TubeRadio: Webdienst spielt Musik von YouTube ab

Internet & Webdienste Die Köpfe hinter dem Londoner Start-up "TubeRadio" haben den eigenen Angaben zufolge einen Web-basierten Dienst entwickelt, der anderen Musikplayern in nichts nachstehen soll. TubeRadio bedient sich hierbei den Inhalten von YouTube. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
coole idee :D
 
Erinnert fatal an http://www.semsix.com
 
@LuckyKvD: hab ich mir auch gedacht. Sesmix ist echt n super Service. Kann man wenigstens Alben usw vorher mal komplett Probe-Hören
 
@LuckyKvD: Daran musste ich auch sofort denken! Erstaunlich dass die mit einer geklauten Idee das Venture Capital für ihr Start-Up ergattern konnten...
 
Coole Sache, gefällt mir sehr gut.
 
Und ich hatte erst ne Weile TurboRadio gelesen und mich gewundert wie man auf so nen Namen kommt....
 
Sowas jetzt noch als eigenständiges Programm wäre Klasse...
Semsix scheint es ja zu sein.
 
Also die Qualität an Musik hör ich mir nicht freiwillig an. Ansonsten coole Sache.
 
@Bamby: Ich frag mich auch immer, wie manche sich Musik auf YouTube anhören können. Zum reinhören ist das ja gar nicht schlecht. Ich höre auch ab und zu auf der Arbeit mal Musik über YouTube, da man bei dem im PC eingebauten Lautsprecher eh keinen Unterschied zu einer 320kbit mp3 hört. Aber eine Lösung für die HiFi Anlage ist es nicht. Ich finde es auch extrem Schade, dass Napster mit seine "Hör-Flatrate" nur 128kbit streamt, da es sich nicht besonders gut auf einer hochwertigen Anlage anhört. Ich würde mir eine bessere Qualität für YouTube oder Napster wünschen. Durch die Angebote spart man sich das lästige CD wechseln und kann echt super Playlists anlegen ohne alle CDs rippen und taggen zu müssen.
Aber alles in allem finde ich die Idee von TubeRadio klasse. Ich werde mich da wohl mal anmelden und es mal auf der Arbeit/am Laptop im Büro testen. Für den Einsatz Musik überall dabei zu haben nicht schlecht, wobei es bei Feiern oder Aufführungen bei Freunden nicht zu gebrauchen ist. Nur zum einmal reinhören ja, oder auf Anlagen, die man nicht als Hifi bezeichnen kann sehr gut :)
 
@hnz: die hd vids von youtube kann man sich anhoeren
 
@hnz: Daher hast du auch die Möglichkeit falls dir das Lied gefällt es als CD in Supadupa Qualität zu kaufen (oder vielleicht als MP3 oder FLAC oder Ogg??)
 
Nun ist noch die Frage offen, ob sich YouTube das gefallen lassen wird. Mal abwarten was passiert
 
@hover: Da Youtube Videos auf millionen von Websiten verlinkt sind und Youtube es auch so haben will, denke ich sollten Sie hier auch keine Probs machen. Schließlich gibt es tausende Progs für Firefox oder IE, die Youtube Videos mitschneiden können. Daher finde ich diese Lösung als halb so schlimm.
 
http://songza.fm/
 
Mal gucken wann die Geldgeile GEMA, GES und wie nicht alle heißen kommen und wieder rumheulen, dass ihre Manager zu wenig Geld haben.
 
@lordfritte: Oh, ist der lordfritte etwa neidisch?
 
@lordfritte: Werf doch bitte nicht zig Sachen in einem Topf...

Für Musik ist ganz allein die GEMA verantwortlich bzw. noch einige andere kleinere.

Die GES (Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen.) oder gar die GEZ haben damit überhaupt nichts am Hut und werden sich sicherlich deswegen nicht beschweren.
 
Da das Programm wie eine art Webradio arbeitet, und ich GIS/GEMA Gebühr (Radio, Fernsehen, Internet) zahle, mache ich mir keine Sorgen. Clipinc ist übrigens auch eine Alternative um gleich 128kB oder teilweise sogar 192 bzw 320kB MP3s per Internetradio zu laden. Und eine coole Oberfläche hats obendrein auch noch. Mit der Freeware Version lassen sich 3 Sender gleichzeitig mitschneiden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube