Phishing: Ehefrau verbietet FBI-Chef Online-Banking

Personen aus der Wirtschaft Vor betrügerischen Angriffen im Netz sind offenbar auch Personen nicht gefeit, die sich beruflich eigentlich mit den Tricks der Täter auskennen müssten. So beispielsweise Robert Mueller, Chef der US-Bundespolizei FBI. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ohne diese news hätte ich jetzt nich weiterleben können...
 
@MourneProof: Dafür gibt es ja das qualifizierte Team von Winfuture, welche unser Leben täglich mit solchen brisanten und wichtigen Windows-Nachrichten erleichtern!
 
@MourneProof: Da ist selbst der Sack Reis interessanter als diese News!
 
@MourneProof: im gegensatz zu dir bin ich alt genug nachrichten die mich nicht intressieren zu ignorieren.
manchmal wünscht ich mir die generation die hier postet würde wieder den weg zurück in die studios von vera am mittag und britt usw. finden dort konnte man den blödsinn zumindest abschalten.
 
@MourneProof: haha aber ganz ehrlich, dieses überlege ich mir wirklich, wozu diese news? :D der junge wäre fast betrogen worden und erzählt dann noch seine liebesgeschichten... wozuuu??
 
@protheus: das bin ich auch, nur lassen die Überschriften oft auf einen ganz anderen Inhalt schliessen
 
@MourneProof: jap und bald heißt winfuture www.bildfuture.de^^
 
Mit der Nudelrolle... :>
 
Denkt er, dass er vor Betrügereien gefeit sei?! Das kann nun mal jeden auf dieser Erde treffen...
 
@futuretrunks: phishing mails? naja... da muss man schon etwas naiv sein um auf sowas reinzufallen.
 
@Darkstar85: Richtig und wenn die Bank mir was mitteilen will sollen die es per post machen.
 
Bin ich froh,dass ich diese News gelesen habe. Hätte gerade fast meine ganzen Daten im Internet abgeglichen :-))
 
So ein Weichei. (: Lässt sich von seiner Frau erziehen während andere ihm eine souveräne Führungsposition übertragen haben. (:
 
@Rektalgnom: nur weil man eine führungsposition inne hat muss man noch lange kein rücksichtsloser tyrann sein... es gibt schon genug leute die in weit niedrigeren positionen sitzen und ihre familie tagtäglich unterdrücken. wenn er rücksicht darauf nimmt das seine frau das nicht möchte, zumal er ja bewiesen hat, das er sehr naiv ist, ist das doch gut.
 
Beknackte-X - Die heimlichen Unfälle des EffBiEi... Ist aber brutal Off-Topic, diese News. PCO
 
@moniduse: richtig!
 
guter stoff für einen 120 minütigen blockbuster mit happy end
 
...eine der schwachsinnigsten "News" die ich bei WF lesen durfte...
 
@Planaxator: ich hab mich beeumelt =)
 
So schwachsinnig finde ich diese News nicht, zeigt sie doch das selbst Leute die sich damit auskennen sollten nicht sicher sind wenn sie nicht aufpassen.
Der Text der zwischen den Zeilen dieser News steht sagt: "Auch wenn ihr euch auskennt, seid nicht blind selbstbewusst sondern wirklich wachsam". Diese News hat durchaus ihre Berechtigung. Es gibt viele Leute, die sich sicherer fühlen als sie wirklich sind.
 
@Common-Dolphin: Ich finde es schon sehr bedenklich, dass der Chef vom EffBeeEye einfachmal so eine Mail "seiner" Bank öffnet und dann noch seine Verbindungsdaten in das Formular eingeben will.
 
@F98: ja, das zeigt das er wohl wenig ahnung davon hat was er eigentlich täglich macht. wahrscheinlich hat er genau wie unsere bundesregierung ein "experten team" die ihn beraten und er blubbert dann nur alles in der öffentlichkeit nach...
 
@F98: Warum? Der Elch sah doch so vertrauenswürdig aus^^
 
@DataLohr: Leute, er ist hoher politischer Beamter und kein Internetermittler. Seine Aufgabe ist Führung der Behörde, und es ehrt ihn, dass es ihm erstens schließlich selber komisch vorgekommen ist und er zweitens offen damit umgegangen ist. Ausserdem ist es die Frage, ob er wirklich fast selbst drauf reingefallen ist oder mit seinen Worten die Leute - im Rahmen seiner Aufgaben - sensibilisieren wollte, wie Common-Dolphin schon schreibt. Auf jeden Fall ist es völlig daneben, ihn jetzt als Deppen hinzustellen.
 
Oh, er ist diesem fiesen Trick nicht auf den Leim gegangen? Der scheint ja ein richtiges Genie in seinem Beruf zu sein. Hauptsache auf der Pressekonferenz nochmal allen nicht wissenden mitteilen, wie wichtig seine Arbeit ist und das Phishing soooo schlimm ist, das selbst ER, der bekämpfer der Phisher, nicht mehr sicher ist.
 
@Pesten: Lies doch mal O10 re:4 von rallef. Ich denke er erklärt sehr schön, wie man die News lesen sollte.
 
Yeah, der FBI-Chef persönlich wird von seiner Frau geowned! :-D
 
@Dr. Alcome: sie hat nunmal die macht über das was im bett passiert, haha.
 
@Colonel Lynch: Anscheinend kocht sie auch noch gut, obendrein. xP
 
Ich denke sehr stark, dass es hier nicht um den "FBI-FBI" Chef geht, sondern um den Chef des Blumenladens 'Flowers by Irene' oder eines ähnlichen Geschäftes mit dem Akronym FBI. Anderenfalls kann man schwer davon ausgehen, dass dieser Mensch jetzt nicht mehr FBI-Chef ist... oder es handelt sich von vorne herein um den (FBI-)Chef der FBI-Putzkolonne ... oder die "News" ist einfach nur erbildet... err erfunden?
 
* spricht wie Mr. Spock* FASZINIEREND
 
der typ ist sicher über 40. ich finde leute jenseits der 40 sollten aus dem internet verbannt werden. die torkeln informationstrunken von dubiosem link zu dubiosem link und klicken in ihrem IE6 auf jede bunte grafik die irgendwo aufpoppt. geht an vw käfern schrauben leute, das internet ist ein gefährlicher chaosraum.
 
@Colonel Lynch: Das Alter spielt erwiesenermaßen absolut keine Rolle, schau dir doch mal die Jugendlichen an. Die Dummheit zieht sich durch alle Bevölkerungsgruppen - ausgenommen sind im besten Falle Informatiker und vielleicht ~8% der Bevölkerung die nicht total naiv sind.
 
@Colonel Lynch: schwachsinn... entweder bist du minderjährig oder mitte 40 und nimmst dich selbst auf die schippe
 
@hjo: oder du hast keinen humor.
 
Ein weiterer Beweis dafür, wie unfähig Amerikaner bzw. die Behörden dort eigentlich sind...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles