Twitter: Premium Accounts kommen noch dieses Jahr

Social Media Den Angaben des Twitter-Mitgründers Biz Stone zufolge sollen die kostenpflichtigen Premium Accounts für Twitter noch in diesem Jahr erhältlich sein. Vorrangig soll dieses Bezahlmodell für Unternehmen relevant sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich bin ja gerne im "net" unterwegs aber twitter ist für mich einfach sowas von ...!Ich geh aufs klo ohh jetzt bin ich wieder runter usw. einfach ...
Ich verstehe diesen ganzen hype um belangloses zeug einfach nicht.
Das ja schlimmer als klingeltöne!Und dann auch noch premium accs ja genau premium verblödung vom feinsten.
 
@Carp: hmm sorry, aber hast du nur die tweets deiner freunde angeschaut? Es gibt auch viele sinnvolle Dinge die man mit Twitter anstellen kann. Ich bin dank Twitter immer aktuell was IT Themen angeht. Wie gesagt, entscheidest du selber wem du folgst und welche Informationen dir präsentiert werden! Ich finds sehr nützlich!
 
@bigbasti87: Ach komm das was du meinst ist aber keinesfalls 100%ig eher meist überzogen und sehr wischiwaschi.Aber klar muss jeder selber nutzen was er will.Und allein die tweets meiner freunde da muss ich mal kurz schmunzeln denn in meinem bekanntenkreis nutzt keiner twitter komisch auch obwohl massig "it mechaniker" dabei sind :).
 
@Carp: Ich gebe dir voll und dang recht, ich vermisse die guten alten Zeiten wo man in der Schule verprügelt wurde wenn man gesagt hätte: ich twittere...
 
so ich geh jetz aufs klo, bis gleich!
edit: verdammt, das sollte doch eigentlich an meine twitterseite geschickt werden :O
 
Deine Mudda kauft PA bei Twitter!
 
@dei Mudda: PA?
 
@george_costanza: Premium Accounts :)
 
"...zur Messung ihrer jeweiligen Popularität im Internet zurückgreifen können" - Gibts hier bei Winfuture schon und nennt sich großspurig "Bewertungssystem". Wem geht dieses, wie die persönliche Popularität im Internet ganz allgemein, genauso am Podex vorbei wie mir? Ich verbiege mich in meinen Ansichten gewiss nicht, nur damit mein imaginärer Alias Pluspunkte bekommt.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ja meinem gluteus maximus ist es auch schnuppe :).
 
@Carp: Wohl gesprochen, Herr Kollege :D
 
Ich persönlich twittere ja auch nicht aber mein Bruder als wir vor ca. 2 Wochen im Stau standen hat mein Bruder dass natürlich getwittert inkl der GPS Daten und meinte noch dass wir Durst haben 10 min Später standen 2 Typen da und haben uns was zu trinken gebracht war schon lustig.
 
@LiBrE21: Ja krank ist wohl eher der bessere ausdruck denn wenn sich das reale leben nur noch durch das virtuelle leben lässt na dann gute nacht.Mich werden solche social networks oder wie sich der ganze mist auch schimpft nie bekommen.Ich fahre lieber zu meinen echten freunden die mit mir durch freud und leid gehen und mir auch persönlich die meinung gurken.Das alles gehört für mich dazu.Und ob mir nun einer im "net" die meinung gurkt oder mich als freund hinzufügt ist doch sowas von "lachs die mietz" oder nicht.Naja die menschen haben einfach nichts mehr ausser sich in solchen netzwerken zu tummeln und sich dann besser zu fühlen.Da würde ich aber sagen fühlt euch lieber wirklich einmal schlecht als pseudo gut weil im "net" einer ein lob ausgesprochen hat.Einfach "irre" sowas.
 
@Carp: Nur gut, das du nicht gaaanz weit in der Klischee-Schublade mit deiner Gedankenwelt feststeckst. Sicherlich... alle Twitter/Facebook/MySpace/xyzVZ-User haben kein echtes Leben mehr, wohnen in Kellern... Gott, ich hab selten in meinem Leben so nen Schwachsinn gelesen. Als ob eine virtuelle Kontaktpflege mit Leuten, die man kennt oder eben kennen lernt und realen Personen, die man kennt oder kennen lernt so konträr zueinander wäre, das sie sich gegenseitig ausschließen müsste. Ehrlich, das einzig irre an dieser ganzen Thematik ist dein Kommentar. Ich verstehe Leute, die solche Plattformen meiden, weil sie im Netz nichts über sich preisgeben mögen, ich verstehe auch Leute, die sagen "Mit Twitter kann ich nicht anfangen, weil mit 140 Zeichen eh keine sinnvolle Kommunikation möglich ist" (auch wenn man dem natürlich widersprechen und auch gegen argumentieren kann), aber Leute, die pauschal davon ausgehen, dass jeder, der an einer solchen Plattform teilnimmt, kein echtes, "lebenswertes" Leben mehr hat (wie auch immer du das mit deinem Gestammel definieren magst) und sich deshalb in ne "virtuelle Scheinwelt" flüchtet, der sollte wirklich mal drüber nachdenken, ob seine Vorurteile, sein Hang zu Klischees, seine Verallgemeinerungen, seine stark eingeschränkte Toleranz (Tellerrand) nicht ein viel größeres Problem darstellen, als es jeder SocialWeb-User je haben könnte... im übrigen waren die zwei Typen, die dann da standen (coole Story übrigens), doch eigentlich sehr real... somit "argumentierst" (falls man das denn so nennen kann) du auch noch gegen dich selbst...
 
@NewRaven: Na muss sich da einer rechtfertigen? Scheint mir fast so :).Musst du aber garnicht denn das deutet nur auf genau das hin was ich beschrieben habe.Aber auch egal soll doch jeder machen was er will. Mich bekommen solche sites nie als user und erst recht nicht mit einem premium acc.Und zum thema klischee naja wenn du das für ein klischee hälst dann möchte ich nicht wissen was wirklich unter klischee verstanden wird.Ist klar das sich der user von sowas auf den schlips getreten fühlt und anderen ein klischeehaftes denken unterstellt :).
 
@Carp: Oh, ich nutze Twitter und kann bestens damit leben. Und jetzt geh ich wieder in meinen Keller... -.- Leute gibts...
 
@NewRaven: Na dann zwitscher doch weiter mir ists doch egal :).Denn da kann ja jeder seinen geistigen diarrhoe ablassen und andere glauben es auch noch.
 
Kam ein Twitter und wollte Geld .
 
Für "nur" 10,99 im Monat kann man sogar bis zu 500 Zeichen schreiben statt nur 140!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads