TDK zeigt Prototypen einer optischen 320-GB-Disk

Speicher Der Speicherhersteller TDK hat den Prototyp eines optischen Mediums präsentiert, auf dem sich 320 Gigabyte Daten ablegen lassen. Das ist etwa sechsmal mehr als auf einer Blu-ray-Disk. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und ich dachte, dass optische Medien bald aussterben.
 
@mcbit: Werden sie auch. Schade um die Arbeit!
 
@KiffW: ich hab schon so oft gelesen, dass es DVDs mit 9 Layer und alles mögliche geben soll (grade die DVD Varianten aus China). Bestimmt hab ich jetzt schon von 5-6 verschiedenen Verfahren gehört, mit denen man DVDs sowie BDs um ein vielfaches größer machen kann, doch was mich traurig stimmt, ist, dass es total egal ist, was man hier in so nem Artikel liest, denn fest steht, dass sowas eh nie (zumindest in Europa) auf den Markt kommen wird.
 
@mcbit: Werden sie auch. Alles was sich bewegt, wird auf die Dauer aussterben.
 
@darkfate: Außer die Menschen, da ist es noch sinnvoll.
 
@mcbit: So schnell werden optische Medien nicht aussterben. In irgendeiner Form werden sie wahrscheinlich sogar noch in 50 Jahren existent sein (vielleicht solche Kristalle wie aus Babylon 5?). Aber auch die Scheibe als optisches Medium wird noch viele Jahre Bestand haben. Der Speicher, wie es u.a. in SSDs verwendet wird, bleibt auch noch weiterhin teuer (und die Rohstoffe gehen langsam zur Neige) und auch 'instabil' (u.a. durch Magnetismus und Elektromagnetismus). Da haben die optischen Medien ala CD, DVD und Blu-ray noch die Nase vorn. MfG Fraser
 
@mcbit: Schade wenn 320 GB nach 5 Jahren verloren sind! Aber solange es Dumme gibt, findet sich ein Geschäft.
 
@haxy: Vernünftig gelagert halten Scheiben aus dem Presswerk ein Leben lang. Bei selbstgebrannten Medien sieht es anders aus, da hast du recht.
 
@mcbit: das ganze ist ja gar nicht mal das erdenken solcher medien, sondern eher das herstellen.versuch mal auf ein paar nanometer genau die schichtdicke hinzubekommen.ist ja bei bd schon schwer genug :)
 
@darkfate: Ich hab auf einmal das Gefühl, gaaaaanz ruhig sitzen zu müssen. :o)
 
Ich bin gespannt, was da noch alles kommt in Zukunft! =)
 
wofür braucht man soviel?
wen sie wieder beschreibbar wer es ja kein problem.
 
@schmiddi1992: Naja, bei einer durchschnittlichen Schmuddelfilmgröße von 100MB hast du bei täglich einem Filmchen 8 Jahre Spaß. :D
 
@schmiddi1992: wasn das fuern behinderter kommentar?
 
@Vaansinn: Genau, Schmuddelfilmchen sind größer.
 
@schmiddi1992: "640 KBytes (Arbeitsspeicher) sollten für jeden genug sein..."
Zitat: Bill Gates, 1978
 
@Vaansinn: wasn das fuern behinderter kommentar?
 
Bei dieser Speicherkapazität sollte man vielleicht doch wieder zu den guten alten Caddys zurückkehren, oder die Kratzfestigkeit erhöhen.
 
@EL LOCO: Verwendung nur in Reinräumen ^^ :p
 
@EL LOCO: Caddies hätte ich auch gerne. Leider wird das nicht passieren: a) Die Scheibe kostet im Schnitt 5 Cent mehr: b) Die Kunden kaufen sich keine "Ersatz"-Scheiben mehr, weil die alten nicht kaputt gehen und c) Was die Kunden wollen ist sowieso egal. :-)
 
Bei den News zum Thema steht ja die News der Holo Disk von vor 10 Tagen. Ob diese hier da noch eine Alternative ist ist fraglich!
 
Bei so vielen Layern und Dichte, stellt sich für mich die Frage der Kratzfestigkeit und Datensicherheit.
 
@Tussypackzero: nicht nur du...
 
Mit gutem Marketing kann man alles verkaufen !
 
@Dario: hatte die HD-DVD kein gutes Marketing?
 
@CruZad3r: Jein, sie hatte den preislichen Vorteil gegenüber der Blu-ray damals. Was die Partein der jeweiligen Lager anging, war es ca. 50:50. Vielen in der Filmindustrie war allerdings das Hin & Her u.a. auf die Nerven gegenagen, weswegen sie sich schnell für eines der beiden Formate neben DVD entschieden. So etwas ähnliches gab es aber bereits in den 80er Jahren mit der Videokassette und - viel kleiner - mit der DVD und dem +/- Standard (wo aber schnell bei Kauf_DVDs, das Minus Favorit wurde). Der Wettstreit von Blu-ray vs. HD-DVD war nur etwas größer, weil hier auch schon einoges produziert wurde. Nun ist Blu-ray der Gewinner und auch 'langsam' im Kommen. Allerdings gehen ich davon aus, wenn man die Entwicklung betrachtet, dass die Bliu-ray keinen 10 Jahre überdauern wird, ohne schon einen neuen Nachfolger zu haben. MfG Fraser
 
@CruZad3r: Nein, aber Windows 7 : )
 
jaja,alles gut und schön.Wie "Tussypackzero" schon sagt,denke ich auch,dass es bei Rohlingen (zum selber brennen),nicht so einfach sein wird,da die Kratzfestigkeit und die Dichte selbst heute schon (z.b bei DL DVD`s) sehr abweicht.Desweiteren kann ich mir (nochnicht) vorstellen,dass irgendjemand (ausser natürlich grosse Firmen) ein solches Medium brauchen (große Firmen haben ,denke ich,Raid verbunde,um ihre Daten zu sichen).Ergo finde ich es Blödsinn solch eine riesige Kapazität für DVD,BluRay,und wie sie alle heissen werden,zu erschaffen.Bin mit der DVD voll zufrieden,habe leider kein BluRay..kommt noch..wobei 30GB auf ner Disc is ne elle!Ich habe auch schon vom Kollegen gehört (der die PS3 mit 1080p TV hat),dass es ein himmelweiter Unterschied ist gegenüber DVD.Viele werden nun JAAA,aber sowas von..schreien..nun gut! Wer soll das neue Equipment bezahlen? Ich meine:BluRay Player,1080P TV sach mal wenn,denn 102-127 cm Plasma,neuer HD Receiver und neues Boxensystem.Warum soll ich mir einen BluRay Player kaufen,wenn ich einen HD Ready LCD TV habe ,einen 5.1 Receiver und ein Boxensystem,welches auch schon älter ist.Man kann mit einem BluRay Player alleine nichts anfangen,da das ganze Umfeld nicht stimmt.Ergo muss ich ca.2000-3000E`s hinpacken,nur um BluRay richtig geniessen zu können! Richtig?....yep!
320 GB Rohling brennen,wie lange 2-4 Std.??..und RW????
so,schwaller schwaller,ich mach ma ende..bis denne
 
@wfsl1386: Einen FullHD-Fernseher bekommst du bereits für 500,00 Euro aufwärts. Der Blu-ray Player meiner Wahl ist der LG BDP-390 (weil er u.a. NTFS am USB versteht) für 250,00 Euro. Einen Sony HD-Receiver bekommst du ebenfalls für ca. 250,00 Euro (Sony STR DG 720 für 250,00 Euro oder die neue Serie mit dem STR DG 700 für ca. 300,00 Euro und der STR DG 800 für ca. 350,00 Euro [dann u.a. mit DTS-HD-Support]). Zumindest musst du keinen 2.000-3.000 Euro ausgeben. Ansonsten stimme ich dem auch zu. Für einmalige BackUps von 300+ GByte denke ich da in erster Linie an Firmen und da nicht mal an alle. MfG Fraser
 
@wfsl1386: Es muss jeder selbst entscheiden, wieviel er für seine Hobbies ausgibt. Ich bereue keinen Cent, den ich in mein kleines Heimkino gesteckt habe. Übrigens: RAID-Verbunde sind keine Backups.
 
@wfsl1386: Immer dieses gefährliche halbwissen :) das ist genauso geil wie die leute die sich nen plasma full hd iwas kaufen und damit schön analog tv gucken xD http://www.hifi-regler.de/hdtv/hdtv.php ist ne gute lektüre :)
 
@lawlomatic: "...Übrigens: RAID-Verbunde sind keine Backups." Wie Recht du hast! Ich nutze zwar auch einen RAID-Verbund, aber auch eine NAS und zusätzlich eine USB-Platte, welche ich fast immer einstecken habe. @wfsl1386: "...wobei 30GB auf ner Disc is ne elle..." Denkst du wirklich? Allein meine MP3-Sammlung (archivierte CDs seit 1989 und Webradio-Mitschnitte) ist schon 17GB groß. Die Fotosammlung schlägt nochmal mit über 20GB zu Buche und die Videos (überwiegend TV-Mitschnitte) sind noch um ein Vielfaches größer. Merkst du, wo man da mit 30GB hinkommt? Richtig, nicht sehr weit. Es ist immer eine Frage, wie und wofür man seinen Rechner nutzt und welche Datenmengen anfallen. Für Trude Meier von nebenan, die nur mal eben einen Brief schreiben möchte, sind 30GB sicher ne Menge Holz...aber ob die sich überhaupt Gedanken über Datensicherung macht?
 
Wenn jemand eine 320GB optische Disk hat, und garantiert, dass die Daten darauf 10 Jahre halten, dann bin ich mir sicher, daß sehr viele Leute so etwas kaufen werden um endlich BACKUPS in großen Stil machen zu können. Das sollte natürlich nicht für DRM und Medienindustrie ausgelegt sein, sondern einfach nur für BACKUPS.
 
@onecent59: "...BACKUPS in großen Stil machen zu können..." Täusch dich da mal nicht. HD-Filme und HD-Audio sind im Kommen. Da fallen Datenmengen an, welche diese Disc-Kapazität wieder relativieren.
 
Wenn der Brenner 80 Euro und eine Scheibe etwa 2 Euro kosten würden, wäre ich gleich dabei.
 
@IceSupra: Bis die Brenner so günstig sind, würden sicher 3-5 Jahre vergehen und da es nicht gerade so leicht ist so ein Rohling zu Produzieren und sicher einiges mehr an Fehlpressungen passieren würde, wäre ein Rohling nicht unter 20 € zu bekommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles