Comcast warnt Nutzer bei Fehlverhalten des PCs

Viren & Trojaner Der US-Kabelnetzbetreiber Comcast hat den Testlauf eines neuen Sicherheits-Systems begonnen, dass Nutzern eine Warnung zukommen lässt, wenn ihr PC möglicherweise mit Malware infiziert ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ehm das schreit ja quasi danach von Crackern ausgenutzt zu werden, vll sollten sie den nutzern lieber ne email schreiben die auch vertrauenswürdig ist. wenn die das so amchen und man sagt nun seinen daus die können dem vertrauen, was wird wohl passieren, paar tage später rufen sie ne fake seite auf und vertrauen der auch. ich halt das konzept nicht für sehr sinnvoll.
 
Was verstehen die denn unter einer Traffic-Spitze? Wenn ich eine Website aufrufe wird in der Regel auch kurzzeitig meine gesamte Bandbreite genutzt. Bei Downloads dann natürlich permanent.
 
@monte: Ein Nutzer der täglich nur am surfen ist verbraucht kaum Traffic. Nach Monaten des normalen nutzens kommt es plötzlich Nachts zu einer Traffic Spitze. Bedeutet das auf einmal z.B. das 10 fache des normalen Traffics entsteht. Dies deutet dann auf einen Befall von Malware hin. ... Es geht hier also nicht darum das man kurzzeitig seine Leitung voll auslastet, sondern darum dass dies über einen längeren Zeitraum (mehrere Stunden) geschieht.
 
Wohl gut gemeint, aber definitiv ein Grund da nicht Kunde zu sein. Leitungsüberwachung als welchem Grund auch immer löst Begehrlichkeiten aus. Wie immer... Stichwort Vorratsdatenspeicherung zur Verhinderung von Terrorismus... Heute nutzt die Polizei das für alles...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen