Frankreich: Verbot von Handys an Schulen gefordert

Recht, Politik & EU Die zweite französische Parlamentskammer ist der Meinung, dass mit der Nutzung von Mobiltelefonen eine gewisse gesundheitliche Gefahr für Kinder verbunden ist. Aus diesem Grund soll die Handy-Nutzung an Schulen nun untersagt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ständig die minutenlange Privatgespräche in den Unterrichtsstunden, - und die Schüler sind auch nicht besser.
 
ahja alles klar, das handy was jeder hat, einfach mal so ohne nichtigen Grund verbieten. SCHWACHSINN
 
@null_plan: ich weiss nicht was du für eine jahrgang bist,aber zu meiner zeit gab es weder handy oder sonstigen schnickschnack ,wenn ein kind glaubte seine spielsachen mit zu nehmen ,sich selber und andere damit vom lernen ab zu halten wurde diese eben eingezogen. ende !
 
@null_plan: Naja also ganz so schwachsinnig finde ich es auch nicht! Die Kinder in der Grundschule sollen in den Pausen draußen spielen, das ist gut für ihre Gesundheit sowie körperliche und geistige Entwicklung, und nicht mit dem Handy auf dem Schulhof stehen und rumtelefonieren oder rumspielen.. Die Sache mit dem Elektrosmog ist halt immernoch noch nicht bewiesen, aber schaden tuts auf jeden fall nicht wenn v.a. an Grundschulen weniger Handys im Umlauf sind. Was ich sehr gut finde ist der Verbot der Werbung für Kinder unter 14 Jahren, daran störe ich mich schon sehr lange und ich hoffe in Deutschland wird bald etwas ähnliches beschlossen.
 
@null_plan: Es hat auch jeder nen Fernseher zuhause stehen, bringt auch keiner mit :) Handy hat an Schulen nix zu suchen, allerdings empfinde ich ein Verbot als zuviel. Viele Eltern geben den Kinden schon mal ihr Handy mit - wenn diese alleine nach hause müssen o.ä. - ist einfach in dieser Hinsicht ein Sicherheitsaspekt. Handies ausgeschaltet im Unterricht, das kann man fordern, aber Verbote sind tatsächlich "schwachsinnig" :)
 
@gigges: ich kann mich noch daran erinnern, das sich die privaten musiksender dazu entschlossen hatten. ab jahr xx KEINE werbung a la jamba etc. mehr auszustraheln. aber daraus ist nichts geworden. die privaten senden den mist weiterhin... diese werbung gehört verboten. Ein generelles Handyverbot an Schulen finde ich nicht gut, allerdings sollten die Geräte WÄHREND des Unterrichts ausgeschaltet in der tasche liegen. was die schüler in der pause oder nach dem unterricht mit dem handy machen liegt nicht in den händen der schulen.
 
@deelow: ''Aus diesem Grund soll die Handy-Nutzung an Schulen nun untersagt werden.'' Hier steht ja nicht dass die Schüler die Handys nicht ausgeschaltet dabeihaben dürfen ,-)
 
der richtige schritt wenn es so kommen sollte ! und schon lange überfällig ....
 
zitat "Obendrein wurde ein Verbot von Handy-Werbung, welche sich an Kinder unter 14 Jahre richtet, beschlossen."
toll, dann kommt vor jeder handy-werbung: "dieser werbeclip ist nicht für kinder unter 14 jahren geeignet"... -.-
 
@the_saint: ach, mist... ich meinte natürlich ÜBER 14 jahre... >_<
 
... also wenn ich die Straftaten (laut Gerichtsstatistik) nehme, welche im Unterricht mit dem Handy durchgeführt werden (von Stalking aufwärts ...) dazuzähle, das Schummeln mit dem Handy "hochrechne" und die Zeit bewerte, welche - übringens nachweislich - im Unterricht durch SMS-Schreiben verlorengeht und die Kids den Unterricht nicht folgen, hätte ich da noch drei gewichtige Gründe für Handyverbot in der Schule. Aber es gibt ja noch immer Ewiggestrige, welche das Handy IMMER als Fortschritt verkaufen und andere, welche darin (in uneingeschränkter Handynutzung) ihre persönliche Freiheit sehen - weil sie noch nicht weit genug sind, zu begreifen, welches Maß an Freiheit ihnen eigentlich damit genommen wird. Auch zur sinnvollen Handynutzung gehört nun mal persönliche Reife. Ich bin übrigens Geschäftsmann, nutze dieses Ding exzessiv (über 450x am Tag) und habe auch schon mal ein Handy im weiten Bogen im Fluss versenkt, ratet mal, warum ...
 
@seti40s: weil der Akku Deines eiPhones kurz vor der Explosion stand?! :-) Zum Thema: Verbote bringen nichts, aber eine Verordnung, das die Schulen dafür Sorge zu tragen haben, das die Geräte im Unterricht ausgeschaltet sein müssen. Wenn Kinder auf dem Heimweg heutzutage trödeln, würde ich schnell Sorgen loswerden können, wenn diese erreichbar sind. Doch ein Vorteil gegenüber dem Punkt: ich war als Kind auch Stunden von zuhause weg, am Rhein und sonst wo unterwegs wo im "Dorf" keiner wußte wo die Kinder sind oder was diese anstellen. Aber vlt. bin ich dadurch auch einfach selbstbewußter und verantwortungsvoller mit mir selbst geworden. Sowas haben viele Kids ja heute auch nicht. Wer kein schickes Handy hat ist sowieso out.
 
@seti40s: lol das kenne ich! Bei einem Lehrgang den ich mal hatte war auch ein Weib, welches ihr Handy nicht weglegen wollte und in den Pausen meinte sie immer "ich brauch das handy. Sonst dreh ich durch" (Handysucht confirmed?) jedenfalls f inde ich ein Verbot zwar den richtigen Schritt, man muesse aber schauen in wiefern und so. Bzw. koennte man es auch wie in Japan machen, erlaubt ja, aber vorher alle Sachen in Schliessfaechern (was natuerlich leider Geld kostet)
 
@seti40s: Es ist doch ein ganz anderes paar Schuhe, ob du als "Geschäftsmann" ein Handy nutzen MUSST um erreichbar zu sein und um geschäftliches zu regeln. Oder ob die Kiddis in der Schule damit rumspielen. Das hat für mich gar keinen Zusammenhang. Es liegt doch auch ein Unterschied darin ob du als Taxifahrer fahren musst oder du in deiner Freizeit gerne mal mit dem Auto fährst, weil es die spaß macht. Zum Thema... Klar kann man Handys in der Schule verbieten. Aber es wird immer etwas geben mit dem sich Kinder oder Jugendliche ablenken lassen. Daran wird man nichts ändern können.
 
@Kilaro: so leute wie du bäuchten auch kein PC und Internet. Zieh am besten in den Urwald da gibts keine Elektrosmog.
 
Handy-Verbot an Schulen...?? Warum kommt das Verbot nicht hier in Deutschland. Die Kids sollten sich auf den Unterricht konzentrieren, denn in den Bewerbungsschreiben (die oft bei mir auf dem Tisch liegen) konnten die kein "T9" verwenden.
 
@Kilaro: Du glaubst, daß die Kinder in dem Fall den Notruf wählen? Meinst du nicht, die machen eher Fotos und Videos? Ansonsten sollte es in der Schule auch so Telefone geben. Und Lehrer haben auch Handys.
 
@Kilaro: Es ist doch schon verboten. Du darfst zwar das Gerät mitführen, aber es muss ausgeschaltet sein. Und im Notfall darfst Du es natürlich einschalten.
 
Wieso lässt man nicht die Schulen selbst entscheiden? Oder möglicherweise den einzelnen Lehrer? Und jetzt mal ganz ehrlich: Wer von euch hat den Unterricht nicht mal gestört? Wer hat immer fleißig gelernt? Wer hat sich nie von irgendwas ablenken lassen? Und wir haben doch auch mehr oder weniger gut die Schulzeit gemeistert... Sollen da etwa kleine Roboter gezüchtet werden, die nichts anderes tun als dazusitzen und etwas tun was gänzlich gegen ihre Natur spricht, nämlich nicht dazusitzen sondern sich zu bewegen und quatsch zu machen, wie man es eben als Jugendlicher so macht? Was sich manche Leute so vorstellen... :P
 
@lungenfisch: ich denke darum geht es nicht so wirklich, dass man abgelenkt wird (ablenken kann man sich mit allem) (hab frueher gezeichnet xD) aber ich finde das es auch die anderen Schueler nervt, wenn man entweder das Handy nicht aushat und es klinget oder vibriert oder jemand immer damit zockt. Die Handys werden aj zu Multimediageraeten, frueher konnte man kaum damit was machen, heute schon fast alles wie auch am PC und Co. Von daher finde ich ein Verbot erstmal nicht schlecht, bis man evtl. ne besser Loesung finden kann. Welche halt waere, nur im Unterricht absolut tabu, ansonsten hat der Lehrer das Recht das Handy bis zum Stundenende einzusacken.
 
wieso verbieten? einfach ein störsignal installieren, das thema wäre dann vom tisch!
 
@It-Junkie: Oder den Architekten/Bauherren unserer Schule engagieren. Denn da hat man trotz eigentlich normaler und auch wirklich großer Alurahmen-Doppelglas-Fenster mit viel Glück einen Strich Empfang. Da ist es dann ein Glücksspiel ob die SMS abgeschickt wird oder nicht. (Das Schulhaus steht übrigens auch vollkommen frei, also ohne Hochhäuser und ähnliches.) Kommt sicher auf Dauer billiger als ständig ein Störsignal im gesamten Schulhaus zu senden. Wo dann vielleicht noch die Lichter so schön flackern oder ähnliches. ^^
 
@It-Junkie: was ist wohl schädlicher, Handystralen oder störsender Strahlen... Bin kein Arzt aber ich glaub beides ist nicht gesund. Persönlich vermute ich dass wir in paar Jahren nicht mehr Rückenschmerzen als Volkskrankheit haben sondern Gehirntumor oder Hirnaufweichung...
 
@Tofte: Hirnaufweichung und Gehirntumor kommt grundsätzlich von den derzeitigen Fernsehinhalten.
 
Bei den ersten Handys und ihrer hohen Leistung waren gesundheitliche Schäden kaum möglich. Heute benötigen sie noch deutlich weniger wer da noch von gesundheitliche Schäden spricht hat nen Knall.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte