De-Mail: Pilotprojekt startet in Friedrichshafen

Internet & Webdienste Die Deutsche Telekom startet morgen gemeinsam mit dem Bundesinnenministerium und weiteren Partnern das De-Mail-Pilotprojekt in Friedrichshafen. Das teilte das Unternehmen heute mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na dann... Warum nicht?
 
@bluewater: Also ich finds nicht nur ganz ok, ich finds super ,-) wenn es wirklich funktioniert spart man eine Menge Zeit, Geld und Papier...
 
@gigges: Wenn da alle mitmachen finde ich das super, vorallem als Alternative zum Einschreiben und Fax :)
 
@bluewater: Es ist der erste brauchbare Ansatz. Wenn Firmen damit auch ihre Rechnungen versenden könnten, würde endlich das lästige Problem entfallen, daß immer die wichtigsten Mitteilungen (ausnahmsweise per Post versendet) nicht den Empfänger erreichen. Das muß garnicht an der Post liegen. Es reicht bereits, wenn der wichtige Brief im Empfängerpostkasten zwischen die Seiten einer Zeitschrift rutscht, die erst viel später gelesen, oder gar ungelesen entsorgt wird.
 
@bluewater: weil vermutlich kostenpflichtig werden soll - hab leider keine quelle mehr zur hand
 
@MourneProof: Nen Einschreiben oder Fax kostet auch Geld...oder kriegst du das irgendwo Kostenlos? ..Nein.
 
Sicher & T-Systems -> Hat man dort nicht den Bock zum Gärtner gemacht!
 
@YF2L703S: Ich möchte ja nicht dein Weltbild zerstören aber weißt du eigentlich was T-Systems macht und ist?! Fast alle großen Unternehmen in Europa setzen auf solche Kommunikationsriesen wie T-Systems. Ich gebe dir für die mal ein Beispiel, Lufthansa, MAN, VW ... schonmal gehört das diese "gehackt" wurden bzw. in irgendeiner Hinsicht sicherheitstechnisch negativ aufgefallen sind? Nicht? Such ruhig bei google xD [...] behaupte ruhig weiter solchen Unsinn :)
 
@gruenewaldfee: Anscheinend kannst Du nicht richtig lesen, denn ich habe meine Behauptung als Frage gestellet.
 
@YF2L703S: Fragen enden in der Regel nicht mit Ausrufezeichen
 
@YF2L703S: fail
 
Finde das ist ne Super Sache. Der Leidtragende wird da wohl leider die Deutsche Post sein.
 
@Team-Leader0206: Warum leider? Wer nicht mit der Zeit geht, bleibt auf der Strecke.
 
@Team-Leader0206: "Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen" - Bernd Stromberg (wurde zwar schon gesagt aber dieses mal richtig zitiert :) So sehe ich das aber auch.
 
wird es das eigentlich für jeden kostenlos geben? oder durch wen wird das finanziert?
 
@moniduse: naja, wer bietet einen heutzutage schon was "kostenlos". Selbst "kostenlose" E-mail Adresse zahlen wir mit dem anschauen der Werbung auf deren Seiten :) Böööse Adblocker jetzt mal ausgenommen :)
Ich denke das wird den selben Preis haben wie der normale Versand. Aber immerhin spart man sich das anstehen bei der Post :)
 
@gruenewaldfee: Dann ist das für mich persönlich irrelevant. Die 2 Einschreiben, die ich im Jahr habe, kann ich auch noch zur Post bringen. Wenn man natürlich eine Kostenersparnis gegenüber dem gängigen "Papierweg" hat, könnte man ja mal drüber nachdenken.
 
Der Mailserver steht übrigens bei Schäuble unterm Schreibtisch.
 
@AndreHH: da is noch Platz? Ich dacht da hockt die ZensurUschi *hust* ich meinte :) Ursula von der Leyen
 
@gruenewaldfee: Und ölt die Achsen, oder was? :o)
 
soetwas gibt es doch in der art schon ewig, http://bearsmail.de/
"Um einen Bearsmail-Rückschein auch bei Gerichten vorlegen zu können, erstellen wir unseren PLUS-Kunden bei Bedarf auch gesonderte Bestätigungen, die gerichtlich verwendet werden können. "
 
@rotti1970: Schön, der Unterschied:

Dein verlinkter Service bringt nur den Absender einen Nachweis, und nicht den Empfänger ob es wirklich die Person ist, die sich hinter den Absender steckt.

So müsste man also weiterhin z.B. an Behörden diesen Email Rückschein zu senden um die Zugehörigkeit auch wirklich handfest zu machen.
 
@sebastian2: dafuer gibt es Bearsmail-Digitale-Signatur,
"Der Kunde wird das beantragte Formular umgehend per Post erhalten. Das ausgefüllte und unterschriebene Formular, sowie Kopie eines Ausweises (und bei Bedarf Meldebestätigung), anhand welcher wir die Identität des Absenders überprüfen können, sollen an uns zurückgesendet werden."sollte reichen
 
@rotti1970: Schön, kostet aber Geld und das nicht gerade wenig.
 
@sebastian2: der eine hat es der andere nicht,glaube mal nicht das De-Mail nach Einführung gratis ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.