Online-Banking-Abzocker legen falsche Spuren

Hacker Internet-Kriminelle, die sich auf Online-Banking-Trojaner spezialisiert haben, legen neuerdings eine falsche Fährte, wenn sie den Verdacht schöpfen, von Strafverfolgern entdeckt worden zu sein. Damit sollen sie in die Irre geführt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mhm echt raffiniert... aber war ja klar dass es einfach nicht immmer so leicht wird...!
find ich aber nee frechheit solche leute
 
Find ich irgendwie lustig auf welche Ideen die Entwickler heute so kommen.
 
@Fallen][Angel: Na, für die betroffenen ist das bestimmt nicht lustig! Schon erstaunlich wie viel Kriminelle Energie solche Leute aufbringen, und dann anscheint auch noch damit durchkommen. Man kann die Leute nur warnen nicht so bequem zu sein, und lieber direkt zur Bank gehen und das Geld zu überweisen. Aber leider geht es ja manchmal nicht anders.
 
Online-Banking ist genauso so sicher/unsicher wie zur Bank gehen. Es gibt genügend Leute, die ihre Pin im Portemonnaie hinter der EC-Karte verstecken. [...]
 
@C: Oder gefilmt werde, oder eine zweite Tastatur drübergesteckt wird, oder die EC-Karte im Schlitz gehalten wird oder oder oder... Sicher ist nichts mehr. Das ist sicher. :)
 
@C: Es gibt einen simplen Trick zur Pin Nummer, damit der Dieb sich selber ins Aus befördert. Ich schreibe immer eine falsch pin auf meine Karte :-) Hat mich zumindest schon mal vor Schaden bewahrt! Der Dieb denkt oh geil, der Trottel hat die Pin drauf geschrieben und probiert die Pin aus. Beim 1. Versuch ok vertippt, beim 2. Versuch nochmal 3. Versuch von rechts nach links eingeben __> Karte wurde eingezogen :-) Aber das was im Bericht beschrieben wurde ist echt ne fiese Masche!
 
@Pistolpete: Danke !!!Einfache aber geniale Idee - gibt direkt ein PLUS
 
@Pistolpete: Hat aber eventuell auch den Nachteil, dass Personen, die zufällig sehen, dass da eine Pinnummer draufsteht schnell mal zum Gelegenheitstäter werden.
 
@monte: "dass Personen, die zufällig sehen, dass da eine Pinnummer draufsteht schnell mal zum Gelegenheitstäter werden" LoL, der ist Lustig!! "Gelegenheitstäter" Also wenn ich einen Geldtransporter sehe der für eine Sekunde mal hinten offen ist, und ich den dann überfalle bin ich Gelegenheitstäter? Sorry Monte, aber blos weil auf der Karte oder sonst wo eine Nummer drauf steht wird man doch nicht zum Gelegenheitstäter. Für mich sind das einfach nur Kriminelle, ich würde nie auf den Gedanken kommen blos weil ich eine Nummer auf einer Karte oder sonst wo sehe deshalb jemanden zu beklauen, auch nicht wenn sich eine solche GELEGENHEIT ergeben würde! Aber das liegt wohl am Karakter eines jeden Menschen...
 
@Jack21: Du lässt deine Karte im Cafe liegen. Jmd anderes findet sie und schaut drauf: Ohne Nummer drauf stehen die Chancen gut, dass er dir hinterher ruft. Mit Nummer stehen sie imho recht schlecht. Ich wette in einem Feldexperiment würde man sehr schnell feststellen, dass eben kaum jemand soviel Charakter hat wie du :)
 
@monte: Naja aber besser ein Gelegenheitstätter macht die karte die du verloren hast unbrauchbar anstelle das jemand mit Know How den Chip ausliest oder sonstwas anstellt.
 
@Jack21: "Gelegenheit macht Diebe" - der Spruch kommt nicht von ungefähr.
 
@Pistolpete: hehe ,.... ich hatte mal ein lustiges ereignis.. ich stand vor dem bankautomaten... die oma lääuft grad so weg.. ich komm so dran... ich seh so voll dass ihre karte noch drin is.. ich kuck so kontostand vonn ihr... 1000 euro.. ich überlege ersmal.. mhm.. und dann einfach stoppp gedrückt und ihr hinterher grannt.. ! ich frage mich noch heute obich das geld hätte nehmen sollen, aber ich denk ich bereu es nich =P
 
Das Neue ist wohl, dass auch jemand der Online-Banking macht und dem kein Geld vom Konto abhanden kommt, ausspioniert wird. Die "gewonnenen" Informationen werden dann möglicherweise benutzt um den ahnungslosen Nutzer als "Money Mule" anzuschwärzen, obwohl der eigentlich gar nichts illegales gemacht hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen