Google soll zukünftig Ajax-Websites durchsuchen

Internet & Webdienste Die Entwickler der Suchmaschine Google haben im Blog Webmaster Central einen Vorschlag gemacht, wie man zukünftig auch mit Ajax erzeugte Websites in den Index aufnehmen könnte. Bislang sind diese Inhalte für die Crawler nicht zugänglich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und und was ist mit den Seiten die Fairy oder mit Pril erzeugt wurden? :D
 
@rockCoach: Die sind sauber! ,-)
 
@rockCoach: wegen der Fairy-Seiten kannst du mal in Villariba oder Villabajo anrufen. Die kennen sich da aus...
 
@Ikilu: Ich würde Villabajo anrufen, Villariba wird mit dem Abwasch nie fertig. :)
 
Klingt gut. Wenn sich auch noch Screen-Reader daran anpassen, wird sich auch die Barrierefreiheit verbessern können.
 
@Bösa Bär: Und was möchtest du der Welt durch deinen neunmalklugen Beitrag mitteilen?
 
@Bösa Bär: toll, jetzt wissen wir was ajax ist. mit dem artikel oben hats dennoch nichts zu tun. das problem bei ajax ist, dass der HTML-Body der zuerst geladen wird meist nur den rahmen enthält. Die Daten werden bei bedarf oder zyklisch nachgeladen.
und wenn google mit seinen robots das netz durchsucht, bekommt es von seiten mit ajax keine daten und kann diese also nur schlecht in den suchindex aufnehmen. durch die o.g. lösung wirds für uns einfacher, seiten zu finden, die ihre daten mit ajax aktuell halten... zumindest falls sich der admin drauf einlässt, aber hat für ihn ja auch vorteile :-)
 
@sTr: Das er im 'Computergrundkurs, Lektion 2: Copy & Paste' nicht vollstaendig versagt hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen