Virtual CD 10 mit Ribbon-Interface veröffentlicht

Systemprogramme Virtual CD ist ein Emulator für CDs, DVDs, HD DVDs und Blu-ray Discs. Mit ihm lassen sich Abbilder dieser Datenträger dank einer speziellen Komprimierung platzsparend auf der Festplatte speichern und so auch ohne Laufwerk nutzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist mal ne gute Nachricht. VirtualCD gehört zu meinen meistgenutzten Programmen. Und der Preis ist angemessen.
 
@HiFive: joar ... dafür das virtual clone drive es umsonst kann ist der preis angemessen.
 
@Iceweasel:
Vom Funktionsumfang ein Witz und gestorben ist das Projekt schon damals. (Übernahme von Slysoft)
 
@Iceweasel: Nur das der Funktionsumfang von Virtual CD weit über den von Virtual Clone Drive oder die Daemon Tools Lite hinaus geht.
Die knapp 30€ sind für das Programm voll und ganz gerechtfertigt.
Wer allerdings nur ab und an ein ISO-Image auf einen Laufwerksbuchstaben mounten will, für den sind die kostenlosen Programme völlig ausreichend.
Gerüchteweise habe ich aber gehört, dass es Leute geben soll, die weitere Funktionen benötigen.
 
@Echion: hmm stimmt schon, nur "virtual cd" sollte name des programms sein, wenn es brennen, musik rippen usw kann, hat das nichts mit "virtual cd" zu tun ... für virtual cd, also einfach nur ein virtuelles laufwerk reichen die kostenlosen tools aus, und fürs brennen und rippen gibt es auch noch kostenlose tools ... für eine suite 30 euro auszugeben die ich kostenlos genauso habe, find ich einfach unverschämt.
 
@Iceweasel: versteh nich was du hast. es gibt von fast allem eine kostenlose version, trotzdem kaufen die leute software. bedenke das programmierer die 8 stunden am tag an dem programm feilen möglicherweise bessere arbeit leisten können als "hobby" programmierer und von irgendwas müssen die auch leben. wenn keiner mehr geld ausgeben würde für software, würde es auch kaum jemand für nötig halten gute software zu programmieren. so is nunmal unsere grausame kapitalistische welt... btw "virtual cd" bezeichnet das programm, weil du alles was du mit einer realen cd machen kannst auch damit virtuell machen kannst.
 
@Iceweasel: Da Du offenbar einige kostenlose Alternativen kennst, vielleicht sogar schon mal ein paar im praktischen Selbstversuch verglichen hast: Welche kostenlose Software würdest Du als virtuellen Brenner empfehlen?
 
@FenFire: Also erstmal is das kein virtueller Brenner, sondern ein virtuelles Laufwerk. Die meisten würden sich jetzt fragen wo der Unterschied liegt, aber belassen wir das jetzt erstmal.

Virtual Clone Drive ist völlig kostenlos, wird von Windows 7 zu 100% unterstützt, es erkennt die selben Formate wie Virtual CD und wenn nicht sogar noch mehr, auch Blu-Rays lassen sich damit einbinden und es ist kinderleicht zu bedienen (Rechtsklick auf die gewünschte Datei -> Ins Laufwerk BlaBla:\ einbinden)
 
@FenFire: du willst also nur images erstellen? imgburn z.b.
 
@Xtracter: Fail! Virtual CD enthält eben auch virtuelle Brenner... neben den virtuellen Read-Only-Laufwerken. Und ja, ICH kenne den Unterschied. Desweiteren hinkt der Vergleich zwischen Virtual CD und Virtual Clone Drive von vorn bis hinten. Letzteres besitzt schätzungsweise 2% der Funktionen. Ob diese für den jeweiligen Anwender ausreichen, muss er schon selbst entscheiden. Wenn, dann spricht nichts gegen ein kostenloses Programm (wobei ich hier zu MagicDisc tendieren würde), wenn nicht ist Virtual CD sicherlich eine lohnende, durchdachte und vom Preis her faire Alternative. Daran ändert auch die Tatsache, das irgendwelche User hier meinen zu wissen, was in einem Programm namens "Virtual CD" alles enthalten sein darf, garnichts.
@FenFire: Mir ist mit Total Mounter ( http://tinyurl.com/yk4tca4 ) nur ein einziger virtueller Brenner bekannt, der kostenfrei ist
 
@Iceweasel: Was ist an 30 EU unverschämt? Oder überhaupt daran, dass jemand für seine Leistung einen Gegenwert verlangt? Noch ist es ja so, dass jeder für seine Arbeit einen Preis verlangen darf. Dabei ist es egal, ob es etwas ähnliches kostenlos gibt oder nicht. Niemand zwingt Dich das Geld auszugeben.
Oder findest Du es auch unverschämt, wenn Du im Supermarkt für Äpfel bezahlen sollst, wo Dir doch Dein netter Nachbar immer mal kostenlos 2, 3 über den Gartenzaun reicht?
 
@Xtracter: Du solltest Virtual CD wirklich mal testen und dir anschauen was man damit alles machen kann. Das erstellen, bearbeiten und im großen umfang sharen von Virtuellen CDs ist meines wissens nicht mit nur einem kostenlosen tool möglich. zwar könnte man für jede aufgabe das entsprechende tool nutzen aber alles in einem zu haben ist doch sehr viel komfortabler und Virtual CD unterstützt im Hauseigenen Format auch kompression...
 
@NewRaven: Danke New Raven! Ich werde mir Total Mounter mal ansehen, und auch einen Blick auf Virtual CD werfen.
 
Ich warte darauf, dass Microsoft in seinem BS endlich auch CD/DVD/Sonstige Images unterstützt! Wenigstens den Inhalt anzeigen/kopieren. Mit Zip-Dateien hat es doch geklappt... Ansonsten nutze ich Virtual CD und bin zufrieden. Bin mal gespannt wie sich Version 10 in meiner Testumgebung verhält! =)
 
@tipsybroom: EU und IE ,-)
 
@tipsybroom: Bei Windows ist das leider etwas kompliziert - es gibt viele Funktionen, die ich gerne von Haus aus dabei hätte, Image mounten und Raw-Unterstützung sind da nur 2 Beispiele. Das Problem ist einfach, dass bestimmte Funktionen nicht zu umfangreich sein dürfen, da sie sonst das Interesse der Monopoljäger wecken. Sicher ist die Poblematik nicht einfach und ich bin selbst nicht sicher ob ich die Situation gut finde. MacOS ist auch nur so beliebt, weil alles gleich von Haus aus unterstützt wird - schließlich muss Apple sich auch nicht mit den Behörden rumschlagen.
 
@tipsybroom: Auf den Tag an dem Microsoft so etwas implementiert wirst glaub ich lange warten drüfen. Man hat ja in der Vergangenheit gesehen wohin Windows eigene Tools wie Wordpad Paint ect fürhren. Klagen Klagen Klangen weil Microsoft ja angeblich damit anderen Softwareunternehmen die Konkurenzfähigeit nimmt und ihre Monopolsstellung ausnutzt. nC
 
@web189: Bei Apple is nicht so viel Gel zu holen und Apple hat keine Monopolstellung, ergo mischt sich da niemand ein.
 
Hmm Ribbon-Gibbon... Kann mich nicht anfreunden damit.
 
@tk69: In deinem Falle betrifft das so ziemlich alles, was MS betrifft, stimmts?
 
@tk69: ribbon ist das beste was es gibt (bevor es streit gibt, es ist geschmackssache)

hoffe openoffice wird sowas bald auch bieten.
 
@bestusster: Nein, Win 7 scheint zB ganz gut gelungen zu sein.
 
@tk69: ich mag den ribbon kram auch nich. normales menü und ne symbolleiste mit kleinen symbolen is mir das liebste. bin win98 styl liebhaber ^^
 
@schmiddi1992: Ich hoffe, dass man das dann auch wieder abwählen und deaktivieren kann, falls sowas kommt. Ich kann mich auch nicht mit dem Ribbon anfreunden. Aber das ist ja zum Glück geschmackssache und man kann zum Glück immernoch Programme finden, die das nicht besitzen.
 
Ribbons bieten 1. riesen Vorteil für Windows...sie sind mit Finger bedienbar...das heisst man kann sie in eine GUI einbauen die danach am Touchscreen genutzt wird...aber auch sonst ist es wohl die Innovation im Bereich der GUI Entwicklung...
 
@bluefisch200: Das mit dem Finger hast du natürlich recht, jedoch finde ich die Ribbons etwas unübersichtlich, da nicht so viele Sachen gleichzeitig auf den Bildschirm passen.
 
Ich sehe es schon kommen: "Firefox mit Ribbon Interface!"
 
@ryazor: cool
 
@ryazor: gerne!
 
DAEMON Tools Light bietet kostenlos maximal 4 Laufwerke gleichzeitig und auch das erstellen von CDs oder DVDs ist moeglich.
 
Noch eine Software mehr, die eigentlich Monitore bräuchte die in die Höhe statt in die Breite gehen... (also im Grunde statt 16:10 ein 10:16 :) ).

Ich finde, die Programmhersteller sollten sich mal bemühen, ihre Icon Leisten auch rechts oder links zu positionieren. Oft können das die "Ribbon Programme" leider nicht :(.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles