Ballmer: E-Book-Reader von Microsoft nicht geplant

Personen aus der Wirtschaft Der Microsoft-Chef Steve Ballmer spricht sich gegen einen hauseigenen E-Book-Reader aus. Einer Kooperation mit dem anderen Unternehmen scheint man hingegen nicht abgeneigt zu sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Könnten ja auch einfach nen Softwareupdate fürn zune-HD machen.

Finds auch ziemlich planlos das mein i-pod nano keine Ebooks wiedergeben kann... :(
 
...na ja, also für mich taugt der PC für E-Books als Lesegerät nur äußerst bedingt. Habe auch einen Reader drauf, habe aber keine Lust im Arbeitszimmer zu sitzen und ein Buch zu lesen, also was soll diese Aussage.....
 
@DavyJones: Es geht um Geräte wie Kindle, nicht um Reader wie Foxit oder Adobe.
 
@Slurp: ...ich zitiere: "Seiner Meinung nach habe Microsoft bereits das populärste Lesegerät für derartige Inhalte auf dem Markt. Gemeint ist damit der "PC"."....Darauf bezog sich meine Aussage..... =-))
 
@DavyJones: Ah okay, dann hab ich deinen Satz falsch verstanden. Sorry dafür.
 
Die meinen aber nicht den Courier ? Das Gerät ist so was von genial das dürfen sie nicht begraben, obwohl, das ist ja eigentlich nicht ein E-Book Reader...
 
is ja auch klar... mit dem unfaehigen ballmer an der spitze wird microsoft erst wieder versuchen in den markt einzusteigen, wenn der letzte zug so gut wie abgefahren ist und sich apple amazon und google bereits etabliert haben lol
die koennten so ein ding doch super mit deren office formaten verzahnen... msproject on the go usw.
 
Nach der derzeitigen Microsoft'schen Politik kommt der Microsoft eBook-Reader wahrscheinlich erst, wenn andere Hersteller mit solchen Geräten großen Erfolg hatten und der Markt bereits längst gesättigt ist...
 
"Seiner Meinung nach habe Microsoft bereits das populärste Lesegerät für derartige Inhalte auf dem Markt. Gemeint ist damit der "PC"." 1. bietet MS kein Lesegerät dafür, sondern ein Betriebssystem, welches Drittsoftware benötigt (bspw. Adobe Reader). 2. Gibt es Millionen von "PC-Geräten", die nicht auf MS Software angewiesen sind. 3. Ist MS selbst schuld, wenn sie mal wieder eine Innovation verpassen (s. z.B. Zune).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr