USA: Virales Marketing über Blogs bald erschwert

Wirtschaft & Firmen Die US-Handelskommission FTC hat den Spielraum für virales Marketing im Internet deutlich eingeschränkt. Blogger müssen zukünftig ihre Beziehungen zu Unternehmen und Anzeigenkunden offenlegen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich wäre eher dafür, virales Marketing unter zB youtube (wie die tolle "Wer ist der Vater" Frau oder der Lawinen-Typ) zu verbieten. Sowas zeigt meiner Meinung nach, wie dumm die Firmen die MEnschen halten.
 
@Slurp: kannst du bitte einen beispiel link geben?
 
@DataLohr: Hier: http://tinyurl.com/ye754a7 (Youtube Link - Virales Marketing der dänischen Touristenbehörde). Das Video wurde zuerst als "Danish Mother Seeking" bei YT gepostet. Aufgeklärt wurde es erst Tage später.
 
Naja sowas wird leider nie effektiv zu stoppen sein und auch deutsche Firmen bedienen sich dieser Verars.... (sieht man bei amazon, Wikipedia und auch bei ominösen Blogs in deutscher Handschrift)
 
Hmmm.... ich glaub ich ich fang mal an im großen Stil für Ferrari, MS-Table, den EURO, namhafte Diamantenhersteller und Luxusartikelverkäufer zu bloggen^^
 
Ach, wer glaubt denn wirklich unbesehen, was irgendo im Internet steht...?
 
@rallef: vermutlich genug um damit mehr geld als mit werbung im rl zu verdienen.
 
@rallef: Wird man an den Verkaufszahlen von Windows 7 sehen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen