Microsoft arbeitet an 128-Bit-Kernel für Windows 8

Windows 8 Die Entwickler des Software-Konzern Microsoft bereiten sich intern offenbar bereits auf einen weiteren großen Schritt bei der Weiterentwicklung von Prozessor-Architekturen vor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Is doch noch nich mal jeder auf 64bit
 
@Mister-X: wie bitte?
 
@schmiddi1992: was gibt es denn dadran misszuverstehen?
 
@schmiddi1992: Also ich kenne auch noch viele User, die trotz eines 64bit-Systems nur ein x86 BS verwenden. Ganz so ungewöhnlich ist das doch nicht.
 
@Mister-X: Ey das ist grade 11:52. Wer jetzt schon 64 Bit intus hat sollte sich gedanken machen :).
 
@schmiddi1992: er sagte es ist noch nichtmal jeder auf 64 bit. ich gehör auch dazu.
 
@Mad-Evil: -x86 +32bit system :-) x86 sind beide :-)
 
@Mister-X: ich würd ja gerne irgendwie. aber hab eine 32bit-Installation und ein Upgrade 32->64 geht ja scheinbar nicht... nu ja, warte ich halt.
 
@zaska0: Das kannsu abba laudsagn *Hicks*
 
@tommy1977: ...un die arbeitn scho an 128bit...wer soll dasno alls saufn???
 
@Mister-X: hast du den letzten Abschnitt gelesen?! Wohl eher nicht.
 
@zaska0: Ja ich ebenfalls. 64bit CPU aber 32bit Windows und 32bit Linux.
 
@Bösa Bär: Ich hol ma wieder die Pulle Allohol 120% raus :-)
 
@kinterra: 64bit CPU, 32bit Windows, 16Bit im Kühlschrank, 1 bis 2 Bit zu Mittag :D
 
@Viceinator: Pass aber auf, dass du nicht auch auf 52% beschnitten wirst, - 120% ist doch illegal. :o)
 
@kinterra: Ich bin auch erst vor 2 Monaten auf 64Bit gewechselt. Linux 64bit Windows XP 32bit...
 
@Mad-Evil: Jo und es gibt noch Nutzer dei den IE verwenden anstatt Opera, obwohl die dauernd am klagen sind :D
 
@Mister-X: es ist auch noch nicht jeder auf DVD umgestiegen, geschweige denn BD :) Trotzdem streamen einige schon fleissig. Lieber einen 128bit Kernel in Win8 und damit hoffentlich/endlich einen wirklich komplett NEUEN Kernel in Windows, als die Grütze aus alten Tagen weiterhin nur zu modden. Win7 sollte ja ursprünglich einen neuen Kernel kriegen, aber als die merkten, das dieses fertiggepatchte Vista toll läuft, haben sie es gelassen :)
 
@sirtom: Wozu brauchst du einen neuen Kernel? Was ist an dem akuellen so schlecht?
 
@ThreeM: Support veraltetert Hardware die ihn langsamer macht! Das nur als Beispiel. Gerade mit einem neuen Kernel dürfte der nächste Geschwindigkeitszuwachs kommen.
 
@Viceinator: Puuuh, ne lass mal. Sonst darf ich mir wieder ein Video vom letzten Filmriss ansehen, das war nicht so prikelnd!
 
@sirtom: Treiber laufen nicht im Kernelspace. Jedenfalls nicht unter Windows. Auch wirst du feststellen das seit NT der Kernel immer performanter geworden ist. Also nur reines gebashe von dir. Glückwunsch. Oder hast du nochmehr Beispiele? Ich bin gespannt!
 
@sirtom: Hast du das bei deinem Microsoft-Praktikum wären der Win7 Entwicklungsphase mitbekommen? Oder wo hast du das gehört? Quatsch mit Soße! Und die Kernel-"Grütze" ist der stetig verbesserte Kern des weltweit erfolgreichsten OS. Ich finde darauf kann man ruhig aufbauen. Volkswagen erfindet auch nicht für jedes neue Modell das Rad neu, erst recht nicht wenn die Vorgänger recht erfolgreich waren.
 
@Mister-X: Der frühe Wurm fängt den Vogel...
 
@Mad-Evil: Das liegt leider an der Software-Industrie. Viele nützliche Tools gibt es einfach noch nicht in 64-Bit.
 
@schmiddi1992: Ja stell dir mal vor, es gibt noch Firmen, die ihre Treiber nicht für 64bit programmiert haben/können/wollen. Und wenns ein Wlan-Treiber ist, dann nützt dir ein 64-bit-OS nix, wenn man damit nicht ins Internet kommt. Ganz einfach.
 
@DSchemhaus: frag dich mal warum m$ das erfolgreichste os vertreibt.weil se in der der anfangsphase von windows alle pchersteller unter druck gesetzt haben, sie sollen keine alternativen betriebssysteme paralell vorinstallieren. sowas nennt man monopolstellung, was imo auch intel macht.
 
@Mister-X: Dann lass Win7 aus und warte auf Win8 XD
 
@Mad-Evil: LOL x86 sind sie alle - der Unterschied ist ob x86 32 Bit oder x86 64 Bit. x86 bezeichnet die PC Prozessorarchitektur seit -eben dem - Intel 8086.
 
@Mister-X: Viele User wissen noch nicht mal das es zwei Versionen gibt, einige denken auch immer noch das Windows Update was gefährliches ist oder sogar was kostet..... Es ist immer eine Sache der Aufklärung, die Leute wollen einfach im Netz unterwegs sein und es soll nichts ruckeln, dann sind sie glücklich und alles andere ist egal^^
 
@Mister-X: itanium ist schon seit langer zeit only 64bit
 
@tommy1977: du hast ein plus vom mir gekriegt weil deine rechschreibung ist sowas von scheisse das ich lachen musste:):) gibt dem tommy1977 bitte einen plus damit jeder lachen kann:):) ja ja meine rechschreibung ist auch ned so gut:):) aber besser als tommy seine:):)
 
@iPMacBoys: Er schreib nur so weil er Betrunkenheit andeuten will. Deshalb auch das "*Hicks*". Seine Antwort bezieht auf "Ey das ist grade 11:52. Wer jetzt schon 64 Bit intus hat sollte sich gedanken machen :)." Mit Bit ist in diesem Wortspiel Bier der Marke Bitburger gemeint.
 
Die Mehrheit hat ja auch noch Windows XP, gehöre ich dazu. Zudem bringt diese Windows XP 64 bit keinen Mehrwert und macht es auch nicht schneller / besser. Wenn ich mir Windows 7 hole werde ich mir allerdings ein 64 Bit System zulegen. Und die Forschung muss weiter gehen.
 
@Drnk3n: Wenn du renderst ist x64 auch bei XP sehr lohnenswert.
 
@lutschboy: Welche Otto normal User Familie Rendert zu Hause?... Mama braucht den PC für Email und Shoppen, Papa für Email und Fussballergebnisse, Tochter für Community Musik und Filme und der Sohn zum zocken...
 
@Drnk3n: Du hast bei Papa und Sohnemann die pr0ns vergessen :)
 
@Drnk3n: Aber es gibt halt auch noch Arbeit und Leute die speziellere Bedürfnisse haben, und die beiden Kreise gehören auch zu Microsofts Zielgruppen! Du hast gesagt WinXP X64 bringt keinen Mehrwert - kein Wort von "für Familien" - und diese Aussage ist eben so falsch. Für welche Zielgruppe welches System am besten ist ist doch wieder etwas ganz anderes. Wenn es nur um Surfen, Musik und eMail geht kannst du auch 16bit Anwendungen benutzen.
 
@lutschboy: Bei 16 Bit wird er aber keine Freude habe, da ihm ständig der Arbeitsspeicher ausgeht wenn ein Bild angezeigt werden soll (außer er nutzt einen Browser wie Lynx der Bilder schon mal gar nicht lädt). :-)
 
@lutschboy: Richtig. Ich verwende XP x64, damit ich meinen kompletten Arbeitsspeicher ausnützen kann (und sei es nur als Festplatten-Cache). Immerhin habe ich in der Praxis dadurch rund 700MByte mehr RAM. (Statt 3,25GB werden 4,00GB angesprochen). PAE habe ich in XP 32bit nie zum Funktionieren gebracht. Da in XP x64 auch noch fast alle 32-bit-Programme funktionieren vermisse ich nichts. BTW: 16-bit Anwendungen kann man zum Surfen nur darum verwenden, weil der 386er eigentlich ein 32-bit-Prozessor war und man mit Windows 3.11 eigentlich 512MB RAM ansprechen konnte (oder wie viel war das noch?).
 
@puffi: Du wirsts net glauben ich hatts drin und dacht dann ich lass lieber raus =)
 
@lutschboy: Zwischen den Zeilen lesen... ich habe geschrieben die Mehrheit und nicht die, die spezielle Bedürfnisse haben... Also stimmt meine Aussage so! @3-R4Z0R: Und jetzt zeig du mir mal 10 leute die über 40 sind und nicht aus dem IT-Bereich kommen die den Unterschied zwischen x64 und x32 kennen. Wenn du glück hast einer. Man muss bei solchen Sachen immer vom DAU ausgehen.
 
@Drnk3n: Was hat ein Ü40-DAU mit "Mehrwert von XP x64" zu tun? Du hast geschrieben "Zudem bringt diese Windows XP 64 bit keinen Mehrwert", auf diese Aussage habe ich meine Antwort geschrieben. Zudem: Windows XP x64 war nie für den DAU konzipiert, folglich sollte man in der Sache XP x64 auch *nicht* vom DAU ausgehen.
 
um gottes willen, hallo ms, macht das ja nicht, sonst kommt opera und beschwert sich wieder das ihr browser darauf nicht läuft...
 
@It-Junkie: Ganz abgesehen davon dass dein Kommentar schon "thematisch" peinlich genug ist scheinst du auch noch nie was von Abwärtskompabilität gehört zu haben obwohl sie sogar im Text oben erwähnt ist.
 
@It-Junkie: der läuft nichtmal auf nem 32er IA....
 
@lutschboy: lol lol lol
 
Winfuture hat hier mit ziemlicher Sicherheit etwas gründlich mißverstanden. Man kann mit 64 Bit theoretisch 16 EB adressieren. Das sollte auch für Server noch eine ganze Weile reichen. Und solange keine Notwendigkeit besteht, wird kein Hersteller den zusätzlichen Schaltungsaufwand, der mit 128 Bit einhergeht, auf sich nehmen.
Mag sein, dass an 128-Bit-Befehlssätzen gearbeitet wird. Aber nur weil zu Testzwecken der Kernel von Windows 8 genutzt wird, heißt das noch lange nicht, dass von selbigem eine 128-Bit-Edition erscheinen wird.
 
@TiKu: Steht ja auch nicht da. ;)
 
@TiKu: 64bit = Busbreite.. Größere Busbreite = größerer Speicher kann adressiert werden = arbeitet generell schneller & hört sich gut an..
 
@80486: Und was willst Du mit mehr als 16 EB? Das Hirn von Steven Hawking in einer VM starten? PCO
 
@TiKu: die Speicheradressierung ist nur einer der Vorteile aber bei weitem nicht der einzige. es bedeutet in erster linie das 128 bit / takt verarbeitet werden können.
 
@TiKu: Und was ist mit den Registern ?!?!?!?!?!?! Ihr scheint wohl immer alle zu vergessen: Register sind nur durch noch mehr Register zu ersetzen ! Die Vorteile von 64bit, 128bit, 256bit ... liegen nicht allein in der Fähigkeit mehr Speicher addressieren zu können... bei den "alten" x86er Intel CISC's kann zB nur im Akkumulator dividiert werden...
 
@TechChabo: Kann ja garnich' sein, wenn ich den Akkumulator meines Notebooks dividiere is' er kaputt! :-)
 
@TechChabo: Der Trend geht sowieso dahin, dass man für spezielle Aufgaben spezielle Recheneinheiten in die CPUs baut. Wenn einige wenige Anwendungen 128-Bit-Integer-Arithmetik brauchen, ist es wohl sinnvoller, dafür eine spezielle Recheneinheit zu entwickeln anstatt gleich die komplette CPU auf 128 Bit aufzublasen.
 
128 Bit, hm, naja, irgendwann muss man ja anfangen was neues zu entwickeln
 
@HeyHey: Japp. Jedoch solltens ie dann in dem fall einfach mal die ganzen altlasten wegfallen lassen. Da lob ich mal Apple die einen HardCut gemacht haben. Ansonnsten denke ich bringt dir auch das 128Bit OS nix wenn es ständig 16 oder 32 Bit bit anwendungen im kernel hat.
 
@zaska0: Apple ist da keinen piepen besser als MS. Das Apple nun nur noch 64-Bit benutzt ist irgendwie eine riesen Lüge! Lies dir mal das durch: tinyurl.com/ybywktz und das tinyurl.com/ycv3d6e. Ich muss da eher die Linux-Entwickler loben.
 
@zaska0: Da es unter 64 bitigem Windows 7 die 16 Bit Emulation weggefallen ist, gehe ich mal davon aus, dass bei weiterer Verbreitung von 128 Bit auch wieder die 32 Bit Altlasten nicht mehr unterstützt werden.
 
@rallef: 32-Bit-Support fällt frühestens weg, wenn die Anzahl der in Einsatz befindlichen 32-Bit-Programme gegen 0 tendiert.
 
ich versteh eh langsam nicht warum alle auf 64 bit gehen.Alein schon das 32bit max 3,25 gb arbeitsspeicher anspricht ist schon ein grund und zum anderen, die einfacheren Berechnung größerer Integer-Werte, was bei multimedia anwendungen (mpeg,mp3) vorteile hat. ich bin schon lange auf 64 bit und wüsst nicht wo es nachteile gibt, merk kein unterschied.
 
@EliteU2: tja der letzte Satz sagt alles "Merke KEINEN Unterschied" :)
a)Wenn es mehr als 50% meiner Software eh nur in 32Bit gibt. b)Ci nichts davon mach wo alle meinen es wäre in 64Bit soviel schneller (Bei gleicher RAM Austattung) c)ich mit 32Bit und 2GB oder 4GB RAM (Die 0.8 GB die 32bit nicht adressieren kann bringen auch keine wesentliche Vorteile) unter Vista voll zufrieden bin d)ich vielleicht auch noch irgendwelche ältere Hardware betreibe e)Mich die Forenaussagen "weil es Cool ist" mich nicht wirklich überzeugen, wozu soll man dann wechseln?
 
@Lastwebpage: mit der zeit gehen? fortschritt? up to date?
 
@EliteU2: Schon mal ordentlich programmiert? Das geht derzeit nur mit heftigen Macken bei 64bit, selbst bei Visual Studio. Und Systemdateien kannst du auch noch nicht bearbeiten.
 
@Lastwebpage: mehr fps
 
@c80: So pauschal gesagt ist das völliger Schmarrn.
 
@EliteU2: Neuerungen nur damit man etwas neues hat, sind völlig hirnrissig.
 
@EliteU2: Ein Nachteil von 64 Bit: Höherer Speicherbedarf, da Speicheradressen doppelt so breit sind.
 
@Pac-Man: Systemdateien SOLLST du nicht bearbeiten. "Ordentlich programmieren" kann das ja wohl kaum sein, wenn du Systemdateien bearbeiten willst.
 
@TiKu: achja? also fährst du auch noch ein 25 jahre altes auto? nur weil man da noch selber hand anlegen kann? hast bestimmt dann noch win 3.1 was ^^
 
@EliteU2: Ich habe kein Auto, weil ich keines brauche. Ich nutze Vista x64, weil ich viel RAM brauche (Virtualisierung) und weil ich Software entwickle und dabei die Möglichkeit brauche, auch mal 64-Bit-Binaries zu testen. Soviel dazu. Deine Vergleiche hinken beide extrem. Neuere Autos haben gegenüber älteren einen echten Mehrwert: Höhere Sicherheit. Neuere Betriebssysteme haben gegen Win 3.1 einen echten Mehrwert: Rechteverwaltung, deutlich höhere Stabilität usw. Der Mehrwert von 64 Bit zeigt sich dagegen derzeit eigentlich nur in Nischen. Es gibt durchaus gute Gründe für 64 Bit - 2 habe ich ja selbst erwähnt. Aber auf die Frage, warum man 64 Bit nutzen soll, zu antworten, weil es neu sei, ist einfach nur hohl und zeigt, dass man eigentlich keine Ahnung von der Materie hat.
 
@TiKu: War als Beispiel gedacht. Also ich hab mit Vista64 mehr fps in Crysis64 als mit Vista32 und Crysis32. Wenn mit der 64er Version keine Probleme auftreten weil man nur aktuelle HW + SW hat und zumindest manche Programme schneller laufen, was spricht gegen 64Bit?!
 
@Lofote: Das waren ZWEI Beispiele.
 
Es gibt noch nichtmal für alle Geräte Treiber für 64bit Systeme und da planen die schon was neues?!?!?!
 
@DonStefano: wenn man ncoh ein 486er hat is das klar.. wüsst jetz nix großartiges was keine 64 bit treiber hat
 
@DonStefano: Also die gibt es die schon ^^
Neue Hardware wird immer mit einem 32 UND einem 64-Bit Treiber mitgeliefert.
Bei alter Hardware bringts eigentlich gar nichts, weil die dann wahrscheinlich nich kompatibel wär, weil der Prozessor nich auf ein 64-Bit System ausgelegt is...
 
@DonStefano: Text lesen: Für SERVER! Home-User (x86-64-System hin oder her) haben aktuell noch relativ wenig von 64 Bit (ausser Speicher >4GB), aber 128 ist wie die Verbindungsstrecke von Göpfersdorf nach Waldenburg 8 Spurig zu bauen. PCO
 
Mein Scanner (Canonscan 3000) und der USB Fernanschluss der Fritzbox (7270) um da gescheit nen Drucker (Canon Ip4300)zu betreiben!
Das geht momentan nur umständlich über die XP Virtualisierung.

Bin übrigens dann doch schon bei nem AMD Athlon 64 x2 7750 Black Edition mit 4gb Arbeitsspeicher angekommen :-)
 
@bluefisch200: WOW64OW128 :)
 
@Ensign Joe: Ja ne...32bit wird dann abgeschnitten :P
 
@bluefisch200: Träum weiter...
 
ich glaube auch das der 128bit befehlssatz zu testzwecke genutzt wird, kein system der nächsten sagen wir mal 10-15 jahren wird an die grenzen vom 64-bit befehlssatz stoßen. aber so nebenbei ist der adressraum bei den prozessoren kein richtiges 64bit, bei amd sinds glaub 40 bit bei intel glaub 52bit adressraum.
 
@cs_reaper: Der adressierbare Arbeitsspeicher ist nicht der einzige Vorteil der über eine höhere Bandbreite erlangt werden kann. Datendurchsatz spielt auch eine rolle. Sprich es kann eine höhere Geschwindigkeit erlangt werden. Von 32Bit auf 64Bit kann im Schnitt bis 30% Geschwindigkeit rausgeholt werden. Hängt natürlich auch Stark von der Software ab. Ein M$ Word wird wohl keine 128Bit nutzen
 
@Viceinator: Du intonierst den Widerspruch schon richtig. Wenn eine Software in 128 Bit läuft, so belegt auch jedes Wort 128 Bit.Ob es sie braucht, oder nicht. Schon bei 64-Bit-Systemen, welche mit 32-Bit-Software vergewaltigt werden, führen diese Programme ineffizienter aus. Nur aufgrund des mittlerweile Massenhaft vorhandenen Speichers und der großzügigugen Bussysteme merkt man das nicht in Performance. 128 Bit-Programmierung, da fallen mir nur sehr wenig praktische Anwendungen auf dem Desktop ein, denen das was bringen würde - noch! Wer weiss was wir in 6-7 Jahren mit unseren PCs anstellen. PCO
 
Das kostenpflichtige Solaris lässt Grüssen :)
 
@AlexKeller: Solaris ist kostenlos, zumindest für Privatanwender
 
@AlexKeller: Inwiefern lässt es grüßen? Spielst du (wie so viele vor dir) auf ZFS an? ZFS ist ein Dateisystem und hat rein gar nichts damit zu tun worum es hier geht.
 
Eher nur für Server interessant. Microsoft lässt in der Clientversion von 7 nur 192 GB zu, als Server (Windows 2008 Server) sind maximal 2 TB möglich. Bei 64 Bit sind jedoch maximal 16 EB möglich. Microsoft lässt noch nicht mal die maximale Adressierung zu (klar fällt immer Speicheradressen mit der Verwaltung weg und es wird kaum die maximal verfügbare Menge an RAM dem Nutzer zur Verfügung stehen). Wozu also 128 Bit? Soll das dann wirklich produktiv in Windows 8 als Server maximal ausgereizt werden können? Schwer zu glauben.
 
@zivilist: Es geht NICHT um das adressierbare RAM...lies noch mal den unteren Teil...
 
Falls es noch keiner gesagt haben sollte: Da kann man ja glatt die 64bit überspringen.
 
find ich ok mit 128bit für die nächste generation für Betriebsysteme. Find nur schade das so einige Hardwareherseller nicht mitziehen wegen Treiber für die BS da so einige irgendwie bei Win 2000 / XP stehen geblieben sind und wenn man Vista zb nun Win 7 oder ab 2011/2012 Win 8 herrauskommt man sich neue Hardware zulegen muß damit man bestimmt hardware nutzen klann
 
Sorry, aber Microsoft bekommt ja noch nicht mal die 64 Bit Architektur richtig in den Griff. Wenn ich die 64 Bit Technologie von Linux und Windows vergleiche, dann muss microsoft noch sehr viel lernen. Gerade in Bezug auf 64 Bit Treiber hat Linux die Nase vorn. Die 64 Bit Versionen von Windows sind sowieso nur 32 Bit Versionen mit Workarounds.
 
@kfedder: 32bit Versionen mit Workarounds? *lach*
 
@kfedder: Danke, wie immer hast Du offensichtlich keine Ahnung wovon Du redest.
 
Tatsächlich macht Microsoft mit vielen Dingen einfach Mist bei Win x64(Folder Redirector mit SYSTEM32 und SYSWOW64-Directories, die je nach Prozess andere Inhalte haben, und nicht -wie es sein sollte- SYSTEM32 und SYSTEM64-Direcotires, Registry Redirection mit einem schwachsinnigen Wow6432Node-Key, ...). Aber Win64 ist kein Workaround zu Win32 und die Treiberarchitektur ist auch in Ordnung... wenn es die hersteller nicht hinbekommen, x64-Treiber zu machen, liegt das kaum an Microsoft.
 
Ich würde gerne auf eine 64 Bit Version wechseln, hab aber Probleme mit den Asus PRO62J-JX033C. Beim installieren von der Windos 7 RC 64 Bit gibt es eine Fehlermeldung.
 
@Sebiroth: probier es mit der finalen Edition von Windows 7 oder frage im Asus Forum nach, bzw. schreib Asus an.
 
hmm ist doch ganz klar das noch nicht sehr viele auf 64-bit sind, und damit meine ich nicht nur die User? Guckt euch doch mal um, 90% oder sogar noch mehr aller Anwendungen sind 32-bit und auch dafür optimiert. Warum also unbedingt 64-bit??
 
@legalxpuser: ...wegen der 10%, die von mehr profitieren. Ganz einfach. Und das werden mehr und mehr werden. Gerade bei Photobearbeitung, Videobearbeitung, etc. machen 64-Bit sehr wohl Sinn und diese Fehler gehen auch mehr und mehr in heimliche Bereiche.
 
Unter 256 kommt mir nichts ins Haus! ^^
 
@tk69: ich überspringe 128 & 256 bit
 
IA-Befehlssätze sind aber nicht nur Intels Plattform für Server...
IA-32 ist z.B. nix anderes als x86 oder i386 !
 
@greg@dope: das ist prima (ausser das ia32 nicht für i386 steht sondern für i586)...aber ia64 hat nichtsmehr mit x86/amd64 zu tun...und es geht hier nunmal nicht um x64 sondern um ia64 bzw nachfolgend ia128...
 
@0711: IA-32 steht wie ich schon geschrieben habe für i386 und nicht für i586 oder sonst was...
und trotzdem ist die aussage falsch das IA eine Plattform für Server ist
 
Naja der Umstieg wurde aber eher durch die Tatsache gehemmt, dass es bisher keine Praktikablen Betriebssysteme für 64Bit gegeben hat. XP 64-Bit gab es zwar, jedoch gab es da kaum Treiberunterstützung und einfach zu viele Probleme. Und naja von Vista wollen wir mal nicht reden. ^^ Ergo ist Win7 mehr oder minder das erste "Mainstream"-64-Bit-OS, da ja Vista mehr ein exot als ein beliebtes OS war.
 
@KROWALIWHA: OSX kann schon seit den letzten beiden versionen 32 und 64 bit software nebeneinander ausführen.
 
@toco: Was interessiert mich OSX?! Das hier ist noch immer WINFuture und deshalb schliesse ich bei den wenigen Berichten bei denen es NICHT um Apple geht OSX vollkommen aus!
 
Microsoft sollte seinen Namen in Bigsoft ändern!
 
@Sighol:
der name microsoft setz sich aus den worten

microcomputer und software zusammen
 
IA-64 findet ausschliesslich bei den Itaniums verwendung (sonst nirgends). IA-32 und IA-64 sind fast vollständig inkompatibel! (deswegen musste Intel auch AMD64 lizenzieren). Wenn also hier die Rede ist, das IA-128 lediglich IA-64 ablösen soll, kann das den gemeinen Desktop Nutzer am Allerwärtesten vorbeigehen, es betrifft ihn einfach nicht... Es ist also ein Evolutionssprung der den Itanium betrifft, aber weder die Desktop CPUs, noch die Xeons von Intel. Vermutlich wird es die 3. Itanium Generation dann auch in 128bit geben. Warum sich aber Intel und HP dieses Milliardengrab names Itanium noch immer schaufeln, weiss ich nicht.
 
@tekstep: der erste vernünfte komentar hier
 
@0711: das mag sein, inhaltlich aber genauso falsch wie der Rest.
 
Ein Glück. dann können wir uns ja endlich von den 64bit Altlasten verabschieden. Endlich! Wird ja auch langsam mal Zeit!
 
@pool: Ja meine N64 verstaubt schon...
 
Ich hoffe nur, dass der Sprung auf 128-Bit nicht zu schnell kommt. Prinzipiell ist es begrüßenswert, dass in diesem Bereich weiter geforscht und entwickelt wird. Allerdings hat die 64-Bit-Technologie gezeigt, dass manche Software-Hersteller da nicht mitkommen. Entweder stimmt man die Entwicklung aufeinander ab, oder man setzt die Software-Unternehmen stärker unter Druck, dass diese ihre eigenen Entwicklungen voran bringen.
 
Anscheinend haben einige das Wort "Server" überlesen.
 
@root_tux_linux: Und übersehen, dass die Meldung völlig unsinnig ist. Wer ist eigentlich Robert Morgan? Ich warte schon auf die Profis die Win7 überspringen wollen, weil sie auf Win8 warten :-)
 
Meiner Meinung nach sollte MS mit Windows 8 die Abwärtskompatibilität zu 32bit Software entfernen, damit alle zukünftigen Softwarentwicklungen gezwungen sind ausschließlich auf 64bit zu optimieren. Klar stellt das für Leute mit exotischer Software welche nicht mehr Supportet wird ein Problem dar, aber diese müssen dann halt so lange ein älteres OS einsetzen, bis die erste 64bit Alternative existiert und das würde garantiert nicht lange dauern, wenn 32bit Unterstützung nicht mehr gegeben ist. Ich nutze seit 4 Jahren ausschließlich 64bit OS (XP,Vista,7) und wenn möglich auch entsprechende Software die für 64bit ausgelegt ist. Die Entwicklung in dem Bereich ist sinnvoll und das macht MS absolut richtig. Und ob ein Ordner nun System32 oder System64 heißt ist mir absolut egal, das wird sicher auch einen Grund haben.
 
@zedIam: Noch so einer, der blind 64 Bit fordert, egal ob es bei Anwendung xyz etwas bringt oder eher nachteilig ist... Geht dir einer ab, wenn im Taskmanager hinter keinem Prozess ein "* 32" mehr steht?
 
@TiKu: Aber sowas von
 
Wird auch zeit... meine RAM Disk mit 160GB is dauernt am limit... und die restlichen 32 GB RAM sind bei Windows 7 x64 auch net grade genug... vorallem sollten se auch ma nicht so speicher verschwenderisch Programmieren... ohne Auslagerungsdatei verbraucht mein Windows schon 2 GB RAM...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles