Hörbuch-Downloads werden billiger und beliebter

Wirtschaft & Firmen Hörbuch-Downloads aus dem Internet gewinnen stark an Beliebtheit. Die Deutschen haben im ersten Halbjahr 420.000 Hörbücher auf ihre PCs geladen. Das ist ein Plus von 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm...Hörbücher. Bücher sollte man doch eigentlich lesen? Naja, wie auch immer, wird schon seinen Grund haben. Für das Geld kaufe ich doch lieber Musik.
 
@Bösa Bär: Naja, Hörbücher sind nunmal eine andere Richtung. Ich persönlich höre auch gerne mal ein Buch. Trotzdem lese ich Bücher.

Ich kann es nicht wirklich erklären, aber für mich macht beides durchaus einen Unterschied.
 
@sebastian2: Wenn ich ein Buchautor wäre, würde mich das ärgern. Bin ich altmodisch?
 
@Bösa Bär: Ich bin zwar kein Buchautor, aber als Lesender und (selten) auch hörender "Leser" kann ich mir vorstellen, dass die Hörbuchumsetzung für einen Autor auch sehr interessant sein kann. Andere Interpretation des eigenen Textes usw...
Ich als Autor würde mich (nicht nur aus finanziellen Gründen) über die Umsetzung freuen.
 
@Bösa Bär: Ein Buch wird nur mit Genehmigung des Verlages und den Author zum Hörbuch :).

Viele Authoren geben da, dann sogar so eine Art Drehbuch, wie sie was betont haben möchten etc.
 
@sebastian2: Danke für die Antworten. Eine Runde Plus für Alle.
 
@Bösa Bär: Als Beispiel Hape Kerkeling mit "Ich bin dann mal weg". Ich habe Teile gelesen und fand es eher langweilig. Danach habe ich mir das Hörbuch gekauft und war begeistert. Mit dem Hörbuch kamen noch viel mehr Emotionen rüber, als nur beim Lesen. Ich höre ebenfalls immer wieder gerne mal ein Buch, anstatt es zu lesen.
 
@Bösa Bär:
Es gibt richtig gute Hörbücher, auch mit ambient sound usw.. Leider boomt dieser Markt gerade, so dass es sehr viele schlechte Vorleser gibt und man stärker nach Qualität suchen muss. Das ist etwas schade. Mitunter lesen die Autoren auch selber. Wolfgang Hohlbein z.B., allerdings finde ich, dass er nicht vorlesen kann :D
 
@Bösa Bär: Du solltest auch die verschiedenen Situationen nicht vergessen. Ich höre zum Beispiel gerne mal ein Hörbuch oder auch Hörspiel, wenn ich längere Strecken mit dem Auto fahren muss. Damit kann man sich angenehm die Zeit vertreiben und man kann auch einem Stau sehr gelassen entgegentreten bzw. -fahren. :-)
 
@felixfoertsch: Wenn kein Stau ist, lenkt mich sowas extrem ab.
 
@Bösa Bär: Kommt aufs Buch und die Bedingungen an. Ich höre z.B. gerne Sachbücher während langen Autofahrten, zuhause in den eigenen vier Wänden, lese ich meist Romane in Papierform. Ausgenommen auf dem Lokus, da liegt ebenfalls immer ein Stapel Bücher parat, dann meist auch Sachbücher :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Wo isn Dein blauer Pfeil...? Ja, aufm Lokus liegt so Einiges. Am Liebsten die Bild, die kann man nach dem Lesen gleich noch anders verwerten. xD Ansonsten ist da alles voll mit Gamerzeitschriften, mir tun die Bücher leid (an sonem Ort).
 
@Bösa Bär: Tatsächlich, kein blauer Pfeil, auch nicht beim Beitrag weiter unten. Die Forensoftware ist offensichtlich total vermurkst. Bei mir werden ja teilweise auch die Bewertungen falsch oder gar nicht angezeigt. Zum Thema: Die Bücher müssen dir nicht leid tun, das ist schließlich kein Plumpsklo hinter dem Haus, wo die liegen ,)
 
Hörbücher können richtig gut sein, wenn der Erzähler vermag das Geschriebene gut vorzutragen. Ich lad meistens meine Hörbücher bei Napster und da gibts jede Menge Auswahl. Zahl somit nur 4 Euro im Monat (teil den Account mit zwei weiteren Leuten) Kann nur jedem empfehlen mal Napster für eine gewissen Zeitspanne zu testen.
 
@Slave: Darf man das? Das "teilen" meine ich? Nicht, dass ich persönlich moralische Bedenken hätte, mich würds einfach nur interessieren.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich hab die Hotline angerufen und dort wurde mir bestätigt das man den Account an zwei Personen weitergeben darf. Mach das jetzt seit ca. zwei Jahren und hat immer Problemlos funktioniert.
 
Ich werde trotzdem keine Hörbücher online kaufen. Ich gebe meine Bücher und hörbücher auch an Freunde, Arbeitskollegen und Familienkitglieder weiter, WIE VOM GESETZ ERLAUBT. Wenn aber einer von denen das (ausversehen) ins Internet stellt, weiterkopiert oder verliert bin am Ende ich der Arsch. Mit diesem Kontrollwahn werden solche Shops nicht bei mir landen können. http://winfuture.de/news,50442.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen