Microsoft plant 13 Updates, auch für Windows 7

Sicherheitslücken Am nächsten Dienstag findet bei Microsoft wieder der monatliche Patch-Day statt. Das Unternehmen kündigte jetzt 13 Security Bulletins an, von denen acht als kritisch eingestuft werden. Auch Windows 7 weist eine Sicherheitslücke auf. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Weiß jetz schon, dasses (-) hagelt, aber ich finds total lustig, dass es am 13. 13 Update gibt. Vorallem weil man ja auf den Namen Office 13 verzichtet hat, aus Aberglauben, und es gleich Office 14 genannt hat
 
@Mister-X: Das müsste man denen glatt mitteilen. MS ändert das glatt, könnte ich mir vorstellen.
 
@Bösa Bär: Noch n Update erfinden? Eines streichen? Und dann noch den Patchday wegen "technischer Probleme" um eine Woche verschieben => Problem gelöst :D
 
@Mister-X: Bin gespannt ob sie Office 666 auch überspringen ...
 
@lutschboy: Bis dahin gibt kein Microsoft mehr. das heißt dann Google
 
@Mister-X: *rofl*
 
@Mister-X: ich glaub eher es gibt dann MoogleS^^
 
@rockCoach: Ich denke nicht.
 
@Mister-X: Stimmt weil die Autorin von Harry Potter bis dahin direktorin von Opera is und Moogles wegen der Lautgleichheit mit dem "Mugels" aus ihren Romanen verklagt.^^
Daraufhin nennt sich Moogles dann is Wal-D-Mart um und schickt opera mit nem Riesenenergieblitz der mit solaranlagen erzeugt wird ins Jenseits^^
 
@rockCoach: Das ist dieser gewalttätige Motorradclub, oder?
 
@Bösa Bär: Ne ned ganz is der S-Bahnclub^^
 
@rockCoach: S-Bahn? Da fahr ich voll drauf ab!
 
stimmt auch nicht bis dahin hat google mit china fusioniert und microsoft fusioniert mit der türkei!
 
@rockCoach: Ihr habt aber Herrn Schwarz (LIDL), die Albrecht-Brüder (ALDI), Edeka und Metro vergessen. Die vier sind stärker als Wal-Mart.
 
@Mister-X: jetzt hast du auch noch +13 ... da steckt mehr dahinter... :)
 
@lutschboy: die Prozessortaktung von 666 MHz vor zehn Jahren ungefähr wurde "übersprungen" :-) es hieß damals 667 MHz
 
Ich bin mal gespannt, wann das Windows 7 Interoperability Pack für Vista kommt... Das war ja auch für diesen Monat angedacht.
 
@Taxidriver05: Erst den Markt abschöpfen, und dann kostenlos verteilen! Bevor der Windows 7 Testzeitraum nicht beendet ist, wird es keinkostenloses Update auf Windows 7 geben.
 
Microsofts MRT ist echt eine gute Sache. Leider gibt es Vollidioten, die Updates aus Prinzip nicht fahren, sowas sollte aus dem Internet ausgesperrt werden.
 
@Kirill: Dann wär ich Arbeitslos. Automatisches Update läuft hier auf keinem PC (an dem ich noch nicht war). Total verantwortungslos.
 
@Mister-X: Ich sehe schon die Würmer durch euer Netzwerk kriechen :-)
 
@Kirill: Du weisst ja was so passiert wenn man Updates fährt, letzte Woche bei der Lufthansa, vor einigen Wochen bei T-Mobile und vor zwei Jahren bei M$, teilweise bricht das Chaos aus. Deshalb sollte man vielleicht nicht sofort auch jedes Update installieren, vielleicht erst wenn man nichts Negatives darüber gehört hat.
 
@granworld: Naja, am Virenscanner kommt nix vorbei. Der findet sogar das Setup von Notepad++ weil mehrere .te im Dateinamen sin.
 
@drhook: Solang du Standardsystem einsetzt ist das mit dem Update kein Problem, also dürft es das bei uns auch keines sein. Das Problem bei den von dir genannten Unternehmen ist. Dass sie Modifizierte Systeme einsetzen. Kommt also jetzt ein Update, das von den Erweiterungen benötigte Informationen ändert, ist das Customizing im System nicht mehr lauffähig. Und dann kommt es zu den Bekannten abstürzen. Gegen ein Update für eine Sicherheitslücke in XP dürfte also eigentlich nichts sprechen.
 
@Mister-X: Also bist du ein schlechtes Vorbild oder ist dein PC eine Ausnahme? :P
@drhook: Das Problem sind nicht die Patche, sondern eher, dass die Leute wohl die Updates einfach eingespielt haben, ohne sie an Testsystemen zu testen.
 
@Mister-X: Bei den genannten Systemen kann man davon ausgehen, dass es sich dabei um Server-Varianten von Windows handelt. Eben so ist es so, dass in Unternehmen dieser Größenordnung Updates im Vorfeld terminlich geplant ist und ebenso ein genauer Ablaufplan erarbeitet wird. Somit sind dabei alle Eventualitäten eingeplant. Ebenso sollte man davon ausgehen, dass während des Updates ein redundantes System auf einem anderen Server weiter läuft, so dass der Arbeitsablau7f nicht eingeschränkt wird. Dies war bei den genannten Unternehmen offenbar nicht so. Ich musste einmal in einem in meiner Region ansässigen Energieunternehmen eine statistische Auswertung einer Software-Lösung von SAP durchführen. Dies verursachte eine enorme Serverlast. Daher musste dies vorher bei der Abteilung, der IT-Abteilung und der Geschäftsführung angemeldet werden. Da diese Abfrage nicht aus der IT-Abteilung durchgeführt wurde, sondern für das Mahnwesen der Firma wichtig war, wurde das Vorhaben auf einen Termin gelegt, an dem diese Abteilung wenig im System arbeiten musste. Worum es mir also geht ist, dass solche Updates in Unternehmen genauestens geplant und abgesichert werden müssen. Somit saß da wohl mal wieder der Fehler zwischen Stuhl und Tastatur.
 
@drhook: dafür gibts ja wsus-server, und rollouts auf nicht produktive testsysteme.
 
@eclipse212: Dazu müsste man aber auch alle PCs mit dem UpdateServer verbinden. Und dazu ist unsere Administration seit dem Umzug auf eine neue Domain Ende August nicht in der Lage gewesen.
 
WAS, win7 ist nicht fehlerfrei, wie linux?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte