Studie: Windows 7 bootet nicht schneller als Vista

Windows 7 Windows 7 ist deutlich schneller und stabiler als der Vorgänger Windows Vista, keine Frage. Auch beim Starten und Herunterfahren fühlt sich das Betriebssystem schneller an. Vergleicht man die beiden Systeme direkt miteinander, wird man überrascht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja, solche Probleme werd ich dank meine neuen SSD nie wieder haben, 7 bootet bei mir in 25 sec... :-)
 
@joe200575: Lahmes Ding. XP aus dem Ruhetzustand erwecken in 15 sec. :o)
 
@EL LOCO: Win 3.11 bootet noch schneller.
 
@F98: DOS bootet noch schneller.
 
@FrexXx: C64 noch schneller.
 
@EL LOCO: Aus dem Ruhezustand...oh Mann. Schalt ihn aus warte ein bissl un dann starte ma. Dann kriegste ne Überraschung.
 
@joe200575: Ich brauche 35 sec mit normaler HD (PC-komplett aus.). Wer weis, was die da gemessen haben.
 
@DionysoZ: Und was für eine Überraschung wäre das?
 
@FrexXx: wechseln wir alle wieder zu dos es bootet schneller als mus es besser sein
 
@zaska0: Du? Vernetzt?
 
@F98: Ja, das waren noch Zeiten . . . *snief*
 
@Holli999888: Westerwelle: "...so ist es in Deutschland üblich, dass man hier in Deutschland deutsch spricht." Und, wenn möglich auch schreibt. Macht das Lesen leichter....
 
@Bösa Bär: Ich meinte meinen PC aber ich dachte das war klar, wenn ich jemande "zitire" bzw auf dessen Kommentar antworte. Aber ich wusste es schon immer, selber denken tut weh. Und nein ich habe keinen anschluss im Nacken wie bvei Matrix. Btw 5 minus? Braucht euer PC so lange das ihr "voller neid" auf minus kliecken müsst? Ist doch mal interessant, was die user so für Bootzeiten haben.
 
@joe200575: Und ich habe den Längsten! *bg*
 
@F98: mein Gehirn bootet noch schneller.
 
@F98: Mein Fernseher bootet noch schneller! ,-)
 
@zaska0: ja jeder, der nen guten pc hat, bekommt hier systematisch minus. sind alles minuskinder hier, die keinem etwas gönnen.
 
@joe200575: Ihr seid ja alle lahm, Win 7 aus dem Energiesparmodus in 8 sec.
 
@CruZad3r: Neid tut weh. Je teurer der Artikel um den es geht desto mehr minus bekommen die Leute die zugeben es zu besitzen. Kann man gut beobachten wenn es um SSDs oder iPhones etc geht. Die Leute sind so lächerlich :-)
 
@zivilist: Bist Du Dir da ganz sicher? Musst Du nicht erst noch einen Kaffee reinkippen, bevor es ohne Auslagern arbeitet? ^^
 
Das ist ja eh die "neue Taktik", der Desktop ist zwar sofort da - und damit für MS das System "gestartet" - jedoch rödelt noch ewig die Festplatte und der Kringel, bis das System wirklich einsatzbereit ist.
 
@Ensign Joe: Hol dir ein SSD und dir fallen die Augen raus, bei mir laden alle Programme aus dem Autostart innerhalb von 2 sec incl. Firefox...und da rödelt nothing more...hehe
 
@Ensign Joe: Man sollte bedenken, dass dieses "Rödeln" der Festplatte auch aufgrund von Hintergrunddiensten zustande kommt, die einfach nur die Festplatte defragmentieren oder den Suchindex für die Windows Suche neu aufbauen. Diese Dienste unterlassen das Rödeln sofort, sowie der User irgendwelche Aktionen vornimmt. D.h. dieses Rödeln tritt nur auf, weil der PC sonst im Idle Zustand wäre.
 
@joe200575: EinE SSD (die Disc). WelchE und woher?
 
@F98: Ein SSD - Solid State Drive! Es gibt keine Discs in SSDs.
 
@F98: Foisch!!! Entweder "die Disk" oder "the disc". Ihr könnt nicht mal richtig klugsch**ssen!!! (Spaß) xD
 
@F98: Das Teil ist jeden Cent Wert..
Das Ding ist 3 Mal so schnell beim lesen und schreiben wie eine normale SATA Festplatte
 
@joe200575: kannst du den link nochmal posten bei mir funzt er nicht...bin auch am überlegen ob ich mir eine zulege :)
 
@F98: Das aktuell beste P/L-Verhältniss bietet die CORSAIR CMFSSD-Serie (Performance, Extreme, ...). Sind schneller und kosten etwa gleich viel wie die von joe erwähnte Supertalent (die waren vor der Corsair P/L-Sieger).
 
@Zebrahead: danke !
 
@Joeffm: Geh bei Mix-Computer auf das Suchfeld oben und gib "ssd" ein. Dann wählst du 2.5 Zoll SATA intern aus. Dann suchst du dieses Modell raus:

Super Talent UltraDrive GX 64 GB (FTM64GX25H, MLC-Chips, Schwarz
 
@Ensign Joe: Habe nur SATA 2 und da rödelt nix hinterher.
-lediglich steam und Avira laden mit Parametern wie -silent oder /min , aber das nicht spührbar.
Ausserdem ist mir doch die Ladezeit sowas von Rille, die Hauptsache ist die Geschwindigkeit nach dem laden und die Passt!
Bin von Xp auf WIN7 umgestiegen und die Passt! trotzdem.
 
@joe200575: Nur eine teure die kostet dann mindestens das zehnfache einer guten und deutlich größeren Platte. Klar gehört die Zukunft der SSD,aber zur Zeit sind die einfach zu teuer und zu klein.
 
@Arhey: Langsam machen sich die Preise aber... Die 64GB-Varianten reichen für Windows und einige favorisierte Programme/Games. Für den Rest (Sicherheitskopien von Bilder, Filmen, Musik, ...) kann man dazu eine TB-HDD kaufen, da braucht man die Geschwindigkeit nicht. Würde ich mir jetzt einen neuen PC kaufen, würde ich es genau so machen.
 
@Ensign Joe: Der entscheidende Unterschied beim Win7 Boot ist aber das man nach erscheinen des Desktops uneingeschränkt Arbeiten kann obwohl noch was gestartet wird, während man bei Vista wartet bis er fertig gerödelt hat.

Deshalb ist dieser Test Blödsinn, denn gerade die Tatsache das der Desktop Blitzschnell erscheint und man dann sofort loslegen kann ist ein fetter Pluspunkt von Win7 gegenüber Vista. Bei meinem schon fast 3 Jahre Alten Notebook (2GB Ram) haben sind die Zeiten vom Einschalten bis zum problemlosen Arbeiten so: XP 82 Sekunden, Vista 146 Sekunden, Win7 39 Sekunden.
 
@Ensign Joe: das ist durchaus richtig, jedoch haben sich zumindest gegenüber Windows XP die Ansprechzeiten wesentlich verbessert, auch wenn die Festplatte noch lange am Rödeln ist. Man kann das System durchaus früher verwenden als noch unter XP.
 
@joe200575: Geb dir 100% recht. Habe die Intel X25-M, damit startet eine vollgepflasterte Win7 Installation in ca. 10-15 sek (nach BIOS). SSDs sind die Zukunft, kein Klackern, keine Vibrationen und keine Hitze mehr, 10% des Stromverbrauchs einer HDD, unempfindlich - nichtmal festschrauben muss man die Dinger und sind schnell wie der Teurfel. Was besseres gibts nicht, als Systemplatte uneingeschränkt zu empfehlen. Und die Preise purzeln unaufhörlich._PS. Neidbutton ist der rote oben rechts!
 
Wow Vista bootet ganze 28sec schneller als Win7. Oh mein Gott das sind 28sec die mir beim booten von meinem wertvollen Leben abgezogen werden :-)) Soll ich deswegen bei Vista bleiben? :-))
 
@Strokes: dito! Mir ist's relativ egal, ob jetzt mein System eine Minute braucht oder zwei. Ich sitze sowieso nicht davor und schaue mir das an. Von daher...Für mich kommt's viel mehr darauf an, wie flüssig es dann im Endeffekt beim Arbeiten läuft..
 
@Strokes: Ja denn in anderen punkten hat es auch seine vorteile :).Komisch das jetzt nicht alle wieder sagen stimmt nicht denn win 7 ist besser, schneller was weiß ich was.Und ja das hardware hungrige vista verbraucht auch noch weniger ressourcen aber will ja auch keiner wissen.Naja ich werde mir vista se nicht zulegen.Ist für mich reine augenwischerei.Aber muss ja jeder selber wissen.Die version nach 7 wird dann bestimmt wieder gekauft dann hat vista auch seinen dienst bei mir ohne murren getan.Alle 5-6 jahre gönne ich mir ein neues microsoft os aber nicht alle 3 vor allem wenn es wunderbar funktioniert und fast keinen unterschied gibt.
 
@Strokes: Die 28s sind weg, egal ob es bootet oder nicht.
 
Ist doch egal, ob er nach dem Boot noch rödelt. Das System ist dann schon benutzbar und darauf kommt es doch an. Kann bei mir keine Probleme damit feststellen. Wenn man jedoch will, findet man überall etwas böses.
 
@Fallen][Angel: Meiner Meinung nach, gibt's da schon einen Unterschied. Wenn ich den Desktop sehe und die Festplatte aber noch rödelt, kann ich nicht problemlos andere Dinge ausführen, da alles dann verzögert wird..
 
@Fallen][Angel: Das System ist eben noch nicht benutzbar. Der gemachte Test scheint etwas schwammig. Aber die ct hat Windows 7 nach dem Final Release auch schon getestet, dort ging es darum, dass der Browser aus dem Autostart eine Webseite anzeigen konnte, dann kann man vielleicht von "benutzbar" reden. Und auch da war Vista schneller als Windows 7 - ich lass jetzt trotzdem erst mal 7 weiter bei mir laufen :-)
 
@satyris:
Unter Windows 7 werden einige Dienste extra verzögert gestartet, damit der Benutzer früher arbeiten kann. Wenn der Desktop sichtbar ist starte ich immer gleich den Browser und Outlook und das geht unter Windows 7 bei mir deutlich schneller als unter Vista.
 
Lieber etwas länger laden dafür aber stabiler laufen 8-)
 
@Clawhammer: wobei beide system sehr sehr stabil sind wenn man nicht irgendwelche leet hexor tools benutzt. 7 ist mir noch kein mal verreckt und vista in 2 jahren nur 3-5 mal oder so...
 
Mal ne generelle Frage: Warum ist es scheinbar so unglaublich toll, ob ein Rechner in 20s schneller bootet, wenn er dann mehrere Stunden am Stück durchläuft? Für mich wäre es eher eine Verbesserung, wenn man den Rechner anschaltet -> "Zack" -> Desktop.
 
@F98: Weil man ihn zu Hause "mal eben" nutzt um etwas im Internet nachzuschlagen, und das Booten und Runterfahren da fast mehr Zeit veranschlagt. Im Büro wird es wohl jedem egal sein.
 
@F98: Aus dem gleichen Grund, warum man sich ein 300PS- Auto kauft, um dann auf einer Strecke von 800 km annähernd die gleiche Zeit zu brauchen. Das Phänomen kann und will keiner erklären. Es ist einfach eine Komfort-Frage...wenn es schneller geht, möchte ich es bitteschön auch schneller haben.
 
@tommy1977: Aber leider werden 300PS-Autos gekauft, um auf der Leopoldstr. rauf und runter zu düsen. Genauso verhält es sich mit dem Kauf eines Apple-Rechners. Die Leute, die 800km zurücklegen müssen, fahren meist eine altersschwache Möhre.
 
@Bösa Bär: Ich wollte damit nur verdeutlichen, dass oft Dinge priorisiert werden, welche in dem speziellen Fall relativ unwichtig sind, auf welche aber im Entscheidungsfall keiner verzichten will. Wenn der Rechner unter bestimmten Voraussetzungen schneller arbeitsbereit ist (Win7), dann nehme ich eben Win7, wenn es machbar ist.
 
@tommy1977: Verstehe schon. Geb Dir auch recht. :) Was ich nicht verstehe - jetzt streitet man um Bootzeiten....zuallererst sollten andere Themen wie Sicherheit, Kompatibilität und Bedienkomfort im Vordergrund stehen. Ehrlich gesagt, die Dauer des Bootvorgangs ist mir sowas von egal, ich kann es kaum in Worte fassen.
 
@Bösa Bär: Im Grunde genommen hast du ja auch Recht.
 
@satyris: Kauf Dir ein ASUS Board und lade vor dem eigentlichen Betriebssystem das von ASUS integrierte Linux System. Anschalten 5 sec warten Internet browsen. Also "mal eben" nutzen. Wenn Du dann doch mal zocken willst must Dich halt 35 sec vorher entscheiden -Satiere an- Oh mein Gott, so viel Zeit? - satiere aus - Wie man über so nen Schwachsinnsbeitrag soviel diskutieren kann, der nochdazu enorm von der Hardware abhängt ???
 
@Nestman: Ich habe ein AUSU-Board. Das "integrierte" Linux braucht aber fast genau so lang zum Booten.
 
@ joe200575 -> was für eine SSD hast du, ich wollte mir bis zum Start von Win 7 auch eine zulegen aber ich kenne noch keine Meinungen
 
@snoups:
http://geizhals.at/deutschland/a390427.html Indilix
http://geizhals.at/deutschland/a444063.html Intel
natürlich nur als Systemplatte benutzen.
 
@snoups: Den hab ich "Super Talent UltraDrive GX 64 GB (FTM64GX25H, MLC-Chips, Schwarz", und wird auch auf Computerbase empfohlen. Aus eigene Erfahrung kann ich dir sagen, das es ein Hammerteil ist, und du wirst es nie mehr hergeben wollen, wenn du es bei dir eingebaut hast. Windows lädt so unglaublich schnell, wie man es nie für möglich gehalten hat...schau mein post etwas weiter oben an, dann weisst du Bescheid wo du es herbekommst
 
@joe200575: erstmal danke ... aber es heisst doch das die MLC Chips nich so lange halten und angeblich auch langsamer sind (das stimmt zB nicht nach meinen Erkundigungen) ...
 
Hat mal einer 10000€ für mich???http://geizhals.at/deutschland/a463350.html
 
@Viceinator: 10000 Vierecke? Kauf Dir ein kariertes Schulheft. :D
 
@Bösa Bär: Das böse Winfuture Kommentar-Abschick Script beschneidet halt bisschen...Eigentlich hätte hinter 10000 nen Euro-Zeichen stehen sollen^^
 
Liegt vielleicht auch daran, dass Win7 die Strategie verfolgt nicht kritische Prozesse und Dienste auf einen möglichst "späten" Zeitpunkt zu verschieben, so dass man früher losarbeiten kann. Eine bessere Testmethode wäre gewesen, eine rechenintensive Aufgabe in den Autostart zu verlegen und zu stoppen, wann beide Systeme diese bewältigt haben (bspw öffnen von Photoshop). Hier dürfte Win7 früher fertig sein. Mir ist es herzlich egal, ob ein Kern auf meinem Quadcore-System sich noch mit Dienstarts herumschlägt, wenn ich nur möglichst schon losarbeiten kann und eben das geht in Win7 einen ganzen Zacken früher, als noch in Vista. PCO
 
Was ist den das für ein "neues" Testsystem...Windows 7 RTM x64 auf einer Samsung Platte(750GB + 32MB Cache) meines einten Systems...ca. 22 Sekunden, von dem System mit SSD braucht man eigentlich gar nicht zu diskutieren...
 
@bluefisch200: Vielleicht haben sie noch ihre TuningSoftware mit installiert?!?
 
gibt es eine möglichkeit, das herunterfahren zu erzwingen? mich nervt bei 7, dass ich dies nochmal extra bestätigen muss!

den ich bin oft remote am pc und wähle dann rutnerfahren. anschließend werde ich direkt vom pc getrennt, aber teilweise bleibt der pc beim dem screen "runterfahren erzwingen" hängen ...
 
@d13b3l5: "start->tskill *"...dann fährt Windows nach 1 Minute runter uns es wird sicher von nichts mehr blockiert...
 
@d13b3l5: regedit __-> HKEY_CURRENT_USER/Control Plan/Desktop __-> Zeichenkette __-> AutoEndTasks __-> 1
 
@bluefisch200: ..und alle laufenden prozesse werden abgeschossen. Hut ab, sowas nennt man professionelle Administration.
 
@nireex: Das nennt man kreative Administration...
 
@d13b3l5: shutdown -s -f -t 0 wäre noch ne möglichkeit, erzwingt aber auch das beenden aller anwendungen/dienste
 
Entscheidend ist doch aber der Zeitpunkt, an dem der User anfangen kann zu arbeiten. Und wenn der Desktop noch nicht zu sehen ist oder dieser durch das Laden von Hintergrunddiensten und die damit verbundene 100%-Auslastung der CPU blockert ist, ist das von Nachteil. Win7 hat den Vorteil, dass der Desktop schnell bereitsteht und das Nachladen diverser Dienste im Hintergrund mit verminderter Rechenleistung fortgeführt wird, während man im Vordergrund bereits anfangen kann zu arbeiten. Zuerst war ich über die angegebene Bootzeit erschrocken, da mein Win7 bereits nach ca. 20 Sekunden geladen ist. Aber wenn damit der Idle-Zustand gemeint ist, kann ich mir das schon vorstellen.
 
@tommy1977:

also bei mir sind alle Autostartprogramme ( Security, MSN, Firefox ) nach 57 sek gestartet.
 
@Edelasos: Um in den Idle-Zustand zu kommen, braucht mein Rechner auch länger. Ich rede hier aber von der Arbeitsbereitschaft, also die Möglichkeit, den Startbutton zuklicken und durchs Menü zu navigieren.
 
wie kommt IoIo Technologies auf ein solches ergebniss?
Ich habe Win 7 RC und Win Vista installiert und mein Windows 7 Bootet viel schneller als mein Win Vista

Vista 81 sek, Win 7 RC 57 sek

habe bei beiden Sytemen genau gleich viele Autostartprogramme und nutze eig nur noch den RC seit 3 Monaten.
 
@Edelasos: ich kann dazu nur sagen das die rc version viel schneller startet als die rtm, ist bei mir auf jedenfall so gewesen.
 
@warphead:

ok das wäre natürlich bedauerlich, warum den das?
 
@Edelasos: keine ahnung ^^
 
@warphead: Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen die RTM startet schneller als die RC
 
@Edelasos: weils Microsoft ist.. war bei vista auch so =(
 
Immer wenn ich den Rechner einschalte, halte ich es für eine gute Idee, auf dem Lokus das eine oder andere Geschäft zu erledigen. Wenn ich zurückkomme ist dann alles Idle-Sonnenschein!
 
Und was soll ich jetzt mit diese bahnbrechende Neuigkeit? Oder ist es ein Trick damit IoIo seine Tools anpreisen kann?
 
Ob Windows 7 schneller bootet als Vista ist doch egal, Haupsacge ist das die ganzen Fan-Kiddies den Glauben nicht verlieren und denken das sie das beste haben! :-)
 
@HatzlHotzl:

sprichst aber mit "Fan Kiddies" Apple Jünger an oder? xD

Denn richtige Apple jünger haben den Grundsatz: Alles was aus dem Hause Apple kommt ist Genial, Perfekt usw. das haben MS Jünger nicht :P
 
Beim Einsatz von Windows 7 in Echtbetrieb wird man noch mehr Details erkennen, die Zweifel über die Notwendigkeit eines Umstiegs von Vista auf Windows 7 verstärken.
 
mich würd mal interessieren, was für n System die benutzt haben. Würd mich mal interessieren, wie schnell Vista im Vergleich zu Win7 auf einem Mittelklasse PC aussieht...
 
Die Messmethodik ist fürn Popo, wenn man mich fragt. Wieso sollte der Rechner absolute Ruhe geben - spielt doch keine Rolle, Hauptsache ist, dass normales Arbeiten möglich ist. Das ist so ähnlich wie die Einstellung, dass der RAM größtenteils frei sein müsse - was eine Resourcenverschwendung.
 
also bei mir bootet windows 7 um einiges schneller als vista
scheiß studie!
 
@schmiddi1992: Hast Recht, deine Studie ist scheiße da es lediglich eine Feststellung und kein fundierter Test ist.
 
win 7 rules... bei meinem inneren gefühlten benchmark kann ich nach der etwas längeren rödelphase schneller arbeiten als mit vista. und zwar spar ich wertvolle sekunden beim lffnen einiger explorerfenster und parallen starten mehrerer programme. gleicht sich also aus bzw. stellt vista in den schatten.
 
100 streng geheime Tipps um Windows 7 schneller zu machen. Wer wird wirklich schneller sein: die ComputerBild oder die PC-Welt?
 
@ViXPa:

hmm....die Bunte? :P
 
@ViXPa: Nicht zu vergessen in ein paar Monaten dann: "Windows 8 schon jetzt"
 
@ViXPa: Genau und mit den beigelegten Datenträgern sich den Autostart zumüllen...
 
@Bösa Bär: "Mit nur einem Klick ist ihr Windows 7 genauso geil wie Windows 8" *blärg*
 
Die haben Probleme. Ich kann bei W7 nach 40 sec Arbeiten und bei Vista nach 55 sec - langsamer? Und 40 sec ist der normale Durchschnitt den MS auch angibt. 40 sec sind doch ok, warum will immer jeder das ein OS nach 5 sec an ist? Ist ja nicht gerade wenig was da im Hintergrund alles abläuft. Selbst mein TV braucht länger und jede Energiesparlampe braucht Zeit bis sie voll da ist. Aber da sind die selben die mit dem Auto wie die blöden überholen und jedes Risiko eingehen und Benzin verbraten um 10 sec früher Zuhause die Tür aufschliesen zu können.
 
@Paradise: es geht da um sowas wie stundelohn eines managers und was es kostet, wenn er 20 sekunden länger warten muss bei mehreren neustarts am tag und das mehrmals im monat. pro jahr dann 1 stunde, in der er aufgrund des bootens nicht arbeiten kann (weil ohne pc läuft nix) und das kostet dann 100€. bei 1000 managern dann 100*1000 ... äh , ja ... usw
 
@hjo: Stimmt, drinken soll demnächst ja auch eingeteilt werden damit die Manager nicht zu oft auf Toilette müßen wärent der Arbeit. Wer ne Frikadelle ißt hat eh verloren. Schöne neue Welt.
 
Wieso ist Windows 7 stabiler als Vista? Vista ist bei mir noch nie abgeschmiert. Bestenfalls mal irgendwelche Programme. Eigentlich ist seit WinXP die Zeit der Systemabstürze vorbei.
 
@Michael41a:

Ja bei mir ist Vista auch erst 1-2 mal in 3 Jahren abgestürzt. Ich denke es geht da mehr um die Hardware Anforderungen als um die Stabilität.
 
@Michael41a: Das geht ganz einfach. Installiere AntiVir und NFS-Shift. Starte NFS und warte bis AntiVir hochpoppt - Voilá!
 
@Michael41a: hast recht!
 
@Michael41a: nutzt du vista privat, oder läuft es in einer firmenumgebung mit speziellen anforderungen. ?
 
@OSLin: Ich nutze es privat.
 
gebootet wird sowieso nur nach den updates die einen neustart erfordern... :D
 
"Windows 7Windows 7 ist deutlich schneller und stabiler als der Vorgänger Windows Vista, keine Frage." - Ähm, da ich in den ca. 17 Monaten, in denen ich Vista verwende, noch nie einen Systemabsturz hatte, kann Windows 7 gar nicht stabilier sein. :P
 
@BartS: Doch doch. Die Wf.de Redakteure können schon aus der Verpackung heraus schnüffeln, das es schneller, stabiler und großartiger ist ^^
 
Netter Test, der vielleicht auch etwas überzogen erscheint aber im Kern relevante Aussagen enthält: Windows 7 ist keinesfalls wirklich schneller als Windows Vista. Bei diversen Aussagen hier frage ich mich, ob hier wirklich immer nur Testberichte zitiert werden oder sich jemand wirklich mal die Mühe gemacht hat beide Systeme unter gleichen Bedingungen zu testen. Ich habe auf zwei hardwareseitig baugleichen und auch softwareseitig identischen Systemen eine Vista64 SP2 und Win764 Release Version seit Monaten im Test zu laufen. Auf beiden Systemen sind diverse Anwendungen vorhanden und auch nach gleichen Strukturen installiert. Natürlich habe ich auch bei Vista alle unnötigen Dienste deaktiviert und selbst bei Windows 7 noch überflüssige Dienste und Autostarts auf das erforderliche Minimum eingerichtet. Ich vergleiche also keinen gekauften und vorinstallierten Vista mit Win7 Rechner - sondern relativ optimal eingestellte Systeme. Fest steht, dass nach der Vista-Optimierung tatsächlich ein teilweise schnelleres Starten als unter Win 7 zu beobachten ist. Richtig ist auch, dass kein optimiertes Vista mehr Zeit benötigt als Win7, da dort bereits diverse Dienste erst später oder überhupt nicht gestartet werden. Würde man die Zeit betrachten, welche bis zu akzeptablen CPU-Auslastung läuft, ist selbst bei einer Optimierung Vista immer etwas zügiger. Das Verhalten ändert sich auch nicht, wenn man beide Systeme ein paar Monate im Einsatz hat. Vista ist heute ein gutes und stabiles ausgereiftes System, was deutlich besser und stabiler als sein Vorgänger XP ist. MS hat es versäumt, dieses System richtig zu vermarkten und nutzt nun selbst die Chance eines in der Presse als Flop definierten Vista-Systems durch den Hype auf Windows 7 für die dessen Vermarktung zu nutzen. Es hätte ausgereicht, Vista so zu ändern, dass bestimmte Abläufe unter Win7 über ein ServicePack3 in Vista integriert würden. Doch Vista ist ein verbranntes Kind - also mussten dei Änderungen einen neuen Namen - Windows 7 - bekommen. Natürlich hat man noch ein paar kleines Features integriert. Doch es ist schon faszinierend zu beobachten, wie in den Foren stetig Berichte als Beleg dienen, Vista schlecht und Windows 7 in den Himmel zu reden. Bevor solche Kommentare auch von der Presse abgegeben werden, sollten die Verantwortlichen sich mal die Mühen machen, wirklich beide Systeme selbst zu testen und ggf. Einstellungen aus Win7 in Vista zu integrieren. Aber egal, haut weiter auf Vista rum und glaubt dem Hype. So kann MS wieder ein "neues" Betriebssystem verkaufen. Ärgerlich, aber unter Verkaufsargumenten nachvollziehbar, dass MS Vista nicht analog zu Vista optimiert hat und immer nur Tests mit den Basiseinstellungen gegenüber Win7 vergleichen lässt.
 
@LutzR: Ich stimme Dir zu, daß Vista ein tolles System geworden ist. Am Anfang nervten viele Dinge, wie zum Beispiel die Ordneransichten. Aber mit Vista fühle ich mich einfach sicher, weil nicht jedes Programm einfach ins System reinschreiben darf. Der einzige Bug, den ich jetzt noch kenne, ist, daß Minianwendungen, die auf den Desktop gelegt werden, bei jedem Neustart etwas mehr zur Bildschirmmitte wandern. Sonst wüßte ich nicht, was nicht funktioniert. Windows 7 kenne ich nicht, werde aber Ende des Monats drauf umsteigen. Trotzdem bedaure ich, ein System wie Vista aufzugeben. Es hat Spaß gemacht, damit zu arbeiten.
 
@Michael41a: Landen bei Vista die Minianwendungen nicht in der Sidebar? Ist es nicht eines der "features" von 7, dass die auf den desktop gelegt werden?
 
@Michael41a: Die Minianwendungen von Vista kannst Du nach Bedarf auch einzeln auf Deinen Desktop ziehen. Dann kannst Du die Sidebar schließen und hast (wie bie Windows 7) nur die Minianwendungen auf dem Desktop, die Du wirklich haben willst. Hier hat Windows 7 eigentlich nur verstanden, dass nicht alle User die Sidebar ständig am Seitenrand haben wollen, sondern bei Bedarf nur einzelne Anwendungen. Doch wie gesagt, das ist mit Vista schon von Beginn an so ebenfalls einstellbar.
 
Komisch, irgendwie lese ich sowas nicht zum ersten mal. Bei Windows XP wurde auch gemeckert, dass es nur schneller als Win2000 sei, da nach dem Erscheinen des Desktops noch viel gerödelt wird... :)
-> also, am besten back to win3.11! :)
 
@BachManiac: Man wird sehen, wenn unter Win7 die Platte allmählich voll wird, sprich Software und Registry. Dann wird Windows von ganz allein langsamer. Das liegt im System. Würde mich wundern, dass sie das unter Win hinbekommen haben.
 
@tk69: ein Gerücht ......
 
@Yogort: Wie sollten sonst die ganzen Zeitschriften überleben, die sich mit irgendwelchen Tools/Tricks und Tipps beschäftigen? Wirst sehen, dass sich das nicht lange auf sich warten lässt.
 
@tk69: Dass eine größere Registry einen Einfluss auf die Systemgeschwindigkeit hat, ist eine alte Legende, an der leider nichts dran ist. Und das alleinige Vorhandensein installierter Programme macht auch nichts aus, lediglich die Klamotten, die sich in den Autosatrt hängen, aber daran kann man ja was ändern.
 
Ich hab es doch schon immer gesagt. Windows 7 ist Vista mit einer kosmetischen OP. Auch wenn die ganzen Fankiddies die wahrheit nicht sehen wollen.
 
@kfedder: Jo du hast anscheinend voll die Peilung :-) Hast dir den Windows Quellcode mal angesehen von Vista und 7 und verglichen ja? Da is schon bisschen mehr gemacht worden als nur die Superbar...Wahrscheinlich haste es nur selber noch nicht getestet so siehts aus...
 
@Viceinator: *er hat ihn sich auch ausgedruckt und gegeneinander gehalten*
 
@Yogort: Dann hat er bestimmt ne Palette Druckerpapiert zu Hause stehen und ne 1 Liter Druckerpatrone drin^^
 
MS lügt immer mehr und Looser kaufen das auch noch dazu immer mehr:-(
 
@Sighol: Die MS-Seuche greift wieder um sich...
 
@Sighol: traue keinem, der loser mit 2 "o" schreibt
 
lol 1 min und 34 sc. mein XP-32 is in 30 Sekunden oben...
 
@legalxpuser: mein 7 auch...
 
@Ludacris: tja so sollte es auch sein
 
Ich, und zweifellos die meisten Nutzer, starten ihren Rechner 1-2 mal am Tag. Ist es in dem Fall nicht Wurscht, ob das Hochfahren 30 Sekunden mehr oder weniger dauert? Also mir ist es das. Für die Geschwindigkeitsfetischisten gäbe es jedoch eine einfache Lösung, die leider noch niemand umgesetzt hat. Nämlich seitens der Hersteller einen schnellen Flash-Speicher auf der Hauptplatine integrieren, in den sämtliche für den Bootvorgang relevanten Daten, geschrieben werden.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Es geht hierbei nicht in erster Linie um die exakte Startzeit, sondern um die Frage ob das neue BS entgegen aller Vorschussloorbeeren eben doch nicht performanter ist als das Alte.
 
@Der_Heimwerkerkönig: wieso hardwaremäßige Erweiterungen einbauen, wenn es durch intellegente Software auch geht?
 
hm gemessen bootet win 7 selbst in 30 sek. bis aber mal mein BIOS zum Bootgang kommt dauert das locker nochmal 40 sek. (m3n32 sli Deluxe)
 
Wieso fahrt ihr eure Rechner überhaupt runter? Wenn es euch nicht schnell genug geht. Ich habe ein kollegen der schwallt mich auch immer zu das sein rechner so schnell bootet und meiner so langsam.... Und seine Grafikkarte hat ja auch 512 mb Arbeitsspeicher.... aber spielen kann der nichts.... rofl
 
@rush: ja das wichtigste was man am Rechner macht ist Spielen, du bist hier richtig :) ..... (Vorsicht - dieser Kommentar könnte Ironie enthalten)
 
Ich werde auf Windows 7 upgraden, so wie die meisten hier.
 
@mettigel ist dumm: ich werde bei linux bleiben, wie die meisten linuxer hier :-))
 
@OSLin: wenn man bei Linux angekommen ist, möchte man auch nichts anderes mehr :)! Windows 7 läuft bei mir nur auf einer virtuellen Umgebung, aber dies nur zum Testen, produktiv arbeiten tu ich schon seit langen nicht mehr mit Windows. Aber jedem das seine ....
 
Ich hab ein schönes Multibootsystem mit 7 Pro 64 zum arbeiten, XP Pro zum spielen und Ubuntu zum rumexperimentieren. Was will man mehr. :)
 
also wem interressiert denn da booten.... arbeiten muss man mit dem system können. und das geht definitiv mit 7 besser als mit vista.
 
@Frecherleser2: um mal etwas kurz nachzuschlagen möchte ich nicht 1 Minute warten bis das System hochgefahren ist. Wenn ich mir in der Mikrowelle was warm mache, gehe ich auch keine Checkliste durch! Darum ist es schön, wenn das OS schnell lädt.
 
und dafür braucht man extra eine Studie? unglaublich.
 
@Driv3r: es gibt für fast alles Studien.
 
um mal etwas kurz nachzuschlagen möchte ich nicht 1 Minute warten bis das System hochgefahren ist. Wenn ich mir in der Mikrowelle was warm mache, gehe ich auch keine Checkliste durch! Darum ist es schön, wenn das OS schnell lädt.
 
@Yogort:
Für so einen Anwendungsfall lässt man seinen Rechner einfach immer an oder lässt ihn in Standby fahren.
 
@DSidious: ist auch super Energiesparend ^^
 
@Yogort: In der Mikrowelle dauert es aber auch mindestens 1 Minute, bis das Zeugs warm ist? Wer die Minute nicht zum Booten hat, solls mal mit S3 versuchen oder immer laufen lassen. Aber das ganze Geheule mit den Bootzeiten ist unerträglich. Selbst wenn Windows 7 in einer Sekunde booten würden, dauert es je nach Rechner wohl durchschnittlich erstmal 20 Sekunden bis es überhaupt lädt.
 
@newsman: Problemlösung ist einfach : Linux oder andere freie Betriebsysteme
 
??? Wie kommt es eigentlich dazu dass ein BS nach mehreren Bottvörgängen langsamer startet? Ich meine wenn man z.B. nichts weiteres installiert. Sozusagen den Rechner nur Hoch und Runterfährt. Im Grunde müsste er doch dank der KI schneller werden ^^ PS: Ich geh immer aufen Pott wenn ich den Rechner starte....:)
 
Ich kann wenigen Sekunden nach dem Drücken des Power Knopfs schon arbeiten also gleich nach erscheinen des Desktops. Ja ich nutze Windows 7
 
Durch den schnellen AHCI Modus O&O defrag und einem aufgeräumten autostart ist mein 64 bit Vista in wenigen sekunden am start,
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles