast-Profils mittels Häckchen aktivieren kann, wenn man sich wieder abmeldet. Dies kann jeder Snow-Leopard User bestätigen. 4) solche Fehler sind scheisse, die Aufruhr ist teilweise berechtigt. Das jetzt eine Flame-War ausgebrochen ist, ist verständlich, weil wir Menschen Herdetiere sind. 5) Dieses Problem ist auch Windows und Linux-User nicht unbekannt. Genau dieses Problem hatte ich unter Windows ME und Suse Linux 9.3, Fehler auch hier: Nicht reproduzierbar. 6). Die betroffenen Personen hatten kein Backup gemacht, dies ist zwar nicht Pflicht, aber in der heutigen technischversierten Welt unumgänglich. Die mitgelieferte Backuplösung ist einfach und ohne Manual zu bedienen. Es ist eine inkrementelle Speicherung. Beim ersten Backup wird das ganze System, nachher nur noch die laufenden Veränderungen gesichert. Es gibt auch Lôsungen von anderen Herstellern, bei denen man mehr Feinheiten einstellen kann. Backup ist immer zu Empfehlen!
 
Man will der Sache nachgehen... das ist aber nett, da haben die Apple Fans ja nochmal Glück gehabt.
 
@muschelfinder: wf ist nur unfähig "apple is working on a fix" richtig zu übersetzen. es empfiehlt sich immer die original texte zu lesen, falls mal ausnahmsweise ne quellenangabe dabei steht.
 
OhOh... Wenn Apple dme Datenverlust nachgeht, dann muss Apple aber aufpassen das es nicht zum Appleverlust kommt :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles