Datenschützer fordern "Neustart im Datenschutz"

Recht, Politik & EU Zum Abschluss der 78. Konferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder in Berlin forderten die Teilnehmer: "Neustart im Datenschutz jetzt - kein 'Weiter so'!" mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wers glaubt...
 
@36Onur: wird selig..
 
@Übertakter: und selig sind die Verrückten
 
@lutschboy: also wir
 
"Neustart im Datenschutz" ? Neustart bei der Regierung ! Da bei Westerwave inzwischen "alles verhandelbar" ist (hat jmd. was anderes erwartet ?), wird wohl alles so bleiben, wie es ist ! Wer hat die Trittbrettfahrer eigentlich gewählt ???
 
@pubsfried: Die die es nicht zugeben und sich schämen was für ein Pack sie gewählt haben...
 
@pubsfried: Ich z.B. hab Gelb gewählt. Warum? Weil Schwatt-Rot so eine "ideale" Politik gemacht hat. Bereue ich es? Nein. Die SPD knickt auch grad wieder ein .. Rot-Rot könnte, wenn ..... bla. Nein Danke. Dann lieber Gelb. Man wird sehen in 4 Jahren.
 
@36Onur: Rentneristen. Abgeleitet von Terroristen.
 
Vorher wachsen Kühen Flügel! Bitte bitte machen nutzt nichts.
 
Ich fordere "Ruhezustand bei Datenschützern"!
 
Meine Güte, was nehmen die denn alle für Medikamente?
Seit wann ist denn Datenschutz ein ernstzunehmender Aspekt, wenn durch die Verletzung dessen Geld verdient werden kann, zusätzliche Informationen gesammelt werden können, oder die Infos als Terrorbekämpfungsmaßnahme gerechtfertigt werden.

Solange wir eine Rechtssprechung haben, die nach Nase entscheiden kann/muss, weil sie zuviel Spielraum hat kann es IMHO keinen Neustart geben!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen