Zerstörtes Washington: Kritik am neuen CoD-Trailer

PC-Spiele Vor wenigen Tagen veröffentlichten die Entwickler aus dem Hause Infinity Ward einen neuen Trailer zum kommenden Ego-Shooter "Call of Duty: Modern Warfare 2". Das "Infamy" getaufte Video sorgt jetzt allerdings für Kritik von der Zeitung 'The ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja wenn man sonst keine Probleme hat.
 
@Schnubbie: aber Kaputte gebäude aus Russland und co dürfen, gezeigt werden...
und ich dachte nur bei uns sind die so krank o.O
 
@Gunah: Schmach über Battlefield 1942, das ein zerstörtes Berlin zeigte ^^
 
@Schnubbie: Es ist nur ein Spiel!
 
@Schnubbie: Hallo die Zeitung heisst 'The CHRISTIAN Science Monitor'... Die Mitglieder stelle ich mir schon jetzt als typsch konservative patriotische Vorurteils-USAner vor. Normal dass die meckern wenn die Hauptstadt in Truemmern liegt...
 
@BlackFear: Das sind genau DIE handvoll von Leuten, die das USA Bild in Deutschland und dem Rest der Welt so negativ prägen.
 
@BlackFear: Flanders!"
 
@Schnubbie: spiegelt doch genau die einstellung der amerikaner wieder, wir können alles machen weil uns eh nichts passiert.
von daher finde ich den ansatz im spiel ganicht schlecht um ein umdenken in den köpfen zu erreichen, nichts ist unkaputtbar !
 
@Potty: Ehm, es ist einfach so, da braucht man nix prägen.
 
@BlackFear: Bitte vorher informieren. Die Zeitung ist NICHT religiös und NICHT konservativ. Zum Thema: Ich kann es schon verstehen, immerhin ist Washington die Hauptstadt der USA, welche die Schutzmacht des Westens ist. Insofern, sollte irgendwann mal Washington in Schutt und Asche liegen, könnt ihr sicher sein, dass der Rest der Westlichen Welt folgen wird bzw. schon vorher zerstört wurde.
 
@Potty: Genau Falsch!Das Bild der US of A wurde durch sämtliche Präsidenten der letzten 50 Jahre, so wie das Auftreten ihrer GI´s in der Welt negativ geprägt.
 
@BlackFear: dann sollten die FallOut 3 spielen....
 
....Ohhhhh, isses kaputt???? Na und....??
 
@DavyJones: Krieg ist solange lustig, so lange er weit weg und nur im TV zu sehen ist. Krieg auf eigenem Boden ist was anderes. Ich verstehe die Aufregung trotzdem nicht, Hollywood müsste von den Herren jede Woche Post bekommen.
 
Ich erinnere mich dunkel an Fallout 3 in dem Washington auch ein paar Kratzer abbekommen haben soll...
 
@DonBonzo: Ach Quatsch, das war doch nur eine fiktive Stadt, die rein zufällig Washington heißt und genauso aussieht... also kein Grund zur Aufregung XD
 
@rastafari: Mit so Antworten ließe sich manches Problem argumentieren xD
 
@DonBonzo: Ich erinnere mich an wenigstens 100 Action Filme (aus Hollywood), in denen nicht fiktive Gebäude in amerikanischen Großstädten zerstört wurden.
 
Wird doch so oder so später mal Realität werden :)
 
@Übertakter: nein wird es nicht.
 
Soweit ich weiss, haben doch die Amies die meisten Großstädte in Schutt und Asche gelegt, aktuell Bagdad, Kabul usw.. Aber wehe, man zerstört mal das eigene Wahrzeichen, selbst wenns nur fiktiv ist...No More Scheuklappen for America!
 
@raGe: Dresden, Hamburg, Nagasaki, Hiroschima ....
 
@raGe: Ich glaube das waren eher die alten Römer (Punischer Krieg)
 
@raGe: Ist genauso wie mit dem Iran.Die usa darf solche bomben etc bauen/besitzen.Aber die dürfen es natürlich nicht.Schon eine seltsame logik.
 
@Spyder_550_A: Dresden waren die Tommys
 
@Florator: Nicht nur! Auch unsere amerikanischen Freunde waren beteiligt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriffe_auf_Dresden$Tagesangriffe_am_14._und_15._Februar
 
@Florator: Eh...ich hab überhaupt nichts gemacht! :o)
 
@Florator: Egal, beides Angelsachsen. Platt is Platt.
 
@raGe: Da weisst du leider falsch, Kabul und Bagdad wurden bis auf militaerische Ziele von den Amerikanern nicht zerstoert. Einzig die Attentaeter, die ihre Landsleute in die Luft sprengen richten da was an.
 
Aber zerstörte Gebäude in irgendeinem (wenn auch fiktiven) osteuropäischen Staat sind ok. Dann noch im Namen des Spiels ein Fehler. Bei den Deppen hilft nur noch der Nuhr'sche Grundsatz: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten".
 
Ich glaube die Stört eher die religöse Anspielung, da man da aber nichts gegen sagen kann wird halt die Stadt in den Vordergrund gestellt. Wie schon gesagt es gab ja bereits mehre Spiele, wo Washington nicht ganz so gut aussieht.
 
Die sollen mal lieber hier was zu sagen - Menschen zerstören ist auch nicht die feine amerikanische! http://www.ksta.de/html/artikel/1254339047269.shtml
 
Es gibt so viele Games, die es heut noch zu kaufen gibt, mit zerstörte US Städte (ein Beispiel: Command & Conquer)... oder soll das nun auf den Index? Also normal sind die nichtmehr...
 
@DARK-THREAT: ich kann mich an eine Scene in Alarmstufe Rot 2 erinnern wo man das WTC zerstören musste
 
@JasonLA: Oder die State of Liberty, im selben Level.. Aber genau sowas meine ich. Es ist Fiktion.
 
@DARK-THREAT: Eifelturm gabs auch
 
Wenn man ein "Antiami" Spiel produziert, wo Amis die bösen sind, so kommt das einer Kriegserklärung gleich. Ach quatsch, was sag ich den ... es wird zu einer Friedensmission ^^
 
@kinterra: hmm nächster Titel aus der Total War Reihe: TW:Taliban ?!
 
Seit "Wargames" haben die richtig angst, was? xD
 
"The Christian Science Monitor" sagt doch schon alles. Christliche Extremisten halt. Das ist genauso ernstzunehmen wie wenn sich die Taliban wegen ihrer Darstellung in den westlichen Medien beschweren.
 
@Henning: eher christliche Exkremente :P
 
@Henning: Statt auf Bild-Zeitungsniveau zu bleiben koenntest du dich ja mal informieren und herausfinden, dass die Zeitschrift NICHT christlich-fundamentalistisch und beruehmt fuer ihre objektive Berichterstattung ueber z.B. den Islam ist.
Nur Dummschwaetzer hier
 
Berlin wurde auch schon in CoD in Schutt und Asche zerlegt und das nicht nur 1x!
 
@raphaa: Nur ist die Zerstörung von Berlin historisch belegt, die von Washington (jedenfalls nach 1814) eher nicht (vom Angriff auf das Pentagon 9/11 abgesehen)
 
Mir sagen Spiele, die an reellen Orten stattfinden viel mehr zu als irgendwelche ausgedachten Dörfer in Osteuropa. Man denke z.B. an die Tschernobyl Mission aus COD4, das Riesenrad, die atomare Verseuchung - einfach genial!
 
@Piotrekk: ich hab diese Mission gehasst...
 
@mke85: och die ist nett... nur die hunde sind extrem =/
 
'The Christian Science Monitor'. also darüber würde ich mir kein kopf machen, was die so alles schreiben.
 
das releasedatum finde ich ganz schön heftig. 11.10.09 und ein bisschen mit den zahlen gespielt kommt 09.11.01 heraus. oder um es deutsch zu schreiben, falls sich jemand an der amerikanischen schreibweise stört... 11.09.01
 
@Maximus1: Du hast ganz schön viel Freizeit, oder? :o)
 
Komisch...hier bleiben die Kommentare stehen. Schaut euch mal diese Diskussion an...an Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten:http://www.pcgames.de/m,forum/Kommentare-zu-Artikeln-auf-wwwpcgamesde/News-Call-of-Duty-Modern-Warfare-2-Neuester-Trailer-sorgt-fuer-Empoerung-in-den-USA-8225015_1.html
 
Bei Fallout 3 kam Washington auch nicht gerade gut weg... trotzdem hat sich niemand beschwert.
 
Hätten sie mal lieber ein zerstörtes Bagdad gezeigt. Das hätte in den einschlägigen US-Kreisen sicher niemanden gestört und käme der traurigen Realität auch näher.
 
Typisch Amis! Augen zu, Kopf in den Sand und ja nicht die Realität sehen! Aber Kriegsfilme oder Spiel, in denen andere Länder zebombt wurden, das sehe sie gerne! Amis sind einfach nur Heuchler!
 
@rsi: Was will man erwarten von einem Land, was den Terminator als Gouverneur hatt -.-
 
BTW:
Was würden die Amis eigentlich machen, wenn eines fernen Tages einem oder mehreren Ländern die Ami-Selberherrlichkeit auf den Geist geht und sie Amerika in ein Kriegsgebiet verwandeln? Glauben die Ami's, sie sind die einzigen, die irgend wo einen Krieg anfangen dürfen? Amis halten sich für Götter, man merkt es!
 
@rsi: Find ich super, dass du weisst dass alle Amerikaner gleich sind. Und ein Krieg gegen Millionen Unschuldige anzufangen ist doch immer noch das Beste..
 
wie man sich immer ueber Spiele aufregen kann finde ich amuesant^^
 
Was dieser Artikel und die Kommentare zeigen, ist wie doof die meisten Poster hier sind. DIE Amerikaner kritisieren das Spiel, obwohl gleichzeitig DIE Amerikaner das Spiel millionenfach vorbestellen. Sind das alles die gleichen? Merkt ihr was? Und diejenigen, die nur den Namen der Zeitung lesen und meinen, sie wüssten alles. Vielleicht erstmal den Artikel lesen und über die Zeitung informieren. Wie war das mit Lesekompetenz? Einige entlarven sich hier in den Kommentaren mehr, als ihnen lieb sein dürfte.
 
Man sollte auch mal die Vergangenheit ruhen lassen. Und mir siehts eher aus, als ob das wieder so eine Werbekampagne ist... (und die 10 € Aufpreis mehr den je "rechtfertigen")
 
Jetzt möge man mir doch bitte erklären was das Wort "Ehrlosigkeit" bedeuten soll (letzter Absatz). Oder geht man nach dem erfolglosen Erfinden von englischen Wörten oder Ausdrücken jetzt auf die deutsche Sprache los?
 
In Fallout 3 ist am auch in einem zerstörten D.C. unterwegs und das sogar durch eine A - Bombe. Da hatte sich auch keiner aufgeregt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Infinite Warfare im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles