Einnahmen aus Internet-Werbung gehen zurück

Internet & Webdienste Die Einkünfte aus dem Geschäft mit Online-Werbung sind in der ersten Hälfte des Jahres 2009 um 5,3 Prozent zurück gegangen. Dies geht aus einer Untersuchung des Interactive Advertising Bureau und PricewaterhauseCoopers hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
admuncher sei dank!
 
Mehr Werbung ... genau das was wir brauchen. Bald kriegt man dann den Seiteninhalt per Popup und der Rest ist Werbung. Genauso schlimm wie die Werbung in Spielen. Also ich persönlich lasse mich nicht wirklich von Werbung im Internet beeinflussen. Der einzige Grund wieso ich mal aufn Banner klick ist, weil das Teil genau dann quer übern ganzen Browser aufpopt, wenn man aufn Link klicken will -.-*
 
Adblock Plus FTW.
 
@boon: kriegst aber auch net alles 100% weg und die Entwickler lassen sich sicher wieder neue Sachen einfallen, um addons und programme wie adblock zu umgehen.
 
@boon: jup und adblockIE alpha schlägt sich auch schon ganz nett :D
 
@funny1988: Also ich hab selten Werbung im Bild. Wenn dann ist es direkt vom Seitenbetreiber hochgeladene, die in keinem Filter eingetragen ist. Lässt sich aber schnell ausgleiche. Es gibt jedoch paar Seiten wo dann Texte angezeigt werden wie "wir leben von Werbung". Manchmal will man draufklicken um gute Seiten zu erhalten, aber das kommt eher selten vor.
 
@funny1988: Dann kommt der Entwickler von Adblock Plus mit einem Update und die Werbung ist weg :)
 
leider ist internetwerbung schon dermaßen spamartig und penetrant das ich jeglichen einsatz von blockern begrüße, darüber hinaus sollten sich die werber mal im klaren darüber werden das sie ihre produkte nicht bewerben sondern leute mit ihren produkten wortwörtlich nerven. ob das so als marketingtechnischer sicht irgendwann so mal angedacht wurde wage ich zu bezweifeln.
 
Fast 22 Milliarden pro Jahr werden in Online Werbung gesteckt? Meine Güte... was man damit alles sinnvolles machen könnte...
 
@monte: google finanzieren.... xD
 
Ich finde Werbung erreicht immer mehr den Virus-Status! Die Entwickler lassen sich immer neue Techniken einfallen, und die AdBlock&Co Jungs halten immer aktuell dagegen!
 
Gute Produkte müssen nicht beworben werden, den sie werden auch so gekauft...
Nur für schlechte Produkte muss viel beworben werden...
 
@XP SP4: Unbekannte Produkte müssen beworben werden. Sonst kennst sie ja keiner.
 
@XP SP4: Interessierst du dich für Musik und gute Hardware diesbezüglich? Die wirklich guten Firmen sind die, die eigentlich am wenigsten bekannt sind. Eine Creative Soundkarte, einen 19,95 Euro Kopfhörer wo Sony drauf steht und für den Desktop ein paar 2.1 Logitech Boxen. Ich gratuliere zur Zusammenstellung von Ohrenkrebs fördernde Audio- Hardware. Aufdringliche Werbung in diesem Bereich wäre für mich ein Zeichen von Kommerziellen Bullshit - also - Müll. Gute, qualitative Produkte verkaufen sich von selbst.
 
ich würd erstmal nach guter und böser (schlechter) werbung unterscheiden. Banner und dergleichen störn mich keineswegs. das Argument mit dem Datentransfer zieht da heutzutage auch nicht mehr. sinds aber layer oder popups is es oft schon zu nervig, vor allem weil die meiste werbung in dem bereich, von irgendwelchen abzockerfirmen sind. ich selber benutze aber keinen adblocker, denn ich sehe das auch so, dass sich viele dienste durch werbung finanzieren. wohl auch weils bei mir ja nicht anders ist. nur sollte man schon als seitenbetreiber abwägen, was man seinen usern zumuten kann und was nicht. ich gehe da sogar soweit, dass nicht eingeloggte user mehr werbung zu sehen bekommen, als solche die eingeloggt sind. aber halte alles in grenzen und man sollte auch drauf achte was man so einblendet, soweit man das selber kann. bringt ja nix wenn ich junge leut hab und dann wirbt man für heizdecken *g* also nicht alles ist schlecht, nur wirds oft maßlos übertrieben mit layern, popups, usw.
 
Für Betreiber großvolumiger Websites sind Werbeeinnahmen unverzichtbar, da sie oft die einzige Einnahmequelle zur Refinanzierung des Angebots darstellen. Als Beispiel: es erwartet wohl keiner von uns, dass die Jungs von Winfuture eigenes Geld von zuhause mtbringen, damit wir uns hier genüsslich über Werbeblocker unterhalten können.
Da wir gerade bei WF sind, was interessiert mich der Markt in den USA - interessanter wäre doch mal zu erfahren, wie sich das Werbegeschäft hier auf WF entwickelt.
 
@Joey2007: Wenn großvolumige Webseiten dazu führen, das ich den Inhalt der Seite nur erraten muss, weil ständig Werbung über den Desktop fliegt, würde ich es bevorzugen das die Betreiber mal ein wenig runterfahren.
 
International gehts vielleicht bergab, in Deutschland allerdings brummt der Werbemotor im Internet scheinbar: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,653491,00.html
 
Jeder der eine Webseite hat, hat die Möglichkeit Werbung zu schalten. Jeder der eine Webseite ansieht, kann selbst entscheiden, wie er damit umgeht. Schließlich ruft man eine Webseite nicht der Werbung wegen auf. Ich finde es gut wenn Webseiten Ihre Werbepartner präsentieren, weil es eine Empfehlung ist. Alle Pay-Per-Click-Dienste lehne ich ab, weil man diese auf jeder miserablen Webseite findet. Deshalb sind die einschlägigen Firmen in meiner Host Datei einfach gesperrt und gleich ist das Internet wieder angenehm.
 
@Simone: Aus Interesse.. wie viele hast Du gesperrt und wie groß ist Deine Host Datei?
 
@Pegasushunter: Derzeit 640 Einträge bei 17KB. Wollen wir tauschen? :-)
 
@Simone: Also ich habe 2, eine normale mit ca. 30 eigenen Einträgen und eine "Paranoia"-Version mit 47489 Einträgen, zusammengesammelt aus Foren und Webseiten ( http://banner.fastix.de ) und selber ermittelten und dazu geschriebenen Adressen. Die hat die Größe von 1.3 MB. Ich finde aber, mit so einer riesen Host-Datei wird das Surfen langsamer. Daher benutze ich die kleine Datei und für den Rest hab ich Firefox mit Adblock und NoScript.
 
der markt geht zurück, weil man seitens der indusetrie einfach den bogen überspannt hat. und was passiert wenn man den bogen überspannt? man geht dem was nervt aus m weg. und das werbung größtenteils penetrant, nervig und aufdringlich ist, ist nix neue. damit erreicht man eben das gegenteil, kein umsatz, kein interesse an den beworbenen produkten...
 
Zum Glück gibts Werbeblocker, Onlinewerbung mag zwar ok sein in einem gewissen Maß, aber die mit Abstand meisten übertreiben maßlos. Einen vollfarbigen Flashseitenhintergrund oder noch besser diese bescheuerten Overlays.
 
Leute an Werbung ist nichts akzeptabel, rein gar nicht, ich brauche keine Werbung will keine Werbung, und kann mir durchaus ein leben ohne irgendwelche Werbung vorstellen !
Werbung ist keine Information !
Und ich glaube auf keinen Fall an die dumme Ausrede man müsste seine Seite durch Werbung finanzieren...bla bla bla !
Ich glaube auch nicht das sich Inhalte im Internet verschlechtern würden, oder das ohne Werbung das Internet leiden würde, lächerlich.

"Rauchen schadet der Gesundheit nicht !" gez. Dr. Malboro

Will sich jemand darstellen und es kostet Geld (z.B. Internet), okay dann soll er/es auch voll bezahlen können. Ansonsten kann die Menschheit auch getrost auf die Darstellung verzichten. Denn Werbung wertet die Darstellung einer z.B. I-Seite überhaupt nicht auf, sondern eher ab.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.